Neuer Beitrag

HarperCollinsGermany

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ein ganz besonderer Coming-of-Age-Roman mit autobiografischem Hintergrund

Wir von HarperCollins laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

»Mein Leben als Sonntagskind« von Judith Visser

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 24.04.2019 für eines von 25 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen. Kontaktfreudig und bei allen Mitschülern beliebt. Ein Sonntagskind, dem die Welt offensteht. Doch es gibt einen Haken: So ist sie nur in ihrem Tagebuch. Denn die wahre Jasmijn ist anders. Sie redet nicht. Nur mit ihrer Hündin Senta. Und mit Elvis Presley, mit dessen Postern sie ihr Zimmer tapeziert hat. Denn beide antworten nicht und das ist gut. Dann muss Jasmijn sich nicht fragen, was gemeint ist. Oder überlegen, was sie antworten soll. Wie schaffen es andere Menschen bloß, dass sie immer wissen, wie sie sich verhalten sollen? Mit Senta und Elvis an ihrer Seite macht sich Jasmijn auf, dieses Geheimnis zu ergründen und ihr Glück zu finden.

Du möchtest »Mein Leben als Sonntagskind« von Judith Visser lesen?

Dann bewirb dich jetzt um eines der 25 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir

Das Team von HarperCollins

Autor: Judith Visser
Buch: Mein Leben als Sonntagskind

misery3103

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Die Leseprobe zu dem Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf Jasmijn und ihr Leben. Gerne wäre ich bei der Leserunde dabei.

lielo99

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

An einem Freitag. Gerne läse ich in der Runde mit und dass ich anschließend immer auch bewerte, wissen Sie ja bereits.

Beiträge danach
338 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

hexegila

vor 1 Tag

Kapitel 101 - Kapitel 110
Beitrag einblenden

Mist, das Jasmijn immer noch schwänzt, Das bringt sie einfach nicht weiter,
Das kann eigentlich nicht mehr lange gut gehen.

hexegila

vor 1 Tag

Kapitel 111 - Kapitel 120
Beitrag einblenden

Schade ,das das mit der Beziehung nicht geklappt hat. Aber es kommt bestimmt irgend wann der Richtige.
Leider nimmt sie ihre Schul und Arbeitszeiten immer noch nicht richtig ernst, Das riecht nach neuem Ärger

hexegila

vor 1 Tag

Kapitel 121 - Kapitel 134
Beitrag einblenden

Ein sehr schönes Ende mit viel Positivität

seifenblasen-books

vor 15 Stunden

Kapitel 21 - Kapitel 35

Jasmijn wird älter und sie entwickelt sich weiter, obwohl sie immer in ihrer Welt bleibt. Ich finde es besonders interessant, ihre Entwicklung im Vergleich zu ihren Klassenkameraden zu beobachten. Obwohl sie so anders ist, kommt sie auf ihre Art mehr oder weniger mit dem Leben zurecht.

Marakkaram

vor 14 Stunden

Kapitel 36 - Kapitel 50
Beitrag einblenden

Auftritt: Elvis ;)

Puh, das kann schon eine Zumutung werden. Elvis auf der kompletten Fahrt - ich glaub, das hätte ich nicht überstanden. Der Gesang ist ja schon speziell. Hut ab vor ihrer Familie ;)

Uih, dass das Reitcamp gleich so ein Desaster wird.... Schade, das im Vorfeld niemand eingehend mit ihr darüber gesprochen hat, wie das so in einem Reitcamp abgeht. Ist ja immerhin viel Geld.....

Der Unterschied geistig und auch körperlich zwischen ihr und ihren Klassenkameradinnen wird mittlerweile immer deutlicher und fällt auch Jasmijn auf. Bin gespannt, wie es weitergeht in der neuen Schule.

Sternschnuppenklicks

vor 10 Stunden

Kapitel 36 - Kapitel 50

Dieser Leseabschnitt war schon traurig. Erst die Enttäuschung mit dem Reitercamp und der damit verbundenen Migräneattacke und dann ist auch noch Cilly weg, die ihr so vertraut war, so wichtig. Ich kann Jasmijn da so gut verstehen.
Auch sonst wird hier zunehmend deutlicher und Jasmijn auch wohl bewusster, dass es deutliche Unterschiede zwischen den Anderen und ihr gibt.
Es ist schön zu lesen, dass ihr Elvis Musik hilft.

seifenblasen-books

vor 9 Stunden

Kapitel 36 - Kapitel 50

Obwohl ich kein Elvisfan bin, verstehe ich natürlich, dass Musik Stabilität geben kann. Ich kann mich immer noch sehr mit Jasmijn identifizieren, besonders, da sie jetzt auch Vegetarierin ist! Was ich mich nach wie vor frage: Warum lassen die Eltern sie nicht untersuchen, obwohl sie doch offensichtlich viele Probleme hat? Natürlich ist es beeindruckend, wie vorurteilslos sie ihre Tochter annehmen, aber ich denke, dass eine Diagnose doch auch erleichternd sein kann, besonders, wenn Fremde sich so besser auf Jasmijn einstellen können!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.