Joyce Carol Oates

(405)

Lovelybooks Bewertung

  • 664 Bibliotheken
  • 21 Follower
  • 15 Leser
  • 73 Rezensionen
(120)
(139)
(94)
(36)
(16)

Lebenslauf von Joyce Carol Oates

Ein Schreibtalent besonderer Größe: Die US-amerikanische Schriftstellerin Joyce Carol Oates wurde im Jahr 1938 in Lockport, New York, geboren. Bereits mit vierzehn Jahren begann sie zu schreiben. Den größten Einfluss auf sie übte der Roman „Alice im Wunderland“ auf sie aus, den sie nach eigenen Worten als den größten Schatz ihrer Kindheit ansah. Ihr erster Roman erschien unter dem Titel „With Shuddering Fall“ im Jahr 1964. In Deutschland folgte ihr Debüt mit „Ein Garten irdischer Freuden“ im Jahr 1970. Insgesamt hat die Autorin, die auch unter den Pseudonymen Rosamund Smith und Lauren Kelly publiziert, über vierzig Romane, diverse Theaterstücke, Kurzgeschichten, Essays, Gedichte, Novellen sowie Biografisches veröffentlicht. Die begabte Schriftstellerin bewegt sich dabei sowohl in fantastischen und fiktiven Geschichten als auch im realistischen und sozialkritischen Bereich. Oates erhielt unzählige Auszeichnungen und Preise für Ihr Lebenswerk. Den National Book Award verlieh man ihr bereits im Jahr 1970 für den Roman „Them“, in Deutschland unter dem Titel „Jene“ erschienen. Im Jahr 2016 wurde sie in die American Philosophical Society aufgenommen. Den Pulitzer-Preis für einzelne Bücher wie „Black Water“ oder „What I Lived For“ erhielt sie insgesamt drei Mal.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tiefgründiger Roman mit hohem Anspruch, der bewegt

    Der Mann ohne Schatten

    schnaeppchenjaegerin

    18. June 2018 um 19:12 Rezension zu "Der Mann ohne Schatten" von Joyce Carol Oates

    Elihu Hoopes erkrankt im Sommer 1964 an einer Herpesinfektion, die zu einer Entzündung seines Gehirns führt. Teile seines Gehirns sind danach so geschädigt, dass er einen Gedächtnisverlust erleidet und sich Dinge nicht mehr länger als 70 Sekunden merken kann. Eine Chance auf Heilung besteht nicht.  Für die Wissenschaft wird Elihu Hoopes aufgrund seiner partiellen retrograden und seiner totalen anterograden Amnesie zu einem interessanten Forschungsobjekt. 31 Jahre lang untersuchen und testen ihn Wissenschaftler im Rahmen des ...

    Mehr
  • Ein wissenschaftliches Projekt, eine Art Lebenswerk und dennoch eine Art Liebesgeschichte

    Der Mann ohne Schatten

    Buchraettin

    01. June 2018 um 08:19 Rezension zu "Der Mann ohne Schatten" von Joyce Carol Oates

    Normalerweise nutze ich keine Zitate in meiner Rezi. Hier mache ich mal eine Ausnahme.„ Denn Elihu Hoopes lebte seit viereinhalb Jahren in grenzenloser Gegenwart. In einer Zeitschleife sozusagen, einem Möbiusband“ S. 46. Er leidet unter einer Amnesie-  anterograder Amnesie. Dieses Buch nimmt den Leser tief in die Geschichte mit. Es ist die jahrelange Forschungsarbeit einer Neurowissenschaftlerin und ihres Probanden. Es geht tief in die Forschungsmethoden ein.Ein Buch, das die Aufmerksamkeit des Lesers verlangt. Im Buch finden ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Tanz in den Mai" von Barbara Dobrick

    Tanz in den Mai

    Luftpost

    zu Buchtitel "Tanz in den Mai" von Barbara Dobrick

    Dies ist ein kurzfristiger Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom Samstag, den 28.04. - Dienstag, den 01.05 statt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 27.04. 21:00 Uhr! ______________________________________________________________________________ Wir nehmen zusammen an einem bunten Tanzfest teil, um gemeinsam in den Mai zu tanzen. Wir brauchen allerdings noch einen Maibaum, damit ...

    Mehr
    • 456
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 2706
  • Ein berührendes Leseereignis

    Blond

    Southside

    23. December 2017 um 15:15 Rezension zu "Blond" von Joyce Carol Oates

    Kaum ein biografisches Buch hat mich je so gefesselt. Joyce Carol Oates schildert das Leben der Schauspielerin nicht mit dem Abhaken von Lebenssituationen, sondern mit der Sprachmächtigkeit der großen Autorin. So ist diese Biografie mehr Roman als dokumentarisches Werk und doch erfährt man alles über das tragische Leben des Megastars. 

  • Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe | Rezension

    Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe

    vivreavecdeslivres

    16. April 2017 um 15:59 Rezension zu "Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe" von Joyce Carol Oates

    Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe, ist ein besonderes Buch. Man merkt schon dem Titel an, dass hier drin nichts vorgelogen wird, obwohl das ja eigentlich Ironie pur ist. Das schlichte Cover erweckt immer wieder meine Aufmerksamkeit, das ebenmssige Gesicht, rein wie aus dem Wasser, hat sich in mir eingepräft, der Zickzackgenähte Rand ebenso. Die Schrift gefällt mir mit der Zeit immer mehr, und das Cover ist einfach atembeaubend schön, auf den zweiten Blick, was mir wahnsinnig gut gefällt.Denn selten habe ich ein ...

    Mehr
  • Der Weg aus dem Blauen

    Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon

    Farbwirbel

    04. November 2016 um 09:11 Rezension zu "Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon" von Joyce Carol Oates

    'Nach dem Unfall' ist mein erstes Buch von Joyce Carol Oates, weshalb ich gespannt war, ob mir die Autorin zusagt. Ich denke, sie sagt mir zu, soviel kann ich bereits vorwegnehmen. Der Roman erschien 2008 auf Deutsch und tatsächlich begegnete er mir damals schon in den Händen einer Freundin. Sie empfahl mir das Buch auch, doch konnte ich mich nicht davon begeistern lassen. Vielleicht weil das eine sehr zarte, traurige Stimmung hat. Als es mir zuletzt in einem Antiquariat in die Hände fiel, fühlte ich mich für die Geschichte ...

    Mehr
    • 7
  • Nicht so leicht zu verdauen

    Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe

    WinfriedStanzick

    23. June 2016 um 15:45 Rezension zu "Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe" von Joyce Carol Oates

    Joyce Carol Oates, Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe, DTV  2016, ISBN 978-3-423-62625-5   Die Quaker Heights Day School ist eine angesehene Privatschule in der Nähe von New York. Marissa, einer der Hautfiguren des neuen Jugendromans von Joyce Carol Oates zählt zu den besten Schülerinnen dort. Ihre Noten sind hervorragend, die Lehrer schätzen ihre fundierten Kommentare, und so wundert sich niemand, als Marissa schon vor Ablauf des letzten Schuljahres die Nachricht erhält, dass sie an der angesehenen Brown ...

    Mehr
  • Von Leid, Verwundung und Vergebung

    Carthage

    Wortmagie

    07. June 2016 um 10:32 Rezension zu "Carthage" von Joyce Carol Oates

    Corporal Brett Kincaid kehrte verwundet aus dem Krieg zurück, äußerlich wie innerlich traumatisiert. In seiner Heimatstadt Carthage wird von ihm erwartet, dass er das Leben wiederaufnimmt, das er für den Kampf gegen den Terrorismus hinter sich ließ. Doch Brett kann nicht. Er löst die Verlobung mit Juliet Mayfield und zieht sich zurück. Die Erinnerungen an den Irak quälen ihn, lassen ihn nicht schlafen und suchen ihn noch am Tage heim. Verzweifelt versucht er, zu vergessen, kombiniert Medikamente mit Alkohol. Als er am 10. Juli ...

    Mehr
  • Die Verfluchten

    The Accursed

    Saralonde

    12. December 2015 um 15:27 Rezension zu "The Accursed" von Joyce Carol Oates

    Princeton, New Jersey, 1905: Während Woodrow Wilson, der Rektor der Elite-Uni, sich mit seinem Stellvertreter bekriegt, geschehen in dem Ort eigenartige Dinge. Es gibt einen Lynchmord, dann wird ein Kind ermordet und ein seltsamer Südstaatler dringt in die gesellschaftliche Elite des Ortes ein. Mit der Hochzeit von Annabel Slade, der Enkeltochter des betagten und angesehenen ehemaligen Universitätsrektors Winslow Slade, mit einem Sprössling einer weiteren angesehenen Familie, steht außerdem ein gesellschaftliches Großereignis an. ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.