Juli Zeh , Wolfgang Nocke Das Land der Menschen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Land der Menschen“ von Juli Zeh

Es ist Vorweihnachtszeit und noch immer hat es nicht geschneit. Robs schaut sehnsüchtig sein Lieblingsbuch über Grönland an. 'Das Land der Menschen' nennen es die Eskimos. Über den Photographien vom bleischwarzen Meerwasser, von Palästen aus Eiskristall, tapsigen Eisbären und mutigen Schlittenhunden gerät Robs mit einem Mal mitten hinein in die bezaubernde Geschichte des Eskimo-Mädchens Nitta. Sie erklärt ihm, woher der Schnee kommt und wieso er in diesem Jahr ausbleibt. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise, denn nur mit Robs’ Hilfe kann es noch weiße Weihnacht geben!

Juli Zeh erzählt in ihrem ersten Kinderbuch phantasiereich und in traumhaft schönen Bildern die Geschichte eines kleinen Jungen und seiner großen Liebe zum Schnee und spannt den Bogen zwischen den Völkern, berichtet von Flucht, Vertreibung, Toleranz und Verständnis.

Die zahlreichen bunten, verspielten Illustrationen von Wolfgang Nocke machen Juli Zehs Das Land der Menschen zur Entdeckungsreise und zu einem ganz besonderen (Vor)Lesespaß für Kinder ab 8 Jahren.

Stöbern in Romane

Olga

Wunderschöne Sprache und doch fehlte mir das "Gewisse Etwas".

Bibliomarie

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Tiefsinniges Buch über Musik, Liebe und Ereignisse, die einen prägen. Rachel Joyce schafft mit ihrem Stil eine Wohlfühlatmosphäre.

sechmet

Das Haus ohne Männer

Ein angenehmes Buch für zwischendurch, dennoch hätte ich mir leider mehr erwartet.

derbuecherwald-blog

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Ein sehr spannendes Buch über die Auswirkungen von kleinen Lügen, die eigentlich Leute schützen sollten.

martina400

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Land der Menschen" von Juli Zeh

    Das Land der Menschen

    Daniliesing

    09. July 2009 um 23:33

    "Das Land der Menschen" ist das erste Kinderbuch der Autorin Juli Zeh. Sie erzählt hier eine Wintergeschichte, in der es um die Menschen geht, die die kalte Jahreszeit mögen und auch um die, die es lieber wärmer mögen. So ist es auch bei Robs und seiner Mutter! Sie leben im Süden und es gibt nur sehr wenige richtige Wintertage. Robs sehnt sich sehr danach - seine Mutter wiederum gar nicht! Immer wieder träumt Robs vom Winter und dem Schnee und als er in einem Buch über Gröndland liest, geschieht etwas Überraschendes. Plötzlich scheinen Realität und Traum zu verschwimmen und er unterhält sich mit dem Eskimomädchen Nitta. Von ihr erfährt er auf welch fantastische Weise der Winter und der Schnee tatsächlich entstehen. Nur in diesem Jahr gibt es ein Problem... Eine wirklich bezaubernde, kleine Geschichte, die toll auf die sofort in Winterstimmung versetzen kann! Sie ist sicher für alle geeignet, egal ob man nun den Winter mag oder nicht. Besonders beeindruckt haben mich die tollen Zeichnungen im Buch. Diese sind wunderschön und ich habe (um ehrlich zu sein) die Bilder noch mehr genossen, als schon die Geschichte. Das Buch ist wirklich eine herrliche Komposition aus Erzählung und Bildern. Ich hätte mir nur gewünscht, dass noch etwas mehr auf die Figuren eingegangen wird. Trotzdem: Ein absolut empfehlenswertes Buch und es ist ganz bestimmt nicht nur für Kinder geeignet - auch das Vor- und Selberlesen machen viel Freude.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks