Judith Laverna Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(10)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)“ von Judith Laverna

Eine Elfe. Ihr Vater. Ein König. Eine Welt alter Geheimnisse. Wärst du bereit, den Preis für deine Überzeugungen zu zahlen? Wenn der gefährlichste Mann der Welt dein größter Feind wird? Dieser Fantasy-Roman erzählt die Geschichte einer Kriegerin. Die junge Elfe Ayleen wächst in den Wäldern hoch im Norden auf. Zwar gehört sie einer alten Adelsfamilie an, doch die Welt des Regierens zieht sie nicht im Geringsten an - sondern die Rettung ihres Volkes und seiner Kultur ist alles, wonach sie strebt. Aber ihren Überzeugungen zu folgen, wird in der Welt des Verrats und der Geheimnisse um sie herum immer schwieriger. Ihr Vater billigt Ayleens Versuche nicht und setzt alles daran, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Sie muss bald nicht nur gegen ihn, sondern auch gegen zahlreiche innere Feinde, die das Reich der Elfen zu zerstören trachten, kämpfen. Als Einzelgängerin geboren, findet sie plötzlich etwas, das sie nie gekannt hat - Liebe. Obwohl sie glaubte, vom Schicksal für den Kampf um ihre Welt bestimmt worden zu sein, versinkt sie auf der verzweifelten Suche nach Sinn immer weiter in verborgene Welten. Nur ihr Vater scheint den Grund für alles, was es gibt, wirklich zu kennen, und Ayleen weiß nie, welche Rolle sie in seinem Plan spielt. Aber bald dämmert eine Gefahr am Horizont, die weitaus größer ist, als alles, was Ayleen kennt: Immer näher rückt eine alte Macht, eine totgeglaubte Gefahr... ein vor langer Zeit verbannter Verräter und König, dem sie irgendwann begegnen muss... Der Folgeband »Exodus« ist bereits in Arbeit! »Die Tür fiel hinter ihr zu. Sie waren allein. Ayleen gab sich der weichen, sanften Stille hin, die sie hin und her wog und beruhigte. Jegliches Geräusch verschwand unter einer dicken Decke und alles was blieb, war ein dumpfes Pochen irgendwo in ihrem Hinterkopf. Sie schwiegen beide. Es war für sie gleich einer Erlösung. Ayleen wandte den Kopf zur Seite. Ihr Blick wurde sehnsüchtig, als er mit leuchtendem Enthusiasmus über seine Brust wanderte, das Hemd hatte er wie so oft mit einer vorn zugeknöpften Weste bedeckt. John amüsierte sich offensichtlich über ihr Gestarre, denn schon bald wich sein ernster Blick einem subtilem Lächeln. Dann tat ihr Herz einen schmerzhaften Sprung, als eine von seinen Augenbrauen in die Höhe wanderte. Glühende Hitze stieg in ihr auf. Wie im Traum bewegten sich ihre Beine an ihm vorbei, sie spürte nichts mehr, alles war wie taub, außer ihr Blut, das wie wild in ihren Adern hämmerte. John regte sich nicht, er sagte auch nichts, und sie war ihm dankbar dafür. Sie musste darauf Acht geben, dass sie nicht zu weit ging, denn er war ein sehr gefährliches und giftiges Paradies. Gefährlich, weil er der mächtige, unsterbliche König von England war, ein Halbelf in menschlicher Gestalt, so grausam und gnadenlos dass sein Name jeden erzittern ließ, der es wagte ihn auszusprechen. Nie zuvor hatte es in der Welt der Elfen jemanden wie ihn gegeben, und nie einen größere Verrat. Abgesehen von ihrem eigenen. Ayleen hielt den Atem an, plötzlich fühlte sie seinen festen Griff. Langsam drehte er seinen Kopf und sah sie an. »Du hast doch nicht etwa Angst vor mir?«, fragte er sie. Zum ersten Mal. Sie legte die Stirn in Falten. Wie höhnisch. Meinte er das ernst? Sie wand sich unter seinem stechenden Blick. Jedes Mal, wenn er sie so forschend ansprach, klang seine Stimme so besitzergreifend und lauernd; zudem war sie überall und mit einer süßen Sänfte umgarnte sie sie so lange, bis sie sich voll und ganz ergeben musste – John hatte ein eigenartiges, aber außergewöhnliches Redetalent. Daher vergaß sie auch vor lauter Ehrfurcht zu antworten. »Ayleen?« Ihr Name aus seinem Munde war wie tausend kalte Nadeln auf ihrer Haut. »Nein. Nur Respekt«, erwiderte sie leise. John schien zufrieden damit. Ihre Ohren waren dann sehr lange nur von dem Geräusch des prasselnden Regens erfüllt, der neben ihr gegen ein Fenster schlug.«

Folgt Ayleen auf eine Reise die nicht nur ihr Leben verändern wird.

— Melissa0908

Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen und bin überglücklich.Es ist mit soviel Herzblut geschrieben.

— YeLena

Interessante und vielversprechende Geschichte über nicht ganz klassische Elfen

— Alexandra245

Interessante Geschichte mit Höhen und Tiefen! Dennoch wurde mein Interesse an Band 2 geweckt!

— Annabo

Ungewöhnlich... Verwirrend... Aber schön

— Buecherheike

Ein sehr schönes Buch mit vielen tollen Momenten

— claudiengelchen

Dieses Buch ist ein must have für alle Elfen Freunde. Für mich eines der besten Bücher die ich je gelesen habe.

— Ritussempra

Mega!

— Jeremiassss

Wir werden schnell in eine schöne neue Welt gesteckt, die sehr brutal und erschreckend ist.

— Buch_Versum

Super! Spannend und auch recht tragisch

— bea76

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

Die Magie der Lüge

Nicole Gozdek konnte sich noch einmal steigern und hat mich mit diesem Teil wirklich begeistert.

MartinaSuhr

Der Schwarze Thron - Die Königin

Leider in meinen Augen schwächer als Band 1, bin gespannt auf die nächsten Bücher und hoffe auf Antworten

weinlachgummi

Hot Mama

Feurig und mit viel Action

weinlachgummi

Coldworth City

Die Idee war wirklich super. Aber da die Geschichte so kurz ist, hat es einiges an Spannung und Tiefe eingebüßt. Schade.

Ywikiwi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ergreifende Geschichte voller Gefühl

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Melissa0908

    05. September 2017 um 10:37

    Es geht um die junge Elfin Ayleen, die ohne Mutter bei ihren Vater aufgewachsen ist. Die Beziehung der beiden ist bescheiden ausgedrückt sehr schlecht und Ayleen erfährt viel Leid in ihren Leben. Sie stammt aus einer adligen Familie, lässt sich jedoch nicht auf deren "Theater" und Verhaltensansprüche ein. Und macht sich zu einem Weg auf der nicht nur ihr Leben verändern wird.Ich hatte wirklich viele tolle Lesestunden, die Spannungskurve geht des öfteren rauf und runter, es passieren also viele kleine wichtige Ereignisse die sich dann wie ein Mosaik zusammensetzen. Besonders hat mir die liebe zum Detail gefallen, die Beschreibung der Natur und der Mimiken der Personen hat mich mitgerissen. Auch die vielen Gedichte und besonders das Fenhrí, zu dem es hinten im Buch ein "Wörterbuch" gibt haben der Geschichte Leben eingehaucht. Ich kann es garnicht abwarten zu erfahren wie es weiter geht! :)

    Mehr
  • Sehr spannend und emotional ^^

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    YeLena

    13. January 2017 um 18:46

    Das Cover gefällt mir sehr gut und es ist auch sehr passend finde ich.Ich liebe dieses Buch.Und bin so glücklich es gelesen zu haben.Es hat mich an manchen stellen sehr überrascht.An manchen stellen hat es mich zerbrochen und geweint habe ich mit jedem Gedicht,dass so voller Emotionen ist.Ich kann gar nicht die richtigen Worte finden für dieses geniale Buch. Sie hat sogar eine eigene Sprache.Es steckt soviel Herzblut darin,man liest es in jeder Zeile ,in jedem Satz ,in jedem Wort.Die liebe Judith hat eine wundervolle Welt erschaffen ,in die man sich ohne Probleme fallen lassen kann.Es ist wundervoll und flüssig geschrieben.Es ist alles so toll Detailiert.Ich hatte so mein eigenes Kopfkino^^Ich kann es jedem empfehlen,der Fantasy und Elfen liebt.Bin schon sehr gespannt auf Band 2 .^^

    Mehr
  • Ayleen auf den Spuren ihrer Vorfahren

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    dia78

    05. January 2017 um 23:52

    Bei dem hier vorliegenden Buch "Martyr Art" handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie, rund um Elfen. Verfasst hat dieses Buch Judith Laverna.Ayleen ist eine Elfe und steht vor dem Problem, dass sie mit ihrer Ehrlichkeit und Wissbegierigkeit oft ihre Mitmenschen vor den Kopf stößt, welches ihr nicht nur Freunde einbringt. Meist verachtet, geht sie als ziemlicher Einzelgänger durch ihr Leben. Auch ihr Vater verhält sich ihr gegenüber oft sehr komisch. Aber, sie will ihren Vorfahren auf die Spur kommen und macht sich auf, auf eine sehr gefährliche Mission.Der Autorin gelingt es einem sofort in die Welt der Elfen hineinzuziehen, denn es ist nicht die sonst so übliche Konstellation in welcher sich Elfen meist befinden. Die Erzählstränge werden sehr genau aufeinander abgestimmt und es gibt eine Dynamik in dem Buch, welcher sich der Leser nicht entziehen kann.Obwohl das Buch mit über 600 Seiten zu den eher dicken Büchern gehört, will man es eigentlich in einem durch lesen und sich voll und ganz in die Geschichte einfühlen.Es gibt aber auch Kapitel, welche nicht wirklich zielführend für die Geschichte waren, aber gerade dieses kurze Durchatmen zwischendurch, macht das Buch auch zu etwas besonderem.Ayleen war mir von Beginn an sympathisch. Durch ihre selbstsichere Art wie sie für die Dinge einsteht, welche sie für richtig hält macht sie einzigartig. Das einzige was mich an ihrem Charakter maßlos gestört hat ist ihr sehr gestörtes Verhältnis zu ihrem Vater. Obwohl sie eine Kriegerin ist, kann sie sich nicht durchsetzen wenn es um diese Angelegenheiten geht und beginnt sogar sich selbst  zu verleugnen, nur um ihm zu gefallen.Die Wortwahl und die Sprachfärbung war sehr gut gewählt, denn die Geschichte ging einem als Leser einfach in Mark und Bein über.Ich kann dieses Werk nur jeden Fantasyliebhaber empfehlen und ich freue mich bereits jetzt darauf, den zweiten Band zu lesen, und zu erfahren wie es weitergeht in der Elfen-Trilogie, denn ich glaube, obwohl schon viel erzählt wurde, gibt es noch vieles zu erzählen.

    Mehr
  • Absolutes Must Have

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Booklove2016

    05. January 2017 um 21:28

    Vom Inhalt möchte ich nichts schreiben um nichts zu verraten. Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen. Es ist sehr spannend und vieler unterschiedlicher Emotionen. Es hat alles was ein tolles Buch haben muss und noch mehr. Das Buch ist jetzt schon mein Highlight 2017. freue mich auf den 2. Teil.

  • Martyr Art

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    christiane_brokate

    05. January 2017 um 14:09

    Habe das Buch als Rezensionsexemplar, erhalten und danke an die Autorin für das bereitstellen des Buches.Martyr Art hat mich sofort angesprochen. Das Cover ist mystisch geheimnisvoll. Die Zeichnung der Elfe ist sehr detalliert und magisch angehaucht. Die Farben des Covers ein echtes Higlight, ein echter Eye -Catcher.Das Buch hielt was es versprach es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend und die Geschichte bekam schnell Tempo. Es waren soviele Elemente in diesen Buch die einen verzauberte und ihren Bann zog.Das Buch ist sehr detalliert aufgebaut alles ist sehr genau beschrieben z.b Landschaft, Charaktere und Träume. Die Charaktere sind sehr einzigartig in ihrer Art und die Idee des Buches ist neu. Durch die verschiedenen Elemente, Spannung, Liebe, Mystik, Selbstfindung, Träume ,Wünsche ist das Buch besonders in ihrer Art.Ayleen eine Elfe die ihre Geschichte erzählt. Sie lebt sehr zurück gezogen und ist einzelgängerin. Als sie als Kämpferin in die Welt hinaus muss, muss sie viel miterleben. Viel mit sich vereinbaren und lernt sich selber besser kennen , auf dieser Reise. Auch etwas was sie nicht kannte fand sie auf ihrer Reise die Liebe.Am Anfang wirkt Ayleen noch tapfer, mutig und lies denn Leser nicht so schnell an sie ran. Aber sie entwickelt sich nach und nach ,öffnet sich der Welt der Schöhnheit der Landschaft und der Liebe. Lässt sich auf die Aufgaben die sich ihr Stellen ein und meistert sie so gut es geht.Ihre Neugierde , Tapferkeit und ihr Mut sind ihre Stärken und entwickeln sich immer weiter.Was mich irrietiert hat und ein bisschen aus dem Buch gebracht hat , waren die Gedichte, die Poesie die Gespräche zwischen Alter und neuer Welt. Das hat sich für mich noch nicht aufgeklärt was genau dahinter steckt. Da fehlte mir ein bisschen der genaue Blick hinter die Kulissen.Das Ayleen in ihrem Leben schon viel mitgemacht hat konnte man deutlich merken in dem Verhältnis mit ihrem Vater. Aber auch da fehlte mir die detallierte Beschriebung , die Tiefe und das bessere verstehen, was falsch lief in ihrer Beziehung.Der 1. Teil war ein sehr guter Auftakt der Reihe und ich werde defentiv denn 2. lesen. Der erste lies noch ein paar Fragen offen , wie ich oben beschrieben habe.Ich hoffe im 2. Teil werden sich die Fragen aufklären .Mein Fazit:Ein Buch das einen ans Herz geht , das dem Leser eine Geschichte nahe bringt von einer anderen Welt.Der Leser taucht ein in diese Welt und erlebt die Geschichte die Ayleen hautnah mit und fühlt denkt mit ihr.Ich freue mich schon auf denn 2. Band und freue mich auf die weiteren Abenteuer von Ayleen, sie ist mir sehr ans Herz gegangen. Sie und ihr Leben ihre Welt, werden mich noch länger begleiten, und das Buch werde ich noch öfter lesen. Ich denke beim 2 . lesen werde ich noch details entdecken die ich bei ersten vielleicht überlesen habe.

    Mehr
  • Vielversprechend aber nicht perfekt

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Alexandra245

    04. January 2017 um 22:28

    Zuerst einmal möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich weiß nicht, ob ich ansonsten auf das Buch gestoßen wäre, da es nicht ganz in mein übliches Leseschema passt, was allerdings schade gewesen wäre. Ich fand den ersten Band der Elfen-Triologie wirklich sehr vielversprechend und bin gespannt, wie es weitergeht. Zu Beginn musste ich mich erst an die Geschichte herantasten und mich an den Schreibstil gewöhnen, nach einiger Zeit taucht man dann aber voll in die Handlung ein. Gerade am Anfang musste ich sehr genau lesen um alles zu verstehen, was aber nicht weiter schlimm ist. Einzelne Stellen habe ich eventuell immer noch nicht ganz verstanden, aber möglicherweise wird einiges klarer, wenn man die Fortsetzung liest. Das Buch beschreibt Elfen mal auf eine ganz neue Art und Weise, was auch mal ganz erfrischend ist. Die ganze Stimmung der Geschichte ist eher düster gehalten, worauf bereits das Cover hingedeutet hat. Ayleen ist ein sehr interessanter Charakter und ich konnte insgesamt ganz gut mit ihr mitfiebern. Ich mochte sehr ihren Mut und ihren Kämpfergeist, trotz allem, was sie durchmachen musste. Hin und wieder konnte ich ihre Gefühle allerdings nicht nachvollziehen. Gerade im Bezug auf ihren Vater. Fazit: Eine interessante und mal ganz andere Geschichte mit viel Potential. Gesamt gesehen fand ich die Stimmung vielleicht etwas zu erdrückend und düster. Und auch ein wenig langatmig, gerade am Anfang. Irgendetwas hat mir jedenfalls noch gefehlt, um die vollen 5* geben zu können. Werde die Reihe trotzdem gerne weiterverfolgen. 

    Mehr
  • Interessante Geschichte mit Höhen und Tiefen!

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Annabo

    03. January 2017 um 22:12

    Inhalt: Ayleen ist eine junge Kriegerin der Elfensoldaten. Mutig, selbstbewusst und aufmüpfig schlägt sie sich durchs Leben. Obwohl ihr Vater einer der wichtigsten und mächtigsten Elfen ist, bleibt sie eine Außenseiterin in der Gesellschaft, nur selten teilt sie die Meinungen der Königin und ihres Vaters. Ihre neugierige Art lässt sie weiter nach Wissen streben und auf ihrer Reise zu sich selbst findet sie auch die Liebe. Doch der Preis für die Erfahrung ist hoch… Meinung: „Martyr Art“ ist der Auftakt zur „Elfentrilogie“ von Judith Laverna. Das Cover gefällt mir wirklich gut, die kräftigen Blautöne und die Frau, die Ayleen sehr gut darstellt, passen einfach gut. Den Schreibstil finde ich schwer zu beschreiben, zum einen gibt es die Beschreibungen von bspw. Landschaft, Träumen und Personen, die fand ich wirklich sehr gelungen. Zum anderen hatte ich manchmal das Gefühl, dass ich nur ein Wort überlesen muss, damit ich der Geschichte nicht hinterherkomme, das konnte ziemlich anstrengend sein und ich musste mich stellenweise echt durchkämpfen, wobei es mir gegen Ende leichter fiel. Den Prolog fand ich klasse und konnte diesen auch bald mit der Geschichte verbinden. Anders lief es mit der Anfangsszene mit John, die kann ich noch immer nicht in Zusammenhang mit dem Rest bringen. Die Handlung selbst fand ich sehr faszinierend und die Elfen und ihre Geschichte sehr spannend. Außerdem fand ich Ayleens Erlebnisse sehr emotional erzählt, ich habe wirklich richtig mitgelitten. Den wohl traurigsten Moment hatte ich schon vorausgesehen, dennoch hat es mich nochmal richtig ins Herz getroffen, wirklich bewegend. Die Gespräche um die unnatürliche und natürliche Welt habe ich bis jetzt noch nicht verstanden und wurde dadurch immer wieder verwirrt und etwas aus der Geschichte rausgeworfen, das war mir einfach zu poetisch. Die Gedichte dagegen fand ich sehr schön. Auch Ayleens Verhältnis zu ihrem Vater konnte ich nicht nachvollziehen, ihre Träume, die Misshandlungen und dennoch diese unerschütterliche Liebe, es würde mich echt interessieren wieso Ayleen so fühlt. Das Ende hat mich ziemlich neugierig auf den nächsten Teil gemacht, mich würde wirklich interessieren, was da wohl noch auf Ayleen zukommt, bestimmt nichts Gutes. Aber obwohl mich das Buch nicht komplett überzeugen konnte und seine Schwächen und Stärken hat, werde ich diese Reihe mal im Hinterkopf behalten, da sie durchaus Potenzial hat. Erzählt wird die Geschichte aus Ayleens Sicht, dennoch tauchen viele weitere Charaktere auf. Und ihre Unterschiedlichkeit war wirklich erfrischend. Ayleen ist eine Kämpferin durch und durch. Sie war mir sympathisch, ihren Mut und ihre große Klappe fand ich klasse. Traurig und tragisch was sie alles durchmachen musste. Mit Ayleen hat man echt viel erleben können, positives wie auch negatives. Es ist bestimmt spannend zusehen was noch aus ihr wird. Fazit: Ein sehr interessanter und faszinierender Auftakt zur Elfentrilogie. Schöne Geschichte über Gefühle, Vergangenheit und Opfer! Stellenweise etwas langatmig, aber sehr detailreiche Beschreibungen lassen den Leser in die Welt der Elfen eintauchen. Und auch wenn ich mich ab und zu durchkämpfen musste, bin ich dennoch neugierig auf Band 2!

    Mehr
  • Ungewöhnlich....

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Buecherheike

    11. October 2016 um 16:41

    Nr 160/2016Martyr Art von Judith Laverna Wenn ich es zusammenfassen müsste, würde ich sagen, das ist die verwirrendste Geschichte, die ich je gelesen habe. Was aber nicht an der Geschichte liegt, sondern am Leser, also mir selbst.Ich kann das einfach nicht. Das Kombinieren, zwischen den Zeilen lesen, um die Ecke denken. So kommt es immer, das ich gemeinsam mit den Protagonisten durch die Geschichte stolpere. So ging es mir auch hier. Von Anfang an habe ich für mich klar festgelegt, der ist mir suspekt, die ist eine blöde intrigante Kuh, der hat doch nen Knall. Aber die Zusammenhänge blieben größten Teils unklar. Aber meine Sympathie gehörte vom ersten Wort an Ayleen... Und Judith Laverna. Die Frau kann mit Worten um sich werfen. Und mit diesen Worten hat sie hier etwas wunderschönes und einzigartiges geschaffen. Es war mir fast unmöglich die Kapitel "Gekreuzigt" und "Die Kunst des Leidens" zu lesen, weil sich Buchstaben durch einen Tränenschleiher so schlecht lesen lassen. Ich freue mich schon auf das Herumstolpern in der Fortsetzung.

    Mehr
  • Viele magische Momente

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    claudiengelchen

    13. September 2016 um 14:08


    Ein sehr schönes Buch mit vielen tollen Momenten. Eine magische Geschichte die zum weiterlesen einlädt und Freude auf den 2.ten Teil macht. Der Schreibstil ist flüssigen und es lässt sich super lesen.......man kann es daher nur schwer aus der Hand legen und man will immer wieder wissen wie es mit Alyeen weiter geht.
    Danke für das tolle Buch und das ich es lesen konnte ;)

  • Spannend, theatralisch und mit einer Mission begleiten wir Ayleen auf Ihrem Weg,...

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Buch_Versum

    18. August 2016 um 22:48

    Wir werden schnell in eine schöne neue Welt gesteckt, die sehr brutal und erschreckend ist. Ayleen ist einfach eine Persönlichkeit, Sie überrascht uns immer wieder, setzt sich durch und kämpft für Ihre Meinung. Spannend, theatralisch und mit einer Mission begleiten wir Ayleen auf Ihrem Weg, fühlen mit Ihr und hoffen das alles gut wird. Neugierig und Aktion geladen hoffen wir auf Teil 2, wie wird es für Ayleen weiter gehen ?

    Mehr
  • Absolut Weltklasse!!!

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Ritussempra

    22. July 2016 um 18:49

    Dieses Buch ist der absolute Hammer und hat mich nicht nur gefesselt, nein es hat mich regelrecht in den Bann gezogen und selbst das fühlt sich im Rückblick auf das Buch noch zu schwach Ausgedrückt an.Ayleen ist die Protagonistin, sie ist ein sehr vielschichtiger Charakter und lässt den Leser ihre Leiden und Freuden sehr gut mit erleben. Das ist wirklich sehr sehr toll geschrieben von Judith Laverna sowie alles in diesem Buch.Ayleen ist sehr Kämpferisch und Rebellisch, was die Beziehung zu ihrem Vater Veloron nicht gerade einfach macht. Denn dieser schätzt nicht nur diese Eigenschaften an seiner Tochter nicht, er verachtet dies sogar.Aber sie Kämpft trotzdem für das an das sie glaubt. Aber trotz ihrer strengen Erziehung glaube ich das sie auch immer bei allem was sie tat um die Liebe und Anerkennung ihres Vaters kämpfte. Dieses Buch hat alles in sich was ein Bestseller braucht. Es gibt soviel Mystisches und Geheimnisse die es zu entdecken gibt und und und. Ich bin so begeistert dass ich am liebsten mehr vom Inhalt usw schreiben möchte aber ich will ja nicht Spoilern.Dies ist mal endlich eine andere Art von Geschichte über Elfen. Nicht so 0815.Sie ist nicht so vorhersehbar und es gibt oft unerwartete Wendungen.Der Schreibstil von Judith Laverna läßt zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen. Sie versteht es den Leser mit Ayleen auf die Reise zu schicken und ihm/ihr alle erdenklichen Emotionen abzuringen. Man hofft, bangt, lacht und weint mit ihr.Dieses Buch ist einfach phantastisch und wird in meinem Regal Neben den Werken von Tolkien und Heitz stehen. Dort ist es in bester Gesellschaft und da gehört es auch hin.Liebe Judith hier hast du ein Buch geschaffen das man mit Sicherheit nicht nur einmal Liest und dann zur Seite legt, sondern eines das man gerne mal wieder in die Hand nimmt und noch einmal mit alten Freunden auf die Reise geht.Für alle Elfen Interessierten, ganze klare Kauf Empfehlung. Ihr werdet es lieben!Euer Ritussempra aka Heiko H.

    Mehr
  • Danke!

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Jeremiassss

    24. June 2016 um 22:15

    „Martyr Art“ ist der erste Teil der Elfen-Trilogie von Judith Laverna. Ich habe das Buch als Rezi-Exemplar erhalten, worüber ich sehr dankbar bin. Ich finde das Buch ist der ein gelungener Auftakt. Der Schreibstil ist flüssig, es gibt Action, sie ist spannend, mit Liebe und witzig. Die Charaktere, sind einfach nur liebevoll gestaltet. Ayleen ist eine ganz tolle Protagonistin, mit dem Herz am rechten Fleck. Sie ist vorlaut, aber genau das macht das besondere an ihr aus. Die Idee dieser Welt ist so perfekt und einfach grandiosFazit: Ein spannender Auftakt, muss ich zugeben.

    Mehr
  • Neugierig und Aktion geladen hoffen wir auf Teil 2, wie wird es für Ayleen weiter gehen ?

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Buch_Versum

    25. May 2016 um 22:55

    Wir werden schnell in eine schöne neue Welt gesteckt, die sehr brutal und erschreckend ist. Ayleen ist einfach eine Persönlichkeit, Sie überrascht uns immer wieder, setzt sich durch und kämpft für Ihre Meinung. Spannend, theatralisch und mit einer Mission begleiten wir Ayleen auf Ihrem Weg, fühlen mit Ihr und hoffen das alles gut wird. Neugierig und Aktion geladen hoffen wir auf Teil 2, wie wird es für Ayleen weiter gehen ?

    Mehr
  • Spannende und tragische Geschichte, nu brauche ich den nächsten Teil

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    bea76

    18. May 2016 um 12:05

    Dank einer Leserunde durfte ich diese wunderbare Geschichte nun lesen und bin wirklich begeistert. Die Geschichte von Ayleen ist einfach nur spannend, tragisch und noch vieles mehr. Wenn man mal genau schaut, kann man sogar einwenig von dieser Geschichte in das normale Leben mitnehmen. Was genau erfahrt ihr wenn ihr diese Geschichte lest. Es ist wirklich toll geschrieben, man kann es zügig lesen und wenn man angefangen hat, mag man auch nicht mehr wirklich aufhören zu lesen. Vielen vielen dank für diese schöne Geschichte, ich werde wohl garantiert auch Teil zwei und drei dazu lesen. Muss ja wissen wie es mit Ayleen weitergeht und ob sie ihr Ziel erreicht. 

    Mehr
  • Eine emotionale Story mit unheimlichem Potential (Achtung Spoiler!)

    Martyr Art (Elfen-Trilogie 1)

    Kimi234

    01. April 2016 um 13:01

    Inhalt:Eine Elfe. Ihr Vater. Ein König. Eine Welt alter Geheimnisse. Wärst du bereit, den Preis für deine Überzeugungen zu zahlen? Wenn der gefährlichste Mann der Welt dein größter Feind wird? Dieser Fantasy-Roman erzählt die Geschichte einer Kriegerin. Die junge Elfe Ayleen wächst in den Wäldern hoch im Norden auf. Zwar gehört sie einer alten Adelsfamilie an, doch die Welt des Regierens zieht sie nicht im Geringsten an - sondern die Rettung ihres Volkes und seiner Kultur ist alles, wonach sie strebt. Aber ihren Überzeugungen zu folgen, wird in der Welt des Verrats und der Geheimnisse um sie herum immer schwieriger. Ihr Vater billigt Ayleens Versuche nicht und setzt alles daran, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Sie muss bald nicht nur gegen ihn, sondern auch gegen zahlreiche innere Feinde, die das Reich der Elfen zu zerstören trachten, kämpfen. Als Einzelgängerin geboren, findet sie plötzlich etwas, das sie nie gekannt hat - Liebe. Obwohl sie glaubte, vom Schicksal für den Kampf um ihre Welt bestimmt worden zu sein, versinkt sie auf der verzweifelten Suche nach Sinn immer weiter in verborgene Welten. Nur ihr Vater scheint den Grund für alles, was es gibt, wirklich zu kennen, und Ayleen weiß nie, welche Rolle sie in seinem Plan spielt. Aber bald dämmert eine Gefahr am Horizont, die weitaus größer ist, als alles, was Ayleen kennt: Immer näher rückt eine alte Macht, eine totgeglaubte Gefahr... ein vor langer Zeit verbannter Verräter und König, dem sie irgendwann begegnen muss... Meinung:Der Autorin, die unter dem Pseudonym Judith Laverna schreibt, ist mit ihrem Debüt ein unheimlich spannendes Werk gelungen. Am Anfang habe ich ein wenig gebraucht um mich in die Geschichte einzulesen, da Judith ihren ganz eigenen Stil beim Aufbau ihres Werkes eingebracht hat. Im Grunde genommen liest man die Geschichte rückwärts und mit einigen Zeitsprüngen. Wenn man sich allerdings einmal mit dem Stil angefreundet hat, kann man Martyr Art einfach nicht mehr beiseite legen. In diesem tollen Buch begleitet man die wundervolle Ayleen, die ich persönlich als ehrgeizig, mutig, gefühlvoll, in sich gekehrt, tapfer, liebevoll, einsam und künstlerisch bezeichnen würde. Man lernt ihren Vater Veloron kennen und der Leser entdeckt dabei viele verschiedene Gefühle in Bezug auf ihn, Hass, Verachtung, Zweifel. Das alles wirft Fragen auf und all das macht das Werk so unheimlich spannend. Der Schreibstil der Autorin ist meiner Meinung nach sehr flüssig und sehr gut verständlich. Auch gibt es im Buch eine ganz besondere Sprache - das Fenhri. Diese Sprache liest sich einfach wunderschön und regt zum Träumen an. Ein Wörterbuch dazu findet der Leser am Ende des Buches.Fazit:Die Chance, Ayleen auf ihrer Reise begleiten zu können, indem man Maryr Art liest sollte man sich nicht entgehen lassen. Ich freue mich schon jetzt auf den Folgeband Exodus und kann es kaum erwarten ihn in meinen Händen zu halten. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es mit Ayleen, ihrer Reise, ihren Begleitern und all den Geheimnissen um ihr Leben und die Personen darin weitergeht. Ich kann dieses Buch nur jedem Leser empfehlen, der das Genre Fantasy liebt und sich auf neues einlassen kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks