Juli Zeh Corpus Delicti

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Corpus Delicti“ von Juli Zeh

Deutschland in naher Zukunft: Es herrscht eine Gesundheitsdiktatur. Die junge Mia Holl muss vor Gericht erscheinen, sie hat die Sorge um ihren Körper sträflich vernachlässigt. So beginnt eine Verhandlung, die immer mehr zum Schauprozess ausartet. Juli Zeh entwirft ein Science-Fiction-Szenario und trifft damit den Nerv einer hochaktuellen Debatte um Freiheit, Sicherheit, Prävention und die Aufgaben des Staates. Ein scharfsinniges Gedankenspiel, verstörend wie Orwells '1984' - gelesen von Helene Gras.

Juli Zeh malt eine schlimme Vision: die "Methode" Gesundheitsstaat. Sehr gut gelesen.

— black_horse
black_horse

Stöbern in Romane

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vision Gesundheitsstaat

    Corpus Delicti
    black_horse

    black_horse

    17. June 2015 um 16:07

    Juli Zehs Werk "Corpus Delicti - Ein Prozess" zeichnet eine düstere Vision. Eine Vision über einen Staat, der mit "der Methode" dafür sorgt, dass seine Bürger so gesund wie irgend möglich leben. Gesundheit ist das höchste Gut der Gesellschaft und wird mit einer totalen Überwachung seiner Bürger forciert. Im Mittelpunkt des Buches steht Mia Holl. Eine kluge Frau, die ihren Bruder verloren hat, der, nachdem er als Mörder verurteilt worden war, Selbstmord beging. Mia beginnt an der "Methode" zu zweifeln, will die Gedanken ihres Bruders aufrecht halten und prangert das System an. Damit gerät sie in die Räder der Justiz. Ein spannendes, sehr gut gelesenes Hörbuch, das nachdenklich macht.

    Mehr