Judith McNaught Der schwarze Wolf von Claymore

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der schwarze Wolf von Claymore“ von Judith McNaught

Ein heißer historischer Roman mit viel Romantik und Humor.

— Casri

Sehr schönes Buch, ich habe es mal vor vielen Jahren einer bekannten geliehen und nicht wieder bekommen, auch nicht im Handel

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Fantasy-Krimi mit viel Spannung und Humor. Fesselnd, skurril, einfach klasse!

elafisch

Lied der Weite

Zeit für romantische Emotionen und Empfindlichkeiten gibt es wenig, Pragmatismus, Realismus – das ist es, was das Leben fordert.

AenHen

Menschenwerk

Was bleibt, wenn die Menschlichkeit abhanden kommt?Schmerzhaft und grausam, eindringliche Lektüre.

ulrikerabe

Der Frauenchor von Chilbury

Tolle Geschichte, mitreißend und berührend

Wuestentraum

Highway to heaven

Eine ziemlich verrückte ganz normale Liebesgeschichte

loly6ify

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bodice Ripper aus der Vergangenheit

    Der schwarze Wolf von Claymore

    Casri

    09. November 2017 um 21:45

    Ich hab ein wenig recherchiert und festgestellt, dass das Buch auch unter dem Titel "Im Königreich der Träume" bekannt ist. Der Titel passt zum englischen Original „A Kingdom of Dreams“ und zu Jennifers Abschlussgedanke. Jennifer Merrick ist aufbrausend, ehrlich, symphatisch, einfallsreich und klug. [Ich habe sie sehr schnell lieb gewonnen.] Aufgrund ihrer Handlungen in der Vergangenheit und wegen der Lügen ihres Stiefbruders hat ihr Vater sie ins Kloster gesteckt. Als ihr Vater nach 2 Jahren an dem Kloster vorbeikommt, versucht sie alles, um sich mit ihm und den Clan-Männern zu versöhnen. Ihr Vater kam jedoch nur, um sie mit einem einflussreichen alten Mann zu verloben, welcher den Clan stärken kann. Sie lässt sich darauf ein und wird noch am gleichen Tag, mit ihrer Schwester, von den Soldaten des schwarzen Wolfs von Claymore entführt. Die Geschichte ist abenteuerlich und witzig. Jennifer und ihre Schwester sind bei ihren Fluchtversuchen sehr einfallsreich und bei Jennifers bissigen Kommentaren konnte ich mir das Lachen nur selten verkneifen. Dabei kommt sie Royce, dem schwarzen Wolf, nahe und es entwickelt sich natürlich mehr daraus. Die Erotik in diesem Buch war zwar nicht so meins, aber die Charaktere sind sehr sympathisch und haben mich oft zum Schmunzeln und Lachen gebracht.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks