Judith Laverna Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)“ von Judith Laverna

Stelle dich deiner wahren Herkunft. Umarme deine Dämonen. Wähle dein Schicksal. Alles oder nichts. Das Schicksal treibt Ayleen einen Sturm entgegen, den sie niemals hätte kommen sehen können. Verzweifelt sucht sie endlich nach Antworten - und versinkt dabei immer tiefer zwischen Mächten, die sie nicht beherrschen kann. Nie hätte sie es ahnen können, niemals darauf vorbereiten... ... dabei hat ihr Herz doch nur einen einzigen Wunsch, nach so langer Zeit. Woher sie noch die Kraft für einen Kampf nehmen kann und für das einzutreten, was einmal ihr größtes Ziel gewesen ist, das weiß sie nicht, denn Ayleen muss schließlich erkennen, dass der Feind, gegen den sie bestehen muss, in ihr selbst verborgen ist... Das große Finale einer Legende. Der dritte Teil des Fantasy-Epos enthält die Episoden IV, V, VI, VII und VIII. »Der dritte Band der Elfengeschichte. Einzigartig, anders - echt. Das große Epos nimmt euch ein letztes Mal mit auf eine fantastische Reise, die in ihrem Umfang und ihren Wendungen alles Vorherige in den Schatten stellt.« Am 7. Juli ist es endlich so weit - jetzt vorbestellbar! »Wir haben Angst. Angst vor Veränderung. Angst vor dem Ungewissen. Angst vor dem Leben, das uns immer mit einer geschliffenen Klinge im Rücken steht, wohin wir unsere Schritte auch setzen. Aber es ist vor allem die Furcht vor uns selbst, die uns die Sicht auf die Dinge versperrt, die hinter dem liegen, was unser Verstand nicht versteht. Die Furcht vor etwas, das tief in uns liegt, das wir nicht bemerkten, bis es zu spät war. Ich dachte, ich hätte all das hinter mir gelassen. Dachte, ich hätte diese Dinge, die geschehen sind, vergessen. Dachte, ich hätte den Schmerz überwunden. Ich blickte voller Sehnsucht in eine schillernde Zukunft, hoffnungsvoll… blind. Denn ich kann die Augen nicht mehr vor mir selbst verschließen, kann nicht leugnen, wer ich bin. Ich kann nicht mehr in die dichten Wälder abseits des Weges flüchten… Kann nicht mehr vor ihr flüchten… der anderen Seite in mir. Ich habe nicht geahnt, dass die Vergangenheit mich doch noch einholen würde. Denn der Schmerz – er war weg. Aber nun sehe ich in ihre Augen und weiß, dass er niemals verschwinden wird, denn sie wird niemals verschwinden. Und ich muss meinen Dämonen entgegen treten. Ich habe Angst vor dem Schmerz. Denn einst hat er meine Seele verbrannt und wie ein Phantom wird er sie nun verfolgen, selbst dann noch, wenn er überhaupt nicht real ist...«

Grandioses Finale, das selbst seine Vorgänger in den Schatten stellt!

— Sandsch

...das Finale der Elfentrilogie...spannender & aktion geladener Schluss

— Buch_Versum

Das beste kommt zum Schluss

— RickysBuchgeplauder

Oh mein gott! Was für ein Ende

— bea76
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandioses Finale

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    Sandsch

    25. August 2017 um 12:06

    OMG ... endlich geht die etwas andere Elfengeschichte weiter! Meine Erwartungen waren groß und wurden mehr als erfüllt. Auch der finale Band konnte mich sofort wieder in seinen Bann ziehen und mich von Anfang bis Ende fesseln und mitreißen. Spannung von Anfang bis Ende ist garantiert, verschiedene Emotionen die Aufwarten von Trauer über Wut zu Hass, aber natürlich gibt es auch wieder Szenen in denen mir ein Schmunzeln über die Lippen huschte.Ayleen ... hach ich liebe Ayleen! Ich liebe ihren Lebensweg, ich liebe ihre Kämpfernatur, ich liebe ihren Sarkasmus und ich liebe ihre Emotionalität. Ihren Drang allen auf den Grund zu gehen. Trotz ihres bisher schweren Lebensweges, macht sie weiter und gibt nicht auf. Wieder habe ich mit Ayleen gelitten und geweint, aber auch mit ihr gelacht - hach ich liebe einfach ihren trockenen Humor - eine wahre Achterbahn der Gefühle garantiert! Die Charaktere sind durchweg liebevoll gezeichnet, haben durchaus ihre Ecken und Kanten, wirken dadurch authentisch und nachvollziehbar. Aus meiner Sicht perfekt ausgearbeitet. Man trifft auf alte Bekannte, aber auch neue Weggefährten tauchen im Geschehen auf. Alle haben unterschiedliche Charakter und Facetten, von unbarmherzig bis stur als auch geheimnisvoll bis emotional ist alles dabei. Die Autorin hat ein atemberaubendes Händchen dafür jedem Charakter seine spezielle Rolle zuzuschreiben und mich damit als Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich mochte jeden auf seine Art, den einen mehr, den anderen weniger und doch haben sie alle einen Platz in meinem Herzen gefunden und ja, ich vermisse sie jetzt schon!Der bildhafte und gefühlvolle Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen, die gewohnte Wortgewandtheit der Autorin ließ die Szenen direkt vor meinen Augen erscheinen, so dass ich mich mitten in der Geschichte fühlte als nur dabei. Man spürt quasi die Umgebung, das Rauschen der Blätter, die Kälte und Emotionen. Ihre detailgetreuen und farbenfrohen Beschreibungen der Natur, der Kämpfe und auch der Gefühle konnten mich auch diesmal wieder faszinieren. Die Autorin hat ein fantastisches Händchen einen Spannungsbogen zu spannen, aufrechtzuerhalten und wiederholt durch unvorhersehbare Wendungen zu unterbrechen, um mich komplett zu überraschen und mich an die Grenzen des Unmöglichen zu bringen. Offene Fragen wurden Stück für Stück beantwortet, der rote Faden, der sich durch alle drei Bände zieht wurde miteinander verwebt und zusammen geknüpft. Aber dieses Ende ... oh Schreck, genial und trotzdem warum dieses Ende?Der finale Band der Elfen-Trilogie hat mich emotional total überrumpelt und übertrifft noch mal alles. Im Grunde beinhaltet die Geschichte alles, was für mich ein perfekte Geschichte ausmacht. Ich durfte leiden, ich durfte weinen und ich durfte lachen. Ja, mein Taschentuchvorrat ist leicht geschrumpft. Einige Szenen haben mich sprachlos zurück gelassen und das kommt bei mir selten vor. Ich bin immer noch überwältigt und kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen. Fazit:Mit "Phantom Agony" ist der Autorin ein würdiges Finale der Elfen-Trilogie gelungen. Mit ihrer wundervollen Wortgewandtheit konnte sie mich auch diesmal wieder in eine Welt entführen, die magisch, geheimnisvoll, spannend und ja, irgendwie auch romantisch ist. Der finale Band ist fesselnd und mitreißend zugleich, man erlebt quasi einen Rausch durch die Geschichte, die nochmals ihre Vorgänger übertrifft. Ich kann gar nicht anders, als euch diese Trilogie ans Herz zu legen. Wenn du anspruchsvolles High-Fantasy und Emotionalität in allen Facetten magst, dann solltest du dir dieses Epos nicht entgehen lassen. Lass dich entführen in eine andere Welt und begleite Ayleen auf ihrer Reise in der geheimnisumwobenen Elfenwelt und erfahre die wahre Geschichte der Elfen, aber sei gewarnt, dieses Geschichte ist nichts für Zwischendurch!  

    Mehr
  • ...das Finale der Elfentrilogie...spannender & aktion geladener Schluss

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    Buch_Versum

    01. August 2017 um 18:51

    ...das Finale der Elfentrilogie...spannender & aktion geladener Schluss Ayleen muss wieder durch viele Prüfungen gehen, um Glück sind Myral und Nero an Ihrer Seite. Sie muss es zum Ende kommen lassen und gegen Ihren Vater kämpfen. Das Cover ist wunderschön, sehr verspielt und sehr schön gestaltet. Der Klapptext ist schlicht, stimmig und macht neugierig wie es weiter geht. Die Hauptprotagonistin ist Ayleen. Ayleen hat eine wundervolle Entwicklung durch gemacht, Sie ist endlich stark und voller Hoffnung, dass Sie Ihren Kampf gewinnt. Sie ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die durch so viele schlimme Schicksalsschläge durch musst aber immer wieder aufsteht und weiter macht. Der Schreibstil hat sehr bildlich, flüssig und fesselnd. Die Autorin schafft eine wundervolle fantasievolle Welt. Sie involviert den Leser in das Gefühlschaos von Ayleen und dieser durchlebt Ihre Schicksalsschläge in Ihrer Sicht.Außerdem bietet Judith spannende und Aktion geladene Szene sowie aber auch sehr kreative Werke, die Lieder innerhalb des Buches. Die Erzählweise ist emotionell und gefühlvoll. Diese reißt einen mit und man belebt den Lesefluss, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Das Buch zeichnet sich durch die spannenden und emotionellen Schicksalsschläge von Ayleen aus. Es hat mir Freude bereitet das Buch zu lesen. Das Buch hat mich gefesselt, berührt, amüsiert, erschrocken und gut unterhalten. Fazit: Ayleen kann einen einfach nur leid tun, gefangen in Ihrer Rolle versucht Sie alles mit gutem Gewissen zu meistern. Leider stößt Sie immer wieder auf Stolpersteine, die Sie überwinden muss. An Ihre Seite bekommt Sie zum Glück Myral, sie ist eine perfekte Begleitung aber auch treue Freundin. Besonders schön waren auch die herzlichen Momente, die voller Freude und Hoffnung sind. Besonders hat mich die Freundschaft von Nero zu Ayleen begeistert! Außerdem bekommt man viele Kampfszenen und viele Aktion geboten. Die Entwicklung von Ayleen ist wundervoll, aber nicht nur Sie überrascht, sonder auch Breth als auch Venlenor. Spannende und Aktion geladene Lektüre umhüllt mit Erkenntnissen und Entwicklung von Ayleen. Toller Abschluss der Reihe, aber leider mit einem nicht ganz erfreulichen Ende, da es recht offen ist. Es wird also ein Sequel geben. Ich bin sehr gespannt darauf. Vielen Dank für das Lesevergnügen. ! Empfehlung ! <3 Danke für das Rezi Exemplar an die Autorin.

    Mehr
  • Überraschender 3.Teil

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    dia78

    08. July 2017 um 23:24

    Das Buch "Phantom Agony" wurde von Judith Laverna verfasst und ist der 3. Teil der Elfentrilogie rund um Ayleen. Es erschien 2017 im Eigenverlag.Das Abenteuer rund um Ayleen geht weiter und neue Aufgaben stehen ihr bevor, welche sie sicherlich zu träumen gewagt hatte, so etwas machen zu müssen.Der Autorin gelingt es auch im dritten Teil den Leser total in den Bann zu ziehen und die Geschehnisse so echt werden zu lassen, dass man sich oft nicht mehr ganz sicher ist, ob man die Gesänge und Tänze der Elfen oder Ishìternì tatsächlich in weiter Ferne vernehmen kann.Die Protagonisten sind wieder sehr gut beschrieben, damit man sie sich mit dem Kopfkino ein Bild von ihnen und ihrer Umgebung machen kann. So schafft man es immer wieder sich gemeinsam mit ihnen auf Wege zu begeben, wo man zu Beginn nicht weiß, wo sie einem hinführen mögen, aber man bis zu letzt hoffen darf, dass es nach Wunsch ausgeht.Einige Wendungen kamen aber durchaus überraschend, Fragen die noch nicht in den vorherigen Bänden geklärt wurden, wurden alle verknüpft und verbunden, so wie auch alle Bücher wie ein roter Faden miteinander verbunden sind.Die Wortwahl und der Sprachstil sind der Geschichte sehr gut angepasst und natürlich macht es bei einer solchen Geschichte wahnsinnig viel Spaß durch diese Welt zu reisen und die Protagonisten der ersten Leseminute zu begleiten auf ihren Weg. Natürlich begegnet man auch Protagonisten, die man nicht sympathisch findet, doch auch diese werden gebraucht und manche erleben eine Wandlung in den drei Bänden, dass man sie trotz aller Bösartigkeit und Unverständnis einfach akzeptiert und auch mit ihnen mitfiebert.Wer eine neue Art der Fantasyliteratur sucht, ist mit dieser Trilogie eindeutig sehr gut beraten. Ich kann diese Trilogie nur empfehlen, denn es ist alles enthalten, was man sich als Fantasyleser wünschen kann.

    Mehr
  • Bin bestürzt das es schon zu ende ist, ein toller 3. Band

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    Muhadib

    07. July 2017 um 18:20

    Boahh diese Geschichte machte mich fertig. Hier machte ich eine Gefühlsachterbahn mit.Je mehr ich von John erfuhr umso mehr hasste ich ihn, obwohl er sogar witzig sein konnte.Veloron hat mich aber so was von überrascht .Judith Laverna hat mich mit dem 3 Teil wieder in ihren Bann gezogen und die Geheimnisse Stück für Stück gelüftet. Sie verrät nie genug, so kam ich nie so richtig hinter die Geheimnisse.Das macht einen kirre aber auch so viel Spaß, da das Lesen nie langweilig wird.Ayleen brachte mich hier oft zur Weißglut . Sie hatte eine Art an sich und tat in manchen Situationen nichts, nichts. Wie kann sie nur. Oder sie beschwor Zwischenfälle , die nicht sein mussten.Myrla, ahh ja sie ist eine faszinierende Frau. Sie schaffte es mich zum Lachen zu bringen . Sie hat eine Art an sich , die ist klasse.Sie erklärt auch die Ishiteri und für mich kam das sehr plausibel vor.Es gibt auch ein paar ruhige Szenen im Buch.Die Spannung dann macht einen fertig. Ich habe sogar einige Tränen verdrückt, echt gemeine Szenen sind dabei.Aber wie soll ich das Ende hinnehmen? Das hat mich total überrascht.Aber so geht das nicht :-D Wie soll ich damit leben 

    Mehr
  • Das beste kommt zum Schluss

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    RickysBuchgeplauder

    07. July 2017 um 14:40

    RezensionPhantom AgonyGenre: FantasySeiten: 1005Verlag: SelfpublisherKlappentext:Alles oder nichts. Das Schicksal treibt Ayleen einen Sturm entgegen, den sie niemals hätte kommen sehen können. Verzweifelt sucht sie endlich nach Antworten - und versinkt dabei immer tiefer zwischen Mächten, die sie nicht beherrschen kann. Nie hätte sie es ahnen können, niemals darauf vorbereiten...... dabei hat ihr Herz doch nur einen einzigen Wunsch, nach so langer Zeit.Woher sie noch die Kraft für einen Kampf nehmen kann und für das einzutreten, was einmal ihr größtes Ziel gewesen ist, das weiß sie nicht, denn Ayleen muss schließlich erkennen, dass der Feind, gegen den sie bestehen muss, in ihr selbst verborgen ist...Meine Meinung:Geschichte:Dies ist Band 3 und somit der letzte der Trilogie. Mich hat die Geschichte von den Socken gehauen. Von den ersten beiden Teilen war ich ja nicht 100% überzeugt aber der letzte Band konnte mich dann doch überzeugen. Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und auch sehr passend zu der Geschichte. Es war unglaublich spannend und es wurde so einiges aufgelöst was mir Kopfzerbrechen gemacht hat. Die Gedichte und Lieder die immer mal eingestreut wurden haben die immer noch sehr düstere Geschichte aufgelockert.Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – PunktenCharaktere:Ayleen entwickelt sich wirklich stark in diesem Band und wird immer stärker. John und Veloron haben es endgültig bei mir verspielt, wieso dies so ist müsst ihr selber lesen und herausfinden. Nero wurde als mein Lieblingscharakter gnadenlos von Myral abgelöst. Myral ist unglaublich cool und konnte mich voll von sich überzeugen. Ich will mehr von ihr lesen.Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – PunktenEmotionen:Der finale Band hat es in sich. Ich bin vor lauter Spannung fast gestorben. Es war Leidenschaft pur und ich konnte auch ein paar Tränen vergießen. Einige Charaktere haben mich wirklich wütend gemacht und einige (insbesondere Myral) laut zum Lachen gebracht.Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – PunktenAufmachung/ Design:Wie schon bei Band 1 und 2 liebe ich das Cover auch bei Band 3. Durch die Farben empfinde ich es als sehr mystisch. Es passt wirklich sehr gut zur Geschichte.Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – PunktenFazit:Wie man sehen kann, bin ich durch und durch begeistert. Ich hoffe man wird in der Zukunft mehr von der Autorin hören. Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

    Mehr
  • Absolut klasse!

    Phantom Agony (Elfen-Trilogie 3)

    bea76

    07. July 2017 um 10:20

    Nun hab ich mich doch durch die letzten Seiten dieses wunderbaren Buches gekämpft mit schwimmenden Augen. Heisst Buchstaben sind verschwommen hatten komische Formen usw. , aber was soll ich sagen es war wirklich gut. Warum die Buchstaben so komisch aussahen oder anders meine Augen schwammen??! Gute Frage es ist eben ziemlich emotions geladen!Dieses Buch ist Spannung von Anfang bis Ende, man schwankt zwischen Trauer, Wut und auch schon mal Hass. Natürlich kann man auch zwischendurch auch mal irgendwie schmunzeln.Ayleen, ihr Leben ist ja echt geprägt von vielen steinigen und schmerzhaften Wegen, aber es gibt auch viel schönes, aber vorallem ist es eines garantiert nie : Langweilig. Man trifft logischerweise auch im dritten Teil wieder auf Breth und ich muss sagen ich war erstaunt, er hat sich doch echt gut weiterentwickelt. Er ist vielleicht immer noch ein Ekel, aber ein erwachsen gewordenes Ekel was nun auch mit dem Kopf arbeitet. Was mich wirklich freut ist das auch Nero die ganze Zeit dabei war, er trotzallem immer zu Ayleen gehalten hat.Myral ist ein Goldstück mit vielen Ecken und Kanten, die es schafft jedem etwas Mut oder Freude zu spenden. Je nach dem wie man es sehen will. Sie ist auch sehr Loyal und hilfsbereit, also eventuell durchaus jederzeit und für jeden. Das waren jetzt nur ein paar der wichtigsten Personen, es gibt noch mehr tolle und weniger tolle Charaktere, aber sie sind alle wunderbar lebendig beschrieben und von der Beschreibung für alle Gegenden brauchen wir nicht reden denn sie ist absolut klasse farbenfroh und detailliert. Es wird eine wunderbare Elfenstadt beschrieben in der ich am liebsten sofort ein Haus bezogen hätte!!!Neben der wunderbaren Geschichte hat dieses Buch auch ein wunderschönes Cover, einen toll geschriebenen Text und nicht gerade wenig Seiten.  Und ganz abgesehen mal davon auch ein schockiges Ende. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks