Jules Watson

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(34)
(42)
(16)
(3)
(1)

Bekannteste Bücher

Das keltische Amulett

Bei diesen Partnern bestellen:

Tartan und Schwert

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Rose der Kelten

Bei diesen Partnern bestellen:

The Boar Stone

Bei diesen Partnern bestellen:

The White Mare

Bei diesen Partnern bestellen:

Song of the North

Bei diesen Partnern bestellen:

The Dawn Stag

Bei diesen Partnern bestellen:

The White Mare

Bei diesen Partnern bestellen:

The Swan Maiden

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Druiden gegen Römer

    Tartan und Schwert
    Zeilenleben

    Zeilenleben

    08. February 2016 um 16:08 Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Meine Meinung Rhiann wurde auf einer Insel als Prieserin ausgebildet und musste während ihrer Zeit dort einen schlimmen Raubüberfall miterleben, bei dem ihr schreckliche Dinge geschehen sind. Im Jahr 79 nach Christus lebt Rhiann wieder als Heilerin bei ihrem Stamm in Schottland. Als der König stirbt ist es ihre Aufgabe für einen Thronfolger zu sorgen und sie wird mit dem zufällig an Schottlands Küste gestrandeten Prinzen Eremon vermählt. Diese Ehe wird jedoch niemal vollzogen und das Ehepaar lebt mehr oder weniger nebeneinander ...

    Mehr
  • Irgendwo zwischen History und Fantasy

    Tartan und Schwert
    Rissa

    Rissa

    30. June 2015 um 13:52 Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Inhalt Alba im Jahr 79 nach Christus: Rhiann ist nicht nur Priesterin der Göttin und Heilerin ihres Dorfes, sondern auch die einzige Nichte des Königs der Epidier. Als dieser stirbt, ist sie gezwungen, einen Ehemann zu nehmen, denn bei den Epidiern ist die Erbfolge über die weibliche Linie geregelt. Der geeignete Mann scheint bald gefunden zu sein, als während einer wichtigen Zeremonie ein Prinz aus Erin mit einigen seiner Männer an Land gespült wird, ein mutiger Krieger, der den Epidiern Unterstützung im Kampf gegen die Römer ...

    Mehr
  • Eremon und Rhiann

    Das keltische Amulett
    Martin-Martial

    Martin-Martial

    19. June 2014 um 15:59 Rezension zu "Das keltische Amulett" von Jules Watson

    Ganz tolles historisches Roman, Pikten, Römer, Schwesterngemeinschaft, Eremon und Rhiann, Agricola (der römische Feldherr), der Krieg zwischen Barbaren und das römische Feldheer, ganz interessant dargestellt, mit vielen historischen Fakten, liest sich einfach nur gut. ABSOLUT weiterzuempfehlen!

  • Eremon und Rhiann

    Das keltische Amulett
    Martin-Martial

    Martin-Martial

    19. June 2014 um 15:58 Rezension zu "Das keltische Amulett" von Jules Watson

    Ganz tolles historisches Roman, Pikten, Römer, Schwesterngemeinschaft, Eremon und Rhiann, Agricola (der römische Feldherr), der Krieg zwischen Barbaren und das römische Feldheer, ganz interessant dargestellt, mit vielen historischen Fakten, liest sich einfach nur gut. ABSOLUT weiterzuempfehlen!

  • Liebe auf Umwegen

    Tartan und Schwert
    Ireland

    Ireland

    10. May 2014 um 15:41 Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Die junge Rhiann ist im Schottland des Jahres 79 n. Chr. die Druidin und Heilerin des Stammes der Epidier. Nach dem Tod ihres Onkels, dem König, ist es an ihr für einen Erben zu sorgen. Getrieben von ihrem Pflichtgefühl geht Rhiann die Ehe mit Eremon, einem irischen Krieger, ein. Doch Rhiann hält Eremon auf Abstand, denn bei einem Überfall bei dem ihre gesamte Familie getötet wurde, wurde sie selbst grausam vergewaltigt. Durch sein kriegerisches Talent gegen die Besatzungen der Römer zieht Eremon jedoch nach und nach die ...

    Mehr
  • Der Kampf um die Freiheit tobt

    Das keltische Amulett
    Ireland

    Ireland

    10. May 2014 um 15:40 Rezension zu "Das keltische Amulett" von Jules Watson

    Selbst als Rhiann und Eremon endlich zueinander gefunden haben, ist ihnen kaum gemeinsame Zeit vergönnt. Die römischen Invasoren unter dem Oberbefehl von Agricola rücken immer weiter nach Norden vor und zwingen Rhiann und Eremon sich wieder zu trennen. Während er sich auf das Schlachtfeld begibt, reist Rhiann auf die heilige Insel zu ihren Priesterinnenschwestern. Durch Verrat aus den eigenen Reihen kommt es zu einem grausamen Überfall, bei dem nahezu die gesamte Schwesternschaft ausgelöscht wird. Rhiann erkennt, dass sie nunmehr ...

    Mehr
  • Fulminanter Abschluss

    Die Rose der Kelten
    Ireland

    Ireland

    10. May 2014 um 15:38 Rezension zu "Die Rose der Kelten" von Jules Watson

    Rund 300 Jahre nach Rhiann und Eremon arbeitet die junge Minna als Kindermädchen in einem römischen Haushalt. Ihre geplante Hochzeit mit dem Verwalter möchte sie nicht eingehen und so ergreift sie nach dem Tod ihrer Großmutter die Flucht um ihren Bruder im Norden zu suchen. Dabei trifft sie auf den jungen Kelten Cian, der sich als Akrobat bei einer Schaustellertruppe verdingt. Als sie auf ihrem Weg von Sklavenhändlern gefangen genommen werden, gelangen die beiden schließlich nach Dunadd. Cian erhält Arbeit als Pferdeknecht und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Tartan und Schwert
    Engelsgesicht77

    Engelsgesicht77

    23. January 2011 um 17:52 Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Alba im Jahr 79 n. Chir.: Rhiann, die Ban Cré der Epidier wird mit dem irischen Krieger Eremon verheiratet. Eigentlich will Rhiann diese Ehe nicht, aber sie weiß, dass ihr Volk es von ihr verlangt, dass sie Eremon heiratet um so das Volk zu schützen und einen Erben zu schenken, damit die Zukunft gesichert ist. Doch Rhiann, mutig, temperamentvoll und unabhängig, ist gezeichnet von ihrer Vergangenheit. Auch wenn sie aus Pflichtgefühl einer Ehe mit dem fremden irischen Krieger zustimmt, so verweigert sie sich ihm doch. Aber Eremon ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    Tartan und Schwert
    mlay

    mlay

    20. January 2011 um 23:40 Rezension zu "Tartan und Schwert" von Jules Watson

    An sich ganz interessant geschrieben, doch zu arg in die l Länge gezogen. Erst nach 700 Seiten gestehen Rhiann und Eremon einander ihre Liebe, obwohl sie sich schon ab Seite 100 insgeheim lieben. Und erst nach vielen Höhen und Tiefen und Hindernissen finden sie zueinander.

  • Rezension zu "Tartan und Schwert, Sonderausgabe" von Jules Watson

    Tartan und Schwert
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    17. August 2010 um 19:57 Rezension zu "Tartan und Schwert, Sonderausgabe" von Jules Watson

    „durch Zufall“ habe ich dieses Buch auf dem hiesigen Taschenbuchmarkt meiner Lieblingsbuchhandlung Thalia gefunden und gleich kaufen müssen. Als ich dann das Buch zu lesen begann dachte ich erst: Ach mal wieder ne Geschichte um einen verbannten Helden, der sich in eine junge Frau aus gutem Haus verliebt. Ein altes Rezept dachte ich, aber nein. Sicher das Grundrezept ist wie fast bei allen historisch - fantastischen Romanen gleich, doch Jules Watson schafft es ein paar neue Komponenten hinzuzufügen. Man leidet mit Eremon unter der ...

    Mehr
  • weitere