Ju Honisch

 4,3 Sterne bei 148 Bewertungen
Autorin von Das Obsidianherz, Seelenspalter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ju Honisch (©)

Lebenslauf

Ju Honisch hat schon immer Geschichten geschrieben, auch schon als Kind. Sie ist in Bayern aufgewachsen und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität. Ihr verschlungener Weg brachte sie ins Verlagsgeschäft und von dort zum professionellen Schreiben: Kurzgeschichten, Romane, Gedichte und Lieder. Inzwischen wohnt sie in Hessen, dem Heimatland der Grimm'schen Märchen. Vieles was sie schreibt, gehört in den Bereich der Phantastik oder ist nicht weit entfernt davon angesiedelt. Glitzernde Feen und süße Elflein wird man allerdings umsonst in ihren Büchern suchen. Sie mag es handfest und ein bisschen schwarzhumorig; und sie schreibt primär für eine erwachsene Leserschaft. Für ihren Roman „Das Obsidianherz“ erhielt sie 2009 den Deutschen Phantastik Preis in der Kategorie „Bestes Romandebüt“. Ihr Roman „Schwingen aus Stein“ wurde auf der Leipziger Buchmesse mit den SERAPH für den besten Phantastik-Roman 2014 ausgezeichnet.

Alle Bücher von Ju Honisch

Cover des Buches Das Obsidianherz (ISBN: 9783426452172)

Das Obsidianherz

 (31)
Erschienen am 03.01.2018
Cover des Buches Seelenspalter (ISBN: 9783426518441)

Seelenspalter

 (22)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Schwingen aus Stein (ISBN: 9783426452202)

Schwingen aus Stein

 (15)
Erschienen am 03.01.2018
Cover des Buches Die Quellen der Malicorn (ISBN: 9783453314603)

Die Quellen der Malicorn

 (15)
Erschienen am 09.09.2013
Cover des Buches Jenseits des Karussells (ISBN: 9783426452196)

Jenseits des Karussells

 (11)
Erschienen am 03.01.2018
Cover des Buches Blutfelsen (ISBN: 9783426521038)

Blutfelsen

 (8)
Erschienen am 02.05.2018

Neue Rezensionen zu Ju Honisch

Cover des Buches Die Quellen der Malicorn (ISBN: 9783453314603)
Fennys avatar

Rezension zu "Die Quellen der Malicorn" von Ju Honisch

Einhornfantasy für Adults
Fennyvor einem Jahr

Kurz zur Geschichte: In der Welt der Einhörner geschieht ein Mord - etwas Undenkbares, denn es traf keinen Menschen, sondern eins der friedliebenden Wesen. Kanura, Prinz der Einhörner, macht sich auf, um den Mörder seines besten Freundes zu finden. Was er stattdessen findet, ist eine Wassernymphe und jede Menge Probleme, die ihn in eine andere Welt - unsere Welt - ziehen. Dort trifft er auf Una, wird von seinen Widersachern jedoch weiterhin verfolgt und flieht mit dem Menschenmädchen aus Deutschland zurück in seine Welt. Allerdings landet er nicht dort, wo er es gern wollte. Er landet im Norden seiner Welt, wo die bösen Einhörner - die Mardoryx - herrschen. Getrennt wurden beide Gruppen während eines langen unerbittlichen Krieges durch ein plötzlich erschaffenes und undurchdringliches Gebirge. Wie soll er nun wieder nach Hause kommen und welche tödlichen Gefahren warten auf die beiden? Währenddessen versuchen seine Eltern, die Fürsten der Einhörner, alles, um den rätselhaften Mördern auf die Spur zu kommen und dem plötzlich drohenden Krieg zu verhindern.

Was wie ein Kinderbuch wirkt, ist es ganz und gar nicht. Es gibt Mord, philosophische Denkansätze zum Thema Krieg und Sklaverei, recht eindrückliche Sexszenen (jedoch sind diese nicht allzu lang beschrieben), den zuweilen grausamen Tod bekannter Charaktere... Ich kann mit Fug und Recht behaupten, diese Story ist eher für ältere Jugendliche und Erwachsene gedacht. 

Ich schwanke ein wenig, wie viele Sterne dieses Buch verdient. 

Zuerst einmal: Mich hat das Cover angesprochen. In meiner Ausgabe war schlicht die Nahaufnahme eines Einhornkopfes zu sehen. Der Titel passt im Nachhinein recht gut, aber gerade am Anfang ist man mit den ganzen neuen Worten ein wenig überfordert. In den ersten Kapiteln hätte ich es am liebsten weggelegt und habe eine ganze Weile gebraucht, um mich reinzufinden. Wir reden hier von Worten wie "Uruschge", "Hrya", "Thyrrfolin"... Es sind in meinen Augen eigentlich unnötige Wortneuschöpfungen für etwas, das es schon gibt. 

Jedoch muss ich auch zugeben, dass sich die Geschichte sehr spannend und vielschichtig entwickelt. Schnell fühlt man sich mit allen Charakteren verbunden. Auch diejenigen, die man anfangs gar nicht mochte (Unas Mutter war in meinen Augen einfach nur eine dämliche Schwurbeltante), lagen einem sehr schnell am Herzen, sobald man die ersten Kapitel aus ihrer Sicht mitgemacht hatte. Ich finde die ganze Storyline intelligent erzählt und sie greift so wunderbar ineinander, dass man nach jedem weiteren Kapitel ein neues AHA-Moment erhält.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Ende etwas enttäuschend und unbefriedigend fand. Daher schwanke ich zwischen 3 und 4 Sternen, weil ich mich aber doch gut unterhalten fühlte, tendiere ich wohlwollend zu 4 Sternen. Trotzdem ist dies kein Buch, dass ich ein zweites Mal lesen würde, auch wenn ich es mochte.

Cover des Buches Weltendiebe (ISBN: 9783753480329)
sarah83sbookshelfs avatar

Rezension zu "Weltendiebe" von Ju Honisch

Was lauert hier der Wand?
sarah83sbookshelfvor 2 Jahren

Was vermag das Gleichgewicht zu stören, dass sich Wesen aufmachen um durch Dimensionen zu reisen?
Sei es Eigennutz?
Sei es Verzweifelung?
Und was, wenn zwei Widerstreiter einander verfolgen, um sich gegenseitig am Gelingen der Mission zu hindern?
Anne und ihre Familie haben es seit dem Tod von Annes Eltern schwer. Anne muss sich als junge Frau sowohl um ihre kleine Schwester als auch um ihre kranke Großmutter kümmern. So wird das Studium an den Nagel gehängt, ein Job ist gefunden und doch ist nicht alles gut. Denn nachdem das Büro umzieht, verhält sich Oma Marion ganz seltsam. Anne dürfe unter keinen Umständen in den Keller. Doch womit Marion nicht gerechnet hat; der Keller kommt plötzlich hinauf.
Mit seinen 700 Seiten ist das Buch von Ju Honisch kein Buch für zwischendurch und doch braucht es diese Länge um die verschiedenen Welten und ihre Mitspieler dem Leser nahezubringen.
Beginnend in dieser Welt wird die Geschichte auf zwei Zeitachsen aufgebaut und je weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr Dimensionen werden in die Erzählung eingepflochten. Gerade die Kürze der Kapitel und eine Sprache, die durch wenige Fantasiewörter auskommt, machen es dem Leser dabei leicht, den Überblick zwischen den Szenerien zu bewahren.
Verschiedene Wesen und unterschiedliche Ambitionen trachten danach, die jeweilige Welt zu verändern oder zu bewahren, wodurch der klassische Kampf von Gut gegen Böse sich hier auf mehreren Schauplätzen abspielt.
Als Jugendbuch angelegt ist es für mich ein Buch, in das man auch als Erwachsener gut abtauchen kann, da das Eintauchen in fremde Welten alters- und zeitlos ist, ohne das es ein Ablaufdatum gibt.
Ein Buch, was sich gerade für die kommende dunkle Jahreszeit anbietet und zeigt, dass viele Dinge oft nicht so sind, wie sie im ersten Moment scheinen.

4 von 5 Wänden

Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar.

Cover des Buches Seelenspalter (ISBN: 9783426518441)
Ermelynss avatar

Rezension zu "Seelenspalter" von Ju Honisch

Anpassen und angepasst werden
Ermelynsvor 2 Jahren

Eine Assassinengeschichte die etwas anders ist. Kleiner Spoiler

Als Assassine hat man zwei Seelen in sich, die eigene und eine Kriegerseele. Letztere erhält man bei der Aufnahme verliehen. Diese Idee ist toll und bietet großes Potential fundamentale fragen zu beantworten. (wer bin ich? Kann ich meine Persönlichkeit selbst bestimmen?) Leider ist das Buch an einigen Stellen etwas langatmig wodurch diese Aspekte untergehen können. 

Gespräche aus der Community

Alte Märchen in neuem Gewand ...

Gemeinsam mit euch möchten wir die neue Märchenanthologie aus dem Drachenmond Verlag lesen und die unterschiedlichen Kurzgeschichten mit euch diskutieren.

Wie auch in den letzten Jahren werden mehrere Autoren an der Leserunde teilnehmen.


Zur Verlosung stellen wir insgesamt 30 Rezensionsexemplare zur Verfügung. Dabei handelt es sich um 33 ebooks. Unter allen, die im Anschluss eine Rezension geschrieben haben, verlose ich noch drei signierte Prints.

Über das Buch:

"Von Fuchsgeistern und Wunderlampen" vereint sowohl  orientalische und asiatische als auch europäische Märchenadaptionen jeweils als Kurzgeschichten von nationalen und internationalen Autoren und Autorinnen.

Drei Wünsche erfüllt ein Dschinn. Drei Prüfungen müssen Helden in Märchen bestehen. Zum dritten Mal laden wir euch ein in das magische Reich der Hexen und Lampengeister.

Durch klirrendkalte Winternächte wirbeln Schneefrauen, auf Sommerweiden treiben Windsbräute ihr undurchsichtiges Spiel und tief unter dem Meeresspiegel verbergen sich ganze Königreiche.

Taucht ein in Welten voller Wunder und magischer Gefahren.

Macht mit!

Wir hoffen, dass viele von euch Lust haben, die Anthologie gemeinsam mit uns zu lesen und darüber zu sprechen.

Wir wünschen uns, dass ihr im Anschluss an die Leserunde die Anthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl rezensiert.

Bewerbt euch gern für ein Exemplar und lasst uns wissen, warum ihr gern teilnehmen möchtet.

Natürlich könnt ihr auch sehr gern teilnehmen, wenn das Los nicht auf euch gefallen ist. Denn wir sind der Meinung: Je mehr wir sind, desto spannender wird es!
Start der Leserunde ist der 27.10.2018.

904 BeiträgeVerlosung beendet
Christian_Handels avatar
Letzter Beitrag von  Christian_Handelvor 4 Jahren

Hallo allerseits,

falls ihr Lust habt: zu unserer neuen Märchenanthologie VON FLUSSHEXEN UND MEERJUNGFRAUEN ist gerade eine Leserunde online gegangen - wir verlosen fünfzig Exemplare:

https://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Handel/Von-Flusshexen-und-Meerjungfrauen-2804067913-w/leserunde/2818275953/2818275955/


FUNTASTIK

Der Leseratten Verlag brachte im Frühjahr 2016 eine Anthologie zum Thema lustige Fantasy und SF heraus. Veröffentlicht wurden die besten 14 Geschichten aus der Ausschreibung. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus etablierten Autoren und Newcomern in der Szene.

Hier geht es zur Webseite des Verlages:
http://www.leserattenverlag.de/index.php/anthologien/funtastik

Klappentext:

 Ist eine unwahrscheinliche Wahrscheinlichkeit schlimmer als eine wahrscheinliche Unwahrscheinlichkeit?

Was passiert, wenn sich das Motiv eines Gemäldes selbstständig macht?

Kann man den Kampf gegen einen Drachen delegieren?

Kann eine gesetzestreue Invasion eines Planeten gelingen?

Was passiert nach einer katastrophal falschen Lagerung von Eiern?

Und sind gute Abenteuer planbar?

Vielleicht werden sie Teile der Antworten verunsichern, mit Sicherheit aber belustigen. Dass Fantasy und SF nicht nur ernst sein muss, das zeigen die Autoren in diesem skurilen, krankhaft aberwitzigen Buch.


Das Vorwort:
Liebe Leserinnen und Leser,
willkommen in der Welt der Funtastik. Als Verleger
darf man hier und da träumen, einfach mal dem
eigenen Geschmack folgen und sich einen
Herzenswunsch erfüllen. Als privater Leser bin ich
ein Fan lustiger Fantasy. Autoren wie Terry Pratchett,
Douglas Adams, Tom Holt, Piers Anthony, Robert
Asprin, A. Lee Martinez, Christopher Moore und vor
allem Robert Rankin zieren mein Regal. So manche
Stunde saß ich als Student lesend und dabei irre
kichernd in der U-Bahn meiner Heimat Köln und
verwirrte damit die Menschen um mich herum.
Dass es auch in Deutschland irgendwo einen Quell
des Irrsinns geben muss, dessen war ich mir immer
sicher. Was mir fehlte, war der Beweis. Deswegen
machte ich mich auf die Suche in den unendlichen
Weiten der Autorenschaft. Das Ergebnis dieser Suche
ist dieses kleine Buch, bei dem ich sehr viel Spaß
beim Lesen der Einsendungen und der Erstellung der
Anthologie hatte. Nun hoffe ich, dass es dem Rest der
Welt genauso gut gefallen wird.
Eine fette Dankesrunde geht an alle Autoren, die
mitgemacht haben - auch diejenigen, die es diesmal
aus Platzgründen nicht ins Buch geschafft haben.
Danke an Chris fürs geile Cover. Einen gigantischen
Dank an Torsten Low, der einem Neuling wie mir
immer mit Rat zur Seite steht. Best Kollege ever! Und
at least… die Sonne meines Lebens, danke an Tanja
Kummer.

Im phantastischen Bücherbrief von Erik Schreiber hat diese Anthologie 4 Punkte erreicht, was wirklich ein sehr gutes Ergebnis ist.

Weitere Rezension vom Zauberspiegel, die neugierig machen sollte...

http://www.zauberspiegel-online.de/index.php/phantastisches/gedrucktes-mainmenu-147/28982-die-etwas-andere-art-der-phantastischen-welt-funtastik

So... nun bin ich gespannt auf eure Anmeldungen. Der Verlag bietet bei Teilnahme als Verlosung 5 Printausgaben und 10 eBooks von der Funtastik.


124 BeiträgeVerlosung beendet
Zsadistas avatar
Letzter Beitrag von  Zsadistavor 8 Jahren
Hi! ^^ So, Weihnachtsstress erst einmal herum ... kam heute erst zur Rezi ... hab einfach fertig gelesen, ohne weiter zu posten, Sorry ... Hier der Link zu meinem Blog. Dort ist dann zu finden, wo ich sonst noch poste. Facebook kann gerne weiter verlinkt werden ... die Rezi ist noch nicht überall online, ich bin noch am Rezi tippen von anderen Büchern und veröffentliche heute im Laufe des Tages auf allen anderen Plattformen ... http://zsadista.blogspot.de LG und Danke, dass ich das Buch lesen durfte Zsadista ^^

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 220 Bibliotheken

auf 44 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks