Jule Brand Ein Single kommt selten allein

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein Single kommt selten allein“ von Jule Brand

Die temperamentvolle Musikstudentin Matilda, die rotgelockte Caroline und Franziska, die sommersprossige Sportstudentin, teilen nicht nur die heruntergekommene Altbauwohnung mitten in der Stadt, sondern auch die Freuden und Sorgen mit dem männlichen Geschlecht.

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Single kommt selten allein" von Jule Brand

    Ein Single kommt selten allein
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    27. August 2011 um 07:23

    Franziska, Caroline und Matilda stehen kurz davor, ein Studium zu beginnen. Sie wollen eine Wohnung mieten und diese gemeinsam bewohnen. Die Wohnung ist schnell gefunden, nur der Zustand derselben lässt sehr zu wünschen übrig. Also heißt es erst mal, diese zu renovieren. Hilfe holen sie sich zuerst bei Cornelius, dem Freund von Matilda. Für diese Arbeiten ist er ihr noch gut genug, denn sie hat ihn bereits auf die Abschussliste gesetzt. Weitere Hilfe bekommen sie durch Robert. Der wohnt zusammen mit Felix, einem Fotografen, eine Etage unter ihnen. Robert hat sich spontan in die hübsche Caroline verguckt und bietet darauf seine Hilfe bei der Renovierung an. Caroline will aber nichts von Robert wissen, denn sie hat sich in ihren Psychologielehrer verguckt und setzt nun alles daran, bei ihm ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Nachdem Matilda einen Blick auf Felix, dem Fotografen, geworfen hat, ist sie verliebt und versucht nun ihrerseits, alles dranzusetzen, dass aus ihnen beiden etwas wird. Felix, der gerade ein Model sucht für eine Werbekampagne nutzt ihre Verliebtheit aus und macht mit ihr Bilder, die er verkauft. Cornelius, der von Matilda abserviert wurde, und Franziska kommen sich ebenfalls näher. Die Wünsche der einzelnen sind klar, aber wird es jedem gelingen, den zu bekommen, den er möchte? Meine Meinung: Kerstin Gier, hier wieder unter dem Pseudonym Jule Brand, hat ein herrliches Buch geschrieben. Amüsant zu lesen. Es macht Spaß, mitzuverfolgen, wie es Franziska, Caroline und Matilda gelingt, ihre Wohnung auf Vordermann zu bringen und wie sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit dem "starken" Geschlecht wegstecken oder auch verarbeiten. Mich begeistern ja immer wieder die Situationen, wenn Frauen sich an Männern rächen. Wie fies Frauen doch werden können, kann man hier nachlesen und man sitzt als Leser da und denkt sich "Hast du gut gemacht". Ein Buch, das man schnell mal nebenbei lesen kann, ohne nachdenken zu müssen. Bewertung: Note 2

    Mehr