Judith M. Brivulet

 4.6 Sterne bei 56 Bewertungen
Autor von CityWolf, CityWolf II und weiteren Büchern.
Judith M. Brivulet

Lebenslauf von Judith M. Brivulet

„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“... In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten Leser viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind die Meinungen der Leser besonders wichtig für mich. Deshalb freue ich mich über Rezensionen oder Weiterempfehlungen. Egal ob hier, auf Amazon, Facebook, oder meiner Homepage

Neue Bücher

Tiranorg: Schwertmagie

Neu erschienen am 29.11.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Judith M. Brivulet

CityWolf II

CityWolf II

 (16)
Erschienen am 12.09.2016
Tiranorg: Schwertliebe

Tiranorg: Schwertliebe

 (14)
Erschienen am 13.02.2016
CityWolf I

CityWolf I

 (1)
Erschienen am 24.08.2016
Tiranorg: Schwertmagie

Tiranorg: Schwertmagie

 (0)
Erschienen am 29.11.2018
Tiranorg: Schwertliebe (Tirannorg)

Tiranorg: Schwertliebe (Tirannorg)

 (0)
Erschienen am 16.02.2016
CityWolf

CityWolf

 (25)
Erschienen am 04.12.2015

Neue Rezensionen zu Judith M. Brivulet

Neu
RitasBuchblogZaubertraenkes avatar

Rezension zu "CityWolf I" von Judith M. Brivulet

Was für eine unglaublich emotionsgeladene, romantische und absolut spannende Geschichte!
RitasBuchblogZaubertraenkevor 8 Monaten

Ich möchte mich zuerst bei Judith M. Brivulet für das Rezensionexemplar bedanken, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

Cover:


Als ich das Cover gesehen habe, war ich bereits hin und weg, der Klappentext vervollständigte dann das Gefühl, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Zur Geschichte:

Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, sie ist durchgehend absolut spannend geschrieben. Judith M. Brivulet hat die Spannung von Seite zu Seite gesteigert, so dass ich das Buch in nur zwei Tage gelesen hatte. Der Schreibstil von Judith M. Brivulet ist sehr flüssig und bildlich sie hat mich an die Hand genommen und nicht einen Moment losgelassen.

Rebecca lernt durch den Verkupplungsversuch von Tamara den charismatisch und gut aussehende Jack kennen und verliebt sich in ihn. Doch sie bemerkt, dass Jack und Tamara irgendetwas vor ihr verheimlichen. Als Jack sie nach einem Zwischenfall einfach weg schickt und sich auch nicht bei ihr  meldet, zweifelt sie an ihm und gibt den Flirtversuchen von Nick nach. 

Die Charaktere sind wirklich gut durchdacht und ausgearbeitet und sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Rebecca macht eine enorme Entwicklung durch, von dem anfänglichen doch recht naiven Mädchen zu einer mutigen Kämpferin. Der charismatisch und gut aussehende Jack verhält sich ganz nach seiner Wolf (Natur) manchmal recht dominant und explosiv, was den beiden teilweise im Weg steht.

Tamara die in die Welt der Werwöfe gehört hat mir super gefallen, sie ist Rebeccas beste Freundin,
und scheut sich nicht Rebecca regelmäßig die Meinung zu sagen, sie ist das, was man eine wahre Freundin nennt.

Nick hingegen war mir nicht sympathisch, als einziger Sohn einer uralten Adelsfamilie ist er verzogen, überheblich und von sich eingenommen. Nick hat durch seine Erziehung eine sehr zuvorkommende Art, doch lernt man ihn näher kennen, da entdeckt man auch dunkle Seiten an ihm.

Das müsst ihr aber nun selber herausfinden.

Ich habe teilweise an einem Happy End gezweifelt, Judith M. Brivulet hat unfassbare Wendungen einfließen lassen, da stockte mir ab und zu schon der Atem.


Meine Meinung:

Ich bin von City Wolf total begeistert. Das Buch hat mich durchgehend gefesselt und in den Bann gezogen. Judith M. Brivulet hat eine sehr emotionsgeladene, romatische und super spannende Geschichte geschrieben. Für alle die auf Werwölfe - Vampire stehen, ist dieses Buch einfach ein MUSS.

Ich bin froh, dass ich auf City Wolf 2 nicht warten muss, und sofort Rebecca, Jack und alle anderen weiter begleiten kann.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
1
Teilen
Majucehas avatar

Rezension zu "CityWolf II" von Judith M. Brivulet

Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite
Majucehavor 2 Jahren

CityWolf geht in die zweite Runde, ich muss gestehen, dass ich den ersten Band dieser Reihe, trotz das ich ihn zu Hause habe, noch nicht gelesen habe. Diesen Band durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite im Geschehen war. Doch auch ohne den ersten Band zu kennen, kann man den zweiten Band gut lesen, obwohl ich vielleicht doch empfehle den ersten vorher zu lesen. Ich hole das auf jeden Fall noch nach.

Becca ist nun eine Wölfin, allerdings noch am Anfang quasi noch ein "Baby" ihres Wölfinnen Daseins. Zudem Vertraute von Tamara, ihrer besten Freundin der Alpha. Becca versucht wirklich ihr Bestes, um ihre Aufgaben als Vertraute zu meistern. Doch das ist schwerer als erwartet. Nicht nur, dass Sabrina und Helen ihr das Leben schwer machen, nein sie muss sich auch noch mit Nick und ihrer Cousine rum ärgern.

Der Anfang des Buches beinhaltet eine kleine Vorgeschichte, wodurch es einen sehr einfach macht auch ohne, wie schon geschrieben, ersten Band gelesen zu haben, gut in den zweiten Teil zu finden. Im weiteren Verlauf des Buches klären sich dann die Geschehnisse auf, die man anfangs vielleicht noch nicht ganz verstanden hat.
Es gibt viele turbulente Szenen in denen man mitfiebert, mit leidet und hofft. Zwischenzeitlich dachte ich oft, "oh mein Gott, tu es nicht", oder "hoffentlich schaffen sie es".
Und auch einige Überraschende Wendungen hält das Buch parat, mit denen man so gar nicht rechnet und andere wiederum vorhersieht.
Aber auch einige Kapitel in denen die luft kurz raus ist haben sich eingeschlichen und dann nimmt die Geschichte wieder an Fahrt auf, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Man schwitzt bis zur letzten Seite und hat so manche unruhige Stunde.
Becca habe ich persönlich in mein Herz geschlossen und ein ums andere Mal tut sie mir leid und dann wiederum feuert man sie auch an nicht aufzugeben. Sie ist eigentlich eine starke Persönlichkeit, mit einem weichen Kern und noch etwas Naivität, aber auch Becca entwickelt sich weiter.

Sie gerät in einen Strudel aus Missgunst, Hass, Intrigen und Macht. Wird Becca es schaffen ihre Stellung zu verteidigen und den Mächten der Vampire zu widerstehen? Kann sie Laura vor einem Unglück bewahren und vor allem kann sie sich davor bewahren sich selbst ins Unglück zu stürzen?
Ich kann euch nur eins ans Herz legen. Lest das Buch ihr werdet es nicht bereuen.

Das Cover ist dem des ersten Teils vom Bild her angelehnt, nur Farbe und Band unterscheiden sich etwas, was ich persönlich aber nicht schlimm finde.

Kommentieren0
0
Teilen
clary999s avatar

Rezension zu "Tiranorg: Schwertliebe" von Judith M. Brivulet

Tiranorg - Schwertliebe...
clary999vor 2 Jahren

Der erste Band aus der Fantasietrilogie „Tiranorg“!

„Der Perlende Fluss machte seinen Namen alle Ehre, sprudelnd und gurgelnd zog er an mir vorbei. Die tiefstehende Sonne färbte das Wasser schwarz… Wir Graselfen lieben die Weite von Cernowia, das Gräsermeer, das oft bis zum Horizont reicht…“

Zitat aus dem Buch, Seite 70

„Klappentext: Die junge Elfe Esmanté kehrt als lebenslustige, aber auch gefürchtete Schwertmeisterin nach langer Zeit in ihre Heimat zurück, um vor anrückenden Orks zu warnen. In einem der Kämpfe wird sie von ihren Gefährten getrennt und schwer verletzt. Sie überlebt nur dank der Hilfe des geheimnisvollen Magiers Loglard, der von den verfeindeten Waldelfen stammt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Ein Machtkampf im Land Tiranorg entbrennt. Gefangen in einem Strudel aus Verrat, Liebe und schwarzer Magie muss sie sich fragen, wem sie noch vertrauen kann.“

Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft und fließend. Erzählt wird aus verschiedenen Sichten. Durch die ausdrucksvollen Beschreibungen konnte ich mir die Fantasiewelt Tiranorg sehr gut vorstellen.

In Tiranorg gibt es verschiedene Elfenvölker. Die Graselfen=Cern, die Waldelfen=Gwydd, die Meerelfen, Bergelfen und Sumpfelfen. Außerdem noch weitere Fantasiewesen, wie Orks, Trolle, Kobolde, Feen, Zwerge, Fonoren…. Ein keltischer Einfluss wird u.a. durch Götter und bestimmte Rituale deutlich.

„In der Dämmerung stolperte ich über einen Erdhaufen, und das rettete mir das Leben. Rasiermesserscharfe Krallen rissen statt meines Halses, den linken Arm auf. Geistesgegenwärtig warf ich mich nach vorne, zog noch im Fallen Akrya, schnellte herum und stieß zu. Empörtes Fauchen antwortete, grünes Blut tropfte neben mir zu Boden, wo es zischend verdampfte. Die Wolken gaben endlich den Mond frei und zeigten zwei rundliche Silhouetten mit stattlichen Flügeln, die eben kehrtmachten und auf mich zu steuerten…“

Zitat aus dem Buch, Seite 1

Die Hauptperson ist die Graselfe Lady Esmanté d`Elestre. Eine junge mutige Schwertmeisterin, die nicht nur eine hervorragende Kämpferin ist, sondern auch streitlustig und stur. Ihre Freunde können sich auf sie verlassen, ihre Gegner sollten sich in Acht nehmen. Sie liebt ihre Freiheit, das Leben am Hof der Silbernen Burg ist ihr zuwider, aber notgedrungen muss sie dort hin und wieder anwesend sein. Sie war mir sofort sympathisch! Eine wichtige Rolle spielt der Waldelf Loglard de Gralon, ein Magier und Heiler. Er wirkte auf mich ebenfalls sympathisch, aber sehr geheimnisvoll! Er heilte Esmanté, als er sie schwerverletzt im Wald findet. Darf sie ihm wirklich vertrauen? Bei den Graselfen ist Magie verboten, aber bei den Waldelfen nicht… Zwischen Esmanté und Loglard ist eine Anziehungskraft, der sie nur schwer widerstehen können…

Viele weitere Figuren waren sehr interessant, wie beispielsweise die Blumenfee Irina und der Faun Valdark. Auch die unsympathischen Figuren wurden authentisch dargestellt!

„Niemand verstand warum die Cern der Zauberei so ablehnend gegenüberstanden. Das Land war mit Magie durchtränkt, man musste nur seine Sinne dafür schärfen.“

Zitat aus dem Buch, Seite 391

Die Geschichte beginnt mit Esmantés Rückkehr nach Cernowia. Die ausführlichen Beschreibungen fand ich zunächst sehr beeindruckend. Im weiteren Verlauf kam es allerdings dadurch manchmal zu unnötigen Längen. Nicht nur die Orks und Trolle sind gefährliche Feinde für die Elfen! Noch viel größer ist die Gefahr von den Arsuri, die schwarze Magie ausüben und machtgierig sind! Sie schüren Unruhe unter den Elfenvölkern… In der zweiten Hälfte des Buches stieg die Spannung kontinuierlich an!

„Eines stand jedenfalls fest, man wird mich jagen, jagen wie einen räudigen Troll…“

Zitat aus dem Buch, Seite 264

Intrigen, Verrat, Kämpfe, weiße und schwarze Magie ziehen durch die Geschichte, aber auch eine Liebesgeschichte mit Hindernissen! Die romantischen Szenen wurden sehr gefühlvoll herübergebracht!

Die Fantasiewelt von Tiranorg hat mich fasziniert! Ich bin gespannt, wie es mit Esmanté und den anderen weitergeht! Es gibt noch etliche Geheimnisse, die im Verborgenen liegen, und die Gefahr ist noch nicht gebannt!

Ein fantasievoller komplexer Einstieg in diese Fantasietrilogie!

Leseempfehlung für Fantasy-Fans!

4 Sterne

Kommentare: 7
124
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Brivulets avatar
Liebe Bücherwürmer,

mit CityWolf II geht das rasante Abenteuer mit Rebecca und Jack in die nächste Runde. Dieses Buch ist eine Fortsetzung von CityWolf I, ist aber in sich abgeschlossen und kann auch eigenständig gelesen werden.

Klappentext:
Mit dem Eintritt in den Clan von Bayern beginnen die Schwierigkeiten für Rebecca erst. Statt in Ruhe ihr neues Leben an Jacks Seite genießen zu können, muss sie mit dem Misstrauen und den Intrigen der Wölfinnen fertig werden. Als ob das nicht genug wäre, gibt es immer noch Nick, der auf Rache sinnt und seine eigenen undurchsichtigen Spielchen treibt ...

Über mich:
„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“... In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten Leser viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind mir die Meinungen der Leser besonders wichtig.

Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 Prints gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Montag, 6.2.2017 um 23:59 Uhr

Ich wünsche Euch viel Glück...

Noch etwas Wichtiges am Rande...
Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.
Darkwonderlands avatar
Letzter Beitrag von  Darkwonderlandvor 2 Jahren
Perfekt =)
Zur Leserunde
Brivulets avatar
Liebe Bücherwürmer.

mit CityWolf II geht das rasante Abenteuer mit Rebecca und Jack in die nächste Runde.

Dieses Buch ist eine Fortsetzung von CityWolf I, ist aber in sich abgeschlossen und kann auch eigenständig gelesen werden.

Klappentext:
Mit dem Eintritt in den Clan von Bayern beginnen die Schwierigkeiten für Rebecca erst. Statt in Ruhe ihr neues Leben an Jacks Seite genießen zu können, muss sie mit dem Misstrauen und den Intrigen der Wölfinnen fertig werden. Als ob das nicht genug wäre, gibt es immer noch Nick, der auf Rache sinnt und seine eigenen undurchsichtigen Spielchen treibt ...

Über mich:
„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“... In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten Leser viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind mir die Meinungen der Leser besonders wichtig.

Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 Prints gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Montag, 6.2.2017 um 23:59 Uhr

Ich wünsche Euch viel Glück...

Noch etwas Wichtiges am Rande...
Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.

Zur Leserunde
Brivulets avatar
Liebe Leseratten,

Ihr habt Lust auf eine etwas andere Vampirgeschichte? Da seid Ihr bei unserer Leserunde genau richtig…

Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ...

Über mich:
„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“... In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten Leser viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind mir die Meinungen der Leser besonders wichtig.

Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 Prints gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Mittwoch, 16.11.2016 um 23:59 Uhr

Ich wünsche Euch viel Glück...

Noch etwas Wichtiges am Rande...
Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Judith M. Brivulet im Netz:

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks