Judith Vogt

(111)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 5 Leser
  • 65 Rezensionen
(62)
(38)
(6)
(2)
(3)

Lebenslauf von Judith Vogt

Judith Vogt wurde in einem Land voller wilder Tiere, dichter Wälder und grimmiger Ureinwohner geboren: Der Eifel. Dort lernt man entweder früh Traktor fahren oder nimmt ein anderes schönes Hobby auf, das einen der Einsamkeit entrückt, und so galt Judiths Interesse schon früh den Büchern und dem Rollenspiel. Dass sie beides nicht nur lesen bzw. spielen, sondern auch Romane und Rollenspielpublikationen schreiben würde, hat sie stets heimlich gehofft. Wirklichkeit wurde dies 2011, als ihr erster Roman „Im Schatten der Esse“ herauskam, dem seither Schlag auf Schlag Romane, Abenteuer, Kurzgeschichten und allerlei mehr folgten. Ihre Jugenderfahrungen verarbeitete sie in ihrem Roman „Die Geister des Landes“, in dem vier jugendliche Rollenspieler es in der Eifel mit kopflosen Juffern, Nazi-Werwölfen, Riesen und Hinzenmännern zu tun bekommen. Auch andere Hobbys fanden ihren Weg in Romanform: So besitzen Judith und ihr Mann Christian nicht nur eine Schmiede in der Garage, sondern frönen auch allwöchentlich dem historischen Fechten mit dem Langen Schwert. Mittlerweile wohnt Judith in der Weltmetropole Aachen, so dass es ihr nicht leid tun muss, nie gelernt zu haben, wie man Traktor fährt. Mehr Informationen gibt es auf ihrer Website www.jcvogt.de

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Judith Vogt
  • Leserunde zu "Die dreizehn Gezeichneten" von Judith und Christian Vogt

    Die dreizehn Gezeichneten

    Atalante

    zu Buchtitel "Die dreizehn Gezeichneten" von Judith und Christian Vogt

    Nur in Sygna, der Stadt der Zeichen, wird seit Jahrtausenden das Geheimnis gewahrt, Handwerksware mit Sigillen, magischen Zeichen zu versehen und dadurch zu etwas Besonderem, Übernatürlichem werden zu lassen. Der ehrgeizige Kaiser der Aquinzischen Nation führt jedoch einen Feldzug quer durch den Kontinent und erobert Sygna im Handstreich. Seine Geheimpolizei strebt vor allen Dingen nach den Wort-Zeichen der Dichter, denn diese vermögen es, Gedanken und Gefühle zu manipulieren. Das muss um jeden Preis verhindert werden … Die ...

    Mehr
    • 38
    • 23. February 2018 um 23:59
  • Ein fulminanter Steampunk-Abenteuerroman, der alle Möglichkeiten des Genres mit einem Feuerwerk an I

    Die verlorene Puppe

    Serkalow

    08. November 2017 um 11:58 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Jedesmal, wenn ich ein Steampunk-Werk in die Finger bekomme, komme ich nicht umhin, dass mir zunächst all die Negativbeispiele des Genres in den Kopf schießen.All die Kriminal-Vampir-Zombie-Fantasy-Stories, die immer im viktorianischen London spielen, versuchen möglichst historisch akkurat - und damit in meinen Augen langweilig - zu sein. Steampunk ist in diesen Geschichten meist nur die Tasache, dass alles irgendwie von der Kohle verrußt ist, die Leute Goggles tragen und Luftschiffe am Himmel kreisen.Darüber hinaus: Nichts ...

    Mehr
  • Es war spektakulär- einfach Fantastico, Fabuloso!

    Die verlorene Puppe

    Arkaner

    19. May 2017 um 09:51 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Die Idee vom Fliegenden Zirkus, dessen unterschiedliche Zusammensetzung an Schaustellern einfach toll. Die Autoren schaffen es den Charakteren im wahrsten Sinne Leben einzuhauchen und diese glaubwürdig darzustellen. Das Zusammenspiel von Yue und Ferenc am Trapez wirkt anmutig und abenteuerlich. Dem Leser bleibt nichts anderes übrig als gierig weiterzulesen, denn zu jedem Zeitpunkt besteht eine gewisse Spannung, erzeugt aus Neugierde, Dramatik, sowie durch den gut durchwobenen Handlungsstoff.Ich mag die Art der Schreibweise und ...

    Mehr
  • Rasante Steampunk-Geschichte

    Die verlorene Puppe

    Wuerfelheld

    25. April 2017 um 12:06 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Wer die Romane und Kurzgeschichtensammlungen von Judith und Christian Vogt kennt, weiß, dass beide ihre Steampunk-Geschichten in einer ganz eigenen Welt ansiedeln. Die Geschichten selbst sind so gut wie gar nicht miteinander verbunden, so dass man ohne Probleme in jede von ihnen auch als Neuleser einsteigen kann. Das merkt man wieder an „Die verlorene Puppe“. KLAPPENTEXT Fantástico Fabuloso Apocalíptico! So lautet das Motto des fliegenden Zirkus Apocalástico. Rasante Artisten zu Pferde, eine bärtige Dame, ein echtes Mammut, ein ...

    Mehr
  • Fantástico – Fabuloso – Apocalíptico!

    Die verlorene Puppe

    Marysol14

    25. February 2017 um 15:00 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Irre dichte Handlung voller genialer Andeutungen, Wendungen und Ereignissen! Dieses Buch sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen - erfrischend phantasievoll, mit schillernden Charakteren und faszinierenden Schauplätzen. Nur etwas Konzentration und starke Nerven sollte man mitbringen ;)   Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/eis-dampf-die-verlorene-puppe.html Da ich schon länger vorhatte etwas aus dem Genre Steampunk zu lesen und mich die Geschichte mit ihrem Zirkus ansprach, habe ich ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Die verlorene Puppe

    Atalante

    zu Buchtitel "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    "Damen und Herren! Willkommen! Ich sehe, ihr reibt euch ungläubig die Augen, doch traut ihnen ruhig! Was ihr hier seht, existiert nur hier, hier im Zirkus, und nur für euch! Erlebt waghalsige Akrobaten, schlangengleiche Mädchen, zersägte Jungfrauen, bärtige Damen, Zauberer und Hellseher, eine Messerwerferin, schwarz wie die Nacht - und erst die Tiere! Ein Mammut, das letzte seiner Art aus den Weiten des Zarenreichs! Der Mund wird euch offenstehen, und wenn ihr gefragt werdet, wie es euch gefallen hat, werdet ihr nur sagen können: ...

    Mehr
    • 319
  • Mit blauen Auge davon gekommen

    Die zerbrochene Puppe

    Eonaramar

    20. February 2017 um 17:37 Rezension zu "Die zerbrochene Puppe" von Judith Vogt

    Ist mein erstes Buch das in die Steampunk Genre geht. Allerdings, hat sich das Buch mehr versprochen als was wirklich drin war. Interessant war, das ein Paar das Buch geschrieben hat (was auch deutlich zu lesen ist, da die Frau dann die Rolle der Puppe übernahm). Allerdings wird da auch ziemlich viel Beziehungszoff mit rein gebracht und der Autor ist da wirklich mit einem blauen Auge davon gekommen, schade drum!

  • Eine Reise in ferne Länder

    Die verlorene Puppe

    kleeblatt2012

    02. February 2017 um 21:26 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Ferenc heuert als Artist beim fliegenden Circo Apocalástico an. Dort arbeitet er zusammen mit der Schlangenfrau Yue am Trapez. Doch Yue und er sind nicht die einzige Attraktion. Ein echtes Mammut begeistert das Publikum genauso wie die bärtige Dame Selma, der Magier Herr Iko und noch viele weitere fantastische Artisten. Während einer Aufführung werden sie angegriffen. Das Zirkuszelt verbrennt und sie werden zusammen mit ihrem Luftschiff entführt. Die Entführer wollen in ein fernes Land, von welchem noch kein Europäer zuvor lebend ...

    Mehr
  • Die verlorene Puppe

    Die verlorene Puppe

    Solengelen

    19. January 2017 um 17:27 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Klappentext:Fantástico Fabuloso Apocalíptico! So lautet das Motto des fliegenden Zirkus Apocalástico. Rasante Artisten zu Pferde, eine bärtige Dame, ein echtes Mammut, ein Magier, der mit elektrischem Strom zaubert, der junge Roma-Akrobat Ferenc Badi und seine chinesische Partnerin Yue am Trapez können das Publikum in ganz Europa begeistern. Die Eiszeit des 19. Jahrhunderts verhindert ein Vordringen auf andere Kontinente jenseits der Ozeane bis maskierte Männer das Zirkusluftschiff kapern, um es in Gefilde zu steuern, die nie ein ...

    Mehr
  • DIE VERLORENE PUPPE von JUDITH & CHRISTIAN VOGT

    Die verlorene Puppe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. January 2017 um 18:21 Rezension zu "Die verlorene Puppe" von Judith Vogt

    Zum Inhalt:Fantástico Fabuloso Apocalíptico! So lautet das Motto des fliegenden Zirkus Apocalástico. Rasante Artisten zu Pferde, eine bärtige Dame, ein echtes Mammut, ein Magier, der mit elektrischem Strom zaubert, der junge Roma-Akrobat Ferenc Badi und seine chinesische Partnerin Yue am Trapez können das Publikum in ganz Europa begeistern. Die Eiszeit des 19. Jahrhunderts verhindert ein Vordringen auf andere Kontinente jenseits der Ozeane bis maskierte Männer das Zirkusluftschiff kapern, um es in Gefilde zu steuern, die nie ein ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks