Judith Rossell

 4.3 Sterne bei 56 Bewertungen

Lebenslauf von Judith Rossell

Empfehlung für alle, die gut geschriebene Kinderbücher schätzen: Die australische Autorin hat zunächst einige Jahre als Wissenschaftlerin für die australische Regierung und in einer Baumwollspinnerei gearbeitet. Im Anschluss daran machte sie sich als Autorin und Illustratorin selbstständig. Inzwischen hat sie unzählige Kinder- und Jugendbücher geschrieben und illustriert. In Deutschland ist sie vor allem für ihre Rätselbücher und die Reihe „Stella Montgomery“ bekannt. Sowohl Band 1 „Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert“ als auch der zweite Band „Stella Montgomery und der schaurige See von Wormwood Mire“ erschienen im Jahr 2018 und überzeugen vor allem durch die sorgfältig ausgearbeiteten Details, die den Leser mit Leichtigkeit, Humor und der richtigen Prise Grusel in das Viktorianische Zeitalter Englands zurückversetzen. Mit einer Walross-großen Katze lebt Judith Rossell in Melbourne und ist kreativ noch lange nicht erschöpft, ihre Fans mit wunderschönen Illustrationen und spannenden Geschichten zu beschenken.

Alle Bücher von Judith Rossell

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Piratenfluch9783570221112

Piratenfluch

 (1)
Erschienen am 03.02.2010
Cover des Buches Das Rätsel des goldenen Krokodils9783473559268

Das Rätsel des goldenen Krokodils

 (0)
Erschienen am 23.01.2009
Cover des Buches Piratenfluch9783491241596

Piratenfluch

 (1)
Erschienen am 15.01.2008
Cover des Buches Jack Jones and the Pirate Curse9781921049293

Jack Jones and the Pirate Curse

 (0)
Erschienen am 29.03.2006
Cover des Buches Hector & The Mythical Creatures1600590527

Hector & The Mythical Creatures

 (0)
Erschienen am 01.07.2008

Neue Rezensionen zu Judith Rossell

Neu

Rezension zu "Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall" von Judith Rossell

Suspektes Internat und ein mutiges Mädchen
Tanpopovor 4 Monaten

Stella, das Mädchen mit ein wenig Feenblut und einer meist unsichtbaren Schwester wurde von ihren drei schrecklichen Tanten nach Wakestone Hall ins Internat gesteckt. Immerhin waren die Damen sowie Stellas Mutter ja auch dort gewesen. Doch das Internat ist schrecklich – lieblos und voller strenger Regeln. Und als Ottilie verschwindet macht sich Stella mit ihrer Freundin Amaryllis auf die Suche. Diese wird gefahrvoll und bringt Stella auch auf die Spur ihrer eigenen Vergangenheit.


Auch ohne die Kenntnis der vorhergehenden Bände ließ sich der dritte Teil um Stella sehr gut lesen. Alle Informationen, die man aus den vorhergehenden Teilen eventuell benötigt, erhält man immer zur gegebenen Zeit, so dass man die Handlung des vorliegenden Buches vollständig genießen kann. Die Autorin gestaltet diese sehr flüssig und hat allen Charakteren eine tiefere Persönlichkeit gegeben, so dass man als Leser die drei Mädchen sehr sympatisch findet und auch die suspekteren Charaktere wie z. B. die Internatsleiterin und ihren Bruder als durchaus unsympatisch wahrnimmt. Die vielen detektivischen Elemente machen das Buch zudem (nicht nur für Kinder) spannend.


Abschließend bleibt für mich noch zu erwähnen, dass die schönen Illustrationen, die die Autorin selbst gezeichnet hat, das Buch wundervoll ergänzen und bereichern.


Stella Montgomery und die Bilder von Wakestone Hall ist ein liebevolles, spannendes und absolut fantastisches Buch für Kinder und junge Jugendliche, dass ich wirklich gerne weiterempfehle.

Kommentare: 2
4
Teilen

Rezension zu "Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall" von Judith Rossell

Schaurig, spannend, sehr gelungen!
mesuvor 6 Monaten

Stella Montgomery wird von ihren Tanten in ein sehr, sehr merkwürdiges Internat geschickt. Hier herrscht ein strenger Ton und die Mädchen dürfen sich keine Unarten erlauben, sonst  werden sie bestraft und müssen in das Zimmer der Direktorin, die Böses im Schilde führt. Wohin ist Stella da nur geraten?

Eine absolut spannende Geschichte mit Monstern, merwürdigen Wesen und bösen Gestalten erwartet den Leser. Sehr gelungen und von der ersten bis zur letzten Seite gut durchdacht, facettenreich und absolut lesenswert! Nicht nur für junge Leser geeignet. Das gefällt !

Kommentieren0
9
Teilen
M

Der dritte Teil hat mir sogar noch besser gefallen als der Vorgänger (Teil 1 kenne ich leider nicht). Es geht um einiges mysteriöser und fantastischer zu und Stella erfährt auch mehr über ihre Familie, so dass sich viele Fragen über Stellas Herkunft und ihre magische Eigenschaft endlich auflösen lassen.

Der Anfang gestaltet sich erstmal harmlos: Stella kommt in ein furtchtbar strenges Internat, wo sie nur zögerlich neue Freunde findet. Warum alle anderen Mädchen wahre Musterschülerinnen sind, erfährt Stella bald am eigenen Leibe. Dabei spielen Scherenschnitte (die titelgebenden magischen Bilder) eine Rolle, aber mehr mag ich nicht verraten. Als Ottilie ganz plötzlich verschwindet, machen sich Stella und Amaryllis auf die Suche nach ihrer Freundin, und enthüllen eine unglaubliche Verschwörung.

Ein würdiger Abschluß der Trilogie, der mich wirklich gefesselt hat. Ich kann die Geschichte(n) von Stella Montgomery nur empfehlen!





Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Judith Rossell im Netz:

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks