Juana Inés de la Cruz Der Traum

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum“ von Juana Inés de la Cruz

»Der Traum« wird heute allgemein als das lyrische Hauptwerk der mexikanischen Ordensschwester und Dichterin Sor Juana Inés de la Cruz (1649-1695) angesehen, deren umfangreiches Oeuvre in den letzten Jahren von der Literaturwissenschaft und einer interessierten Öffentlichkeit wiederentdeckt wurde. Diese Renaissance verdankt sich nicht zuletzt den Arbeiten des Nobelpreisträgers Octavio Paz. »Der Traum« stellt ohne jeden Zweifel einen der lyrischen Höhepunkte des Goldenen Zeitalters dar. Gleichzeitig ist er ein kühner Vorgriff auf die Moderne. Mit diesem Werk hat die Barockdichterin einen Platz in der Weltliteratur eingenommen. Der mexikanische Literaturwissenschaftler Alberto Perez Amador Adam bietet in seiner einführenden Studie eine detaillierte Analyse des Gedichtes, in der sich dieses als sinnstiftende Mitte des gesamten literarischen Schaffens Sor Juanas darstellt. In ästhetischer Hinsicht zeigt der Kritiker, wie Sor Juana mit ihrer scheiternden Suche nach dem absoluten Wissen literarisch die Konflikte der Moderne antizipiert. Der deutsche Wissenschaftler Stephan Nowotnick geht in seinem Beitrag auf die Problematik einer Übersetzung dieses Meisterwerks ein.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Traum" von Sor Juana Ines de la Cruz

    Der Traum
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. October 2008 um 17:35

    Für mich ist die Entdeckung dieser ersten "feministischen" Autorin eine große gewinnbringende Angelegenheit gewesen. Leider habe ich dem Werk ob meiner mangelnden Spanischkenntnisse in deutscher Übersetzung, die doch eher eine Nachdichtung (natürlich) ist, nicht ganz so viel abgewinnen können, doch mit ein wenig mehr Zeit und Interpretationsfreude möchte ich mich ihr gern noch einmal, mit etwas mehr Blick auf ihr interessantes Leben widmen.

    Mehr