Joyce Meyer Gut aussehen. Gut fühlen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gut aussehen. Gut fühlen“ von Joyce Meyer

Sie sind unendlich wertvoll für Gott! Dennoch haben viele Menschen ein niedriges Selbstwertgefühl und gehen auch entsprechend nachlässig mit ihrem Körper um. Joyce Meyers 12-Schlüssel-Plan führt Sie durch überraschende biblische Erkenntnisse sowie praktische Tipps für einen gesunden, entspannten Lebensstil, damit Sie sich gut fühlen und obendrein noch gut aussehen.

Stöbern in Sachbuch

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was brauche ich, um mich gut zu fühlen ?

    Gut aussehen. Gut fühlen

    Armillee

    21. September 2017 um 13:58

    Was brauche ich, um mich gut zu fühlen ?Dazu gibt es ja massig Lebensberater in Buchform. Gerne lese ich mal rein, nehme Ideen und Anregungen zu den verschiedenen Themen mit und mache mir so meine Gedanken, was ich da umsetzen kann.Joyce Meyer ist sehr gläubig, was ich auch toll finde., denn der Glaube hilft vielen Menschen. Was mich hier aber schon auf den ersten Seiten gestört hat ist : wie sie interpretiert, was sie glaubt, dass Gott so denkt. Und wie er "die Sache sieht".Bereits auf Seite 45 kam dann für mich das endgültige Aus. Zum Thema "Die Wahrheit über Willenskraft" ist zu lesen...:Nicht der Willenskraft gebührt die Anerkennung für unseren Erfolg, sondern Gott. Jesus sagt in Johannes 15,5 "Getrennt von mir könnt ihr nichts tun". Das ist eine der schwierigsten Lektionen, die wir lernen müssen, wenn wir das Leben genießen wollen, für das Jesus starb, um es uns zu schenken. Wenn wir zu irgendwas oder irgendjemanden gehen, bevor wir uns an Gott wenden, beleidigen wir ihn, und dann muss er uns versagen lassen, damit wir erkennen. Damit gehe ich nicht konform. Wie soll denn das in der Praxis aussehen...?Und dann alles in der "wir" Form.Vielleicht habe ich da auch nicht richtig den Durchblick, evtl. etwas falsch verstanden...?Auf jeden Fall lese ich nicht weiter.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks