Neuer Beitrag

arsEdition_Verlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

+++Leserunde Paula und Lou - Wirbel in der Sternstraße+++

Wir möchten von euch wissen, wie euch das Buch "Paula und Lou - Wirbel in der Sternstraße" von Judith Allert gefällt und möchten es gemeinsam mit euch lesen und über den Inhalt sprechen. Die Autorin Judith Allert nimmt ebenfalls an der Leserunde teil und freut sich auf eure Fragen.

Und darum geht's:

Paula ist sich sicher – im Nachbarhaus spukt es! Ab jetzt setzt sie alles daran, die Gespenster in dem alten, verkommenen Hotel zu Gesicht zu bekommen. Denn sie kann sich keine aufregenderen Nachbarn als ein paar uralte Geister vorstellen – und keine besseren Freunde! Dann aber erscheint Lou auf der Bildfläche. Ihre Mutter hat das baufällige Hotel geerbt und will alles wieder auf Vordermann bringen. Da packt doch jedes vernünftige Gespenst seine Koffer! Und überhaupt – diese Louisa mit ihren rosa Haarspangen findet Paula von Anfang an ganz schön doof. Lou geht es mit dem Dickkopf Paula auch nicht anders. Als Lou und ihre Mutter nach einem Wasserrohrbruch im Hotel auch noch bei Paula und ihrem Vater einziehen, ist das Chaos perfekt.…

Wir vergeben 25 Leseexemplare.
Natürlich könnt ihr auch mitmachen, wenn ihr das Buch bereits besitzt.
Um ein Leseexemplar zu erhalten, postet uns bis Dienstag, den 25. Februar, eure Antwort auf folgende Frage:

Wie würdet ihr es denn finden, wenn es bei euch im Nachbarhaus spukt? Seid ihr so abenteuerlustig wie Paula und wärt davon begeistert? Oder seid ihr eher wie Lou und würdet lieber in einem schicken Nobelhotel als in einem Spukhaus wohnen?


Wir sind gespannt auf eure Posts.
Euer arsEdition-Team

Autor: Judith Allert
Buch: Paula und Lou: Wirbel in der Sternstraße

Gela_HK

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da hüpf ich doch gleich für meine Söhne in den Lostopf.

Wie würdet ihr es denn finden, wenn es bei euch im Nachbarhaus spukt? Abenteuerlustig sind meine Söhne auch, aber sie haben einen gewissen Respekt vor neuen Dingen. Als Team sind sie aber unschlagbar mutig und würden das Haus erforschen wollen.

BookHook

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich liebe Gespenster-Geschichten! Und diese hier hört sich sehr vielversprechend an! Spontan hat mich die Beschreibung ein klein wenig an "Hui Buuh" erinnert, der wollte auch glaube ich mal ausziehen... ; o )

Und ein Spuk-Haus in der Nachbarschaft ist doch tausendmal cooler als ein Nobel-Hotel, oder? Aber natürlich nur, wenn dort liebe Gespenster á la Hui Buuh wohnen... ; o )

Ich habe auch schon einen kleinen Blick in´s Buch bei Amazon geworfen. Was ich da gesehen / gelesen habe, hat mir schon richtig gut gefallen. Und die kleine Illustation auf Seite 8 (der Hund im Körbchen) ist wirklich zu knuddelig...

Gerne würde ich mit Paula und Lou auf Gespenster-Tour gehen!

Beiträge danach
282 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: 158 - Ende
Beitrag einblenden

Die Entwicklung zum Ende hin finde ich wirklich gut. Die beiden stellen nun fest, dass es doch keinen Geist gibt, sondern es nur eine Katze war, die sich versteckt hatte. Der Zusammenhalt beim Retten des Hotels finde ich super. Überhaupt die ganze Sternstraße, wie sie mit anpacken, ohne Ronjas Wissen, und helfen, dass die beiden in der Sternstraße bleiben können, finde ich wirklich toll. Einen solchen Zusammenhalt in Straßen findet man heutzutage wirklich nicht mehr. Nicht mal in einem Wohnhaus gibt es sowas noch (zumindest ist es bei uns so, hier sind sich alle fremd, obwohl man schon seit Jahren Tür an Tür wohnt).
Und wie ich vermutet habe, knistert es auch zwischen Ronja und Lukas. Die Party am Ende ist der totale Kracher und nach so einer Aktion kann Ronja gar nicht verkaufen.

Meine Tochter ist beim Vorlesen leider immer eingeschlafen und hat daher nicht die ganze Geschichte mitbekommen. Das was sie aber gehört hat, fand sie gut. Und ich werde ihr das Buch auch zum Selberlesen geben, immerhin kommt sie ja bald schon in die 2. Klasse, da kann man auch mal anfangen selbst zu lesen. Ich bin dann gespannt, ob es ihr bis zum Ende auch so gut gefällt wie mir.

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: S. 63 - 107
Beitrag einblenden
@wiebykev

Das Cafe Schnack find ich auch toll. Aber leider findet man sowas heutzutage kaum noch, dass man sich in einer Straße so vertraut ist.

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: S. 63 - 107
Beitrag einblenden
@connychaos

Ich hatte auch so gehofft, dass sie tatsächlich einen Geist finden, es ist aber auch alles so glaubwürdig geschrieben, dass ich manchmal wirklich dran glaubte, was Paula erzählt hat.

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: S. 63 - 107
Beitrag einblenden
@Gela_HK

Meine Tochter ist in der ersten Klasse und hat noch keins. Ich bin mir auch nicht sicher, wann sie ihr erstes bekommen sollte.

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: 108 - 157
Beitrag einblenden
@connychaos

Irgendeine falsche Person muss es ja geben, Larissa war mir von Anfang an unsympathisch. "Püppchen" mag ich auch gar nicht.

TheMaLaSo

vor 3 Jahren

Inhalt: 158 - Ende
Beitrag einblenden
@Gela_HK

Das wertvolle Bild war wirklich eine Überraschung. Ich hab mich total gefreut, dass sie dadurch doch noch in der Sternstraße bleiben konnten.

SunnyCassiopeia

vor 2 Jahren

Gesamtbewertung
Beitrag einblenden

-Inhalt-

Paula lebt mir ihrem etwas sehr verplanten Vater in der Sternstraße. Ihr gefällt ihr Leben, wie es ist und möchte nicht das sich etwas ändert....Aber alles ändert sich, als plötzlich Lou in der Sternstraße auftaucht und mit ihrer Mutter in das heruntergekommene Hotel zieht. Dort soll es spuken und da Paula Geister und Spukgeschichten überalles liebt, ist sie Feuer und Flamme hinter das Geheimnis von Onkel Hugo zu kommen. Dem hat das Hotel früher einmal gehört...

Wie sich herrausstellt ist Lou, aber gar nicht cool und die ober Zicke und soll auch noch verrübergehend bei Paula und ihrem Vater einziehen...

Lou hingegen ist auch alles andere als begeistert darüber und findet Paula ziemlich merkwürdig....Geister gibt es doch gar nicht!!!! Oder doch?!?!?

Das klingt nach zeimlich viel Trubel in der sternstraße.........


Meine Meinung

Ich habe mich anfangs ziemlich schwer getan mit der Handlung und den vielen Nachbarn und Namen, das ich mit meiner Tochter beschlossen hatte, das Buch erstmal beiseite zu legen...Nach ein paar Monaten haben wir uns erneut ans werk gemacht und wurden doch noch positiv überrascht :-))

Die Mädchen könnten unterschiedlicher gar nicht sein und die Geschichte nimmt einen spannenden und sehr humorvollen lauf. Meine Tochter 7 fand die Geschichte ziemlich gut!! Vorallem Paula udn Muhackel ihr Hund...

Nur fand meine Tochter es unlogisch was Paula und Lou mit ihren 9.Jahren alles schon alleine machen (ihr Bruder ist auch neun, somit hatte sie ein gutes Beispiel) ;-)

Und das war auch ein Punkt den ich kritisieren muss.

Manch Kapitel sind etwas langatmig und man wartet als Leser immer darauf, das die Geschichte eine Wendung nimmt und Paula und Lou sich doch endlich noch anfreunden!! Zumal sind beide für ihre 9.Jahre ziemlich viel allein unterwegs und sehr selbständig...(in einer Situation führen sie einen Mann durchs Hotel, der es besichtigen möchte) Sie gehen alleine zur Eisdiele usw...

Es wäre für die Handlung glaubwürdiger und schöner gewesen, wenn die Mädchen schon 12.j geswesen wären...so ein Gefühl vermitteln sie dem Leser auch (uns zumindest)

Fazit

Davon mal abgesehen, ist das Buch eine witzige Geschichte mit vielen facettenreichen Charakteren...humorvoll, spannend, ein wenig schaurig und man kann etwas draus lernen...

Neuer Beitrag