Siebenschön

von Judith Winter 
4,2 Sterne bei187 Bewertungen
Siebenschön
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sandra97s avatar

Sehr spannend mit einem tollen Countdown!

Vampirellas avatar

Hat mich sehr gefesselt.

Alle 187 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Siebenschön"

»›Theo hat versagt.‹ Erstaunt blickt Christina Höffgen auf. Wer um Himmels willen ist Theo? Sie liest weiter. ›Du solltest Dich lieber beeilen. Die Adresse ist: Fordstraße 237. Ach übrigens: Ihr Name ist Jennifer.‹«

Der rätselhafte Brief lässt Christina nicht mehr los. Gemeinsam mit ihrem Mann fährt sie zu der angegebenen Adresse, auch wenn sie nicht daran glaubt, dort tatsächlich eine Jennifer zu finden. Ein großer Irrtum.

Die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main spannt die beiden Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zusammen, um die bizarrste Mordserie aufzuklären, die die Stadt je erlebt hat. Unterschiedlich wie Tag und Nacht, misstrauen die beiden Frauen einander auf Anhieb. Doch wohl oder übel müssen sie sich zusammenraufen, denn bald jagen sie einen gewissenlosen Serienkiller, der seine Morde als grausige Themenwelten inszeniert. Und sein »Werk« ist noch nicht vollendet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423214896
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.02.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne74
  • 4 Sterne75
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Vampirellas avatar
    Vampirellavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich sehr gefesselt.
    Gefesselt

    Ich hab dieses Buch geschenkt bekommen. Wegen den guten Bewertungen hab ichs dann doch gelesen. Ein Ehepaar kriegt einen merkwürdigen Brief. Sie wollen der Sache nachgehen und fahren zu der Adresse hin. Sie finden eine Frauenleiche in der Gefriertruhe. Sie wurde zersägt. Den Fall übernehmen Hauptkommissarin Emilia Capelli und die ihr als neue Partnerin zugeteilte Mai Zhou. Bei der Frauenleiche handelt es sich schon um das 4. Opfer. Die Geschichte war wirklich fesselnd. Das Ende fand ich dann doch nicht so gut. Das ging dann auf einmal so schnell.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Babyvs avatar
    Babyvvor 2 Jahren
    Und da waren es sieben ...


    Der Krimi "Siebenschön" hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und letztendlich muss ich sagen, dass er bis zum Ende spannend geblieben ist. 
    Die Story aber vor allem auch die beiden Protagonisten Em und Mai haben es mir angetan. Anfänglich haben die Mädels so ihre Schwierigkeiten miteinander, die größtenteils von Em und deren Vorgeschichte ausgehen aber im Laufe des Buches klärt sich diese immer weiter auf und macht ganz nebenbei Em noch um einiges interessanter ....  
    Der Fall, der sich in mehreren teilweise sehr bizarren Todesfällen aufsplittet ist sehr interessant gestaltet. Die Autorin hat mir, dank Ihrer Wortwahl, deutliche Bilder vor Augen geführt und manches war vielleicht einen Hauch zu deutlich ;)  
    Ich habe mich richtig so gefühlt als wäre ich mit am Tatort. Als hätte ich mich mit auf Spurensuche begeben und gerade darauf lege ich bei Krimis viel Wert!
    Eine wirklich packende Story, die es mir kaum ermöglicht hat, das Buch einfach so aus der Hand zu legen!

    Empfehlen kann ich es durchaus jedem Thriller Liebhaber aber auch Solchen, die es werden wollen! Daher vergebe ich 5 Sterne! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BookfantasyXYs avatar
    BookfantasyXYvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannender Fall
    Spannend bis zur letzten Seite

    Worum geht es in diesem Thriller bei diesem Titel? Zunächst könnte man denken, es geht um einen Mädchen-/Frauenroman, wenn man Siebenschön liest. Die Geschichte beginnt in der herbstlichen Jahreszeit. Ein Mann wird auf einen Hochsitz im Wald dirigiert, auf dem er sich hinknien soll. Dann wird ihm eine Schrotflinte an die Wange gehalten, und wenige Sekunden später ist sein Körper zerfetzt. Dieser Mordfall ist der erste Fall für das neue Frankfurter Ermittlerduo Emilia Capelli und Mai Zhou. Zwei unterschiedlich charakterliche junge Frauen, die diesen Mordfall und vier weitere inszinierte Mordfälle aufklären müssen. Emilia Capelli die forsche resolute, und Mai Zhou die nachdenkliche, aber kämpferische Ermittlerin müssen nach einem sogenannten Abzählreim den Mörder finden, der seine Taten präzise in die Szene setzt.

    Judith Winter schrieb einen spannenden Thriller, bei dem man sich häufiger fragt, wer nun als Mörder in Frage kommt, was mir persönlich selten bei Thrillern bisher passiert ist. Das ist ein gutes Zeichen, dass es Judith Winter bei ihrem ersten Thriller gelungen ist, mich (vielleicht auch andere LeserInnen) zu unterhalten. Besonders haben mir die beiden Charaktere der Ermittlerinnen Emilia Capelli (genannt: Em) und Mai Zhou (die neu ins Team gekommen ist) gut gefallen, weil sich Emilia Capelli anfangs schwer tut, mit Mai Zhou zusammenzuarbeiten. Aber Emilia Capelli wird im Laufe der Ermittlungen des Besseren belehrt. Die düstere Stimmung, die in diesem Thriller aufkommt, ist einerseits auf die Jahreszeit zurück zuführen (irgendwann fällt Schnee), und andererseits auf die teilweise undurchschaubaren Figuren, die böse oder naive Charkaterzüge aufweisen. Die Vorgehensweise des fast bis zum Schluss gesichtslosen Mörders findet in einer düsteren Stimmung statt, was wiederum der Leserschaft vor Rätsel stellt, wer nun der Mörder letzendlich ist.

    Schlussendlich hatte ich große Unterhaltung mit diesem Thriller, dass ich es nach einem langen Arbeitstag kaum abwarten konnte, im Zug nach Hause zu sitzen, um herauszufinden, wer der Mörder der Opfer ist. Judith Winter hat mich mit ihrem regionalen Thriller anhand der unterschiedlichen Charaktere der Ermittlerinnen und Opfer sowie der häppchenweisen Umschreibung des Mörders und die Vorgehensweise des Schreibplots unterhalten.

    Kommentare: 1
    29
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Bildliche Beschreibungen & Überraschungseffekt. Dazu jede Menge Spannung. I love it! :)
    Sieben Leichen sollt ihr sein ...

    ~°~ Cover ~°~

    Das Cover ist auf den ersten Blick nicht wirklich eines Thrillers würdig. Zwar zeigt es, neben einem Schmetterling, einige Blutstropfen, dennoch wirkt es nicht unheimlich oder Angst einflößend. Auch der Titel "Siebenschön" klingt nicht nach einem fetzigen Titel für Spannung. Durch die Farbliche Gestaltung ist es, für mich, jedoch optisch ansprechend. Und, hat man den Roman erst einmal gelesen, macht auch der Titel durchaus Sinn. Bekanntlich kommt es ja, grade bei Büchern, auf den Inhalt an.

    >>> ACHTUNG! SPOILER!!! <<<

    ~°~ Handlung ~°~

    Von einem anonymen Briefeschreiber in eine verlassene Lagerhalle in Frankfurt Fechenheim gelockt, entdeckt ein Ehepaar eine Frauenleiche. Die Unbekannte wurde bei lebendigem Leib zersägt, bei der Leiche finden sich gemahlene Farnsamen und ein halb verwester Katzenkadaver. Was das neu formierte Team um die beiden Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt: Die Frau ist bereits das vierte Opfer eines Serienkillers, der seine Morde als bizarre Themenwelten inszeniert und dabei eine Detailbessenheit an den Tag legt, die selbst abgebrühte Ermittler erschaudern lässt. Und noch ist sein "Werk" nicht vollendet ...

    Die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main spannt die beiden ehrgeizigen Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zusammen, um die Mordserie aufzuklären. Unterschiedlich wie Tag und Nacht, misstrauen sie einander auf Anhieb. Doch es geht um Menschenleben und, nicht minder wichtig: Es ist der größte Fall ihrer noch jungen Karriere, und keine will sich ihre Chancen von der anderen vermasseln lassen.

    ~°~ Geschichte/ Handlungsstränge ~°~

    Der Leser ist hier von Anfang an mitten im Geschehen. Schon auf den ersten Seiten begleitet man Christina, die den ominösen Brief erhält. Und ich fühlte auch direkt mit ihr. Merkte ihre Anspannung, ihre Zweifel, ... und fragte mich wie ich in so einem Fall wohl reagieren würde. Ein wenig bewunderte ich diese unbekannte Frau auch, dass sie den Mut hat ihrem Mann ins Vertrauen zu ziehen.

    Auch bei den Ermittlerinnen ist die Feinseeligkeit förmlich zu spüren. Beide sind Karrierefrauen und möchten Erfolge auf ihrer Seite verbuchen. Da eigentlich ein Kollege von Emilia den job an ihrer Seite bekommen sollte, ist diese nicht wirklich erbaut darüber, das plötzliche eine Asiatin auftaucht und die Stelle besetzt. Auch wenn ich die Figuren nur vorm geistigen Auge sehen konnte, so konnte ich die Blitze förmlich aus den Augen schießen sehen. Zickenterror pur.

    Aber neben den ganzen Spannungen bröckelt irgendwann die Ablehnung und Respekt entwickelt sich. Ich bin mir fast sicher, dass sich hieraus im Laufe der Reihe noch eine tiefe Freundschaft entspinnt.
    Neben den "Guten", gibt es aber natürlich immer - mindestens - einen Bösen. Auch dieser (oder diese? ;)) sind sehr gut dargestellt. Der Grund für den "Psychoterror" wird klar und dennoch bleibt eine Aura des Geheimnisvollen. Und, wie ich es bei einem guten Thriller liebe: Bis zum Schluss weiß der Leser nicht wer der Täter ist. Zwar hatte ich immer mal wieder eine Theorie, doch ich wurde überrascht.


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    elmidis avatar
    elmidivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Toller Einstand in eine Reihe mit interessanten Frauencharakteren – und mit atemloser Spannung noch dazu!
    Toller Einstand in eine spannende Thriller-Reihe

    „Siebenschön“ ist der 2014 erschienene Anfangsband der Krimiserie mit den Frankfurter Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou.

    Emilia, genannt Em, ist Mitarbeiterin der Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt a.M. und eigentlich sicher, dass anstelle ihres in die Elternzeit entlassenen Partners ihr guter Freund und Kollege Tom an seine Stelle tritt. Doch falsch, statt seiner trifft sie auf Mai Zhou, eine ehrgeizige Polizistin mit asiatischem Hintergrund, und gezwungenermaßen muss sie gleich mit dieser Person eine mehr als bedrückend-gruselige und geheimnisvolle Mordserie aufklären. Der Mörder verschickt Briefe an Menschen und lockt sie so an den Ort seiner Tat. Es müssen erst einige Leichen gefunden werden, um das Muster des Tötens zu erkennen, aber die Lösung des Falles ist damit noch lange nicht gelungen. 

    Ein Thriller der Extraklasse, den ich an einem Tag durch hatte. Im Vordergrund steht der Fall, das Privatleben der Polizistinnen ist ein Hintergrundthema, wichtiger ist da schon das unvermutete und ungewollte Zusammentreffen und das erzwungene Zusammenarbeiten der beiden eigenwilligen emanzipierten Ermittlerinnen. Manchmal gereizt und manchmal auch ungewollt komisch geht dies vonstatten. Für alle, die es nicht mögen, mit dem Privatleben der Ermittler konfrontiert zu werden, ist hier die richtige Dosis gefunden, denke ich.

    Das Buch hat mich gefangen genommen. Vor dem Briefeschreiber mit seinen perfiden Nachrichten hat mich richtig gegruselt und auf die Auslösung des Falles bin ich so nicht gekommen. Dabei ist das Ganze zwar brutal, aber nicht unbedingt detailliert blutig – und auch hier war für mich die richtige Dosis gefunden.

    Fazit:

    Toller Einstand in eine Thrillerreihe mit interessanten Frauencharakteren – und mit atemloser Spannung noch dazu!

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    T
    Trucksvor 3 Jahren
    Etwas besser als guter Durchschnitt

    Ein vermeintlich männermordender Vamp, der vom Verdacht freigesprochen wird.

    Eine junge Hauptkommissarin, die damit gar nicht gut klarkommt.

    Und dann wird ihr auch noch eine neue Partnerin zugeteilt, mit der sie ebenfalls droht nicht klarzukommen, weil sie mit Männern einfach besser zusammenarbeiten kann. Sagt sie.

    Nur bleibt ihr jetzt nichts Anderes übrig, als „in den sauren Apfel zu beißen“ und zwar kräftig, denn ein schier wahnsinniger Killer beansprucht nicht nur ihre volle Aufmerksamkeit , sondern auch ihre geballte Arbeitskraft.

    Nichts wirklich Neues, aber das ist bei einem Thriller auch schwierig, weil einfach auch alles schon mal da gewesen ist und wiederholen mag man sich als Autor natürlich auch nicht...

    Aber die Ermittlerinnen sind so erfrischend neu und innovativ, dass man über leichte Schwächen der Geschichte als Leser gern hinwegsieht.

    Die Handlung schien mir nicht immer logisch, aber wie gesagt, die beiden jungen Frauen machen das wieder wett und spannend unterhalten wird man allemal von "Siebenschön", denn Judith Arendt verpackt ihre Geschichte wirklich eloquent und durchaus spannend.

    Das Buch wäre mir vom Cover her sicherlich nicht großartig aufgefallen und auch den Titel finde ich recht nichtssagend, so dass ich froh bin, dass ich das Buch doch noch gelesen habe, denn die hat mich fast vollends überzeugt, daher: 4 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Z
    zitroenchen76vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: guter Auftakt für eine neue Reihe - zwischendurch noch Ausbaupotential
    Siebenschön

    Dies ist der erste Band zu einer neuen Serie.
    Emilia Capelli arbeitet in Frankfurt bei der Polizei, Einheit Kapitaldelikte. Sie ist eine taffe, raue Frau, die lieber mit Männern arbeitet als mit Frauen. Ihr Kollege geht überraschend in Elternzeit und Emilia bekommt eine neue Partnerin: May Zhou.
    Beide Damen haben ihre Vor- und Nachteile - doch für den bekannten Zickenkrieg ist nicht viel Zeit. Ein Serientäter bringt der Reihe nach Leute um, er scheint ein Schauspiel zu veranstalten und ganz akribisch vorzugehen. Außerdem schickt er Unbeteiligten Briefe, damit die Toten gefunden werden.
    Langsam kommt ans Licht, daß alle Beteiligten mehr oder weniger Kontakt zu einem Psychologen haben...

    Mir gefallen die beiden Protagonisten sehr gut. In ihrer eigenen Art sind sie sympathisch, nachvollziehbar und passen sehr gut zueinander. Der Krimi ist nach einer langen Anfangsphase (für mich haben sich die Einführungen der Personen zu lang gezogen) sehr spannend geworden. Die Morde sind plastisch, aber nicht zu blutig. Relativ flüssig zu lesen.
    Als Emilia das Muster des Täters aufgedeckt hat, hätte ich mir gewunschen, dass sie dies jemanden erklärt - ich habe es nämlich leider nicht durchschaut.

    Freue mich nun auf Band zwei, ich denke ohne die Anfangsschwierigkeiten wird mich dieser noch mehr begeistern.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Neue Reihe super schnell durchgelesen... sehr gut
    Krimi mit Biss

    Die zwei Kommissarinnen müssen sich zu erst aneinander gewöhnen aber viel Zeit bleibt ihnen nicht dabei. Denn da gibt es einen Mord, dann einen weiteren und es stellt sich sehr schnell heraus es handelt sich um einen Serienkiller der in Rätsel schreibt und mordet, leider werden die Abstände zwischen denen wo man die neuen Opfer findet immer kürzer, also drängt die Zeit.... aber was will er den Frauen mit seinen Rätseln sagen, wie hänge alles zusammen????

    Spannend und gut geschrieben.... wunderbar.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Pelikanchens avatar
    Pelikanchenvor 3 Jahren
    Toller Start

    Judith Winter beginnt mit "Siebenschön" eine neue Thriller Buchreihe und der erste Teil hat mir sehr gut gefallen.
    Die Kommissarin Emilia Capelli arbeitet in der Abteilung Kapitaldelikte und hat es mit wirklich schlimmen Fällen zu tun. Ihr Partner begibt sich sehr überraschend in Elternzeit und zuerst glaubt Emilia das das ganze nur ein Scherz ist.
    Aber das ganze ist kein Scherz und irgendwie kann sie das ihren ehemaligen Partner auch nicht verzeihen und versteht das ganze nicht. Das macht sie am Anfang doch ein bisschen unsympathisch, das muss ich gestehen. Da sie mit Frauen nicht so kann, versucht sie ihren alten Partner zu bekommen und das ganze scheitert aber und die neue Kollegin Mai Zhou wird ihr zugeteilt. Da ein skrupelloser Mörder in Frankfurt sein Unwesen treibt, haben die beiden Anfangs gar nicht die Zeit sich kennen zulernen und Emilia die Em genannt wird, verhält sich nicht unbedingt nett ihrer neuen Kollegin gegenüber.
    Der Mörder schickt unbeteiligten Personen Briefe, in denen er Hinweise versteckt und ist der Polizei eigentlich immer einen Schritt voraus.

    Der Schreibstil gefällt mir hier sehr gut und es lässt sich wirklich fließend lesen, die Charakter sind toll und lebensecht beschrieben. Die Tötungs- Methoden, auch wenn sie furchbar sind, sind mir jetzt aber nicht unbedingt nahe gegangen und da hätte ich mir etwas mehr Nervenkitzel gewünscht, das war mir alles ein bisschen zu Harmlos geschildert und ließ mich in keinen Moment zittern oder erstarren. 
    Am Ende fügt sich alles glaubhaft zusammen und auch privat kommen wir den beiden Ermittlerinnen immer näher. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    H
    HK1951vor 3 Jahren
    Siebenschön

    Zwei neue Ermittlerinnen am Start – und gleich werden sie mit einem Täter konfrontiert, der grausamer kaum noch sein könnte. Ein Serientäter, der gezielt gewisse Leute tötet ? Oder sind es die Taten eines Wahnsinnigen ohne einen Plan dahinter ?

    Emilia Capelli braucht einen neuen Partner – und bekommt vom Chef eine Kollegin zugeteilt. Das schmeckt ihr gar nicht, denn sie ist sehr ehrgeizig sowie fleißig und meint, mit einem Mann besser zusammenarbeiten zu können. Ihr Chef hingegen wirft ihr vor, sie meine nur, einen Mann besser leiten/lenken zu können...

    Doch ihre neue Partnerin ist auch nicht ohne...

    Judith Winter startet mit der Schilderung eines brutalen Mordes. Später erfährt man noch einem zweiten Fall und beide Opfer erahnen den Täter. Hatten sie eine Verbindung ?

    Das Spannungslevel ist meines Erachtens nach von Anfang an hoch und flaute auch während des restlichen Buches kaum ab.

    Der Schlagabtausch zwischen den beiden jungen Ermittlerinnen war zugleich witzig und unterhaltsam.

    Ein wirklich guter Thriller mit Ermittlerinnen, von denen ich gern wieder lesen würde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    J

    Hallo, ihr Lieben!

    Als kleines Dankeschön für die überwältigende Resonanz auf meine erste Leserunde und die vielen tollen Zuschriften, Rezensionen und Kommentare möchte ich die Lovelybooks-Aktion „Autoren schenken Lesefreude“ am 23. April nutzen und gemeinsam mit meinem Verlag dtv noch einmal 5 Exemplare meines Debut-Romans „Siebenschön“ verlosen!

    Worum geht’s?

    Powerfrau Emilia Capelli ist überhaupt nicht begeistert, als sich ihr langjähriger Partner überraschend in die Elternzeit verabschiedet. Und noch weniger passt es der toughen Kommissarin, dass sie fortan mit einer Frau zusammenarbeiten soll. Schon gar nicht mit so einer: Halbchinesin Mai Zhou ist ehrgeizig, zurückhaltend und verbringt ihre Freizeit am liebsten im Ballettsaal oder beim Kickbox-Training. Doch den beiden höchst ungleichen Ermittlerinnen bleibt nicht viel Zeit, sich zusammenzuraufen, denn sie bekommen es bereits in ihrem ersten gemeinsamen Fall mit einem höchst raffinierten Gegner zu tun …

    Wie könnt ihr gewinnen?

    Im Zuge der Leserunde habe ich ja schon viele, zum Teil sehr unterschiedliche Fragen beantwortet. Jetzt habe ich zur Abwechslung mal eine an euch ;-)

    Welche der beiden Ermittlerinnen steht euch näher – und warum? Und für alle, die das Buch (noch) nicht kennen: Stimmt eurer Erfahrung nach das Vorurteil, dass Frauen nicht besonders gut zusammenarbeiten?

    Wenn ihr gewinnen wollt, einfach in der Zeit vom 23. bis 30. April 2014 hier eure Antworten posten.

    Ich bin gespannt auf eure Beiträge und wünsche allen, die teilnehmen, viel Glück!

    Judith Winter

    jasimaus123s avatar
    Letzter Beitrag von  jasimaus123vor 4 Jahren
    Mein Buch ist heute auch angekommen *-* Vielen Dank!
    Zur Buchverlosung
    kitty_montamers avatar
    Ich verlose bis einschließlich 5.3.2014 das Buch "Siebenschön" von Judith Winter. Ich habe diesen Thriller verschlungen und war so begeistert davon, dass ich mir meine erreichten 150 Follower zum Anlass genommen habe, meinen Lesern (und die, die es vielleicht werden wollen) mit diesem Buch-Schatz eine Freude zu machen und ihnen zu danken.
    Mehr Informationen gibt es auf meinem Blog:
    My Books Paradise

    Ich würde mich über rege Teilnahme freuen und drücke euch die Daumen, dass Fortuna es gut mit euch meint. :)
    Habt alle einen schönen Tag :)
    GLG Kitty ♥
    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar
    Auch in dieser Woche haben wir natürlich einen Fragefreitag für euch geplant. Heute steht euch die Autorin Judith Winter Rede und Antwort, deren fesselnder Thriller "Siebenschön" gerade bei dtv erschienen ist. Stellt also gleich eure Fragen!

    Mehr zur Autorin:

    Judith Winter ist 1969 in Frankfurt am Main geboren. Sie hat Psychologie und Germanistik in Wien und Berlin studiert. Bevor sie sich selbstständig machte, arbeitete sie einige Jahre in einem namhaften wissenschaftlichen Institut. Heute lebt sie, nach Zwischenstationen in Paris und Mailand, zusammen mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt.

    Mehr zum Buch:
    ›Theo hat versagt. Erstaunt blickt Christina Höffgen auf. Wer um Himmels willen ist Theo? Sie liest weiter. Du solltest Dich lieber beeilen. Die Adresse ist: Fordstraße 237. Ach übrigens: Ihr Name ist Jennifer.‹ Der rätselhafte Brief lässt Christina nicht mehr los. Gemeinsam mit ihrem Mann fährt sie zu der angegebenen Adresse, auch wenn sie nicht daran glaubt, dort tatsächlich eine Jennifer zu finden. Ein großer Irrtum. Die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main spannt die beiden Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zusammen, um die bizarrste Mordserie aufzuklären, die die Stadt je erlebt hat. Unterschiedlich wie Tag und Nacht, misstrauen die beiden Frauen einander auf Anhieb. Doch wohl oder übel müssen sie sich zusammenraufen, denn bald jagen sie einen gewissenlosen Serienkiller, der seine Morde als grausige Themenwelten inszeniert. Und sein »Werk« ist noch nicht vollendet...

    Los geht's - ihr dürft wieder neugierig sein. Unter allen Fragestellern verlosen wir außerdem 5 Exemplare von "Siebenschön". Wir wünschen euch einen spannenden Fragefreitag!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks