Juan Santiago , Celine Blue Schatten und Licht: Schattenspiele

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatten und Licht: Schattenspiele“ von Juan Santiago

In letzter Zeit häufen sich seltsame Vorfälle in Karlsruhe. Es kommt immer wieder zu Schießereien, man findet auch Blut - aber keine Leichen. Kriminalkommissar Matthias Schwarze wird von seinem Chef auf die Fälle angesetzt. Bei seinen Ermittlungen lernt er den geheimnisvollen Muri kennen, einen rassigen gut aussehenden Spanier, den mehr als nur ein Geheimnis umranken. Und schon bald dreht sich das Karussell der Liebe, und Matthias rutscht in Kreise, von denen er besser die Finger gelassen hätte. Gay Romance mit Spannung und Biss!

Spannend, gute Figuren - und wenn man übersieht, dass der Vampir den Polizisten 'Hasi' nennt, ganz schön gut :)

— Manuzio
Manuzio

Stöbern in Fantasy

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 'Schattenspiele'

    Schatten und Licht: Schattenspiele
    Manuzio

    Manuzio

    13. June 2015 um 21:46

    Eine gleichberechtigte Partnerschaft zwischen Vampir und Polizist ist in Liebesromanen eine geradezu phänomenale Seltenheit, wenn auch gerade in den sexuellen Handlungen Spielereien mit Dominanz, Unterwürfigkeit und Ausgeliefertsein nicht fehlen.  Die Figuren sind gut ausgearbeitet, wenn sie in ihren Gedanken auch stark in Schemata verfallen, die sich einerseits in stereotypen Selbstdefinitionen zeigen und andererseits in der Weigerung Emotionen an sich heran zu lassen - gerade auch, wenn es um das Verhalten in einer gefährlichen Situation geht oder auch die Begründung der Notwendigkeit allein an einen Ort zu gehen, an dem es außerordentlich gefährlich werden könnte. [...] Weiterlesen auf meinem Blog unter: http://manuzio.jimdo.com/2015/06/11/schattenspiele/

    Mehr
  • Leserunde zu "Schatten und Licht: Schattenspiele" von Juan Santiago

    Schatten und Licht: Schattenspiele
    JuanSantiago

    JuanSantiago

    Hallo, vor einigen Wochen erschien "Schatten und Licht: Schattenspiele" als Sammelband der Gay Romance mit Spannung und Biss, und ich möchte hierfür eine Leserunde bei Lovelybooks anbieten. Der Main-Verlag stellt freundlicherweise 10 Exemplare als eBooks (PDF/ePub/Mobi) zur Verfügung. Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, melde sich bitte in diesem Thread. Wer eines der Bücher möchte, schreibt mir bitte per Lovelybooks-Nachricht seine Mailadresse. Falls sich bis zum 22.04.2014., 09:00 Uhr, mehr als 10 Interessenten melden, werde ich das Los entscheiden lassen. Die Leserunde selbst startet dann am 25.04.2014. Ich freue mich sehr darauf. Liebe Grüße aus Bruchsal Juan Santiago

    Mehr
    • 79
  • Schattenspiele

    Schatten und Licht: Schattenspiele
    SakuraClow

    SakuraClow

    16. May 2014 um 13:37

    Inhalt: Matthias ist Polizist und geht diesem Beruf mit voller Überzeugung nach und scheut auch vor Alleingängen nicht zurück. Doch dann trifft er Muri, der den sonst so harten Cop seine sanften Seiten mehr als deutlich entdecken lässt und seine Weltanschauung gehörig ins Wanken bringt. Cover: Das Foto im Cover find ich zwar nicht schlecht, aber es ist auch nicht gerade ein Blickfang, etwas was einen sofort zum Lesen animieren möchte.Ich habe wirklich so gute Meinungen über das Buch gelesen und da wollte ich mir natürlich selbst ein Bild über die Handlung machen. Das Cover wird dem Inhalt und den Meinungen die ich gehört habe irgendwie nicht gerecht.Wobei es schon irgendwie zum Titel passt und an sich ja eine ganze gute Idee war und die Farben sind schon mal nicht schlecht gewählt. Meine Meinung: Die Story wurde meist aus Sicht von Matthias in der ich-Perspektive beschrieben, aber ab und zu auch aus Sicht von Muri. Damit konnte man besonders Matthias immer gut nachvollziehen. Muri ist ein Jahrhunderte alter Vampir und ist vor kurzem von Spanien nach Deutschland gekommen. Er ist Mitglied in einer vampirischen Organisation namens Sabbat. Ich bin mir nach diesem Buch noch immer nicht ganz über die Ziele, dieser Organisation im klaren und ich habe auch jetzt noch keine Ahnung wie ich sie einzuschätzen habe. Was Muri am Anfang oft erklärt ist verwirrend, denn ich hatte ja noch keine Ahnung was er für Fähigkeiten hat und über den Sabbat erst recht nicht. Ich hoffe, dass ich mehr über diese Organisation in den nächsten Bänden erfahren werde und wie ich sie einschätzen kann, auch wenn hier schon ziemlich viel erklärt wurde. Muri hat ein ziemlich großes Ego und er hält sich verständlicherweise für viel überlegener gegenüber den Menschen. Diese hält er einfach nur für schwach und teilweise kann man ja nicht anders und ihm zustimmen, schließlich ist er ein Vampir und wirklich in vielem einfach besser als ein Mensch. Doch als er Matthias trifft, hatte ich immer das Gefühl, er wird ruhiger und umgänglicher und daher wurde mir auch Muri ziemlich schnell sehr sympathisch, da er auch immer alles versucht um Matthias vor jeglicher Gefahr zu beschützen. Muri und Matthias waren ein wirklich schönes Paar und ich habe es wirklich gerne verfolgt wie sich die beiden näher kennen lernen und sich gegenseitig behandeln, besonders bei dem doch recht skrupellosen Muri konnte man eine große Veränderung miterleben. Aber auch Matthias Veränderung, wenn Muri in der Nähe war ist wirklich sagenhaft. Gegenüber Kollegen und Freunden ist Matthias eine tougher Cop ohne irgendwelche Schwächen und bei Muri wird er dann zum schmusebedürftigen Kätzchen. Besonders diese Veränderung habe ich gerne mit erlebt. Man sollte das Buch wirklich nicht nach seinem Cover beurteilen und trotzdem einen Blick ins Buch werden, ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht und mit einer spannenden Geschichte Belohnt, die auch die ein oder andere Überraschung parat hat. Jeder Teil hat ziemlich offen geendet, da war dieser Sammelband, der gleich die ersten 3 Teile beinhaltet doch sehr von Vorteil, trotzdem hat auch dieser offen geendet und am liebsten möchte ich sofort wissen wie es weiter geht. Fazit: Wer Gay Romanzen, Dark Fantasy und auch einem kleinen Krimi nicht ganz abgeneigt ist, dem kann ich diese Story nur weiter empfehlen.Ich habe die Charaktere und die Handlung sofort gemocht und werde auf jeden Fall noch die anderen Teile lesen.

    Mehr
  • Spannung, Spass und Spiel :)

    Schatten und Licht: Schattenspiele
    hazisarkany

    hazisarkany

    27. April 2014 um 14:54

    Der Roman ist ein spannender Krimi mit Vampirtouch, temporeich geschrieben. Mit seinem ausgewogenen Verhältnis zwischen heißen Spielen, guter Storry und einem Schuss Humor, hat er hat alles was es zu meiner Unterhaltung braucht. Spannung, Spass und Spiel :)...das beschreibt es ganz gut.Besonders gefällt mir,  wie die beiden Protagonisten miteinander umgehen,liebevoll und vorsichtig sich antastend, um ihre Beziehung nicht zu gefährden, aber auch wie ihre Spiele beschrieben werden, ohne je ins ordinäre abzurutschen. Die Fortsetzung kann ich kaum erwarten.

    Mehr
  • Wow ich bin begeistert

    Schatten und Licht: Schattenspiele
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    12. March 2014 um 16:16

    Schattenspiele umfasst alle 3 Bände von Schatten und Licht, die Geschichte von Muri und Matthias hat mich von Anfang an gefesselt! Matthias ist sehr interessant, aber Muri gefällt mir doch etwas besser! Hier haben Juan und Celine eine sehr Gefühl volle Geschichte geschrieben, die einen, wenn man anfängt, zu lesen nicht mehr los lässt! Die beiden Haupt Protas sind sehr schön beschrieben, so dass man sofort in die Geschichte rein findet ...Auch die erotischen Szenen sind ganz toll beschrieben, ich bin sogar der Meinung dass es sogar für jemanden der noch keine Gay Geschichten gelesen hat diese Bände ein guter Einstieg wäre!Für mich ist die Geschichte eine gute Mischung aus Vampir, Science-Fiction, Fantasy alles was ein Leser Herz begehrt und man braucht, um in sich in die Geschichte zu verlieren und das haben Juan und Celine bei mir fantastisch geschafft ... Mit Ihrem Gefühl vollen Schreibstil haben sie sich in mein Herz geschrieben und sie haben in mir einen neuen Fan gefunden.. Für mich ist es wichtig auch die Geschichte der Protas zu erfahren, dass man sie besser kennen lernt und das haben beide Autoren hier eindeutig geschafft! Eine klare Lese Empfehlung von ­mir...Ich freue mich mehr von euch zu lesen 

    Mehr