Judith W. Taschler Die Deutschlehrerin

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(34)
(39)
(13)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Deutschlehrerin“ von Judith W. Taschler

Mathildas große Liebe, Xaver, hat sie verlassen. Daraufhin erleidet die junge Frau einen Nervenzusammenbruch. Sechzehn Jahre später scheint sie endlich einen Platz im Leben gefunden zu haben: Mathilda ist Deutschlehrerin in einer anderen Stadt. Da taucht Xaver, inzwischen gefeierter Jugendbuchautor, plötzlich wieder auf. Die beiden rekapitulieren ihre gescheiterte Beziehung. Die Geburt von Xavers Sohn nur wenige Monate nach der Trennung und dessen Entführung werden zum Angelpunkt ihrer Begegnung. Ein raffiniertes und fesselndes Spiel um Liebe, Rache und Schuld nimmt seinen Lauf …

Ich konnte es nicht aus der Hand legen

— Campe

Wirklich fesselnd; bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung, wer hier nun der Psycho ist...toll geschrieben, aber es bleibt irgendwie offen...

— JessSoul

Ich muss mich mit diesem Buch noch mal beschäftigen. Es ist für mich noch sehr schwierig zu beurteilen.

— Bea-Luca

Psychologisches Verwirrspiel, unglaublich verdichtet und gleichsam auf die Protagonisten reduziert. Sehr ungewöhnlich, sehr lesenswert!

— Cara_Elea

Dialoge, Briefe, Mails - all das ergibt ein perfekt kombiniertes Gesamtwerk über unterschiedliche Lebensentwürfe und die eine große Liebe.

— Mrs_Nanny_Ogg

Ganz, ganz tolles Buch!!!!Verschlungen hab ich diese Story!!!!Grandios!!Unbedingt lesen!

— freakyricky

Ganz großes Kino.

— tausend_leben

Das ist kein Krimi/Thriller, sondern eine wunderbare und unkitschige Geschichte über die Facetten einer Liebe mit einigen Thrillerelementen.

— hannipalanni

Unglaublich Geschichte mit Sogwirkung, die so anhand des Klappentextes nicht erwartet hätte

— eulenmatz

Ein absolut außergewöhnliches Buch, welches den Leser in seinen Bann zieht und lange danach noch nicht los lässt ...

— Fluse

Stöbern in Krimi & Thriller

Zorn - Lodernder Hass

Auch der siebte Fall ist wieder spannend, mit interessanten Charakteren und witzigen Sprüchen

faanie

Woman in Cabin 10

Spannend aber zwischendurch auch langatmig...

Any91

Hangman - Das Spiel des Mörders

Spannender Thriller, dem aber etwas fehlt

kleinwitti

Murder Park

Eine spannende Idee, die zwischenzeitlich leider an Luft verliert

Eternity

Lass mich los

Hat mich nicht erreicht

brauneye29

Wie Wölfe im Winter

Ein emotionaler Endzeitthriller, welcher sich erschreckend realistisch in unser Zeitalter einfügen ließe. Leseempfehlung!

Leolime

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...super...

    Die Deutschlehrerin

    Lesebegeisterte

    12. January 2018 um 12:37

    Mein zweites Buch von dieser Autorin, die in Linz geboren ist. Wieder hat sie es geschafft, wie schon bei ihrem ersten Buch, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Kapitel für Kapitel ist man sich nicht sicher, was jetzt wirklich passiert ist. Wurde Xavers Sohn entführt oder hat Xaver selbst mit der Entführung zu tun? Ein absolut toller fesselnde und packender Psychothriller, den Sie unbedingt lesen sollten!!!

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 2070
  • ...so spannend...

    Die Deutschlehrerin

    Lesebegeisterte

    01. July 2017 um 15:49

    Mein zweites Buch von dieser Autorin aus Linz. Wieder hat sie es geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Kapitel für Kapitel rätselt man, was ist wirklich passiert? Wurde der Sohn nun entführt oder ist etwas viel schlimmeres passiert?? Ein super Psychothriller, hat mir sehr gut gefallen! Fesselnd, verwirrend!

  • Sehr spannend!

    Die Deutschlehrerin

    Phina

    26. May 2017 um 13:43

    Was recht harmlos mit einem geplanten Schreib-Workshop in der Schule einer Deutschlehrerin beginnt, entpuppt sich als aufregende Geschichte ihres Lebens. Sehr packend, man ist direkt drin im Buch. Typisch für die Autorin sind mehrere miteinander verwobene Geschichten, denen man aber gut folgen kann.

    Weil so spannend, habe ich das Buch in Rekordzeit gelesen und auch schon fleissig weiterempfohlen.

  • Lebenstüchtigkeit und Eitelkeit oder die eine große Liebe

    Die Deutschlehrerin

    Mrs_Nanny_Ogg

    05. April 2017 um 04:30

    Ist es ein Zufall, dass sich Mathilda und Xaver nach 16 Jahren Trennung wieder in Innsbruck sehen, wo Xaver, der einst erfolgreiche Jugendschriftsteller einen Schreibworkshop an Mathildas Gymnasium hält, an dem sie als Deutschlehrerin unterrichtet?Mathilda und Xaver waren lange Jahre ein Paar, sie, die fleißige und einfühlsame Lehrerin, er, der Künstler und Schriftsteller, der mit Mathilda an seiner Seite eine motivierende Konstante hatte. Doch die beiden Lebensentwürfe driften auseinander. Mathilda wünscht sich sehnlichst ein Kind mit Xaver, Xaver den künstlerischen Erfolg und die Freiheit. Schließlich kommt es zu einer plötzlichen Trennung, Xaver verlässt Mathilda- unangekündigt. Dass beide darunter litten, erfahren sie erst bei ihrem scheinbar zufälligen Wiedersehen in Innsbruck.Judith W. Taschler hat aus Emails, Gesprächen, Erzählungen, Lebensgeschichten ein Gesamtkunstwerk komponiert, in dem unterschiedliche Motive zum Tragen kommen - Rache, Eifersucht, Liebe, Determiniertheit, Schicksal, Eitelkeit und Lebenstüchtigkeit. Trotz der sehr klaren Sprache deutet sie an, lässt vermuten, um dann doch ganz anders zu enden.Sehr zu empfehlen!

    Mehr
    • 2
  • Vielschichtiges Beziehungspuzzle mit überraschenden Wendungen

    Die Deutschlehrerin

    tausend_leben

    10. July 2016 um 19:55

    "Sein ganzes Leben hängt von dieser einen Entscheidung ab! Warum kann man nicht mehrere Entwürfe seines Lebens versuchen und sich dann für einen entscheiden? Ein Leben ist, als hätte man keines! Wenn man sich falsch entschieden hat und sich das im Alter eingestehen muss, wie schrecklich muss das sein."Sechzehn Jahre lang sind sie ein Paar, die engagierte Deutschlehrerin Mathilda Kaminski und der Schriftsteller Xaver Sand - bis Mathilda eines Abends nach Hause kommt und er nicht mehr da ist. Sechzehn Jahre später sehen sich die beiden durch einen vermeintlichen Zufall wieder - und arbeiten ihre gemeinsame und getrennte Vergangenheit auf. Was ist damals passiert? Wieso hat Xaver Mathilda verlassen und was passierte in der Zeit danach? In E-Mails und Zwiegesprächen reden die beiden über Liebe & Hass, über Ehrgeiz & Schwermut, über Komplexe & Eitelkeit, über Eheleben & Familie, über Ängste & Abgründe. Ein vielschichtiges Beziehungspuzzle mit überraschenden Wendungen.Was Mathilda Kaminski und Xaver Sand verbindet ist die Liebe zur Literatur und zum Erfinden von Geschichten. Und so ist auch der Roman eine ganz große Geschichte, die sich aus vielen kleinen Geschichten wie ein Puzzle zusammen setzt. Oft habe ich beim Lesen Mitleid mit Mathilda, schäme mich auch manchmal für sie - und bin dann doch wieder von ihr beeindruckt. Xaver findet mein Verständnis und gleichzeitig meine Verständnislosigkeit. Ich glaube ein bisschen Mathilda und Xaver steckt in jedem von uns."Wie lange würde es dauern, dachte sie sich, bis er ihre Unzulänglichkeiten bemerken und sich aus dem Staub machen würde?  {...} Bevor er zu ihr kam, plagte sie sich oft eine Stunde lang, ihr Zimmer, das Abendessen und sich selbst so herzurichten, dass alles zwar gepflegt und ordentlich aussah, dennoch wie zufällig - und flippig - wirkte und auf gar keinen Fall konventionell rüberkam. Xaver hasst Konventionalität. {...} Wenn sie zusammen waren, beobachtete sie ihn, speicherte jede noch so kleine Bemerkung von ihm in ihrem Gedächtnis, sie wollte ihn so schnell wie möglich gut und genau kennen, welche Musik gefiel ihm?, welche Bücher beeindruckten ihn?, was waren seine Träume?, wie stellte er sich sein Leben vor? Und vor allem: Welcher Typ von Frau war seine Traumfrau? Alles wollte sie von ihm wissen, um darauf reagieren zu können."Die Geschichte von Mathilda und Xaver ist so ganz anders als alles was ich bisher gelesen habe - und ich möchte hier nicht zu viel vorwegnehmen. Sie ist ein bisschen Krimi und ein bisschen Thriller, sie ist ein Drama und eine große Liebesgeschichte. Immer wieder gelingt es Judith Taschler, mich beim Lesen zu überraschen. Die Erzählweise ist ungewöhnlich, mit wechselnden Perspektiven und eingeschobenen Erzählsträngen. Mal schreiben sich Mathilda und Xaver E-Mails, mal sind sie gedanklich für sich, mal im Zwiegespräch, mal erzählen sie sich Geschichten. Durch den raffinierten Sichtwechsel kann man sich nie so ganz sicher sein, was Lüge und was Wahrheit ist und wo die Geschichte hinführen wird. Ganz großes Kino."Jeder Mensch trägt in sich ein Motiv, ein Thema, das die Partitur und Melodie seines Lebens prägt. Meistens ist es so, dass dieses Motiv stark verwoben ist mit der Herkunft und sich dann über das gesamte Leben ausbreitet und stärker wird. Man schafft es nicht, davon loszukommen, ganz egal, wie sehr man sich bemüht, es zumindest blasser werden zu lassen. Manchen Menschen ist ihr Lebensthema durchaus bewusst, zumindest in gewissen Lebensphasen, manchen wiederum nicht, oft deshalb nicht, weil sie nicht in der Lage sind, es sich einzugestehen. Und oft umspielt ein zweites Motiv das erste und gibt ihm die besondere, persönliche Note.”

    Mehr
  • Jeder Mensch trägt in sich ein Motiv

    Die Deutschlehrerin

    Fadenvogel

    18. April 2015 um 09:26

    Ich bin ganz außer mir vor Begeisterung. Ich las dieses Buch wirklich sprichwörtlich in einem Atemzug durch. Die Deutschlehrerin beginnt mit Emails zwischen Mathilda und Xaver. Sie ist besagte Lehrerin und er ist ein bekannter Jugendschriftsteller. Sie werden zusammen eine Schreibwerkstatt an Mathildas Schule leiten. Doch es ist auch das Wiedersehen einer alten Liebe. Mathilda und Xaver verbrachten ihre *besten Jahre* miteinander. Doch auch das ist schon fast zwei Jahrzehnte her, denn er hat sie verlassen. Von einem Tag auf den anderen. Mehr dazu auf meinem Blog. 

    Mehr
  • Judith W. Taschler - Die Deutschlehrerin

    Die Deutschlehrerin

    miss_mesmerized

    29. March 2015 um 14:55

    Ein Projekt führt den erfolgreichen Jugendbuchautor Xaver in die Schule seiner ehemaligen Lebensgefährtin Mathilda. Die Trennung war schmerzhaft, die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit sind bisweilen völlig verschieden und gemeinsam nähern sie sich zunächst per E-Mail und in Geschichten an eine gemeinsame Vergangenheit. Doch wessen Erinnerung entspricht der Wahrheit und welche Geschichte bleibt eine Erfindung? Wieso haben sie nie eine Familie gegründet und wer war der Kopf hinter den Erfolgsbüchern? Doch die größte Frage: was geschah mit Xavers Sohn, der vor vielen Jahren spurlos verschwunden ist? Ist die Geschichte einer verlassenen Frau, die sich so an ihrem Ex rächt nur eine erfundene Story? Das Buch besticht zunächst durch die Erzählweise, die das aktuelle Wiedersehen bzw. die erneute Kontaktaufnahme, die zunächst einem purem Zufall geschuldet zu sein scheint, durch Erzählungen in der Vergangenheit, seitens Xavers und Mathildas, die Geschichte ihrer Familien, die sie in Erzählungen verarbeiten, mosaikförmig zusammenführt. Trotz der unterschiedlichen Erzählebenen und Erzählzeiten wird doch immer klarer, wie die beiden an diesem Punkt ankommen konnten. Besonders gelungen die Erzählung oder besser die Varianten der Erzählung um den verschwundenen Sohn, für den gleich mehrere Erklärungen angeboten werden und man nicht weiß, wer bzw. ob einer der beiden Protagonisten Schuld trägt. Das gemeinsame Erzählen und Erfinden verbindet Mathilda und Xaver und bindet den Leser mit ein. Eine Liebesgeschichte, die völlig untypisch ist und zwischen tiefer Zuneigung und der Schwierigkeit gemeinsam zu sein hin und herpendelt. Wer zuckersüß noch tragisch, sondern einfach ehrlich.

    Mehr
  • Nachhilfestunde des Schicksals

    Die Deutschlehrerin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die wunderbare Zeit himmelstürmender Gefühle, des Sich-Verlierens-Ineinander und der von Liebe erfüllten Tage und Nächte, wie sie bei einem jungen Paar so üblich ist, hat der Leser nicht erlebt – er lernt Mathilda und Xaver erst kennen, als ein Schreib-Workshop für Schüler den Jugendbuch-Autor Xaver an die Schule führt, an der Mathilda als Deutschlehrerin unterrichtet. Und das geschieht sechzehn Jahre nachdem Xaver von heute auf Morgen aus ihrer damaligen Zweisamkeit ausgebrochen war, sich ohne Erklärung aus ihrem Leben davonmachte und wenige Zeit später eine andere Frau heiratete, die das von Mathilda so sehnlichst gewünschte Kind mit ihm bekam. Jahre der Entwicklung, des Veränderns, eine Zeit getrennt geführten Lebens liegen nun zwischen ihnen und lassen die ersten Kontakte zaghaft und zögerlich, tastend und neu-ergründend ausfallen. Emails werden ausgetauscht, die berichten, erklären und informieren, aber auch erinnern, fragen und anklagen. Zwei unterschiedliche Lebenswege werden offenbar, zwei Schicksale, die auseinander gedriftet waren, begegnen sich wieder, indem einer dem anderen beichtet, Rechenschaft ablegt, Gefühle entblößt oder zu erklären versucht, was nicht verständlich scheint. Es ist ein Austausch zwischen beiden Menschen, der ungeahnte Einblicke in ihr Leben, ihre Familie und ihre Entwicklung gibt und dem Leser die Sicht aus überraschenden, teilweise schockierenden Perspektiven erlaubt. Man hat mehrfach während des Lesens den Eindruck, dass eine solche Offenheit während ihrer gemeinsamen früheren Lebensphase nicht zwischen ihnen geherrscht hat und erst diese neu-entstandene Situation mehr Klarheit und Ehrlichkeit gebracht hat. Mit wachsender Spannung verfolgt der Leser die oft nur sparsamen, aber ungeheuer eindrucksvollen Botschaften, in denen zwei Menschen versuchen, Vergangenes aufzuarbeiten und auf der verlorenen Zeit eine Basis zu schaffen, die vielleicht aus der Kühle einer Entfremdung zurückführen kann zu früherem Empfinden. Ein faszinierender Wechsel der Worte und Gedanken, dessen hoher Spannungsbogen den Leser in Atem hält, aber auch eine befremdende Kühle selten vermissen lässt. Judith Taschler hat einen eindrucksvollen Roman geschrieben, der in flüssiger, wohl gewählter Sprache die Biographie zweier Leben in einem spannungsvollen Wechsel von Botschaften zu einem gesellschaftlichen Psychodrama werden lässt. Durch einen gewissen Abstand zu den Protagonisten bleibt der Leser außen und beobachtet aus dieser Distanz voll Ungeduld die ungewöhnliche Entwicklung, deren Ende lange Zeit Rätsel aufgibt, ob es eine Fiktion oder in der Realität beheimatet ist. Absolut ungewöhnlich und meisterhaft erzählt.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ich habe mehr erwartet

    Die Deutschlehrerin

    MissRichardParker

    29. January 2015 um 15:56

    Mathilda wird nach 16 Jahren Beziehung aus dem Nichts von Xaver verlassen und erleidet einen Nervenzusammenbruch. Es dauert lange, bis sie die Trennung überwunden hat und wieder ihr Leben in die Hand nehmen kann. Doch sie schafft es. Sie ist Deutschlehrerin und führt ein gutes Leben. Doch dann trifft sie aufgrund einer Schreibwerkstatt an Ihrer Schule Xaver wieder, der mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist und das was zwischen Ihnen geschehen ist, wird wieder aufgerollt... Ein Buch in dem man meiner Meinung nach einige Abschnitte überfliegen kann, da sie einfach zu wenig Aussagekräftig sind und mit der eigentlichen Geschichte nichts zu tun haben. Die Idee fand ich gut und der Anfang machte Lust auf mehr. Allerdings hat sich das schnell geändert und wurde für mich zu langatmig. Auch wenn das Buch recht dünn ist, hatte ich ziemlich lange mich endlich durchzukämpfen und war froh als ich die letzte Seite geschafft habe. Irgendwie lässt mich das Buch etwas ratlos zurück. Ich habe viel mehr erwartet.

    Mehr
  • Außergewöhnliches Drama

    Die Deutschlehrerin

    bieberbruda

    22. December 2014 um 08:54

    Die Rezension dieses Buches fällt mir etwas schwer, denn man kann es in keine richtige Kategorie einordnen. In den nur 224 Seiten steckt ein bisschen Psychothriller und ein bisschen Drama und eine große Liebesgeschichte: Die Story: Mathilda und Xaver waren 16 Jahre das Traumpaar schlechthin. Mathilda studierte Germanistik und bekam einen Job als Deutschlehrerin und Xaver wollte Schriftsteller werden. Gemeinsam schrieben sie eine sehr erfolgreiche Trilogie und Xaver gelang damit der große Durchbruch. Das Glück schien perfekt, doch dann packt Xaver seine Sachen und verschwindet aus Mathildas Leben. Nach weiteren 16 Jahren organisiert Mathilda für ihre Klasse eine Schreibwerkstatt mit einem erfolgreichen Autor und zufällig wird ihr Xaver zugeteilt. Xaver freut sich, wieder Kontakt aufnehmen zu können, doch Mathilda scheint davon (zunächst) nicht so begeistert. In vielen E-Emails und letztendlich beim ersten Treffen erzählen Sie sich aus ihrem Leben. Wieso ist Xaver damals verschwunden? Was ist mit Xavers Kind geschehen? Wurde es entführt oder sogar ermordet? Meine Meinung: Anfangs musste ich mich erst einmal an den außergewöhnlichen Schreibstil gewöhnen. Denn hier wechseln sich E-Mails mit Geschichten, Rückblicken in die Vergangenheit und Gegenwart ab. Sobald Mathilda und Xaver aufeinandertreffen, wird das Buch sehr spannend. Man fragt sich immer: Wer spielt hier mit wem? Es ist schwierig dieses "Duell" in Worte zu fassen, ohne zu viel zu verraten. Dieses Spiel zwischen den beiden Protagonisten macht das Buch zu etwas außergewöhnlichem. Fazit: Ein sehr spannendes Buch voller großer Gefühle und menschlicher Abgründe. Die Deutschlehrerin ist wirklich außergewöhnlich und kein Buch, was man mal nebenbei schnell liest. Ich musste ab und zu eine Pause machen, um das Gelesene auf mich wirken zu lassen. Leider ist mir der Schluss zu aufgesetzt und pathetisch, deshalb vergebe ich 4 Sterne!

    Mehr
  • Die Deutschlehrerin

    Die Deutschlehrerin

    LenaausDD

    22. November 2014 um 14:10

    Mathilda, eine engagierte Deutschlehrerin, nimmt ebenso wie Xaver, ein Schriftsteller, an dem Projekt "Schüler/in trifft Autor/in" teil. In diesem Rahmen leiten die Autoren eine Woche lang eine Schreibwerkstatt an verschiedenen Schulen. Mehr oder weniger zufällig wird Xaver Mathildas Schule zugeordnet. Xaver, der mit Mathilda eine sechzehn Jahre lange Beziehung, die bereits ebenso lange zurückliegt, führte.  Xaver, der Mathilda nach langer Verweigerung Nachwuchs versprochen hatte, dann aber Hals über Kopf aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist, um nur kurze Zeit später Mathildas sehnlichsten Wunsch mit einer anderen zu erfüllen, indem er heiratete und Vater wurde. Die beiden nutzen ihr Wiedersehen für lange Gespräche und erzählen sich dabei Geschichten, die für den anderen immer weniger fiktiv erscheinen ... Judith W. Taschlers Schreibstil hebt sich von der Masse ab, so findet man einige Bandwurmsätze, die jedoch deutlich zeigen, dass die Autorin ihr Handwerk versteht.  Insbesondere bei den ersten Seiten hatte ich dabei - wie passend - förmlich die Stimme meines Deutschlehrers im Ohr, wie er die Textpassagen abwechslungsreich vertonen würde. Der Text ist durchaus anspruchsvoll und der Spannungsbogen wirkungsvoll sowie der Verlauf nicht vorhersehbar, die Überschriften, die sich offenbar der besseren Orientierung wegen wiederholten, wirkten auf mich jedoch etwas fad. Die Gespräche und E-Mails dagegen erschienen durchaus lebhaft, allerdings ermöglichte der Schreibstil mir weniger, Mitgefühl mit den Protagonisten zu empfinden und sorgte so vielmehr dafür, dass ich gedanklich eine gewisse Distanz zu der Geschichte wahrte. Auch die Erzählungen über die Vorfahren der beiden konnte mich nur beschränkt mitreißen und erschien mir vielmehr wie ein Mittel, um die Seitenzahl des Buches zu erhöhen. Mit dem Ende konnte ich mich dann wieder sehr gut anfreunden. "Die Deutschlehrerin" kann ich jedem empfehlen, der Wert auf abwechslungsreiche, anspruchsvolle Lektüre legt und Psychodramen gegenüber nicht abgeneigt ist.

    Mehr
  • Kann man wirklich vergessen, was geschehen ist?

    Die Deutschlehrerin

    tomatenjohnny91

    21. September 2014 um 16:39

    Eine Deutschlehrerin und ein Autor - eine gemeinsame Liebe die verblasst scheint. Nach vielen Jahren treffen sich Mathilda und Xaver durch einen scheinbaren Zufall wieder und spekulieren über ihre gescheiterte Ehe. Doch was als harmloses Treffen beginnt, deckt unerwartete Familiengeheimnisse auf. Dieses Buch habe ich in einem Schwung durch gelesen. Taschler schreibt flüssig und gut nachvollziehbar. Einige Kapitel wirken auf mich allerdings unnütz und zu langatmig, weswegen ich sie überflogen habe. Sie haben für mich nichts mit dem eigentlichen Plot zu tun. Die unterschiedlichen Erzählstile machen Spaß und bringen Abwechslung ins Geschehen.  Dieses Buch ist wirklich ein spannendes und unterhaltsames Buch für die kommenden kuscheligen Herbsttage und bietet ein kurzweiliges Leseerlebnis für alle, die sich darauf einlassen.

    Mehr
  • Die Lehrerin und der Autor sowie ein Wiedersehen nach 16 Jahren..

    Die Deutschlehrerin

    kleinechaotin

    "Die Deutschlehrerin" erzählt die Geschichte von Mathilda, einer jungen Lehrerin, die von ihrer großen Liebe Xaver, einem Autor, verlassen wird. Er verlässt sie, ohne jegliche Erklärung und taucht einfach unter. Sie weiß keinen Grund dafür und hat auch keine Ahnung, was so plötzlich vorgefallen ist. Mathilda erleidet einen Nervenzusammenbruch und arbeitet sich mühsam zurück ins Leben und erlangt eine neue Normalität - ohne ihren Xaver. Jahre später wird ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Autoren und Schulklassen zusammengeführt werden sollen. Es soll ein kreativer Austausch und eine Schreibwerkstätte erfolgen - Schule und Autor sollen einander zugelost werden. Mathildas Klasse wird Xaver zugelost, der mittlerweile ein erfolgreicher Jugendbuchautor ist. Vorab beginnen die zwei sich via eMail auszutauschen und beginnen ihre Vergangenheit aufzuarbeiten...  Die Autorin schaffte es, zwei Charaktere zu gestalten, welche den Leser durchaus ansprechen. Mathilda und Xaver scheinen einander auch nach langer Zeit sehr vertraut, der Umgang wirkt teilweise sogar liebevoll. Die beiden wurden sehr gut beschrieben - teilweise komplett verschieden, stellenweise wieder sehr ähnlich und verbunden durch ihre Liebe, die nie ganz erloschen sein mag. Bei der Beurteilung habe ich leichte Probleme - die Handlung gefiel mir sehr gut, die Zusammenführung der beiden war auch gut gelöst und phasenweise war es wirklich spannend. Der Schreibstil war ok und angenehm zu lesen. Teilweise fand ich es nervtötend, dass nach den Namen nur ein Doppelpunkt folgte und dies sich im Wechsel ganz schön in die Länge zog. Je näher ich dem Ende kam, desto mehr war ich von dem Konstrukt genervt - es war mir einfach alles zu geplant.  Das Ende war mir zu plump, man hätte da sicherlich mehr herausholen können. Alles in allem war das Buch eine angenehme Freizeitbeschäftigung, die mich teilweise ärgerte und dann doch wieder faszinierte.  Ich beurteile das Buch mit 3 Sternen - es gibt bessere und schlechtere Bücher. Dieses liefert eine solide Leistung ab, hätte im letzten Drittel aber noch Luft nach oben.

    Mehr
    • 2

    Floh

    08. August 2014 um 04:20
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks