Judith Kerr Mog, der vergessliche Kater

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mog, der vergessliche Kater“ von Judith Kerr

Mog, der liebe aber schusselige Kater, stolpert unfreiwillig von einem Missgeschick ins nächste. "Dieser verflixte Kater!", ist alles, was er zu hören bekommt. Als er eines Nachts beschließt von seiner Familie wegzulaufen, bemerkt er im Wohnzimmer der Familie den Schein einer Taschenlampe. Wen er da wohl entdeckt hat und was dann geschieht? Auf jeden Fall wird Mog zum Helden!

Ein wunderbares Anschau - Lese oder auch Vorlesebuch für Kinder ab 3 Jahren.

— Susen-Gudrun
Susen-Gudrun

trotz seiner Fehler und Macken schafft es Kater Mog geliebt zu werden!

— Tigerlili
Tigerlili

Stöbern in Kinderbücher

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kater Mog und Familie Thomas

    Mog, der vergessliche Kater
    Orisha

    Orisha

    Mog ist vergesslich. Mog lebt bei Familie Thomas. Mog ist ein Kater. Dieses illustre Kinderbuch von Judith Kerr lässt Kinderherzen sicher höher schlagen, schließlich ist das Buch liebevoll gestaltet und auch Mog kommt sehr sympathisch daher. Kleines Manko ist für mich Familie Thomas. Besonders Mutter und Vater Thomas sind ein ums andere Mal von Kater Mog genervt und äußern diese stets und ständig. Erst als Mog eine "gute" Tat vollbringt, wird er als Familienmitglied mehr geschätzt. So süß die Geschichte auch sicher gemeint ist und Mog ist ein schöner, liebenswerter Charakter, aber mir ist die Moral dieser Geschichte doch etwas zu seicht. Mog wird im Grunde nicht als der akzeptiert, der er ist, sondern erhält erst nach seiner "guten Tat" einen höheren Status innerhalb der Familie, so als müsste man sich den erst erarbeiten. Das ist aber für mich kein schönes Fazit und auch nichts, was man Kindern vermitteln sollte. Daher 3 Sterne für die schöne Illustration, die Charaktergestaltung von Mog und die Idee. Fazit: Ein Kinderbuch mit Schwächen.

    Mehr
    • 2
  • Mog der ziemlich schusselige Kater

    Mog, der vergessliche Kater
    Susen-Gudrun

    Susen-Gudrun

    24. August 2015 um 10:02

    Mog ist vermutlich der vergesslichste Kater der Welt aber auch eben der, der die lustigsten Geschichten erlebt. Das Kinderbuch Mog, der vergessliche Kater von Judith Kerr bietet mit seinen großformatigen und wunderschön gestalteten Bildern ein Anschau – Lese oder auch Vorleseerlebnis für alle Kinder ab 3 Jahren. Das Hartcoverbuch ist auch für kleine und noch etwas unkoordinierte Kinderhände geeignet und wird sicherlich nicht nur einmal durchgeblättert. Eine klare Empfehlung für jedes Kind, da es sicherlich kein Kind gibt, das sich nicht für Tiere interessiert. Und wenn dann die Katze noch so sympathisch dargestellt wird wie in diesem entzückenden Kinderbuch, ist es sicherlich nicht nur ein einmaliges Erlebnis, den Geschichten um den vergesslichen Kater Mog zu folgen. Geeignet für Leseanfänger auf Grund der kurzen und einfach gestalteten Sätze, für Kinder die gerne Geschichten vorgelesen bekommen und auch für Kinder, die nur die farbenfrohen Bilder anschauen möchten. Ein rundum gelungenes Kinderbuch.

    Mehr
  • Kater Mog, der verflixt tolle Kater!

    Mog, der vergessliche Kater
    Tigerlili

    Tigerlili

    20. August 2015 um 18:52

    Das Buch "Mog, der vergessliche Kater" von Judith Kerr ist schon rein äußerlich wunderschön. Es ist groß, hat einen festen Einband und stabile Papierseiten. Die Bilder sind wirklich schön (und nicht so neumodisch) gestaltet. Es gibt einige Details zu sehen, ohne das die Seiten völlig überladen sind. Einfach klassisch schön! Die Geschichte ist auch richtig klasse. Immer mehr Kinder erleben eine so komplexe Welt um sie herum und immer höhere Anforderung. Beruflich erlebe ich so häufig, dass die Kinder zertreut sind und vieles vergessen. Ob aus Überforderung oderr auf Grund spannender Fantasien die ihre GEdanken beherrschen. Viele Kinder kennen so sicherlich auch das Seufszen ihrer Eltern, Lehrer, Erzieher, Omas und Nachbarn über ihre Schusseligkeit. Manchen wird sicherlich auch mal Begriffsstutzigkeit nachgesagt (zu Unrecht!). Gerade auch die Vielzahl an AD(H)S-Kinder und Autisten haben darunter sicherlich zu leiden. Und Kater Mog geht es auch so. Und DANN passiert etwas, was alles ändert. Außerdem erlebt Mog auch, dass er trotzdem sehr geliebt wird (von den Kindern) und irgendwann gerade WEGEN seiner Marotten von der ganzen Familie. Denn in jeder Unzulänglichkeit kann auch eine hohe Kompetenz verborgen sein. Und das zeigt uns Mog. Das Buch bietet viele Themen zur Bearbeitung mit den Kids, kann aber auch einfach als lustige und unterhaltsame Geschichte gelesen werden. SUPER Buch :)

    Mehr
  • Vier amüsante Katergeschichten

    Mog, der vergessliche Kater
    sheena01

    sheena01

    20. August 2015 um 16:08

    „Mog, der vergessliche Kater“ ist eine Sammlung von vier Kurzgeschichten über den schusseligen Kater Mog, der bei der Familie Thomas lebt. Einerseits massiv vergesslich, andererseits hat er – wie jede Katze – seinen eigenen Willen, den er sehr gerne durchsetzt, dass darüber die restlichen Familienmitglieder manchmal alles andere als glücklich sind, liegt auf der Hand. So wird er des Öfteren als „verflixter Kater“ beschimpft, was er, der nichts Böses im Sinne gehabt hat, nicht immer nachvollziehen kann. Aber da gibt es zum Glück Debbi, die Tochter der Familie Thomas, in der Mog immer eine treue Verbündete hat, wenn er von den übrigen Familienmitgliedern wieder einmal allzu sehr ausgeschimpft wird. Vier sehr nette Kurzgeschichten, die einem auch als Erwachsenen ein Schmunzeln entlocken können. Als Altersbegrenzung ist „ab drei Jahren“ angegeben, aufgrund der Kürze der Geschichten ist es einem so kleinen Kind durchaus möglich, den Geschichten zu folgen. Die doch sehr rauhe Stimme von Katharina Thalbach war für mich als Erwachsene, die normalerweise angenehm anzuhörende Lesestimmen wie jene einer Ulrike Tscharne bevorzugt, doch sehr gewöhnungsbedürftig. Meine Tochter (6 Jahre) wiederum, fand die Stimme einfach toll, vermutlich liegt es daran, dass die Stimme Thalbachs sehr an die Stimme einer älteren Oma erinnert, was bei einem Kind doch sehr heimelige Gefühle hervorruft. Bei längerem Zuhören mochte auch ich diese Stimme bei diesem Hörbuch nicht missen, zumal sie Stimme Thalbachs beim Lesen teilweise fast „schnurrend“ klang, was im Hörer noch zusätzlich das Bild eines zufrieden vor sich hinschnurrenden Katers entstehen ließ. 

    Mehr
  • Ein liebenswerter Kater

    Mog, der vergessliche Kater
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    19. August 2015 um 18:23

    Judith Kerr kennt vermutlich jeder, der literarisch ein wenig bewandert ist. Ich kannte sie bisher nur durch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". Dass sie auch Kinderbücher schreibt, war mir unklar, aber ich bin froh, dass ich es weiß, denn dieses Buch ist klasse. Es ist relativ großformatig und hat ein tolles Hardcover, so dass es auch in Kinderhänden gut aufgehoben ist. Das Buch erzählt die Geschichte von Mog, einem vergesslichen Kater, der bei der Familie Thomas lebt. Seine Vergesslichkeit bringt einige Probleme mit sich... wird sich am Ende alles zum Guten wenden? An diesem Buch finde ich besonders die vielen bunten und großen Bilder klasse. So ist es auch schon etwas für kleinere Kinder, die sich lieber die Bilder anschauen, anstatt sich vorlesen zu lassen. Die Figuren sind sehr liebevoll und detailliert gezeichnet. Es ist eine Freude, die Bilder anzusehen. Auf jeder Seite ist relativ wenig Text mit relativ einfachem Satzbau. Zum Anschauen würde ich das Buch Bücher-affinen Kindern ab 2 Jahren empfehlen, zum Vorlesen vielleicht eher ab 4 Jahren, denn es ist eine Geschichte mit Tiefgang.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Rezension zu "Mog, der vergessliche Kater" von Judith Kerr

    Mog, der vergessliche Kater
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    06. February 2013 um 12:10

    In einer neuen preiswerten Reihe mit dem Titel „Ravensburger Kinderklassiker“ macht der Ravensburger Verlag alte und berühmte Bilderbücher wieder zugänglich. Das hier vorliegende Buch ist der 1970 zum ersten Mal erschienene Beginn einer damals sehr erfolgreichen Serie über den Kater Mog und die Familie, in der er lebt. Sie ließ sich bei ihren Illustrationen für die Mog-Bücher inspirieren von ihrem eigenem Zuhause in Barnes, London. Die Eigentümer von Mog heißen Mr. und Mrs. Thomas und deren Kinder Nicky und Debbie tragen die Mittelnamen von Judith Kerrs eigenen Kindern. In jedem neuen Buch (es sind über 15) gerät der agile Kater Mog in eine neue schwierige Situation und erlebt jedes Mal etwas völlig Neues. Völlig unüblich für damalige Kinderserien hat Judith Kerr den steinalten Kater in ihrem letzten Buch „Good Bye Mog“ 2002 sterben lassen. Judith Kerr, die 1933 mit ihrer Familie vor den Nazis nach England flüchtete (ihr Vater war der Theaterkritiker Alfred Kerr) ist auch bekannt geworden durch ihre Trilogie über ihrer eigene Kindheit, darunter den Bestseller „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“. Es ist schön, dass durch dieses Buch eine begnadete Kinderbuchautorin wieder in Erinnerung gerufen wird, die nach wie vor schreibt und am öffentlichen Leben in England teilnimmt.

    Mehr