Judith Lennox Ein letzter Tanz

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein letzter Tanz“ von Judith Lennox

Zu ihrem 75. Geburtstag lädt Esme die ganze Familie in das einstige Herrenhaus "Rosindell" ein. Trotz der traumhaften Kulisse kommt keine feierliche Stimmung auf, zu viele traurige Erinnerungen stecken in den Wänden des alten Gemäuers. Alles begann mit einem Tanz, für Esme der schönste Tanz ihres Lebens: Ausgerechnet Devlin, für den sie schon seit Kindertagen schwärmte, forderte sie auf der Verlobungsfeier ihrer Schwester Camilla auf. Wie glücklich sie damals war! Doch mit dem Tanz nahm eine unheilvolle Liebesgeschichte ihren Lauf, die noch immer in ihrer Familie nachklingt. Bis Esme sich entschließt, dem Fluch ein Ende zu setzen.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ohne wirklichen Spannungsbogen

    Ein letzter Tanz
    silkedb

    silkedb

    01. August 2017 um 22:07

    Ich habe "Ein letzter Tanz" von Autorin Judith Lennox als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Cathlen Gawlich, die der Aufgabe gerecht wird. Inhaltlich konnte mich "Ein letzter Tanz" leider nicht so überzeugen wie andere Bücher der Autorin.Beginnend zur Zeit des ersten Weltkrieges begleitet der Leser/Hörer die junge Esme bis zu ihrem 75. Geburtstag, wobei die Geschichte eigentlich einen Rückblick auf ihr Leben darstellt. Neben Esme und ihrem Mann Devlin widmet sich die Handlung insbesondere Esmes Schwester Camilla und dem schwierigen Verhältnis der beiden ungleichen Schwestern. So wirklich anfreunden konnte ich mich leider mit keiner der Hauptfiguren und so habe ich ihre Leben auch nicht mit solchem Eifer verfolgt wie es dem Hörbuch gerecht geworden wäre. Ich habe sie doch als sehr stereotyp empfunden und wenig facettenreich.Einige Aspekte in "Ein letzter Tanz" haben mir jedoch auch gefallen, denn insbesondere die Anfangsjahre in Rosindell waren sehr anschaulich beschrieben und auch das Haus und die Umgebung konnte ich mir sehr gut vorstellen. Als Hörbuch hatte die Geschichte für mich auch keine wirklichen Längen, nur eben auch wenige Höhepunkte. Insgesamt gesehen fand ich "Ein letzter Tanz" zwar interessant, aber wenig fesselnd und ich hatte hier nicht das Gefühl unbedingt weiter hören zu müssen wie es mir oft bei anderen Geschichten geht.Ich kann es daher an die Leser/Hörer empfehlen die eher ruhige Geschichten vor historischen Hintergrund und ohne große Spannungsbögen bevorzugen.

    Mehr