Judith Vogt

 4.3 Sterne bei 151 Bewertungen
Judith Vogt

Lebenslauf von Judith Vogt

Judith Vogt wurde in einem Land voller wilder Tiere, dichter Wälder und grimmiger Ureinwohner geboren: Der Eifel. Dort lernt man entweder früh Traktor fahren oder nimmt ein anderes schönes Hobby auf, das einen der Einsamkeit entrückt, und so galt Judiths Interesse schon früh den Büchern und dem Rollenspiel. Dass sie beides nicht nur lesen bzw. spielen, sondern auch Romane und Rollenspielpublikationen schreiben würde, hat sie stets heimlich gehofft. Wirklichkeit wurde dies 2011, als ihr erster Roman „Im Schatten der Esse“ herauskam, dem seither Schlag auf Schlag Romane, Abenteuer, Kurzgeschichten und allerlei mehr folgten. Ihre Jugenderfahrungen verarbeitete sie in ihrem Roman „Die Geister des Landes“, in dem vier jugendliche Rollenspieler es in der Eifel mit kopflosen Juffern, Nazi-Werwölfen, Riesen und Hinzenmännern zu tun bekommen. Auch andere Hobbys fanden ihren Weg in Romanform: So besitzen Judith und ihr Mann Christian nicht nur eine Schmiede in der Garage, sondern frönen auch allwöchentlich dem historischen Fechten mit dem Langen Schwert. Mittlerweile wohnt Judith in der Weltmetropole Aachen, so dass es ihr nicht leid tun muss, nie gelernt zu haben, wie man Traktor fährt. Mehr Informationen gibt es auf ihrer Website www.jcvogt.de

Neue Bücher

Geheimnisse unter dem Eis

 (1)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Uhrwerk-Verlag.

Alle Bücher von Judith Vogt

Sortieren:
Buchformat:
Die zerbrochene Puppe

Die zerbrochene Puppe

 (24)
Erschienen am 01.09.2012
Die Geister des Landes - Das Erwachen

Die Geister des Landes - Das Erwachen

 (25)
Erschienen am 01.03.2012
Roma Nova

Roma Nova

 (22)
Erschienen am 27.07.2018
Die verlorene Puppe

Die verlorene Puppe

 (19)
Erschienen am 24.11.2016
Phönix und Affe

Phönix und Affe

 (12)
Erschienen am 15.03.2018
Die Geister des Landes - Gesichtslos

Die Geister des Landes - Gesichtslos

 (10)
Erschienen am 01.10.2013
Aus der Tiefe

Aus der Tiefe

 (8)
Erschienen am 23.03.2015
Schwertbrüder

Schwertbrüder

 (9)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Judith Vogt

Neu
Wuerfelhelds avatar

Rezension zu "Geheimnisse unter dem Eis" von Judith Vogt

Fast alles Geheimnisvolle was man als Spielleiter braucht
Wuerfelheldvor 3 Tagen

Judith und Christian Vogt sind die Schöpfer von „Eis und Dampf“ einem Hintergrund der erst nur dafür gedacht war, ihren Romanen und Anthologien einen stimmungsvolles und wiedererkennbares Setting zu geben, aber das Interesse an der „Steampunk“-Welt war so groß, dass sie daraus dann auch eine „Pen und Paper“-Rollenspielwelt nach den „Fate Core“-Regeln entwickeln. Nach einem Abenteuerband ist nun auch eine Sammlung von orten und Figuren erschienen, um die die Spielleiter eigene Geschichten entwickeln können.

INHALT
Acht Figuren zeigen, wie unterschiedlich und bizarr die Welt sein kann, wenn die Geschichte einen anderen Verlauf genommen hätte. Insgesamt vierzehn Ideen sind enthalten.

Da ist zum einen ein verrückt scheinendes Mädchen namens Nina, das jedoch mehr hört, als man denkt, eine Engelsgestalt, die von Mönchen geschaffen wurden, die Gesandte der Grünen Fee, aber auch ein Jaguarkrieger und nicht zuletzt die Staffel der Feuertänzer.


Reisen kann man unter anderem in eine uralte Vikinger-Siedlung eine Geheimbasis, eien fliegende Stadt und auf einen Kohlmarkt, der aber nicht an den Quellen des Nils liegt.

NEINE MEINUNG
Ein Quellenbuch, in dem nur NSCs und Orte zu finden sind, setzt natürlich voraus, dass der Spielleiter in der Lage ist, die Informationen in kleine Abenteuer umzusetzen oder damit seine Kampagnen auszugestalten und zu erweitern. Die beigefügten Szenarioideen sind reine Anregungen, die bei der Verwendung der Settings und Figuren die Richtung aufzeigen sollen, in der diese den größten Nutzen bieten, aber daran halten muss man sich natürlich nicht.

Herausgesucht hat man sich bizarre Menschen, Dinge und Orte, die für die Welt vermutlich auch einzigartig sind oder zumindest sehr selten vorkommen, wie etwa der Jaguarkrieger oder die Feuerstaffel.

Die Aufmachung ist jedenfalls schön und ansprechend, trotz der vielen Vorgaben gibt es auch noch genug Möglichkeiten, alles auf seine Bedürfnisse anzupassen. Auch Karten fehlen, um die Gruppen nicht all zu sehr einzuengen, auch wenn das manch einer sicherlich als Nachteil betrachtet.

In erster Linie tragen die Beschreibungen schon gut dazu bei, dass man dem Ambiente der Rollenspielwelt noch mehr Tiefe verleihen kann, aber ob man sie wirklich braucht, dass sollte jeder

„Geheimnisse unter dem Eis“ kann gut dabei helfen, die Welt von „Eis und Dampf“ noch ein wenig auszubauen, wendet sich aber bewusst an Spielleiter, die Figuren und Orte am liebsten auf ihre Bedürfnisse anpassen und gerne eigene Abenteuer entwerfen. Die Spielhilfe ist nichts für Einsteiger oder Anfänger, die lieber nach vorgefertigten Szenarien spielen.

MEINE WERTUNG
4 von 5 Geheimnisse

Kommentieren0
1
Teilen
meggies_fussnotens avatar

Rezension zu "Roma Nova" von Judith Vogt

Eine Space Opera der besonderen Art
meggies_fussnotenvor 23 Tagen

Constantia muss mit ansehen, wie das Raumschiff ihres Vaters von Dämonen aus dem Hades angegriffen und zerstört wird. Nur sie, ihr Vater und der Sklave Ianos überleben. Mit einer Rettungskapsel können sie entkommen und zurück nach Rom fliegen. Dort versuchen sie die Tatsache, dass Dämonen für den Angriff verantwortlich sind, zu verheimlichen, um keine Panik zu verbreiten. 

Während Constantia mit ihren eigenen inneren Dämonen zu kämpfen hat, wird Ianos als Belohnung in die Arena geschickt, um dort als Gladiator zu kämpfen. Mit ihm in der Arena ist Spartacus - der Liebling des Publikums. Constantia und Ianos merken bald, dass sie mehr verbindet, als nur die Rettung vor den Dämonen. Sie brauchen einander. Und Spartacus braucht Constantia und Ianos, um die Sklaven im ganzen Weltall zu befreien.

 

Spartacus ist jedem bekannt, als Kämpfer in der Arena Roms, als Rächer der Unterdrückten, als Befreier der Sklaven. Er ist Held und Vorbild. Diese Heldenfigur nun in eine Zeit der Raumfahrt und des fast vollkommenen Fortschritts zu versetzen, ist ein mutiger Schritt. Doch ist dieser Schritt der Autorin mit Bravour gelungen.

 

"Roma Nova" ist eine Space Opera, eine Zukunftsvision. Eine ausgelebte Fantasie, die mit historischen Fakten gespickt ist. 

Wir befinden uns in einer unbestimmten Zukunft bzw. in einem Paralleluniversum auf dem Planeten Rom. Technologisch hochentwickelt. In dieser Moderne kann man jedoch bestimmte uns bekannte römische Gepflogenheiten entdecken. Man liegt zu Tisch, lässt sich mit Weintrauben und mehr füttern, hält Sklaven, nimmt an Orgien teil und frönt zur Unterhaltung Gladiatorenkämpfen.

 

Begegnungen gibt es mit bekannten Namen wie Spartacus, Minotaurus, Caesar oder Marcus. Erlebnisse mit historischen Begebenheiten (Wahlen, Sklavenaufstand und mehr) werden geschickt in die Geschichte eingewoben. Nur alles eben mit technischer Raffinesse ausgestattet. So gibt es Leinwände, sog. Imagi, hochmoderne Operationsmethoden, Raumschiffe, Waffen und Kommunikationsgeräte. 

 

Constantia, die Tochter des Mariners Lucius, spielt in der Geschichte eine große Rolle, die sich jedoch erst gegen Ende richtig zeigt. Ebenso der Sklave Ianos, der durch Mut und Unwissenheit zum Gladiator ausgebildet wird und ein guter Freund Spartacus wird. 

Und dann sind wir auch schon mittendrin in einem Science-fiction-Abenteuer mit ungewissem Ausgang und sehr viel Action. Die fast nebenbei laufende Liebesgeschichte wirkt nicht aufgesetzt und gibt der Geschichte den gewissen Kick.

 

Doch wer das Alte Rom kennt, kennt auch den Lebensstil, den die Römer damals gelebt haben. Es fließt reichlich Wein, Drogen sind Alltag und sexuelle Handlungen jeglicher Art vollkommen normal.  Intrigen werden geschmiedet, Kooperationen geschaffen, Diebstähle begangen, Manipulationen stehen hoch im Kurs. Wer Geld hat, hat Macht.

 

Der Schreibstil der Autorin macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Fesselnd und detailreich, im richtigen Moment rührend oder liebevoll, spannend und informativ. 

 

Zugeben muss ich jedoch, dass ich zu Anfang skeptisch war, ob mir die Umsetzung der Geschichte - Spartacus in einer völlig neuen Welt - gefallen wird. Doch konnte mich die Autorin davon überzeugen, mich auf diese neue Welt einzulassen und ein spaciges Abenteuer zu genießen.

 

Fazit:

Eine Space Opera der besonderen Art. Ich bin begeistert. 

 

Kommentieren0
2
Teilen
Talliannas avatar

Rezension zu "Roma Nova: Roman" von Judith Vogt

Die Vermischung von Geschichte und Science-Fiction
Talliannavor 24 Tagen

Der nachfolgende Text kann Spoiler enthalten.

Mir gefällt die Idee, das römische Reich in den Weltraum zu versetzen, sehr gut. Die Idee, die Provinzen Roms zu anderen Sternensystemen zu machen oder Hades zu einem schwarzen Loch, hat mich wirklich überzeugt.

Die Charaktere kommen alle auch sehr überzeugend rüber, wobei ich aber nicht sagen kann, wen ich am meisten mag. Das teilt sich ziemlich gleichmäßig unter allen auf. Sie sind glauwürdig und nachvollziehbar aufgebaut, mit einer Tiefe, die sie lebendig werden lässt.

Ein wenig unzufrieden bin ich mit dem Ende. Es kam mir dann doch zu rasch, nachdem die Geschichte vorher über lange Zeit aufgebaut wird. Vor allem Ianos‘ und Constantias Ende hat mir nicht gefallen, es war mir zu simpel.

Grundsätzlich handelt es sich bei „Roma Nova“ aber um einen soliden Roman, der spannend und gut geschrieben ist. Die Handlung hat es mir sehr angetan und mich gefesselt. Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung, sowohl für Science-Fiction Liebhaber als auch für Interessierte an römischer Geschichte. Hier wird beides wunderbar verbunden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Stine_Olivers avatar
Letzter Beitrag von  Stine_Olivervor 5 Stunden
Vielleicht passt dies auch dazu? Liebe Grüße!
Zur Leserunde
Atalantes avatar
Volk von Lovelybooks! Willkommen in der Arena! Seid ihr auch hier, um zuzusehen, wie die Gladiatoren aus Batiatus' Schule um ein göttliches Herz streiten? Nur sechs göttliche Herzen gibt es, doch hunderte Gladiatoren - ihr habt sie sicherlich schon in den sozialen Medien auf euren Tabulae gesehen. An wen hängt ihr euer (menschliches) Herz? An Ianos, den Zweigesichtigen? An Crixus, den Mann aus Gallien? An Oenomaus, den Halbsatyr, den nichts mehr schrecken kann? An die Amazone aus der Gosse Roms? Oder an den Meister der Arena, Spartacus, ihn, der alle Herzen im Sturm erobert? Wir sind gespannt auf euer Urteil! Wer erhält ein Herz? Wer kämpft um die Gunst der Götter? Wer wird der Liebling der Massen?

Bastei Lübbe verlost 15 Print- und 15 eBook-Exemplare meiner Space Opera "Roma Nova". Bitte gebt in eurem Kommentar an, ob ihr gerne die Papier- oder die elektronische Variante hättet - oder ob es euch egal ist. Ich freue mich auf die Leserunde, und wer ein bisschen Concept Art zu Roma Nova sehen möchte, kann sich gern hier umsehen: http://www.jcvogt.de/roma-nova/
Viel Spaß beim Bewerben!
Zur Leserunde
Atalantes avatar
Hallo zusammen! Ich bin die Autorin von "Phönix und Affe". Der Verlag ist so nett, 10 Printexemplare und 10 eBooks für die Leserunde zu spendieren; wenn ihr euch also bewerbt, schreibt dazu, was von beidem für euch in Frage kommt.
Jetzt aber kurz zum Inhalt:

Von seiner Vergangenheit heimgesucht und auf der Flucht vor einem rachsüchtigen Geist beschließt der desertierte Schwertmeister Zhihou, den verbotenen Phönix-Kampfstil zu erlernen und als stummer Kampfmönch durch die Lande von Zhoujiang zu ziehen.
Bei seinen Wanderungen trifft er auf die rätselhafte Ming-Na, die selbst Grundzüge der seltenen Phönix-Kunst anwendet. Er weigert sich zunächst, sie als Schülerin anzunehmen, doch sie weiß von einer brennenden Karte des Phönix, die zu der heiligen Stätte führen soll, die Zhihou sucht. Eine abenteuerliche Reise beginnt ...



"Phönix und Affe" ist ein Wuxia-Fantasy-Roman, das heißt, es ist chinesisch angehauchte Kung-Fu-Fantasy, wie ihr sie vielleicht aus Filmen wie "Crouching Tiger, Hidden Dragon" kennt. Zudem spielt der Roman in der Welt des Pen&Paper-Rollenspiels "Splittermond". Man muss kein Rollenspieler sein, um den Roman zu lesen, und auch von der Tatsache, dass es der dritte Splittermond-Roman ist, muss sich niemand abschrecken lassen: Die beiden Vorgänger spielen in ganz anderen Regionen, mit ganz anderen Helden und haben inhaltlich nichts mit "Phönix und Affe" zu tun.
Wer also Lust hat auf eine Reise durch Zhoujiang, auf den Spuren einer brennenden Karte des Phönix: Einfach bewerben - ich freu mich schon!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Judith Vogt wurde am 15. April 1981 in Deutschland geboren.

Judith Vogt im Netz:

Community-Statistik

in 158 Bibliotheken

auf 25 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks