Judith Stadlin , Michael van Orsouw Rötelsterben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rötelsterben“ von Judith Stadlin

Ein rätselhaftes Fischsterben beunruhigt die Stadt am See. Ausgerechnet jetzt, in diesem Jahrhundertsommer, da es von Touristen und Badegästen wimmelt. Und gerade als der Kanton seinen zweifelhaften Ruf mittels einer Imagekampagne mit seinem typischen Fisch, dem Rötel, aufpolieren will. Ist Gift im Seeschuld? Oder sind wieder mal die Rohstoff-Händler die Bösen? Oder gar die Bauern, die den See mit ihrer Gülle vergiften? Beim Untersuchen des geheimnisvollen Fischsterbens gibt es böse Überraschungen. Goran Voltic, der als Bademeister jobbt, muss seinen Badeplatz-Strändli schliessen. Kriminal-Kommissarin Eva Brandenburg stösst auf Ungereimtheiten und Widersprüche, und auch Goran gerät arg unter Druck. Allerhand Vorurteile, wilde Verschwörungstheorien, unterdrückte Angst, versteckte Leidenschaften und handfeste Wirtschaftsinteressen peitschen die Ermittlungen auf. Eine spannende Geschichte mit Niveau, die in Zug spielt, aber auch in einer anderen Kleinstadt spielen könnte. In diesem Buch sind politische Brisanz und starke Emotionen sprachlich sorgfältig gestaltet, es ist amüsant und leicht zu lesen. Eva Brandenburg und GoranVoltic sind ein unkonventionelles Ermittlerteam mit Kultpotenzial.

Originell, der etwas andere Krimi! Aber Achtung viele Dialoge in Schweizer Mundart!

— Mira20
Mira20

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Originell, der etwas andere Krimi!

    Rötelsterben
    Mira20

    Mira20

    05. June 2016 um 15:55

    Dieses Buch wurde mit viel Sorgfalt gestaltet und hat mich auch inhaltlich angesprochen.Als es im Zugersee zum grossen Rötelsterben (einheimischer Fisch) kommt, bedeutet das für Goran und sein Strandband nichts Gutes. Als dann aber unmittelbar danach auch noch eine Leiche im See gefunden wird, die als einer der Dauergäste aus Gorans Bad identifiziert wird, ist Goran plötzlich auch noch verdächtigt. Was aber hat er selber beobachtet? Wie gut kennt er als Bademeister seine Gäste?FazitRichtig schwierig und komplex ist der Krimi nicht zu lesen. Einschränkend ist ehe seine sprachliche Besonderheit. Viele Dialoge sind in Schweizer Mundart geschrieben. Mir hat diese Mischung super gefallen, denn ich mache grundsätzlich einen grossen Bogen um Mundartbücher. Normalerweise komme ich da einfach nicht richtig rein. Da aber nur die Dialoge so gefasst sind, bekommt das Buch einen sehr natürlichen Fluss. Nicht Schweizerdeutsch sprechende Leser würde ich das Buch aber nicht unbedingt empfehlen.Der junge Bademeister Goran hat ein gutes Entwicklungspotenzial und ich freue mich auf mehr von ihm. Auch Eva Brandenberg, die Hauptkommissarin macht ihre Arbeit effizient. Mir hat es gefallen, dass nur wenig Persönliches Platz hatte. Alles hatte dann einen Bezug zum Geschehen. Auch dass der obdachlose Künstler, der nie spricht, aber immer zeichnet, ein wichtiger Zeuge ist, fand ich ein schönes Detail.Grundsätzlich bevorzuge ich Krimis, bei denen der Nervenkitzel um einiges höher ist und die Fälle viel komplexer sind. Allerdings hat mich das Buch durch seinen Schreibstil und Originalität überzeugt. Als Luzernerin hat mir natürlich auch der Schauplatz im Kanton Zug gefallen.

    Mehr