Joyce Hinnefeld Die Luft, die uns trägt

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Luft, die uns trägt“ von Joyce Hinnefeld

Das Leben ist wie der anmutige Flug eines Vogels: Nur wer genau hinsieht, erkennt den wahren Zauber darin

Es ist der Morgen nach Addies Tod, als ihr Ehemann, ein anerkannter Ornithologe, ihre schwangere Tochter und ihre engsten Freundinnen in einem kleinen Cottage an der Küste New Jerseys zusammenkommen. Sie schwelgen nicht nur in Erinnerungen an das eigenwillige Leben der Naturmalerin und engagierten Vogelliebhaberin, sie müssen auch eine Entscheidung treffen: Addie hatte einen letzten Coup geplant. Ihr Leichnam soll bei Nacht und Nebel auf einem Stück Land beerdigt werden, das ein geldgieriger Bauspekulant erwerben will. Nur so würde die bezaubernde Hügellandschaft erhalten, in der Addie angeblich das legendäre Cuvier-Goldhähnchen gesichtet hat, einen Vogel, von dem zuvor nur ein einziges Mal berichtet wurde. Sollen sie den ungewöhnlichen Herzenswunsch erfüllen? Um das herauszufinden, müssen sich die Hinterbliebenen erst einmal ihren eigenen Geheimnissen stellen …

Melancholisch, liebevoll, aber auch wunderschön traurig. Und ziemlich "vogelig". ;-P

— Janine2610

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Konstruierter, aufgeblasener, überzogener und mit Klischees überfrachteter Quark. Und die Übersetzung ist auch noch schlecht!

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Lichter von Paris

eine, zwei, wunderschöne Liebesgeschichte, Paris erleben, eintauchen in diesen wunderschönen Roman

Naturchind

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Ein Must-have unter emotionalen Familiengeschichten

BookfantasyXY

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein unheimlich emotionaler Roman, der einen bis an der Seele berührt.

Buchfan276

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Eine schöne Geschichte über die Liebe zur Musik und das fabelhafte Talent eines Mannes, der genau weiß, welche Musik jeder Einzelne braucht.

miah

Leere Herzen

Eine Hymne auf die aktive gelebt Demokratie und eine düstere Voranhnung, wenn wir alle verstummen.

Nil

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familie, Liebe und Vögel

    Die Luft, die uns trägt

    Janine2610

    Die Buchrückseite: EINE EIGENWILLIGE FRAU, die ihre Familie vor eine schwere Entscheidung stellt. Eine Tochter, die nicht weiß, ob sie den Herzenswunsch ihrer verstorbenen Mutter erfüllen soll. Ein Vermächtnis, das alle in Staunen versetzt... Meine Meinung: Gleich am Anfang wird man mitten hinein in Scarlet Kavanagh Leben geworfen. Die junge Frau erzählt von ihrem Leben, ihrer Jugend und ihrem Aufwachsen bei ihren Eltern Addie und Tom. Auch vom Leben und Kennenlernen der Eltern wird ausführlich berichtet. Und in jeder Lebensphase der 3 spielen Vögel eine große Rolle. Das Beobachten, Erkennen und Bestimmen, aber auch das Malen der Tiere bereitet ihnen die größte Freude. Dann gibt es da noch Lou und Cora, Freundinnen der kleinen Familie. Alle haben für sich ihr eigenes Leben, jedoch waren die 5 immer sehr miteinander verbunden. Dieses Buch besticht durch die ruhige, "direkte Reden - arme", aber wundervolle Sprache. Anfangs war ich von den vielen Namen, die aufgetaucht sind, ziemlich verwirrt und von den "vogelbezogenen" Sätzen etwas gelangweilt, weil mich diese Thematik leider so gar nicht interessiert. Erst nach einer gewissen "Einlesezeit" habe ich dann Gefallen an den Geschichten und außergewöhnlichen Leben der verschiedenen Protagonisten gefunden. Addie hat mich dabei ganz besonders fasziniert. So eine besondere, bemerkenswerte und starke Frau, wie sie im Buch dargestellt wird, lernt man im Leben wohl nicht oft kennen. Dass auch Tom das erkannt hat und deswegen sein Leben mit ihr verbringen wollte, wundert mich nicht. Die Beziehung der beiden wirkte dabei auf mich immer sehr harmonisch und von Liebe geprägt. Genau das hat sich natürlich auch auf Scarlets Leben positiv ausgewirkt... Dies ist ein wirklich schön melancholisch, aber auch teils traurig zu lesendens Buch, das wahrscheinlich noch länger bei mir nachklingen wird. Für all jene, die es ein bisschen anspruchsvoller und ruhiger mögen, die der Vogelthematik und dem Malen etwas abgewinnen können und gerne über ihre Lektüre bzw. die Geschichten darin nachgrübeln, ist dieses Buch ideal.

    Mehr
    • 5

    parden

    17. May 2014 um 22:49
  • Liebe im Laufe eines Lebens

    Die Luft, die uns trägt

    Moonwishes

    12. January 2014 um 19:07

    "Die Luft, die uns trägt" ist ein Roman, von dem ich nicht wirklich sagen kann, worum es eigentlich ging. Es geht hauptsächlich um das Leben von Addie. Addie ist gestorben, ihre Familie und ihre Freunde sind zusammen gekommen und fangen an über die Vergangenheit zu reden. Aber es geht nicht nur um das seltsame Leben und die ungewöhnliche Liebe Addies, es geht auch um die Freunde und ihr Leben, das Leben ihres Mannes und das ihrer Tochter, aber genauso geht es darum, wie das Leben nun weiter geht. Diese ganzen Leben und Geschichten werden alle eingepackt in Erzählungen und Berichte der Natur und der Vögel die Addie und ihr Mann so liebten. Der Roman hat mir sehr gefallen und ich kann nicht einmal genau sagen wieso. Die Geschichte klingt nicht gerade interessant und ich selbst merkte es auch die ganze Zeit über, aber dennoch war ich regelrecht gefesselt von diesem Buch, gab jede freie Minute für dieses Buch hin. Die Erzählungen über Natur und Vögel waren toll, wenn ich auch gewünscht hätte sie wären nicht immer so wissenschaftlich. Die Figuren in diesem Buch sind menschlich und verändern sich sehr im Laufe der Jahre, was mir besonders gut gefiel. Aber ich kann nicht im geringsten einschätzen, was für eine Beziehung Addie nun zu ihrem Mann hatte, oder zu ihren Freunden, ganz zu schweigen von ihrer Tochter. Das Buch ist nun beendet und ich habe mitlerweeile mehr Fragen als ich sie während des lesens hatte...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Luft, die uns trägt" von Joyce Hinnefeld

    Die Luft, die uns trägt

    grinselamm

    15. October 2011 um 09:32

    Die Menschen sind in dem Buch dargestellt, wie Menschen eben sind: z. B. komplex, wollen mit dem Kopf durch die Wand, haben Angst usw. Ich habe das Buch vor ca. 3 Wochen gelesen und denke immer noch daran und das ist echt selten bei mir. Die Darstellung der Eigenschaften, des Charakters jeden einzelnen in dem Roman ist so gelungen. Eine starke Frau, die ihren Willen hat und jeden in Grund und Boden redet, der ihre Meinung anzweifelt; Ein gutmütiger Ehemann, der er ihren Willen lässt. Eine Tochter, die mit zärtlichen Gefühlen das Leben ihrer Mutter erkundet... Die Passagen über die Vögel sind gerade noch nicht zu lang. Ich bin kein Vogelfan; die Stellen ziehen sich nicht allzu sehr in die Länge. Auf dem Klappentext und auch hier in die Kurzzusammenfassung wird was von letztem Willen geschrieben. Letztendlich läuft es darauf hinaus, das ist der Schluss, auch im Tod ihren Willen durchzusetzen, aber das Buch ist mehr als diese Zusammenfassung. Die besondere Freundschaft und ihre Facetten zu erkunden ist nur schön. Ein sehr zärtliches und vielleicht ein bisschen melancholisches Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Luft, die uns trägt" von Joyce Hinnefeld

    Die Luft, die uns trägt

    Readyforbooks

    27. March 2011 um 00:21

    Ich wurde mit diesem Buch einfach nicht warm, es war zwar eine wunderbar bildliche schöne Sprache, aber die ewige Vogelbeweihräucherung, ich weiß nicht

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks