Judith Loske

 2 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Das rote Blatt, Sadakos Kraniche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Judith Loske

Judith Loske wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren und entdeckte schon früh ihre Liebe für Kunst und Geschichten. Seit dem Studienabschluss in Illustration arbeitet sie freiberuflich als Kinderbuchillustratorin. Ihre Lieblingsmotive sind niedliche Tiere - inspiriert wird sie von ihren beiden Katzen, die gern auf ihrem Schreibtisch sitzen und ihr bei der Arbeit zusehen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Judith Loske

Cover des Buches Fell liebt Federn (ISBN: 9783863216047)

Fell liebt Federn

 (2)
Erschienen am 27.09.2021
Cover des Buches Jori, Urma und Herr Brause (ISBN: 9783863215316)

Jori, Urma und Herr Brause

 (2)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Pedro und der Drachen (ISBN: 9783854521877)

Pedro und der Drachen

 (1)
Erschienen am 25.01.2016
Cover des Buches Das rote Blatt (ISBN: 9783356018097)

Das rote Blatt

 (1)
Erschienen am 09.01.2014
Cover des Buches Der kleine Engel Knisterpolter (ISBN: 9783770757305)

Der kleine Engel Knisterpolter

 (0)
Erschienen am 26.09.2016
Cover des Buches Der Koffer, die Katze und die Tuba (ISBN: 9783865661548)

Der Koffer, die Katze und die Tuba

 (0)
Erschienen am 09.08.2012
Cover des Buches Kreativ-Kratzel Mandalas - Tiere (ISBN: 9783743200715)

Kreativ-Kratzel Mandalas - Tiere

 (0)
Erschienen am 24.07.2018

Neue Rezensionen zu Judith Loske

Cover des Buches Fell liebt Federn (ISBN: 9783863216047)
a_different_look_at_the_books avatar

Rezension zu "Fell liebt Federn" von Andrea Behnke

✎ Andrea Behnke - Fell liebt Federn
a_different_look_at_the_bookvor einem Jahr

»"Du singst so wundervogelschön", sagt Oura.«

Ein Satz auf der zweiten Seite, der sofort mein Herz berührt hat. Wie süß kann man bitte sein?!?!

Oura, eine Eichhörnchenfrau, und Paro, ein Meisenmann, müssen sich allerlei Feindseligkeiten stellen, denen sie aufgrund ihrer Liebe ausgesetzt sind.
Mir taten die beiden so unendlich leid ... Mein Herz wollte zerspringen bei all der Ablehnung, die ihnen entgegen gebracht wird. Dabei haben sie niemandem was getan. Sie lieben sich einfach nur.

Klare Bilder, ausdrucksstark, aber nicht überladen - genau richtig für Kinder, um zu verweilen und zum Beispiel Emotionen zu besprechen. Davon gibt es eine ganze Menge. Diese werden eindrucksvoll dargestellt. 

An sich ist die Geschichte abgeschlossen. Und doch hat sie ein offenes Ende. Ein Ende, welches man mit Kindern weiterspinnen kann. Das gibt sehr viel Raum zum Nachdenken, zum Darüberreden, zum Reflektieren, ...

Und ich denke, auch manch ein Erwachsener wird innehalten und das Gelesene auf sich wirken lassen. Denn das Buch ist nicht nur auf die Vielfältigkeit der Liebe anzuwenden, sondern auch auf die Vielfältigkeit der Freundschaft, auf die Vielfältigkeit des Individuums allgemein.
Viele Menschen vergessen, dass die Kleinsten nicht mit Vorurteilen geboren werden, sondern dass die Großen diese weitergeben.

Im Anhang gibt der Verlag sehr viel Input. Es gibt "Kreativ-Ideen" und eine Auflistung weiterer Bilderbücher und Fachbücher für Erwachsene

Mir führt das Werk erneut vor Augen, dass ich meinem Kind mitgeben möchte, offen für die Welt zu sein. Ich möchte, dass sie jede Persönlichkeit so annehmen kann, wie er oder sie ist.
Und ich möchte, dass sie ganz oft in ihrem Leben sagen kann:

»"Ich habe noch nie darüber nachgedacht, dass das seltsam sein könnte."«

©2021 a_different_look_at_the_book

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Fell liebt Federn (ISBN: 9783863216047)
Ramgardias avatar

Rezension zu "Fell liebt Federn" von Andrea Behnke

Kindgerecht und liebevoll
Ramgardiavor einem Jahr

Das Eichhörnchen Oura und das Meisenmännchen Paro sitzen zusammen auf einem Ast. Sie mögen sich, das zeigen schon die sanften Berührungen. Da taucht eine Katze in der Wiese auf und stellt die Frage, ob Paro nicht zu klein sei. Oura kann Paro mit einem Witz trösten. Da mischt sich schon die Taube ein, sie erinnert Para daran, dass Oura nicht fliegen kann. Ein anderes Eichhörnchen befürchtet, dass Paro wegfliegen wird. Die beiden sind sich einig, sie bleiben zusammen „Egal was die anderen sagen!“

Der Schmetterling, der dieselben Farben hat, wie die Meise, meint, sie würden besser zusammenpassen. Doch Paro hat eine klare Antwort auf diese Anmache. Am Ende kommen alle Tiere zusammen und bedrängen das Paar mit ihren Vorwürfen. „Sie passen einfach nicht zusammen!“ Da taucht ein kleiner Floh auf und rettet die Situation, hat er so viel Verständnis, weil ihm der Regenwurm so gut gefällt?

Die letzten Seiten des Buches bieten Erklärungen, Anregungen und Empfehlungen zu anderen Büchern. 

Kinder werden sich in den beiden verliebten kleinen Geschöpfen wiedererkennen. Auch sie kennen die Argumente der anderen, die ihnen ihr Glück nicht gönnen, weil der äußere Unterschied augenscheinlich ist. Wollen wir hoffen, dass ihre Liebe so stark ist, wie die von Oura und Paro. 

Die Texte sind nicht besonders lang und bringen die Situation auf den Punkt, die Bilder sind weich und liebevoll gezeichnet. Ein Buch nicht nur zum (Vor-)Lesen, sondern auch zum darüber reden. 

Kommentare: 6
Teilen
Cover des Buches Pedro und der Drachen (ISBN: 9783854521877)
Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Pedro und der Drachen" von Martin Amanshauser

Drachen steigen an der Copacabana
Buchfresserchen1vor 2 Jahren

Pedro wohnt in einer der Favelas von Rio de Janeiro. Dort wohnen die Ärmsten der Armen. Pedro liebt es seinen kleinen selbstgebauten Drachen an der Copacabana steigen zu lassen. Eines Tages verkauft ihm ein Mann einen neuen Drachen für einen Centavo. Dieser sieht aus wie ein Papagei und fliegt höher als alle anderen. Das sieht auch ein Nachbarsjunge und will den Drachen um jeden Preis haben. Auf wunderbare Weise hilft aber der Drachen dem kleinen Pedro und dieser bleibt ab dann unbehelligt von dem Jungen.

Das Cover des Bilderbuchs ist einfach gemalt. Es zeigt genau auf um was es im Buch geht.
Die Geschichte ist schön geschrieben. Die Kinder erfahren was Favelas sind und wie es Pedro so ergeht. Das phantastische an der Geschichte ist, dass Pedro als er in Bedrängnis gerät auf wunderbare Weise vom Drachen geholfen wird, indem dieser ihn vom Strand weg in die Luft zieht. Hierdurch erschrecken sich die Jungen so sehr, dass sie Pedro nicht weiter behelligen.
Ein nettes Märchen mit einem ernsten Hintergrund.
Die Bilder sind kindermäßig gemalt. Die Perspektiven sind wie auf Bildern von Kindern gemalt. Die Personen mit einfachen Gesichtern, auf denen man aber trotzdem die Gefühle gut erkennen kann.
Im Format eines richtigen Bilderbuchs hätte ich diese Geschichte besser gefunden, denn das verstehen auch kleinere Kinder. So stand sie bei den Lesebüchern im Büchereiregal und bleibt damit den Bilderbuchguckern eher verborgen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks