Judith Vogt

 4.3 Sterne bei 209 Bewertungen
Autor* von Wasteland, Die Geister des Landes: Das Erwachen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Judith Vogt (©J.Ritter)

Lebenslauf von Judith Vogt

Judith Vogt (geb. 1981) und Christian Vogt (geb. 1979) teilen die Leidenschaft für phantastische Literatur, ungeklärte Rätsel und Luftschiffpiraten. Während Judith sich auf das Schreiben spezialisiert hat, versucht Christian als Physiker, ungelösten Mysterien auf den Grund zu gehen. 

Sie schreiben zusammen Fantasy ("Die 13 Gezeichneten") und Science-Fiction ("Wasteland", "Aces in Space") - sowie Rollenspiele, Kurzgeschichten und Essays, u.a. für ihren Patreon Vogt&Vriends.

Neue Bücher

Queer*Welten: 03-2020

 (2)
Neu erschienen am 19.11.2020 als E-Book bei Ach je Verlag.

Queer*Welten

 (1)
Neu erschienen am 19.11.2020 als Taschenbuch bei Ach je Verlag.

Alle Bücher von Judith Vogt

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wasteland (ISBN: 9783426523919)

Wasteland

 (42)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Die Geister des Landes: Das Erwachen (ISBN: 9783945025116)

Die Geister des Landes: Das Erwachen

 (27)
Erschienen am 27.06.2014
Cover des Buches Roma Nova (ISBN: 9783404209149)

Roma Nova

 (24)
Erschienen am 27.07.2018
Cover des Buches Ace in Space (ISBN: 9783947720477)

Ace in Space

 (14)
Erschienen am 30.06.2020
Cover des Buches Phönix und Affe (ISBN: 9783867622936)

Phönix und Affe

 (12)
Erschienen am 15.03.2018
Cover des Buches Die Geister des Landes - Gesichtslos (ISBN: 9783981577433)

Die Geister des Landes - Gesichtslos

 (10)
Erschienen am 01.10.2013

Neue Rezensionen zu Judith Vogt

Neu

Rezension zu "Queer*Welten: 03-2020" von Judith Vogt

Wir sind ja so anders
Frank1vor 19 Tagen

Klappentext:

Queer*Welten ist ein vierteljährlich erscheinendes queer­feminis­tisches Science-Fiction- und Fantasy-Zine, das sich zum Ziel gesetzt hat, Kurz­geschichten, Gedichte, Illus­trationen und Essay­beiträge zu ver­öffent­lichen, die marginali­sierte Erfah­rungen und die Geschichten Marginali­sierter in einem phan­tastischen Rahmen sichtbar machen. Außer­dem bein­haltet es einen Queertals­bericht mit Rezen­sionen, Lese­tipps, Ver­anstaltungs­hin­weisen und mehr.


Rezension:

Inhalt:
Präventive Devastation von Anne Neuschwander (Kurzgeschichte)
Held*innen-Collage von Patricia Eckermann, Judith C. Vogt, Susanne Pav­lovic, Lena Richter, Sarah Stoffers und Iris Villiam
That Escalated Quickly von Oliver Kontny (Kurz­geschichte)
Lasst uns die Phantastik zerstören von Frank Reiss (Essay)
Eine alte Liebe von Daniela Schreiter (Comic)

Als ich dieses Buch in die Hände bekam, dachte ich an eine Antho­logie aus dem Bereich der Phan­tastik, in der homo­phile Charak­tere eine Rolle spielen. Wieso nicht? Das könnte die Geschichten ja mal aus dem Üblichen heraus­heben. Schon von der Zusam­men­stellung wurde ich in dieser Hin­sicht ent­täuscht. Neben (nur) 2 Kurz­geschichten und 1 1-Seiten-Comic besteht der Inhalt aus­schließlich aus dem, was der Klappen­text als Essay­beiträge bezeich­net.

Gleich die Kurzgeschichte „Präventive Devastation“ beginnt eigent­lich ganz gut. Die Prota­gonistin trifft auf ein außer­irdisches Wesen, das die Erde zer­stören will. Dass die Lösung darin besteht (Vor­sicht, Spoiler!), dieses Wesen zu über­zeugen, dass es auf der Erde nicht nur Männer und Frauen gibt – Genter-Thematik –, mutet dann schon komisch an, und ist auch inhalt­lich nicht über­zeugend. Bei der anderen Kurz­geschichte, „That Escalated Quickly“, sieht es ähnlich aus. Auch wenn es primär um Rollen­spieler geht, ist das eigent­liche Thema doch die Genter-Thematik. Die Essay­beiträge lesen sich dann wie eine Werbe­broschüre für nicht-hetero­sexuelle Lebens­weise.

Für Leser, die an Homosexualität und der Genter-Debatte interes­siert sind, könnten die „Queer*­Welten“ eventuell von Interesse sein, für den Fantasy- oder SciFi-Fan sind sie es sicher nicht.


Fazit:

Vorsicht! Dieses Buch ist eher eine Werbeschrift für die Genter-Debatte als (phan­tastische) Literatur.


Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ace in Space" von Judith Vogt

Bunte SciFi mit Anspruch
Roxane_Bickervor 23 Tagen

Eine geflohene Corp-Pilotin, ein Space-Jockey in einer Gang und eine Menschenrechtsaktivistin auf einem Minen-Mond, das Leben bestimmende Social Media, dazu eine pseudoreligiöse Gruppierung, Wirtschafts-Corporations mit Machtansprüchen  und eine vertriebene Zivilgesellschaft - das sind die Zutaten zum Sci-Fi-Roman "Ace in Space" des Autor:innenduos Judith und Christian Vogt und erwartungsgemäß liefern sie wieder etwas ganz Großartiges ab. Als "eine Mischung aus Battlestar Galactica und Sons of Anarchy" wird das zugehörige Rollenspiel beschrieben und das trifft auch auf den Roman zu, in dem die Vögte eine gewohnt bunte, diverse und vielfältige Zukunft entwerfen, die aber auch genug dunkle Flecken aufweist. Sehr viele Anspielungen finden sich in der Geschichte, die somit Parallelen zur heutigen Zeit gut nachvollziehbar wird, sei es die Geltungssucht in den Social Media, oder das Schicksal der Rojava. 

In den Jockey-Sprech kommt man dank der beigefügten Liste sehr gut rein, herauszuheben sind auch die Content Notes, die sich auf der letzten Seite des Buches finden. Auch N00bs werden boots Spaß mit den Bros haben. Smash ist. No yolo.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wasteland" von Judith Vogt

Eine hoffnungsvolle Dystopie
Revontuletvor 25 Tagen

Die Geschichte spielt in einem Deutschland der Zukunft, viele Gebiete sind verseucht und Gangs beherrschen einen großteils des Landes. Der Handgebundenmarkt bildet eine Ausnahme. Dort wird eine anarchistische Utopie gelebt und gibt uns Hoffnung, dass nicht alles nach der Apokalypse schlecht wird - Stichwort Hopepunk.

Die Geschichte dreht sich um Zeeto, einen bipolaren Bewohner des Handgebundenmarkts und Laylay, die mit ihrem Vater umherreist und immer mal wieder zum Markt kommt. Als Zeeto ein Baby in einem der verseuchten Gebiete findet, will er zusammen mit Laylay herausfinden, was es damit auf sich hat und sie lüften dabei auch das Geheimnis um Laylays Vergangenheit.

Das Buch ist actionreich, klug und spannend geschrieben. Ich fand es großartig, dass die Charaktere so divers waren, das Buch gendergerecht geschrieben wurde, ohne dass es dein meisten Leser*innen überhaupt auffallen wird.
Mein Lieblingsdetail ist die Tatsache, dass die deutsche Sprache mit türkischen Worten durchmischt wird. Das finde ich cool und nachvollziehbar, schließlich ist die türkischsprachige Community in Deutschland recht groß.

Eine absolute Leseempfehlung und mein Lieblingsbuch 2020.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ace in Space

Sag deinen Followern, der du bist.
Sei, was du im Datanet darstellst.
Und dann: Dare to fly! 

Leserunde zu unserem neuen Science-Fiction-Roman, der am 30.6. erscheint!

Hallo! 

Am 30.6. erscheint unser neuer Roman "Ace in Space" - rund um Fliegerasse im Weltall, Social Media der Zukunft und Zivilcourage. Wir freuen uns, wenn ihr Lust habt, dabei zu sein. 

"Ace in Space" ist halb Battlestar Galactica, halb Sons of Anarchy - und ganz Social-Media-Star. Wir verlosen 5 Print-Exemplare und 10 eBooks. Bitte gebt in eurer Bewerbung an, was davon für euch in Frage kommt, oder ob es euch egal ist.

Ich freu mich schon! Bis bald

Judith


Inhaltswarnungen des Romans sind: 

Dysfunktionale Mutter-Tochter-Beziehung, Drogenmissbrauch, krankhafte Veränderung des Auges bei Antagonist*innen, nicht bei Perspektivfiguren), Bombardement von Zivilist*innen, PTSD und Angstzustände, explizite Sexszenen, sexuell explizite Beleidigungen, Hierarchie und Gewalt in Hierarchien, Cybergliedmaßen und -sinnesorgane

227 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die dreizehn Gezeichneten - Der Krumme Mann der Tiefe

Der Abschluss der Trilogie um die Rebellion in Sygna! Mantel, Degen und magische Handwerkszeichen warten auf euch!

Hallo liebe Lovelybooker*innen! 

Auch zum dritten und abschließenden Teil von "Die 13 Gezeichneten" gibt es wieder eine Leserunde, bei der wir 13 Print-Exemplare und 13 eBooks verlosen! (Bitte sagt bei eurer Bewerbung, welche Variante für euch in Frage kommt.) Wir werden bei dieser Leserunde Leser*innen bevorzugen, die Teil 1 und 2 gelesen haben oder die die beiden Bände noch vor Teil 3 lesen möchten, denn es ist einfach ziemlich schwierig und für euch als Lesende auch eine undankbare Aufgabe, in den 3. Teil einer Trilogie einzusteigen.

Wenn ihr euch mit den Charakteren aus den ersten beiden Teilen noch mal bekanntmachen wollt, schaut doch mal auf meinem Instagram und/oder Twitter-Account vorbei, wo es noch bis zum 28.2. einen Countdown zum Erscheinen des Buchs geben wird!

Wir freuen uns sehr und sind supergespannt, ob ihr wieder genauso mit dem Herzen bei Kiliannas, Dawyds, Elisabedas, Ismayls, Neigels und Jendras Revolution dabei seid! <3 

Judith & Christian

344 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Tanpopovor 5 Monaten

Sehr, sehr spät meine Rezension.

https://www.lovelybooks.de/autor/Judith-Vogt/Die-dreizehn-Gezeichneten-Der-Krumme-Mann-der-Tiefe-2039206353-w/rezension/2688026420/

Es tut mir wirklich leid, aber ich habe mich einfach ein wenig durchgequält. Und das lag nicht am Inhalt. Die Geschichte fand ich schon toll.

Cover des Buches Wasteland

Postapokalyptischer Hopepunk-Roman. Utopie in der Dystopie in einem Deutschland nach der Klimakatastrophe. Ein Mann mit einem Baby.Eine Frau auf einem Motorrad.Eine Gang auf einem Schaufelradbagger!Wir verlosen 10 Print-Exemplare und 10 eBooks und freuen uns, wenn ihr mitmachen wollt. Bitte sagt in der Bewerbung, welche Version ihr bevorzugen würdet!

Willkommen im Handgebunden-Markt! 

Wir sind eine postapokalyptische, postkapitalistische kleine Utopie inmitten der vergifteten Ödlande. Alle, die hier wohnen, dürfen sein, wie sie sind - aber die Gang der Brokes könnte uns jederzeit den Krieg erklären. Es ist ein prekäres Gleichgewicht, und dass eine junge Frau auf einem Motorrad angekommen und einen der unseren gerettet hat, könnte es zum Kippen bringen ...


Habt ihr Lust, in der Leserunde mitzumachen? Wir freuen uns auf die Reise mit euch!

Viel Spaß beim Bewerben!

die Vögte (Judith und Christian Vogt)


P.S.: Inhaltswarnungen für den Roman:

Gewalt, explizite Schilderung von Sex, Depression und bipolarer Neurodivergenz, Kontrollverlust, verbale Androhung sexueller Gewalt, Erwähnung von Sklaverei und sexuellem Missbrauch

303 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SternchenBlauvor einem Jahr

Herzlichen Glückwunsch für die Shortlist des "Seraph" / Phantastik-Preis!

Zusätzliche Informationen

Judith Vogt wurde am 15. April 1981 in Deutschland geboren.

Judith Vogt im Netz:

Community-Statistik

in 247 Bibliotheken

auf 64 Wunschzettel

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 28 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks