Jules Verne Reise um den Mond

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(15)
(17)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Reise um den Mond“ von Jules Verne

Science-Fiction-AbenteuerDer fünfte und letzte Band der neu übersetzten Jules-Verne-Reihe bei dtv: Spannend, detailreich und mitreißend erzählt Jules Verne knapp 100 Jahre vor der ersten Mondlandung vom Menschheitstraum, den sagenumwobenen Erdtrabanten zu erkunden. Ein Science-Fiction-Abenteuer, das die Leser auch heute noch begeistert.

Stöbern in Kinderbücher

Die Macht der verlorenen Träume

Phantasievolles, spannendes, liebevoll konstruiertes Kinderbuch....Könnte auch größeren Kindern gefallen! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Tolle Illustrationen, super süße Geschichte. Jetzt will ich auch einen Katzenbären haben.

ilkamiilka

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reise um den Mond

    Reise um den Mond

    MissMissey

    14. January 2017 um 17:06

    "Das gewaltige Projekt des Artilleristenklubs zu Baltimore, ein Flug zum Mond, scheint gelungen. Die drei Reisenden, Klubpräsident Barbicane, Kapitän Nicholl und Michel Ardan, haben den Start gut überstanden, nur ein Hund ist zu Schaden gekommen. Geborgen in ihrem gemütlich ausgestatteten Projektil, können sie wichtige Beobachtungen anstellen und einen alten Traum der Menschheit verwirklichen...."Die Reise um den Mond von Jules Verne beschreibt die abenteurliche Reise dreier Menschen um die Geheimnisse des Mondes zu lüften. Gibt es auf dem Mond Leben? Wasser? Wälder? Ist dort ein Leben für Menschen möglich?Von ihrem kleinen Projektil aus können sie Berge und Täler des Mondes aus der Nähe betrachten, die bisher nur ungefähr erahnt werden konnten. Und wie ist die Rückseite des Mondes beschaffen, versteckt sich dort eine Zivilisation?Das alles wollen die drei Herren herausfinden und nach Abschluss ihrer Beobachtungen möglichst ihre Ergebnisse der Menschheit auf der Erde persönlich mitteilen."Die Reise um den Mond" war mein drittes Buch von Jules Verne und um ehrlich zu sein war ich ein wenig enttäuscht. Ich hätte mir teilweise eine etwas detailliertere Beschreibung der Geschehnisse gewünscht, andrerseits wurden die Beobachtungen des Mondes sehr detailreich beschrieben. Und auch gewisse Dinge, die aus heutiger Sicht einfach nicht möglich sind, wie z.B. im Weltall mal eben ein Fenster zu öffnen, haben mich mehr gestört als sie sollten. Schließlich fehlte damals einfach noch das Wissen wie eine Reise außerhalb der Erdatmosphere konkret durchzuführen sei. Allerdings haben besonders die Gespräche der drei Reisenden mich sehr unterhalten, auch die Vorstellungen die die Protagonisten vom Erdtrabanten hatten haben mich teilweise sehr amüsiert und am Ende wollte ich doch wissen ob sie es schaffen zur Erde zurückzukehren.Fazit: ein lesenswertes Buch für alle Fans von Jules Verne, das sich recht schnell liest, trotz der vielen Gespräche die sich häufg um Physik drehen.

    Mehr
  • Reise um den Mond, Verne

    Reise um den Mond

    Minje

    10. July 2015 um 11:39

    "Reise um den Monde" von Jules Verne erschien 2005 im Weltbild Verlag. Die Handlung spielt in Amerika ca 1860. Drei Männer sind bereit, sich in einem nicht steuerbaren Projektil zum Mond schießen zu lassen. Der Leser erfährt, was für Gespräche sie führen. Es geht um Mathematik, um Physik. War die Geschwindigkeit des Projektils am Start nicht zu schnell? Schneller als berechnet? Würden sie nun auf dem Mond ankommen oder nicht? Werden sie überhaupt wieder auf der Erde ankommen?  Fast die ganze Zeit über werden Fachgespräche geführt, bei denen man zwischenzeitlich nicht unbedingt mehr gedanklich mitkommt....doch was für Gefühle haben sie? Falls sie welche haben, sie zeige sie nicht. Stattdessen geht es um Mondkarten. Welche es gibt, welche Gebirge man auf dem Mond gerade sehen kann. Jules Verne geht dabei sehr ins Detail. Und - wie kalt ist es draußen im Weltraum eigentlich? Ob sie nun zurückkommen? Ich verrate nicht zuviel.... Wie in "Die Eissphinx" und "Der Kurier des Zaren" beschreibt Jules Verne auch in diesem Buch die Umgebung recht genau. Was ich in den anderen Büchern als positiv bewerte, ist in diesem Buch gleichzeitig Plus- und Minuspunkt. Für jemanden, der an Astronomie interessiert ist, mögen diese Schilderungen gewiss recht interessant sein. Mich persönlich interessiert es nicht ganz so, wie es auf dem Mond aussieht. Weiterer Plus-/ Minuspunkt, je nach Betrachtungsweise, sind die Fachgespräche. Pluspunkt: Jules Verne zeigt hierdurch, was für ein enormes Fachwissen er auf diesem Gebiet hat, und das ist wirklich sehr beeindruckend. Daher ein Pluspunkt. Leider kann ich den Gesprächen nicht folgen. Es ist ganz einfach nicht mein Fachgebiet. Empfehlen würde ich das Buch jeden Astronomie- Interessierten. Fazit: Dieses Buch ist nicht etwas für jeden. Man braucht ein gewisses Fachwissen in Mathematik und Physik, um den Gesprächen folgen zu können. Außerdem ein gewisses Interesse am Mond. Ist beides vorhanden, dann ist das Buch echt gut zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Reise um den Mond" von Jules Verne

    Reise um den Mond

    LeonyLöwenherz

    04. September 2009 um 09:09

    Verne schafft es immer wieder sein immenses Wissen in geistreiche Geschichten zu packen. Jules Verne mobilisiert den Leser geradezu, er wird wissen wollen, wie und warum das, was der Autor schildert, so geschah und man wird nicht ehr ruhen, bis einem klar ist, wie die Wissenschaft jetzt über diese Probleme denkt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks