Judith Janssen Das Versteck im Uhrmacherhaus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Versteck im Uhrmacherhaus“ von Judith Janssen

Haarlem, 1943: Die Jahre des Kriegs und der Besatzung haben Henks Leben vollkommen auf den Kopf gestellt. Henk entdeckt nicht nur, dass sich sein Freund Jaap verändert hat und ihm etwas verheimlicht. Auch seine kleine Schwester, die geistig behindert ist, ist plötzlich in Gefahr. Gerade im richtigen Moment begegnet er Corrie und Betsie ten Boom. Doch dann sind die beiden verschwunden. Nun gerät sein Leben ganz durcheinander - erst als er Corrie wiedersieht, wird ihm so manches deutlich ...
Ein spannungsreicher historischer Roman für Jugendliche, der auf wahren Begebenheiten beruht.

Eine spannende Zeitreise nach Holland zur Zeit des 2. Weltkrieges für junge Leserinnen und Leser.

— Buchperlentaucher

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

Der Weihnachtosaurus

Absolut toll ❤

Mimi1206

Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone

Flätscher ist immer noch der Coolste, mit großer Klappe, knurrendem Magen, Spürnase und den tollsten Illustrationen. Ein Lesemuffeltipp!

danielamariaursula

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Wieder ein phänomenales Abenteuer für jung und alt <3

Angel1607

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Holländische Jugendliche erleben den 2. Weltkrieges

    Das Versteck im Uhrmacherhaus

    Buchperlentaucher

    11. August 2016 um 20:39

    LiebeVerratJugend-FreundschaftGeheimnisse Wenn diese Inhalte ausgewogen und authentisch in einem Roman vorkommen, dann ist der Erfolg eines Buches schon fast gegeben. Dies trifft auf den Jugendroman "Das Versteck im Uhrmacherhaus" eindeutig zu. Wenn es im deutschsprachigen Raum trotzdem kein Bestseller wurde, dann hat es zwei Gründe. Im Buch geht es um die Besetzung Hollands durch die deutsche Armee und auch um die christliche Familie ten Boom. Weil die ten Booms Juden und andere Verfolgte in ihrem Haus versteckt hatten, mussten die Familienmitglieder ins Gefängnis und einige danach in mehrere Konzentrationslager. Die wahren Begebenheiten wurden in diesem Buch gekonnt mit dem fiktiven Leben von fünf Jugendlichen verknüpft. Henk, ein elfjähriger Junge, lebt mit seiner Mutter und der behinderten Liese im holländischen Harlem. Der Vater ist zur Zwangsarbeit in Deutschland verpflichtet worden. Jaap, sein zwei Jahre älterer Freund, fällt durch einige geheimnisvolle Taten auf. Henk vermutet bald (und zu recht), dass Jaap zur Widerstands-bewegung gehört. Gerrit, ein Schulkamerad, nutzt es immer wieder aus, dass seine Familie einer deutschfreundlichen Organisation nahe steht. Anna, die überraschend auftretende Schönheit, bringt das Gefühlsleben von Henk schon bald ziemlich durcheinander. Jugendliche und junggebliebene Erwachsene erleben hautnah mit, wie es war, als die deutsche Armee Holland besetzte. Dies mit den Augen und den Gefühlen von Teenagern. Das sehe ich auch als die grösste Stärke des Buches. In der Schule wird der 2. Weltkrieg oft "trocken" und mit vielen Fakten erzählt. Für Jugendliche selber ist der Bezug dazu oft schwierig. Der Roman schafft durch die Schilderung des Alltagslebens der Kinder eine gute Brücke. Ganz ohne Kenntnisse der Geschichte des 2. Weltkrieges verstehen die Leserinnen und Leser einige Vorkommnisse nicht. Das mag zuerst stören,aber dann animiert es einem, den Hintergründen nachzugehen. Wobei die wichtigsten Begriffe am Schluss des erklärt werden. Aus meiner Sicht stehe ich als Schweizer im 2. Weltkrieg oft auf der Täterseite. Den Jugendlichen, die es ertragen, dass in diesem Buch "die Deutschen" (neben den holländischen Nazi-Sympathisanten) die "Bösen" sind, kann ich den Roman sehr empfehlen. Wer sich mehr für das Leben der Familie ten Boom interessiert, derkann die überaus spannende Geschichte im Buch "Die Zuflucht" nachlesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks