Judith Vogt , Christian Vogt Schwertbrüder

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwertbrüder“ von Judith Vogt

"Wir sind zwei Sänger, die zusammen ein Lied singen. Er singt es tief und ich singe es hoch, und zunächst begreift niemand, dass es dasselbe Lied ist." "Was für ein Lied ist das?" "Es ist ein Lied von Verrat." Das belgische Gallien, 54 v.Chr. Nachdem Caesar Gallien mit Krieg überzogen hat, wähnt er die Könige und Stammesführer auf seiner Seite. Doch Könige brechen ihr Wort, Fürsten verschwören sich gegen die Legionen, und Krieger ziehen gegen die Winterlager. Ambiorix, König der Eburonen, und Indutiomaro von den Treverern sehen eine letzte Chance, Roms Herrschaft über Gallien zu brechen, und wagen den Aufstand. "Schwertbrüder" ist der erste Teil ihrer Geschichte.

Ein angenehm zu lesender historischer Fantasyroman

— Darayos-von-Wichelkusen

tolles historisches Buch - manchmal zieht es sich aber ein wenig.

— Wildpony

Ein bemerkenswerter Roman für alle, die sich gerne auf einen Text einlassen, hervorzuheben insbesondere die ausgewogene „Berichterstattung“

— bibiane

schwere Kost

— Selfesteem

Interessanter historischer Roman über eine fast vergessene Begebenheit der Geschichte Roms.

— Wolfhound

Ein fundierter historischer Roman über ein wenig bekanntes Ereignis

— Books14

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Grandios - auf zwei Zeitebenen - erzählte Familiengeschichte

Isabell47

Nachtblau

Seichte oberflächliche Geschichte in der Ich-Form Punktet lediglich durch Beschreibung von Porzellanherstellung.

Blockbuster

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg

buchernarr

Das Schiff der Träume

Hier kommt der Zeitgeist, die Atmosphäre und die Hoffnung auf Freiheit gut zum Ausdruck. Ein unterhaltsamer Roman für lange Abende im Winter

sommerlese

Die Farbe von Milch

Ein ganz besonderes Buch, dem ich noch viele Leser wünsche. Aber lest vorher nicht den Klappentext, er verrät schon viel zu viel!

hannipalanni

Die Fallstricke des Teufels

Fesselnder historischer Roman - unbedingte Leseempfehlung!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut zu lesender historischer Fantasyroman

    Schwertbrüder

    Darayos-von-Wichelkusen

    23. July 2016 um 17:49

    Der Roman über den Aufstand der Gallier, welche in Galius Julius Caesars Eroberung Galliens gipfelte, liest sich ganz angenehm und versucht einen Einblick in die Zeit um 50 vor Christus zu geben.Da sich die Quellenlage auf Caesars Gallishen Krieg beschränkt, der in vielen Teilen übertreibt und ein sehr einseitiges Bild zeichnet, ist es für Autoren nicht leicht das Leben der Gallier zu der Zeit einigermassen gut darzustellen. Dies ist den Autoren hier ganz ordentlich gelungen.Man erfährt auch einiges über die Militärtaktik der damaligen Zeit, aber nicht mehr als für den Fortgang der Geschichte nötig ist. Meiner Meinung nach ist das einer der Hauptschwachpunkte des Buches, das man über das ganze Leben damals genau soviel erfährt wie nötig ist, um die Geschichte am Laufen zu halten.Was mir an dem Buch besonders gut gefallen hat ist die Tatsache, auch wenn der Schwerpunkt definitiv bei den Ebruonischen Hauptfiguren liegt, einzelne Römer werden gut genug beschrieben, das man mitfiebert, wenn sie vor eine Aufgabe gestellt werden und ihnen Erfolg wünscht. Allerdings wird dies wieder dadurch geschmälert, das sich die Aktion eines einzelnen Legionärs nicht gegen die Gallischen Hauptfiguren direkt, sondern gegen ihre Wiedersacher, die Verbündete Roms sin d, richtet. Dadurch bleibt eine direkte Konfrontation zwischen Charakteren die man lieb gewonnen hat, die aber auf verschiedenen Seiten stehen, aus.Das auch Sitten sowohl der Römer als auch der Gallier, die uns heutzutage eher barbarisch anmuten, gut genug beschrieben werden um Teile der jeweiligen Kultur abstoßend zu finden, ist meiner Meinung nach ein weiterer positiver Aspekt des Buches.Insgesamt ein Buch das angenehm zu lesen ist und Einblicke in die römische und die gallische Kultur um 50 v Chr bietet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwertbrüder" von Judith Vogt

    Schwertbrüder

    Atalante

    Schwertbrüder - Eburonenlied I Ihr mögt Bernard Cornwell? Simon Scarrow? Bücher über Schlachten und Kriege, Freundschaft und Verrat? Ihr mögt also historische Romane "für Männer"? ;) Dann seid ihr bei den Eburonen richtig (ihr könnt natürlich auch gern weiblich sein, das bin ich schließlich auch, habe aber trotzdem ein Faible für "Männerbücher" ;) ). "Eburonenlied" umfasst zwei Teile - zum ersten Band "Schwertbrüder" würden wir (mein Mann Christian und ich) gern eine Leserunde veranstalten. Der zweite und abschließende Band ist im Oktober erschienen. Der Verlag verlost dabei 5 Printexemplare und 10 eBooks, bitte gebt bei der Bewerbung an, was davon ihr bevorzugen würdet, und ob das andere auch möglich wäre. An den Romanteil angegliedert ist die "Spurensuche", die euch mit Karten, Illustrationen und Sachtexten noch einmal tiefer in die Zeit des gallischen Kriegs führt. Das belgische Gallien, 54 v.Chr. Nach einer schlechten Ernte vereinen Ambiorix, Fürst der Eburonen, und Indutiomaro, König der Treverer, die gallischen Stämme an Maas, Rhein und Mosel zu einem Aufstand gegen Rom. Dabei geraten Ambiorix' Sohn Arist und sein Ziehsohn Acco in den Strudel eines Verrats und müssen ihre Rollen im Plan eines Verräters einnehmen ... Die Histo-Couch urteilte: "Bildgewaltiges Schlachtenepos" - und wir würden uns freuen, euch in diese ereignisreiche Zeit, über die Caesar in "De bello gallico" berichtete, zu entführen. Wir stellen uns dabei natürlich gern euren Fragen und eurer Kritik. Zu uns Autoren: Wir haben im Jahr 2013 für unseren Roman "Die zerbrochene Puppe" den Deutschen Phantastik Preis für den besten deutschsprachigen Roman erhalten und im Jahr 2014 für "Eis und Dampf" den Preis für die beste Anthologie. Bei "Schwertbrüder" geht es jedoch nicht phantastisch zu - es gibt keine zaubernden Druiden oder magischen Anderswelten. ;) Einen Trailer zum Roman findet ihr übrigens hier: https://www.youtube.com/watch?v=RQ2IbD0IM2A Wir freuen uns über Bewerbungen und Weiterempfehlungen!

    Mehr
    • 187
  • Eburonenlied Teil 1

    Schwertbrüder

    Wolfhound

    19. February 2015 um 14:29

    Ambiorix, der Fürst der Eburonen, will und kann die Besetzung Galliens durch römische Truppen nicht hinnehmen. Er schmiedet Allianzen und Verrat, um sein Vorhaben durchzubringen. Wie es scheint, ohne Rücksicht auf Verluste. Doch Caesar ist rücksichtsloser. Er lässt sich auch von einzelnen Schlachten, die die Eburonen gewinnen und so die Römer stark dezimieren, nicht unterkriegen und schlägt schnell und genauso vernichtend zurück. Soweit die harten Fakten des Gallischen Krieges. Judith Vogt hat eine untergegangene Kultur, die Eburonen, wieder zum Leben erweckt und hat dies auf eine fantastische Weise geschafft. Man taucht ein in vergangene Zeiten. Die Personen sind gut gezeichnet, man fühlt und leidet mit ihnen und fiebert darauf, was mit Ambiorix, Arist, Acco, Segova und all den anderen geschieht. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen und auch die typisch römischen Bezeichnungen wie z. B. das Gladi fügen sich gut ein und sind nicht störend. Und wer doch etwas Hilfe benötigt, schaut einfach am Ende des Buches im Glossar nach. Toll finde ich auch den Anhang der Spurensuche, hier nimmt uns die Autorin mit auf die Reise ihrer schwierigen Spurensuche. Dies ist ein historischer Roman, der, obwohl wenig überliefert und vieles der Fantasie der Autorin entspringen musste, mich überzeugt hat, dass es sich im Gallischen Krieg genau so zwischen den Galliern und den Eburonen zugetragen hat oder haben könnte, wie es in diesem Buch geschrieben steht.

    Mehr
  • Eine investigative Reportage aus der Zeit Julius Cäsars

    Schwertbrüder

    bibiane

    03. February 2015 um 12:02

    Mit „Schwertbrüder“ von Judith und Christian Vogt erschien 2013 der erste Teil des „Eburonenlieds“ beim Ammianus Verlag. Der historische Roman beleuchtet ein Thema, das vielen Lateinschülern aus der Lektüre bekannt sein sollte – den Feldzug der römischen Legionen unter Julius Cäsar im Jahr 54 vor der Zeitenwende – aus unterschiedlichen Perspektiven, folgt ebenso der Sicht der Eroberer als auch der keltischen Widerstandskämpfer. Obwohl ich kein Latein in der Schule hatte und die Kelten vor allem von Asterix kenne, hat mich dieser historische Roman um Ambiorix, König der Eburonen, sehr neugierig gemacht. Zunächst ist festzustellen, dass sich dieser Roman nicht dazu eignet, nebenher gelesen zu werden. Man sollte den Kopf frei haben und auch genügend Zeit und Muse, um dem vielschichtig aufbereiteten Stoff gerecht zu werden. Man spürt auf jeder Seite, wie viel Zeit, Arbeit und Herzblut die Autoren für ihre Recherche aufgewendet haben, und dieser Eindruck wurde durch die sehr wertvollen Erläuterungen während der Leserunde auch bestätigt. Sowohl seitens des Verlags und der Autoren als auch der zahlreichen Experten, die zu diesem Werk beigetragen haben, wurde größte Sorgfalt darauf verwendet, dem hochkomplexen Thema gerecht zu werden. Doch wie immer, ist es natürlich nicht möglich, allen Facetten der Leserwünsche gleichzeitig gerecht zu werden. Deshalb eine Kurzübersicht nach Pros und Cons: Pros: Der Roman ist in einer erfrischend modernen und „handfesten“ Sprache geschrieben, bemüht sich nicht um pseudohistorisierende Phrasen Ausgewogenheit der Berichterstattung – man kann es schlecht anders in Worte fassen, aber es fällt angenehm auf, dass sowohl die Römer als auch die Gallier zu Wort kommen und ihre Sicht dargestellt wird Bildhafte Beschreibungen, die es erleichtern, sich die Welt vor über 2000 Jahren vorzustellen Wer darauf steht: Wortgewaltiges Schlachtengetümmel Cons: Selbst innerhalb der – oft kurzen – Kapitel wechselnde Erzählperspektiven, die es dem Leser erschweren, es sich im jeweiligen Kopf des Erzählers heimisch einzurichten Häufige Rückblenden, die aus dem Lesefluss reißen und vor allem nach Lesepausen den Wiedereinstieg erschweren Die – wirklich sehr gewöhnungsbedürftigen und teilweise verwirrend einander ähnelnden – Namen der Handelnden, wobei den Autoren hierfür keine Schuld anzulasten ist, denn diese sind ja samt und sonders der Überlieferung geschuldet. Fazit: Ein bemerkenswerter Roman für alle, die sich gerne auf einen Text einlassen.

    Mehr
  • interessante Geschichte!

    Schwertbrüder

    Selfesteem

    01. February 2015 um 22:08

    Das Buch Schwertbrüder erzählt die Geschichte vom Aufstand zwischen Römern und Galliern um das Jahr 55vor Christus. Schön an der Geschichte ist, dass viele der Charaktere nicht nur erfunden sind, sondern historisch wirklich exestiert haben. Das finde ich immer ganz schön, wenn man aus Büchern auch Daten und Fakten mitnehmen kann. Jedoch hatte ich auch ein Problem mit den Charakteren, denn ich konnte einfach nicht so richtig mit ihnen Sympatisieren, was mir das Lesen leider etwas erschwert hat. Die Geschichte ist Interessant und auch hier finde ich die realen Daten super. Die Schlachten, Kriege und Tote werden meiner Meinung nach sehr lebendig und bildhaft geschildert. Jedoch springt die Szenerie sehr oft hin und her, was das Lesen anstrengend macht. Weswegen ich empfehlen kann, sich für das Buch wirklich viel Zeit und Konzentration einzuplanen. Hier handelt es sich nicht für ein Buch, das einem beim Einschlafen helfen kann:D Was mir gut gefallen hat sind die Überschriften der einzelnen Abschnitte, ich fand das einfach eine tolle Idee und mochte ich einfach sehr. Auch die Seiten nach der Geschichte konnten mich total begeistern!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eintauchen in alte Zeiten

    Schwertbrüder

    ManuelaBe

    20. January 2015 um 13:24

    Mit dem Buch Eburonenlied 1 – Schwertbrüder entführen uns die Autoren Judith und Christian Vogt in die Welt der Römer und Gallier in den Jahren um etwas 55-50 vor Chr. Erzählt wird die Geschichte des Aufstandes der verschiedenen Stämme gegen das römische Reich. Initiator dieses Aufstandes ist Ambiorix ein König der Eburonen, dieser ist auch geschichtlich belegt, ebenso wie einige der anderen Akteure. Die Autoren schaffen es eine spannende Geschichte aus den verfügbaren Daten dieser Zeit zu erzählen. Die einzelnen Figuren werden lebendig und mit Engagement der Autoren erschaffen. Mir hat es Spaß gemacht in dieses Geschichte einzutauchen. Wobei Spaß bei einem Buch über Krieg, Tod und Leid vielleicht nicht der ganz passende Ausdruck ist. Die Schlachten werden sehr plastisch geschildert und das Ganze um so berührender, weil immer wieder einzelne Schicksale herausgestellt werden. Da liegen Jubel über den getöteten Feind nah beim eigenen Untergang. Die negativen Seiten von Unterwerfung und Rebellion werden hier nicht beschönigt, für allzu zart besaitete Gemüter sicherlich nicht die richtige Bettlektüre. Das Einzige, das mich an diesem Buch gestört hat waren die Sprünge im Erzählverlauf. Einige Male passierte es, das ich erst mal gar nicht wusste in welcher Situation des Buches ich gerade bin. Erst nach weiterem etwas verständnislosem Lesens wurde mir klar worum es ging. Da wären für mich klarere Abschnitte besser gewesen um meinen Lesefluss nicht zu unterbrechen. Daher kann ich dem Buch auch keine 100 % Bewertung geben. Das Geschichte selber finde ich gut rüber gebracht und lesenswert, wer sich nicht daran stört mal ein paar Sätze lang nicht zu wissen wo er/sie sich gerade befindet, dem kann ich Schwertbrüder als Lektüre empfehlen, ich habe mich beim Lesen der rund 350 Seiten nicht gelangweilt. Ich werde auf jeden Fall Band 2 Verbrannt auch lesen, möchte ich doch zu gerne wissen wie es mit den Akteuren weiter geht. Gut fand ich auch das Personenverzeichnis und die Spurensuche am Ende des Buches. Ich hätte mir aber noch am Anfang des Buches einen Hinweis auf diese Verzeichnisse gewünscht, da man in einem ebook nicht mal eben bis ans Ende blättert. Da wäre ein Inhaltsverzeichnis am Anfang des Buches hilfreich, so das man direkt die gewünschte Seite ansteuern könnte.

    Mehr
  • Überraschend anders

    Schwertbrüder

    Books14

    09. January 2015 um 15:21

    Der historische Roman „Schwertbrüder“ von Judith und Christian Vogt ist 2013 bei Ammianus erschienen. Er ist der erste Teil des „Eburonenlieds“. Inhalt: Im Jahre 54 vor Christus bedrohen die Legionen Roms auch das belgische Gallien. Ambiorix, König der Eburonen, entschließt sich zu einem Verrat, um das Unheil von seinem Stamm abzuwenden. Wird sein Plan aufgehen? Auffällig an dem Roman sind die häufig wechselnden Erzählperspektiven, wobei sowohl aus gallischer als auch aus römischer Sicht berichtet wird. Auf diese Weise werden beide Seiten des Konflikts ausführlich beleuchtet, was einerseits positiv ist. Andererseits erschwerten es mir aber gerade diese häufig wechselnden Perspektiven, mich in die Figuren einzufühlen und Empathie zu empfinden. Die Spannung wird gut aufgebaut und steigert sich bis zum Ende, welches in gewisser Weise ein offenes Ende ist, da ja noch ein zweiter Teil folgt. Eine große Stärke des Romans liegt meiner Ansicht nach in den atmosphärischen Beschreibungen. Die Autoren verstehen es, mit wenigen treffenden Worte eine Atmosphäre zu erzeugen, die vor dem inneren Auge des Lesers lebhafte Bilder entstehen lässt. Im Rahmen der Leserunde betonten die Autoren, dass es sich bei dem Buch um einen historischen Roman „für Männer“ handelt, und in der Tat ist die Handlung nicht nur überwiegend in einer Welt der Krieger und des Krieges angesiedelt, sondern es gibt auch Schlachtenbeschreibungen von großer Detailfreudigkeit. Eine besondere Überraschung war für mich die Sprache des Romans. Sie ist frisch, unverbraucht und – gemessen an der Mehrzahl der historischen Romane – geradezu modern. Wie die Autoren uns in der Leserunde verrieten, haben sie sich bewusst für diese moderne Sprache entschieden, und ich halte dieses Experiment für sehr gelungen. An manchen Stellen ist die Sprache für meinen persönlichen Geschmack zu derb, aber dies geschah wohl in der Absicht, die Männerwelt, in der der Roman spielt, überzeugend darzustellen. Es wird deutlich, dass sich die Autoren mit den historischen Hintergründen der Gallier, Germanen und Römer intensiv auseinandergesetzt haben, so dass man ein lebendiges Bild der Lebensweise der drei Völker bekommt. Am Ende des Buches befindet sich ein Kapitel „Spurensuche“, in dem verschiedene historische Aspekte des Romans beleuchtet werden. Zwei Punkte gibt es, die mir das Lesen erschwert haben. Die Kapitel sind häufig kurz, aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und beinhalten oftmals auch Rückblenden, die den Leser aus dem Hauptplot herausreißen. Dadurch wird der Text ziemlich unruhig. Der andere Aspekt sind die vielen Personen- und Stammesnamen, die man beim Lesen präsent haben muss. Beides zusammengenommen sorgt dafür, dass man beim Lesen mehr Konzentration aufbringen muss als bei anderen Romanen. Glücklicherweise befinden sich am Ende des Buches ein Personenverzeichnis und ein Glossar. Fazit: Aufgrund seiner frischen, unverbrauchten Sprache war dieser Roman für mich eine positive Überraschung. Ich empfehle ihn all jenen Lesern - und Leserinnen -, die Gefallen an einem fundierten historischen Roman haben, der in einer Männerwelt angesiedelt ist und die entsprechenden Konventionen bedient.

    Mehr
  • Geschichte wird lebendig- Empfehlenswert!

    Schwertbrüder

    SmilingKatinka

    09. January 2015 um 00:12

    54 v. Chr. Das gesprochene Wort besiegelt Verträge und kein Ehrenmann, ja, kein Mann überhaupt würde es jemals brechen. Kein Mann? Nein! Der Eburonenkönig Ambiorix pfeift auf die Ehre und bricht sein Wort gegenüber den Römern und stachelt mit dem König der Treverer, Indutiomaro, einen Aufstand an, um der Unterwerfung der Römer ein Ende zu bereiten. Hierbei spielen auch sein Sohn und sein Ziehsohn, Arist und Acco, eine große Rolle. Diese waren als Geiseln beim Stamm der Aduatucer und Cotta, Legionär der XIV. Legion, kaufte sie frei, um mit ihrem Vater ein Fruiedensbündnis einzugehen. Eben jenes Bündnis, welches Ambiorix brach und somit tausende Römer in den Tod schickte.   Judith und Christian Vogt ist mit Schwertbrüder ein fulminantes Werk gelungen, welches den Leser von der ersten Seite an zu fesseln vermag. Hier wird Geschichte wirklich lebendig. Alle Charaktere sind perfekt ausgearbeitet und detailliert beschrieben, sodass man sofort ein Bild vor Augen hat. Auch der Schreibstil fesselt den Leser sofort. Kaum hatte ich angefangen, wollte ich unbedingt weiterlesen. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Geschichte, die man ja recht einseitig aus der Sicht Cäsars kennt, nicht nur aus der Sicht der Eburonen geschildert wurde, sondern die Perspektive ständig wechselte und auch die römische Seite nicht zu kurz kam. Dieser Perspektivenwechsel machte das Buch ungeheuer vielschichtig und spannend. Normalerweise sind historische Romane ja recht parteisch- gut und böse, schwarz und weiß. Doch auf beiden Seiten stehen Menschen und das kam in diesem Buch sehr deutlich rüber. Ich möchte aber nicht verleugnen, dass diese häufigen Perspektivenwechsel zusammen mit den für unsere Ohren doch sehr eigenwilligen Namen vom Leser eine hohe Konzentration erfordern. „Schwertbrüder“ ist kein Buch, welches man getrost im lauten Zug lesen kann, es ist ein Buch, auf welches man sich einlassen muss, weil man ansonsten schnell durcheinanderkommt. Zwar gibt es am Ende des Buches ein Personenverzeichnis, aber man möchte ja nicht ständig hin und herblättern. Außerdem kommt durch die häufigen Perspektivenwechsel auch eine gewisse Unruhe ins Buch. Aber die Vorteile überwiegen und ich finde diese Vielschichtigkeit wirklich gut. Besonders hervorzuheben sind auch die Schlachtenszenen, die unglaublich detailliert und auch blutig beschrieben wurden. Der Leser erhält einen grandiosen Einblick in strategische Planung und Durchführung militärischer Angriffe bis hin Szenen, bei denen man das Klirren der Waffen nahezu im Ohr hatte.   Ein weiteres Highlight des Buches ist das Markenzeichen des Ammianus Verlages. Im Anhang findet sich die „Spurensuche“, eine Reise zu den Hintergründen und Schauplätzen des Buches.   Ein wirklich tolles Buch, welches ich jedem interessierten nur wärmstens ans Herz legen kann. Ich habe es unglaublich gerne gelesen und werde mich bald auf den zweiten Teil „Verbranntes Land“ stürzen.

    Mehr
  • Bücherverkauf zugunsten verfolgter Schriftsteller

    Das Schwarze Auge - Khunchomer Pfeffer

    Marco_611

    10. December 2014 um 14:51

    Noch 5 Tage lang verkaufen meine Kollegen vom AKzwanzig13 (www.akzwanzig13.de) und ich unsere Bücher zugunsten verfolgter Schriftsteller! Der Erlös aus jedem verkauften Buch, das ihr bis zum 15. Dezember direkt bei uns bestellt, kommt dem Gießener Verein "Gefangenes Wort e.V." zugute, der sich für verfolgte Schriftsteller und deren Familien einsetzt. Jedes Buch wird von uns natürlich handsigniert, sodass ihr euren Lieben ein ganz persönliches Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen könnt. Und gleichzeitig tut ihr noch etwas Gutes! Weitere Infos auf der Homepage des AKzwanzig13: http://mmccjsh.wordpress.com/2014/11/18/du-verschenkst-ein-buch-und-das-ak-spendet/ oder auf meiner Seite: http://marcofindeisen.wordpress.com/2014/11/15/spendenaktion-zum-writers-in-prison-day/

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks