Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Monaten

Dies ist die Leserunde zum zweiten Teil der Reihe von Judith Pella. Die Leserundenteilnehmer stehen schon fest. Leser/innen mit eigenem Exemplar dürfen sich gerne anschließen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde !

Von Ferne klingt ein Lied von Judith Pella







Zum Inhalt:


Sturmzeiten 2
1941/42: Das Jahr 1941 endet mit einem Paukenschlag: dem Angriff auf Pearl Harbour. Und auch die Philippinen werden bombardiert – ausgerechnet jetzt, wo Blair dort ist. Sie wollte einen letzten, verzweifelten Versuch unternehmen, ihre Ehe zu retten. Deshalb folgte sie ihrem Mann in ein Pulverfass. Jetzt muss Blair nicht nur um ihre Ehe, sondern auch ums Überleben kämpfen.
Währenddessen sehen ihre Schwestern sich in Russland und den USA mit ganz eigenen Problemen konfrontiert. Wo werden die drei Halt finden in einer Welt, die auf den Abgrund zutaumelt?




Ihr könnt euch gerne terminmäßig absprechen. Band 3 und 4 werden jeweils im Abstand von 4 bis 6 Wochen gelesen. Das hängt ein wenig von eurem Lesetempo und den Absprachen ab. So gegen Ende Oktober hätte ich gerne die Buchreihe abgeschlossen. Bei Fragen usw. wendet euch an mich.



Autor: Judith Pella
Buch: Von ferne klingt ein Lied

tinstamp

vor 2 Monaten

Plauderecke

Wann beginnen wir mit Teil 2? Bzw. wann wird er bei uns ankommen?

Arwen10

vor 2 Monaten

Plauderecke

tinstamp schreibt:
Wann beginnen wir mit Teil 2? Bzw. wann wird er bei uns ankommen?

Zuerst muss ich wissen, wer gerne weiterlesen möchte und dann alle Daten wieder an den Verlag geben.

Beiträge danach
223 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

dorli

vor 3 Wochen

Teil 4 Kapitel 29 bis 33
Beitrag einblenden

Ein Abschnitt voller Gänsehautmomente.

Sam hat den Mut, um Jackies Hand anzuhalten – boah, ich habe ihn richtig zittern sehen, als er vor der Hayesschen Haustür stand.
Er wagt sich in die Höhle des Löwen, aber es ist die Löwin, die brüllt und zwar in Richtung des Hausherrn. Was für ein Auftritt von Cecilia! Sie hat mich wirklich überrascht, diese Reaktion habe ich ihr nicht zugetraut.

Nach langem Suchen treffen Jackie und Sam in Albuquerque auf Pastor Billingsly – endlich ein Pastor, der sie mit offenen Armen empfängt und den beiden einen wunderschönen Hochzeitstag beschert.

In diesem Abschnitt zeigt sich wieder einmal, was für ein gutes Händchen Judith Pella für Figuren hat. Selbst kleinste Nebenrollen, wie die Frau vom Pastor oder auch diese fiese Kellnerin sind ausdrucksstark gezeichnet.

dorli

vor 3 Wochen

Teil 4 Kapitel 29 bis 33
Beitrag einblenden

tinstamp schreibt:
Oh ja...eine ganz andere Seite von ihr und sogar Keagan war gar nicht so "abgeneigt" ;)

Über die Gedanken von Keagan musste ich schmunzeln – solch kleine Anmerkungen zeigen, dass er gar nicht so ein eiskalter Mann ist, wie er nach außen erscheint bzw. erscheinen will. Er ist eigentlich Stolz auf seine „Frauen“, kann es nur leider nicht zeigen.

dorli

vor 3 Wochen

Teil 4 Kapitel 29 bis 33
Beitrag einblenden

SiCollier schreibt:
Als Ergänzung zum vorigen Abschnitt erfahren wir nun also etwas über Semjon - ein strammer Parteigenosse! Wenn der erfährt, daß seine Mutter eine Amerikanerin ist und er noch drei (Halb-)Schwestern hat, wird seine Reaktion darauf interessant werden.

Ich bin auch schon sehr gespannt darauf, wie Semjon auf diese Neuigkeiten reagieren wird, zumal er ja anscheinend noch nicht gänzlich mit dem Leben vor seiner Adoption abgeschlossen hat…

dorli

vor 3 Wochen

Teil 5 Kapitel 34 bis 39
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Schön fand ich die Entschuldigung von Mrs. Doyle.

Ja, das fand ich auch schön, besonders, weil ich überhaupt nicht damit gerechnet habe, dass Meg Doyle über ihren Schatten springt und Blair um Vergebung bittet.

dorli

vor 3 Wochen

Teil 5 Kapitel 34 bis 39
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Blair hatte sich ja durch ihre Familie und auch Gary immer wieder mit dem Glauben befasst und ich denke, dass jetzt die Zeit für die Entscheidung zum Glauben da war.

Ja, so sehe ich das auch – es fehlte nur noch ein „kleiner Anstoß“, der ihre letzten Zweifel ausräumt. Den hat sie durch die Situation und die Umstände bekommen.

dorli

vor 3 Wochen

Teil 6 Kapitel 40 bis Ende
Beitrag einblenden

Am Ende dieses Abschnitts herrscht Chaos auf den Philippinen und ich bleibe mit vielen Fragen über den Verbleib und die Unversehrtheit/Versehrtheit der Akteure zurück. Man bekommt einen Eindruck von den japanischen Kriegsverbrechen und ich hoffe, dass Blair, Gary und auch die anderen dem entkommen können.

Für Jackie und Sam wird es auch in Zukunft nicht leichter werden und ich bin gespannt, wie sie mit dem, was auf sie zukommt, umgehen werden.

dorli

vor 3 Wochen

Teil 6 Kapitel 40 bis Ende
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Die Amerikanern sagen anderen gern, was sie falsch machen. Nur ihre eigenen Fehler kehren sie unter den Teppich.

Das ist etwas, das man im Großen wie auch im Kleinen immer wieder erlebt – mit dem Finger auf andere zeigen und lautstark auf deren Unzulänglichkeiten hinweisen, um von den eigenen Schandtaten abzulenken.

Neuer Beitrag