Judith M. Brivulet CityWolf

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(16)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „CityWolf“ von Judith M. Brivulet

Secretum Cela Werwölfe, Menschen, Vampire. Ein Geheimnis, das um jeden Preis geschützt werden muss. Eine Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird. Eine Entscheidung, die nicht nur ein Leben bedroht. Eine Welt, in der nichts so ist, wie es scheint. Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ...

Ein wirklich sehr gelungener Vampir/Werwolf Roman.

— Lexy_Koch
Lexy_Koch

Rebecca findet sich unerwartet wieder in einen Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen. Der Roman ist gut geschrieben, jedoch sehr absehbar.

— Nimithil
Nimithil

Dieses Buch hat mich wirklich immer aufs Neue überrascht! Erstmals konnten mich sogar die Werwölfe auf ihre Seite ziehen.

— TamarasBookDreams
TamarasBookDreams

Tolle Geschichte, gut geschrieben, fesselnd!

— Nelebooks
Nelebooks

Ein tolles Wolfsbuch....ich möchte mehr =)

— Darkwonderland
Darkwonderland

Ein spannender Kampf zwischen Werwölfe und Vampire und mittendrin Rebecca, die keine Ahnung hat und sich entscheiden muss...

— Leseratte2007
Leseratte2007

Spannender Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren ... und mittendrin Rebecca, die sich entscheiden muss.

— misery3103
misery3103

Fesselnd geschrieben! Band 2 lese ich mit Sicherheit auch noch

— Lrvtcb
Lrvtcb

Dieses Buch hat mich wirklich immer wieder aufs Neue überrascht! Ich kann es wirklich nur jedem Fantasyliebhaber empfehlen!

— -Arya-chan-
-Arya-chan-

ein sehr spannender, emotionaler und rasanter Fantasyroman, bei dem das Herz jedes Werwolfsfan höher schlagen wird.

— Cat0890
Cat0890

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr Spannend umgesetzt. Wirklich toller Roman.

    CityWolf
    Lexy_Koch

    Lexy_Koch

    12. February 2017 um 14:08

    Wie fange ich da nur an. :) CityWolf hat schon lange auf meinem SuB geruht. Immer wieder wollte ich mich diesem Buch widmen, aber immer wieder mir ein anderes Buch dazwischen. Nun habe ich es endlich geschafft und bin restlos begeistert.  Aller Anfang ist schwer. So habe ich mich in den ersten 3 Kapiteln gefühlt. So ganz kam ich nicht rein, aber danach war ich völlig in der Geschichte von Rebecca, Jack und Nick gefangen. Für mich war es eine komplett andere Vampir/Werwolf Story als die die ich bisher gelesen hatte. Ab der Mitte konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung blieb bestehen. Bis zur letzten Seite. Die Hauptprotagonisten sind einfach super realistisch rüber gebracht und der Schreibstil von Judith ist flüssig und sehr angenehm.  Mein Fazit: Wie gut, das ich seit gestern schon den zweiten Teil in meinen Händen halten durfte. Ich hoffe das die liebe Judith sich ranhält und fleißig am dritten Teil arbeitet. :) Ich gebe 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Gut geschrieben, jedoch von der Handlung her absehbar.

    CityWolf
    Nimithil

    Nimithil

    31. January 2017 um 22:22

    Rebecca tanzt leidenschaftlich gerne und lernt durch eine Freundin Jack kennen als sie ihm ihr Auto zur Reparatur bringt. Sie verliebt sich in Jack und die Herausforderungen nehmen ihren Lauf. Als Jack sich zurückzieht wendet sie sich dem Vampir Nick zu.  Das Cover des Buches finde ich passend gewählt und spiegelt für mich den Hauptprotagonisten Nick wieder. Die Farben mag ich selber sehr gerne.  Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und simpel, der Geschichte angemessen. Die Handlung war interessant, jedoch beinhaltete sie für mich keine überraschenden Wendungen und war absehbar.  Die Hauptprotagonistn Rebecca war ein wenig im Detail beschrieben, hingegen mir bei den anderen Protagonisten die Tiefe fehlte. Man hat die meisten Charaktere nur oberflächlich kennengelernt, für die Geschichte war es ausreichend und der Leser genoss auch seine Freiheiten, mir jedoch war es zu wenig. Weiterhin gab es für ein paar Parallelen zu der Twilight-Serie. Die Autorin führte auch im ersten Band die Schattenmädchen - ein sehr interessantes Konzept wie Vampire an ihre Nahrung gelangen und auch neuartig für mich.  Mit Passau hat das Buch einen eher selten Schauplatz innerhalb Deutschland, die meisten Vampir-Werwolf Romane spielen meistens woanders. Was ich daran besonders mochte, dass wahre Dinge mit eingeflossen sind, zum Beispiel Plätze wie der Aussichtspunkt Teufelsfelsen.  Fazit:  Eine angenehme Geschichte für eine kurze Lesedauer ohne aufregende Wendungen. 

    Mehr
  • "City Wolf I" von Judith M. Brivulet

    CityWolf
    nancyhett

    nancyhett

    04. December 2016 um 10:34

    Der spannende Auftakt zu einer Fantasygeschichte von der deutschen Autorin Judith M. Brivulet, erschienen im August 2016. Klappentext: Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ... Meine Meinung: Als Erstes zog mich das Cover an diesem Buch an und nach ein paar Seiten, war ich absolut gefesselt von der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist locker – leicht und sehr flüssig. Die Charaktere waren liebevoll und interessant ausgearbeitet. Mit einer spannenden und aufregenden Handlung konnte mich die Autorin absolut in ihren Bann ziehen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es bei Citywolf II weitergehen wird, und hoffe, dass Judith M. Brivulet auch weiterhin so tolle Fantasygeschichten schreiben wird. Mein Fazit: Absolut Lesenswert!

    Mehr
  • Zum ersten Mal konnten mich die Wölfe überzeugen

    CityWolf
    TamarasBookDreams

    TamarasBookDreams

    30. November 2016 um 14:46

    Schon von Anfang an hat mich dieser Roman gefesselt. Die Charaktere sind wirklich super. Die Geschichte an sich ist ebenfalls der Hammer. Ich hätte nie gedacht, dass in diesem doch relativ unscheinbaren Buch so eine wahnsinnig tolle Geschichte steckt.An manchen Stellen hatte ich das starke Bedürfnis, einfach in das Buch zu gehen und den Protagonisten entweder eine rein zu hauen oder sie einfach mal dazu zu bringen, sich endlich wieder zu vertragen. Ihr glaubt ja gar nicht, was für ein Gefühlschaos Rebecca in dem Roman so durchmacht und wie sehr das beim Lesen abfärbt!Die Charaktere sind wirklich sehr gut beschrieben und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Manche liebt man auf Anhieb, andere kann man sofort nicht ausstehen. Wieder andere mochte ich zuerst, hab sie dann aber im Laufe der Geschichte angefangen, richtig zu hassen. Dies hängt allerdings damit zusammen, was Rebecca so über diejenigen raus findet.Die Geschichte enthält sowohl romantische, als auch spannende und immer wieder wahnsinnig lustige Momente. Einer meiner Favoriten was die lustigen Szenen angeht, beinhaltet Nicks geliebten Porsche. Wenn ihr das Buch lest, wisst ihr, was ich meine.Es kam immer wieder vor, dass ich von einer Wendung vollkommen überrascht war, weil ich niemals damit gerechnet hätte!Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut, es ist sehr einfach der Geschichte zu folgen und sich richtig in die Figuren hineinzuversetzen.Es gibt einen klitzekleinen Kritikpunkt, den ich euch nicht vorenthalten will. Wenn man sich die schlechtesten Bewertungen auf Amazon ansieht, findet man diesen Punkt – meiner Meinung nach – dort vollkommen überspitzt vor. Es handelt sich darum, dass in dem Buch immer wieder mal noch kleinere Fehler mit drin sind. Mich hat das überhaupt nicht gestört, den Lesefluss hat es – zumindest bei mir – überhaupt nicht gestört. Wieso sollte es auch?Normalerweise bin ich ja eher Team Vampire, aber dieser Roman hat mich vom Gegenteil überzeugt: dieses Mal bin ich eindeutig auf der Seite der Werwölfe. Es hat wirklich mehrere Gründe, aber das muss jeder für sich entscheiden.Ich liebe Vampir und Werwolf Bücher und kenne deshalb auch dementsprechend viele davon. Aber ich muss wirklich sagen, dass mir „City Wolf“ mittlerweile so sehr ans Herz gewachsen ist, dass es zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist.Vampir- und Werwolfbücher haben schon immer zu meinen Liebsten gehört. Wem es auch so geht, kann ich dieses tolle Buch wirklich nur ans Herz legen. Vielleicht geht es euch ja so wie mir und ihr verliebt euch sogar ein kleines bisschen in Jack ;DInnerhalb eines Wochenendes hatte ich es fertig gelesen, da ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich freu mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil, der hoffentlich bald erscheinen wird. Sobald das der Fall sein wird, werdet es hier natürlich sofort erfahren.  BewertungWie ihr sicher gemerkt habt, gefällt mir das Buch wahnsinnig gut, viel besser sogar, als ich es am Anfang erwartet hätte. Hinzu kommen die durchaus sehr gelungenen Charaktere und die interessante und neuartigen (ich habe noch nie ein Buch mit einer ähnlichen Geschichte gefunden) Handlung.Deshalb bekommt das Buch von mir volle 5 Sterne <3

    Mehr
  • Leserunde zu "CityWolf" von Judith M. Brivulet

    CityWolf
    Brivulet

    Brivulet

    Liebe Leseratten,Ihr habt Lust auf eine etwas andere Vampirgeschichte? Da seid Ihr bei unserer Leserunde genau richtig…Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ...Über mich:„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“... In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten Leser viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind mir die Meinungen der Leser besonders wichtig. Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 Prints gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Mittwoch, 16.11.2016 um 23:59 UhrIch wünsche Euch viel Glück... Noch etwas Wichtiges am Rande...Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.

    Mehr
    • 188
  • Rebecca und die Liebe

    CityWolf
    Nelebooks

    Nelebooks

    30. November 2016 um 10:59

    Teil 1Allgemein: Das Cover ist gut abgestimmt und ansprechend. Die türkisfarbenen Augen ziehen auch beim Leser die Aufmerksamkeit auf sich. Einige Rechtschreibfehler sind noch in der Geschichte, die den Lesefluss jedoch nicht beeinträchtigen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch das Buch geflogen.Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Rebecca war mir von Anfang an sympathisch. Zwischendurch habe ich ihre Handlungen nicht nachvollziehen können, aber das klärt sich im Laufe der Geschichte. Jack war mir bis auf eine Handlung die ganze Zeit über sympathisch. Nick konnte ich von Anfang an nicht leiden. Generell wurden die Charaktere von der Autorin sehr gut ausgearbeitet, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Hineinversetzt habe ich mich jedoch in keinen. Die Beschreibungen der Schauplätze war auch recht gut, auch wenn ich sie mir nicht ganz so gut vorstellen konnte wie die Personen. Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und gefesselt. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Geschichte gerade langatmig wäre. Sie erinnert von der Grundidee etwas an die Biss-Reihe, was mich jedoch nicht gestört hat. Die Geschichte macht Lust, auch die Fortsetzung zu lesen.Fazit: Wer ein Fan von Fantasy-Geschichten mit Fantasywesen ist, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.(c) Nelebooks

    Mehr
  • CityWolf I

    CityWolf
    piinky95

    piinky95

    28. November 2016 um 19:48

    Um was geht es?Rebecca studiert Informatik, ihr großes Hobby ist das Tanzen. Ihre Leidenschaft teilt sie mit ihrer besten Freundin. Als ihr Auto kaputt ist, bringt sie es auf Empfehlung ihrer besten Freundin zu Jack's Werkstatt. Doch sie ist alles andere als begeistert, denn er hat ihr das Auto komplett verunstaltet.Auf einer Party treffen sich die beiden wieder und lernen sich genauer kennen. Rebecca wird immer mehr in Jacks Bann gezogen, doch zur selben Zeit lernt sie auch Nick kennen, der spontan ihr Tanzpartner wird, mit dem sie dadurch auch viel Zeit verbringt.Beide Kerle haben ein Geheminis, welches sie vor Rebecca verheimlichen. Doch jetzt befindet sie sich mittendrin.Meinung:Endlich gibt es mal ein Werwolf v.s. Vampir - Buch, welches in Deutschland spielt.Denn soweit ich mich erinnere, habe ich noch kein weiteres gelesen.Der Beginn des Buches hat mir super gefallen, denn als Leser fällt es einem leicht in das Buch bzw in die Rolle der Protagonisten zu schlüpfen.Die Autorin hat es wirklich cool gemacht, dass nicht alle Charaktere sympathisch sind, denn so entsteht von Beginn an etwas Spannung. Jack mochte ich von Beginn an, er ist mir einfach ans Herz gewachsen. Rebecca ist für mich etwas schwammig, sie ist mir zwar sympathisch, aber ich wusste nicht genau wie sie tickt.Nick allerdings war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Denn sein Verhalten ist wirklich mysteriös. (Doch im laufe des Buches klärt sich so einiges.)Was mich als Leser allerdings gestört hat ist, dass Rebecca von einem Kerl zum anderen wechselt. An dem einen Tag war sie noch in den einen verliebt und am nächsten in den anderen. Das ging mir dann doch etwas zu flott. Ich hätte auch gerne mehr über die Nebencharaktere erfahren. Sie sind zwar da, laufen aber irgendwie nur so mit. (Da haben mir die ein oder anderen Zusammenhänge bzw. Informationen gefehlt.Was ich persönlich als Leser schade finde ist, dass die Auflösung Rebecca einfach so präsentiert wird, ohne das sie groß verstanden hat, dass etwas nicht stimmt. Ich lese gerne wie die Protagonisten selbst recherchieren und selbst überlegen, was an ihren Freunden 'anders' eben besonders ist.Das Ende des Buches konnte mich wieder mitreisen. Es war total spannend zu lesen, wie sich Rebecca in schwierigen Situationen verhält und wie sie sich entscheidet...Ist das Cover nicht unglaublich toll? In live sieht es sogar noch besser aus!!!Fazit:Ein Werwolf-Vampir-Buch, welches endlich mal in Deutschland spielt. Besonders Protagonist Jack konnte mich bezaubern.Die Nebencharaktere sind für mich als Leser noch etwas ausbaufähig.Wer mal wieder ein Buch über Werwölfe und Vampire lesen will, greift zu!3,5 von 5 Cupcakes!

    Mehr
  • Band 2 ich komme =)

    CityWolf
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    27. November 2016 um 18:33

    In dem Buch geht es um Rebecca. Sie studiert und geht nebenbei Tanzen. Als ihr Auto kaputt geht bringt sie in eine Werkstatt die ihre Freundin Tamara ihr empfohlen hat. Nur leider bekommt das Auto nicht so zurück wie sie es hin gebracht hat. Den die Werkstatt gehört Jack und seinen Freunden, diese sind in Wahrheit Wölfe die sich nebenbei auf das tunen von Autos spezialisierst haben. Rebecca verguckt sich in denn jungen Jack. Der schon beim ersten Anblick ein Leckerbissen ist :)In der Tanzschule taucht ein neuer Mann auf, Nick. Auch dieser scheint ebenfalls eine magische Anziehungskraft so wie Jack  zu besitzen. Seit diesem Tag an dem beide Männer Jack und Nick in Rebeccas Leben auftauchen bricht das Chaos aus. Rebecca hat nie an Werwölfe oder Vampire  geglaubt, diese kamen nur in Märchen oder Sagen vor. Aber nie im realen Leben. Und nun soll alles wahr sein. Es soll Werwölfe und Vampire geben, und diese beiden Seiten so verfeindet sie auch sind, sind beide an Rebecca  interessiert...der eine aus Liebe der andere aus ganz anderen Gründen. Und diese Gründe sind nicht ganz unerheblich. Aber dazu lest das super Buch selbst =)Das Buch ist super toll geschrieben leicht zu lesen. Einen Top Schreibstil der sehr angenehm ist. Es lässt sich so weg lesen das ich traurig war als dieses Buch zu ende war. Ich kann es euch nur ans Herz legen wenn ihr Fantasy mögt. Und für alle Werwolfsfans dieses Buch ist ein MUSS!!!!!! Dieses Buch darf sich definitiv ein magisches Werwolfbuch nennen das es sich verdient hat gelesen zu werden.

    Mehr
  • Secretum Cela_Bewahre das Geheimnis, Rebecca...

    CityWolf
    Leseratte2007

    Leseratte2007

    27. November 2016 um 14:11

    Darum geht es (Klappentext):Werwölfe, Menschen, Vampire. Ein Geheimnis, das um jeden Preis geschützt werden muss. Eine Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird. Eine Entscheidung, die nicht nur ein Leben bedroht. Eine Welt, in der nichts so ist, wie es scheint. Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ...Meine Meinung:Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und somit habe ich nicht lange gezögert und habe dieses wundervolle Buch aufgeschlagen.Schon auf der ersten Seite wird man in das dunkle Machtgefüge zwischen den Vampiren und Werwölfen gezogen, obwohl man noch gar keine Ahnung hatte, worum es geht.Rebecca, Jack, Nick und die anderen Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und sehr amüsant. Ich habe mich beispielsweise teils über Joe schlapp gelacht, weil er immer einen frechen Spruch auf den Lippen hatte. Ich fand es auch sehr gut von der Autorin, dass sie mit unseren Emotionen und Sympathien gespielt hat. Im einen Moment liebte man noch den einen Charakter abgöttisch und im Nächsten fragte man sich, oh mein Gott wie konntest du den mögen.Das Setting war sehr schön und ich muss zu geben, dass ich noch nie ein Buch gelesen habe, das in der Nähe vom Bayerschen Wald spielt. Die Gebäude und Plätze waren sehr realistisch und ich finde es nur ein wenig schade, dass er Ball nicht statt gefunden hat.Die Handlung war super spannend und war sehr mitreißend. Rebecca war nicht unverwundbar, sondern hatte auch ihre schlechten Momente. Es gibt nur ein Punkt zu meckern, aber der ist nur sehr klein. Ich fand die Wandlungsszene von Rebecca zwar gut beschrieben und sehr einprägsam, aber für mich war sie leider viel zu kurz und ein wenig unblutig. Eine kleine Komplikation wäre schön gewesen, oder so...Aber sonst hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch vom Schreibstil hat es mich überzeugt. Ich freue mich schon sehr und bin gespannt wie es mit Rebecca und Jack und natürlich Nick nicht zu vergessen, weitergeht...

    Mehr
  • Von Wölfen und Vampiren

    CityWolf
    misery3103

    misery3103

    26. November 2016 um 07:51

    Rebecca ist Studentin in Passau. Sie lernt über ihre Freundin Tamara den Autotuner Jack kennen, in den sie sich verliebt. Doch dann taucht auch noch der charismatische Nick auf und Rebecca muss sich entscheiden, wem von beiden sie ihr Herz schenken will.Rebecca ist eine ganz normale Studentin mit ganz normalen Problemen, als in ihrem Leben Jack, der Werwolf, und Nick, der Vampir, auftauchen und alles durcheinanderbringen. Sie gerät mitten hinein in den uralten Kampf und muss sich gegen die Anziehung der Vampire wehren, um mit Jack zusammen sein zu können. Der Schreibstil ist gut und man kann das Buch schnell und flüssig lesen. Mit den Charakteren, allen voran Rebecca, kann man sich gut identifizieren. Die Geschichte der Werwölfe und Vampire ist spannend erzählt. Man fiebert mit, als Rebecca unter den Bann der Vampire gerät und wünscht ihr, dass Jack es schafft, sie aus den Klauen der mächtigen Vampirfamilie zu befreien. Mir hat das Lesen dieses Romans sehr viel Spaß gemacht und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Fesselnd geschrieben – Ich bin ein Fan!

    CityWolf
    Lrvtcb

    Lrvtcb

    25. November 2016 um 21:12

    „Secretum Cela! (Bewahre das Geheimnis!) Werwölfe. Menschen. Vampire. Eine Stadt, in der nichts so ist, wie es scheint. Ein Geheimnis, das um jeden Preis geschützt werden muss. Eine Entscheidung, die nicht nur ein Leben bedroht. Eine Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird. Wird Mut den Hass besiegen?“ Rebecca lernt Jack kennen, der der perfekte Freund zu sein scheint. Er organisiert romantische Dates und fasziniert Rebecca. Leider verschweigt er ihr einiges und bezieht sie nicht in seine Probleme ein. Auf der anderen Seite lernt Rebecca Nick kennen, der viel aufgeschlossener scheint und sie auf Händen trägt. Es scheint eine ganz klassische Dreiecksbeziehung zu sein, gäbe es da nicht Werwölf, Vampire und ein großes Regelwerk, an das sich alle halten müssen. Bei Fantasy liebe ich es, dass die Bücher – im Gegensatz zu historischen Romanen – nicht erst lange die Rahmenbedingungen erklären, sondern dass der Leser direkt in die Geschichte eintaucht. So war ich quasi von der ersten Seite an von der Geschichte gefesselt. In der Mitte gab es zwar mal eine Wendung in der Geschichte, die ich nicht mochte, aber selbst da mochte ich nicht aufhören zu lesen. Die Sprache ist sehr bildhaft und so habe ich das Gefühl nach dem Buch Passau zu kennen. Ich habe keine Ahnung, wie es dort wirklich aussieht, da ich dort noch nie war. Aber in meiner Vorstellung gibt es nun dort einen majestätischen Dom, viele urige Pubs und drum herum weite Wälder. Ich konnte mir auch die Charaktere sehr gut vorstellen. Rebeccas Innenleben war gut beschrieben und ich konnte die ganze Zeit mit ihr mitfühlen. Es passiert mir nur selten, dass ich meine Meinung zu einem Charakter in einem Buch komplett ändere. Das hat dieses Buch mit den Schattenwesen geschafft. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, nur so viel dazu, es gibt noch mehr Wesen in der Geschichte als die Vampire und die Werwölfe. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der bereits im September dieses Jahres erschienen ist.

    Mehr
  • Guter Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe

    CityWolf
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    21. November 2016 um 20:14

    Ich liebe gut geschriebene, spannende Fantasy-Geschichten, deshalb war ich auch so neugierig auf das Auftaktbuch der „City Wolf“-Reihe. Ich bin auch recht zufrieden damit und bin gespannt, wie die Reihe weitergehen wird.Das Buch dreht sich um Rebecca, eine Studentin an der Universität Passau, die durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen lernt. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ...Ich habe recht gut in die Geschichte hinein gefunden. Geholfen haben dabei sicherlich der locker-leichte Schreibstil und der flüssige Lesefluss, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ. Anfangs bleibt der Leser mit vielen offenen Fragen zurück, die erst ab der Mitte des Buches wirklich geklärt werden. So weiß man anfangs nicht, mit welchen Wesen man es wirklich zu tun hat – auch wenn es immer wieder Tipps gibt.Mit der Hauptfigur Rebecca konnte ich mich direkt identifizieren. Sie macht einen sehr sympathischen Eindruck und ich kann ihr Handeln nachvollziehen. Jack war mir dagegen anfangs etwas suspekt, aber das hat sich im Laufe des Buches geändert, genauso wie meine Meinung über Nick, die Auf und Ab ging ;-)Die Story war anfangs etwas schleppend, aber gegen Mitte des Buches wird die Spannungsschraube dann richtig angezogen – bis zum spannenden, turbulenten Finale, der mich richtig mitgerissen hat. Die Geschichte war für einen Auftakt wirklich nicht schlecht, aber mir fehlte teilweise das gewisse Etwas. Man denkt, dass man alles bereits schon einmal irgendwie gelesen hat. Trotzdem war ich von der Geschichte gefangen und möchte unbedingt wissen, wie es nun mit der Reihe weiter geht.Fazit:Ein netter Auftakt zu einer neuen Fantasy-Reihe, die mit interessanten Figuren punkten kann. Jedoch sollte man nicht erwarten, dass man mit einer noch nie dagewesenen Geschichte konfrontiert wird.

    Mehr
  • CityWolf

    CityWolf
    Svenja-r

    Svenja-r

    21. August 2016 um 18:53

    Secretum Cela- Werwölfe, Menschen, Vampire.- Ein Geheimnis, das um jeden Preis geschützt werden muss.- Eine Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird.- Eine Entscheidung, die nicht nur ein Leben bedroht.- Eine Welt, in der nichts so ist, wie es scheint.Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ... Zwei Männer der eine wird sie ins Verderben führen, der andere wird sie lieben. Zwei Spezies die nicht unterschiedlich sein können, und sich doch immer wieder bekämpfen.Eine spannende, faszinierender und mitreißende Fantasiegeschichte.Das Cover ist ganz nach meinem Geschmack, besonders die Farbe gefällt mir sehr gut daran.Rebecca eine junge und ganz normale Studenten. Sie lernt Jack mit den eisblauen Augen kennen, sie ist vom ersten Augenblick von ihm fasziniert und doch geraten die beiden hin und wieder aneinander. Sie lernt den neuen Tänzer Nicolas kenn, der einen schlechten Ruf mit sich trägt. Sie findet beide Männer auf unterschiedliche Art faszinierend, doch für wen schlägt ihr Herz.Wird sie sich für den richtigen entscheiden oder doch in ihr Verderben laufen?Fazit : das Buch hat mir sehr gut gefallen, am Anfang war es jetzt nicht so sparen oder mitreißen, aber von Zeit zur Zeit wurde es besser. Der Schreibstil gefällt mir außerordentlich gut, er ist angenehm leicht zu lesen. Ich fand im Buch die Schrift etwas zu klein, aber nach einer Weile hat man sich daran gewöhnt. Es ist wirklich eine packende, mitreißende und spannende Fantasiegeschichten, die nach meinem Geschmack ist.Ich kann das Buch zu 100 % weiterempfehlen.Für all diejenigen die gerne eine Fantasiegeschichte über Vampire Wölfe, Geheimnisse, Intrige und Liebe gerne lesen möchte ist dieses Buch genau das Richtige.

    Mehr
  • Wirklich empfehlenswert!

    CityWolf
    -Arya-chan-

    -Arya-chan-

    28. July 2016 um 23:04

    Schon von Anfang an hat mich dieser Roman gefesselt. Die Charaktere sind wirklich super. Die Geschichte an sich ist ebenfalls der Hammer. Ich hätte nie gedacht, dass in diesem doch relativ unscheinbaren Buch so eine wahnsinnig tolle Geschichte steckt.An manchen Stellen hatte ich das starke Bedürfnis, einfach in das Buch zu gehen und den Protagonisten entweder eine rein zu hauen oder sie einfach mal dazu zu bringen, sich endlich wieder zu vertragen. Ihr glaubt ja gar nicht, was für ein Gefülschaos Rebecca in dem Roman so durchmacht und wie sehr das beim Lesen abfärbt!Die Charaktere sind wirklich sehr gut beschrieben und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Manche liebt man auf Anhieb, andere kann man sofort nicht ausstehen. Wieder andere mochte ich zuerst, hab sie dann aber im Laufe der Geschichte angefangen, richtig zu hassen. Dies hängt allerdings damit zusammen, was Rebecca so über diejenigen rausfindet.Die Geschichte enthält sowohl romantische, als auch spannende und immer wieder wahnsinnig lustige Momente. Einer meiner Favoriten was die lustigen Szenen angeht, beinhaltet Nicks geliebten Porsche. Wenn ihr das Buch lest, wisst ihr, was ich meine.Es kam immer wieder vor, dass ich von einer Wendung vollkommen überrascht war, weil ich niemals damit gerechnet hätte!Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut, es ist sehr einfach der Geschichte zu folgen und sich richtig in die Figuren hineinzuversetzen.Es gibt einen klitzekleinen Kritikpunkt, den ich euch nicht vorenthalten will. Wenn man sich die schlechtesten Bewertungen auf Amazon ansieht, findet man diesen Punkt – meiner Meinung nach – dort vollkommen überspitzt vor. Es handelt sich darum, dass in dem Buch immer wieder mal noch kleinere Fehler mit drin sind. Mich hat das überhaupt nicht gestört, den Lesefluss hat es – zumindest bei mir – überhaupt nicht gestört. Wieso sollte es auch?Normalerweise bin ich ja eher Team Vampire, aber dieser Roman hat mich vom Gegenteil überzeugt: dieses Mal bin ich eindeutig auf der Seite der Werwölfe. Es hat wirklich mehrere Gründe, aber das muss jeder für sich entscheiden.Ich liebe Vampir und Werwolf Bücher und kenne deshalb auch dementsprechend viele davon. Aber ich muss wirklich sagen, dass mir „City Wolf“ mittlerweile so sehr ans Herz gewachsen ist, dass es zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist.Vampir- und Werwolfbücher haben schon immer zu meinen Liebsten gehört. Wem es auch so geht, kann ich dieses tolle Buch wirklich nur ans Herz legen. Vielleicht geht es euch ja so wie mir und ihr verliebt euch sogar ein kleines bisschen in Jack ;DInnerhalb eines Wochenendes hatte ich es fertig gelesen, da ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich freu mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil, der hoffentlich bald erscheinen wird. Dass auf jeden Fall eine Fortsetzung kommt, ist ja mittlerweile offiziell :D

    Mehr
  • Mein Highlight 2016

    CityWolf
    Cat0890

    Cat0890

    07. July 2016 um 12:52

    Meine Meinung   Für die Blogtour zu “CityWolf” durfte ich das Buch lesen. Ich war erst skeptische, denn für mich klang es anfangs wie eine Twilight Adaption nur umgekehrt. Doch was ich dann lesen durfte hat nichts mehr damit zu tun und konnte mich wirklich umhauen.   Ich kam ziemlich gut in die Geschichte rein und war nach kurzer Zeit schon richtig gefesselt, denn der Schreibstil von Judith M. Brivulet ist angenehm flüssig und mitreißend. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Während Rebecca mich zwischendurch tatsächlich extrem genervt hat mit ihrer naiven Art, war sie an anderen Stellen sehr mutig und konnte sich doch enorm entwickeln. Jack dagegen verhält sich seiner (Wolf-)Natur entsprechend, auch wenn ich einige Aktionen ziemlich kindisch fand.  Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und rundet die Geschichte um die Geheimnisvollen Werwölfe und Vampire sehr gut ab. Ich möchte an dieser Stelle nur ein kleines bisschen in die Nebencharas eintauchen, da ich euch nicht Spoilern möchte. Tamara ist Beccas beste Freundin und gehört ebenfalls in die Welt der Werwölfe. Sie bringt Rebecca und Jack erst zusammen, denn ein anderer hat Interesse an Becca und das kann und will Tamara nicht zulassen. Sie ist eine wahre Freundin, und sagt Becca auch offen ihre Meinung. Das fand ich sehr erfrischend und ich mochte sie von Anfang an. Nick ,Nicholas de Grabeuil, war mir leider nicht so sympathisch. Er und seine Familie entstammen einem uraltem Adelsgeschlecht. Ursprünglich kommen sie aus Frankreich und waren dort eine sehr einflussreiche Familie am königlichen Hof. Nick ist der einzige Sohn der de Grabeuil Familie und dementsprechend eingebildet. Durch seine gute Erziehung ist er zwar immer zuvorkommend, doch Nick hat auch eine dunkle Seite, aber das müsst ihr selbst herausfinden. Es war immer spannend und es gab viele Wendungen die mich immer wieder an einem Happy End haben zweifeln lassen, doch das Ende, so überraschend es eingetroffen ist, war auch passend zu dieses rasanten Werwolf – Vampir – Gemisch. Einfach zum wegsuchten.     Mein Fazit   Für mich ist “CityWolf” von Judith M. Brivulet ein sehr spannender, emotionaler und rasanter Fantasyroman, bei dem das Herz jedes Werwolfsfan höher schlagen wird. Mein absolut verdienter Kandidat für mein Buchhighlight 2016!

    Mehr
  • weitere