Joyce Summer

 4.4 Sterne bei 28 Bewertungen
Autorenbild von Joyce Summer (©privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Joyce Summer

Die Hamburger Krimiautorin Joyce Summer veröffentlichte 2015 ihr Krimidebüt »Mord auf der Levada«, der zum größten Teil auf der Insel des ewigen Frühlings, Madeira, spielt. Es ist der erste Krimi rund um die Hamburger Cafébesitzerin Pauline und ihren Ehemann Ben. Mit »Malteser Morde« folgte 2016 der zweite Krimi, der neben Pauline auch die Mittelmeerinsel Malta und ihre Geschichte als wichtige Hauptfigur hat. Im August 2017 startete die Autorin ihre neue Madeirakrimireihe mit »Madeiragrab«, in der es ein Wiedersehen mit einigen der Nebenfiguren aus »Mord auf der Levada« gibt. Gerade ist ihr vierter Krimi erschienen, der die Leser ans Kap der Guten Hoffnung entführt. Joyce Summer liebt es zu reisen und in ihren Krimis historische Fakten der Schauplätze mit einer Krimihandlung in der Neuzeit zu verknüpfen. Auch Lesungen an den Schauplätzen ihrer Bücher stehen dabei auf dem Programm ... Gerade jetzt ist schon wieder ein weiterer Madeira-Krimi in Arbeit. Auf ihrer Webseite www.joycesummer.de findet man Hintergründe zu den Krimis, Rezepte und Reisetipps zu den Schauplätzen sowie aktuelle Termine zu Lesungen.

Neue Bücher

Madeirasturm

Neu erschienen am 06.08.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Mord auf der Levada

Neu erschienen am 06.08.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Malteser Morde

Neu erschienen am 06.08.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Tod am Kap

Neu erschienen am 06.08.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Joyce Summer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Madeirasturm (ISBN:B07PDZJTQ9)

Madeirasturm

 (5)
Erschienen am 18.03.2019
Cover des Buches Madeiragrab (ISBN:9783744822473)

Madeiragrab

 (1)
Erschienen am 02.08.2017
Cover des Buches Madeirasturm (ISBN:9783749430390)

Madeirasturm

 (1)
Erschienen am 24.04.2019
Cover des Buches Tod am Kap (ISBN:9783752878554)

Tod am Kap

 (1)
Erschienen am 17.04.2019
Cover des Buches Tod am Kap (ISBN:9783748173564)

Tod am Kap

 (0)
Erschienen am 06.08.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Joyce Summer

Neu

Rezension zu "Madeirasturm" von Joyce Summer

Stürmische Zeiten auf Madeira
Ascari0vor 3 Monaten

Mit “Madeirasturm” begleiten wir bereits ein zweites Mal den sympathischen Comissario, der gern ein bisschen zu viel isst und trinkt, auf seinen Ermittlungen, begleitet von seinem treuen Subcomissario Vasconcellos. Aus diesem Grund möchte ich jedem ans Herz legen, mit dem ersten Teil “Madeiragrab” zu starten. Nicht dass man diese Geschichte nicht auch ohne Vorkenntnisse lesen kann, aber die Autorin bezieht sich einige Male auf den ersten Teil, sowohl was die Handlung als auch die handelnden Figuren angeht …

Mittlerweile Vater einer kleinen Tochter, ist Avila zunächst alles andere als begeistert, als ein toter Tourist aufgefunden wird. Da es zunächst allerdings danach aussieht, als ob der Mann seinem Drogenkonsum zum Opfer gefallen ist, lässt er sich von seiner Frau überreden, einen Kurzurlaub zu machen. Nicht ahnend, dass er bald – von der Umwelt und seinen Kollegen abgeschnitten – erneut auf Mörderjagd gehen muss.

Ich gebe zu, das Szenario hört sich auf den ersten Blick nicht wirklich neu an, aber Joyce gelingt es, dem bekannten Setting einige interessante Aspekte abzugewinnen. Denn die Geschichte wird, als der Sturm erst einmal ausgebrochen ist, aus zwei Perspektiven erzählt. Avilas Subcomissario bekommt dabei mehr Verantwortung als bisher, wir lernen ihn dabei als einen umsichtig agierenden Mann kennen, der es versteht, die neuen Mitarbeiter – den jungen Polizeiaspiranten Baroso und den Hundeführer Fonseca – in sein Ermittlungsteam zu integrieren.

Von den Nebenfiguren ist es auch Fonseca, den ich hier am meisten mochte. Anfangs eher unfreundlich und besserwisserisch dargestellt, kann er in dieser misslichen Lage bald beweisen, dass er sein Herz doch am rechten Fleck hat. Ob wir in Zukunft mehr von ihm lesen dürfen? Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn er mit seinem belgischen Schäferhund Galina öfter auftauchen würde.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass sich Avilas Verhältnis sowohl zu seinem Chef Lobo als auch zu seinem Schwiegervater Oriol in dieser Geschichte verbessert, denn die gemeinsame Krise im Hotel schweißt alle zusammen. Hier gab es einige schöne Szenen, die Avila noch mehr von seiner privaten Seite als Familienmensch zeigten. Die Liebe zu seiner Frau und seiner Tochter beschreibt Joyce sehr anschaulich, sodass es mir nicht schwerfiel, mit ihm mit Angst zu haben, dass seiner Familie etwas zustoßen könnte.

Und wie schon beim letzten Mal hatte ich auch hier recht bald wieder das Gefühl, mit Avila auf Madeira zu sein, mit ihm durch die Straßen zu gehen, die einheimischen Getränke und Gerichte zu kosten… Einfach wunderbar! In diesem Sinn fand ich auch das Nachwort sehr gelungen, wo die Autorin darauf eingeht, welche (geografischen) Dinge im Buch erfunden sind und welche nicht.

Das Tüpfelchen auf dem i aber war wohl Joyce’ Anspielung auf eines ihrer früheren Bücher, indem sie den Comissario zu einem deutschen Krimi greifen lässt, dessen Cover ein Levadahäuschen ziert. Ein Schelm, wer hier nicht sofort an “Mord auf der Levada” denkt?

Mein Fazit:

“Madeirasturm” ist nach “Madeiragrab” das zweite Abenteuer, das Joyce Summer mit Comissario Avila als Hauptfigur auf der portugiesischen Insel spielen lässt. Meiner Meinung nach eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf weitere Abenteuer auf Madeira macht!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Madeirasturm" von Joyce Summer

spannend und kurzweilig, habe mich sehr gut unterhalten
Inasbuecherregalvor 3 Monaten

Francisco lässt sich trotz seines gestrigen feucht-fröhlichen Abend nicht von seinem Training abhalten. Schnell schiesst das Rennkajak über den Atlantik. Durch eine Unachtsamkeit kentert er, beim Versuch das Kajak wieder aufzurichten streift etwas weiches Franciscos Bein. Ein Männergesicht schaut ihn aus trüben Augen an, ein Bein und die Arme sind zerfetzt, das linke Bein fehlt ganz. Doch das stört den Toten wohl nicht mehr...

Comissario Avila ist sehr stolz auf seine Tochter. Der angekündigte Besuch seines Schwiegervaters erfüllt ihn allerdings mit Wehmut, fühlt er sich doch bevormundet in Sachen Kindererziehung. Sein ganzes Team versteht sich gut, nur mit seinem Chef ist er etwas auf Abstand. Doch seine Frau und Ines, die Frau seines Chefs, verstehen sich sehr gut. Darum ist ein gemeinsames Wochenende zu Avilas Leidwesen schnell geplant.

Die Vorstellung der Charaktere vorne im Buch gefällt mir sehr gut. Da der Krimi auf Madeira spielt, waren die verschiedenen Berufsbezeichnungen und Namen anfangs sehr verwirrend für mich.
Das Buch ist flüssig zu lesen, die unterschiedlichen Ermittlungsstränge sorgen für Spannung. Verschiedene Fährten stiften Verwirrung, es ist lange undurchsichtig wer mit wem in welcher Beziehung steht.
Die bildhafte Sprache machte es mir einfach, mir die Umgebung vorzustellen, bei den Charakteren fiel mir das nicht so leicht. Die Entwicklung der Figuren mit dem Fortschreiten der Geschichte wiederum fand ich gut dargestellt.

Ein spannender Krimi der mich sehr gut unterhalten hat. Obwohl dies der zweite Teil ist, hatte ich keine Probleme mich in der Geschichte zurecht zu finden.

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "Madeirasturm" von Joyce Summer

Spannender und stürmischer Madeira-Krimi
janakavor 4 Monaten

*Inhalt*
Letitia, die Frau von Comissário Avilas überredet ihrem Mann mit ihr und der Familie in die Berge zu fahren und ein romantisches Wochenende zu verbringen. Aber es kommt anders, als die beiden sich es vorstellen. Ein Sturm zieht auf und wütet über Madeira, Avila und all die anderen Hotelgäste sind von der Außenwelt abgeschnitten. Dann geschieht ein Mord, und Avila und sein Chef müssen den Mörder zur Strecke bringen, ehe noch andere sterben müssen…

*Meine Meinung*
"Madeirasturm" von Joyce Summer ist ein spannender Krimi, der mich von Anfang an fesselt. Dies ist mein erstes Buch der Autorin aber bereits der zweite Fall von Comissário Avila. Trotzdem habe ich keine Mühe in die Geschichte zu kommen. Der Schreibstil von Joyce Summer ist spannend und fesselnd. Immer wieder baut sie falsche Fährten und Wendungen in die Geschichte und sie lässt den Leser an den Ermittlungen teilhaben, was mir sehr gut gefällt. Die Spannung ist wie ein Sturm, sie wächst langsam aber stetig an und bei ihrem Höhepunkt explodiert sie.

Die Charaktere sind lebendig und authentisch. Comissário Avila und seine Frau sind sehr sympathisch. Die Spannungen zwischen Avila und seinem Chef sind spürbar, aber im Laufe der Ermittlungen wachsen sie zu einem guten Team zusammen.

Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr bildhaft und geben mir einen guten Einblick der Insel Madeira.

*Fazit*
Wer gut "Who-done-it" Krimis mit sympathischen Ermittlern mag, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial (ISBN:undefined)
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Joyce Summer im Netz:

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks