Alle Bücher von Judith Stoletzky

Neue Rezensionen zu Judith Stoletzky

Neu
S

Irgendwie bin ich hin und her gerissen zwischen "Schönes Buch" und "Was soll das?!". 
Beim ersten Blick auf das Cover dachte ich, oh etwas über Frühchen. Was für ein Irrtum. Es geht um das Brotbacken. 
Mit einem Sauerteig Ansatz kann man herrliches Brot backen. Das will ich schon lange probieren. Im Buch gibt es eine ausführliche Anleitung für den Sauerteigstarter, das Rezept für den Sauerteig und den Hauptteig. Die Vermehrung des Teiges ist auch ein wichtiger Aspekt. 

Und dann gibt es eine Menge Brotrezepte für die Verwendung des Sauerteiges. Ach nein, das kommt gar nicht drin vor! 

Stattdessen gibt es Fotos von fertigen Broten. 

Als Literatur zum entspannen eignet sich das Buch hervorragend. Es gibt viele schöne Gedanken zur Entspannung und Langsamkeit. Zu Freundschaft und teilen. Die Fotos sind künstlerisch wertvoll. Mit viel Liebe hergestellt. 
Sollte das Buch ein Lebensberater werden? 

Wer das Buch kauft sollte sich den plötzblock aufs Lesezeichen legen. Dann findet man auch Möglichkeiten, den Sauerteig zu verwenden.

Kommentieren0
0
Teilen

          Die Leseprobe hatte ja bereits verraten, dass es sich nicht um ein reines Kochbuch mit Rezepten handelt - somit wusste man ja was einen erwartet.
In diesem Buch liest man von Leidenschaft zum Backhandwerk - was in vielen Details und Einzelheiten mit sehr sehr vielen Wörtern ausgeschmückt ist. Wenn man den Worten so lauscht, könnte man fast meinen, dass Backen so besonders ist wie zum Beispiel Zauberei.

Das ganze ist ja ganz nett und interessant und einmal etwas anderes. ABER es ist einfach zu viel des Guten - auf den ersten Seiten ja ganz nett, aber nach und nach wird mir das zu viel... Also zum Schluss ging mir dieses Ausschmücken schon fast etwas am Nerv. Zu viel des Lobgesanges über das Brot backen... 
        

Kommentieren0
0
Teilen

Auf das Buch wurde ich eigentlich nur aufmerksam, weil ich das Brotbackbuch von Lutz Geißler habe und liebe. Außerdem wollte ich mich schon immer mal an einen Sauerteig wagen und dachte, das ist endlich die Gelegenheit. Aber „ca. 750g Glück“ ist viel mehr als ein Backbuch. Es ist, ich weiß es nicht, denn so eine ungewöhnliche Mischung ist mir noch nie in die Hände gefallen.

Keine Angst, es gibt ein Sauerteigrezept und der Teig ist mir auch gelungen. Es ist aber eher eine Liebesgeschichte für das Sauerteigbrot inklusive Rezepten, statt einem Backbuch. Vor allem der erste Teil ist philosophischer Natur. Es geht um Brot und Glück, wie ist das verbunden. Und auch wenn mir manches etwas weit ausgeholt vorkam, ging es leicht zu lesen und hat mich zum Nachdenken gebracht. Dazu passen die wirklich schönen Fotos, sie sind professionell gemacht. Es gibt kein Schnickschnack Drumherum, sondern das Brot und der Weg zum Brot stehen allein im Vordergrund. Ähnlich sieht es mit dem Einband aus, der hochwertig wirkt und gleichzeitig minimalistisch in der Gestaltung.

Danach geht es zum Backen, die Rezepte bleiben dabei sehr überschaubar. Da hätte ich mir einfach mehr Differenziertheit gewünscht.

Mir fällt es schwer eine Zielgruppe für dieses Buch zu finden. Es ist wahrscheinlich für Menschen perfekt, die backen nicht nur aus Geschmacks- und Spargründen, sondern die Backen, weil sie etwas Reales schaffen wollen und bei der eigenen Herstellung von Lebensmitteln mehr sehen als nur das Ergebnis. Dieses Buch regt zum Nachdenken an und ist dennoch leicht zu Lesen. Es hat mir gefallen bis auf ein paar kleine Abstriche.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks