Julia A. Kris Liebe Supermami, du kannst mich mal!

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe Supermami, du kannst mich mal!“ von Julia A. Kris

Ehrlich und humorvoll behandelt die Autorin die verschiedenen Themen, die einer Erstlingsmama mit Kleinkind immer wieder begegnen und die ihr das Leben schwer machen. Ob allgegenwärtige Promimütter, Kritik aus den eigenen Reihen oder die unendliche Flut an guten Ratschlägen - Mütter kostet dies nicht selten den letzten Nerv. Als wäre das nicht genug, nährt all das auch noch ein ständig schlechtes Gewissen und schürt eine unerfüllbare, selbstauferlegte Erwartungshaltung. Doch die Autorin macht schnell klar: Mütter sind nicht perfekt und müssen es auch gar nicht sein ...

Top Ratgeber für Mütter

— EvitaSommer

Ein humorvoller Erziehungsratgeber, der Mut macht und unterhält. Ich konnte einiges lernen und hätte ihn gerne früher gehabt.

— MartinaSuhr

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Ratgeber

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    Lovinbooks4ever

    18. May 2017 um 11:46

    Gerade die letzten Tage sitze ich abends mit Augenringen bis zu den Knien auf dem Sofa und denke mir: "Machst du wirklich alles richtig? Ob andere Mama's auch so ausgelaugt sind? Bin ich eine schlechte Mama, wenn mich das Geschrei meines Baby's schonmal nervt?" Und genau deswegen habe ich auch endlich das Buch von Julia A. Kris gelesen. Und es war der absolut richtige Zeitpunkt. Mit viel Witz und Charme zeigt sie uns frischgebackenen Müttern, dass nicht immer als Gold ist was glänzt und das man mit den ganzen negativen Gedanken nicht alleine dasteht. Allen Mamas geht es schon mal an die Substanz. Schlafmangel, Probleme mit der Figur und ein dünnes Nervenkostüm sind aber auch wirklich hart. Ich fand es schön zu lesen, dass ich nicht die Einzige mit solchen Problemen bin. Gerade mit meiner Figur habe ich nach der Schwangerschaft stark zu kämpfen. Es ist einfach nichts mehr dort wo es mal war. Die Brüste hängen, der Bauch schwabbelt und man setzt sich selber unter Druck. Auch hier hat mir Julia mit ihrem Buch etwas von diesem Druck nehmen können. Wer also auch vor Kurzem ein kleines Würmchen bekommen hat oder in naher Zukunft bekommen wird, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen!"Liebe Supermami, du kannst mich mal!" ist ein witziger und charmanter Ratgeber, der durch eigenen Erkenntnisse der Autorin gespickt ist. Mir persönlich hat es sehr geholfen zu lesen, dass ich nicht alleine mit meinen tausend Problemchen und Gedanken dastehe.5 von 5 Puntken!

    Mehr
  • Eine Hilfe für jede Mama :-)

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    Marina10

    20. June 2016 um 11:15

    Liebe Supermami, du kannst mich mal – Julia A. Kris Cover: Das Cover hat einen grünen Hintergrund und zeigt eine Frauenpuppe, die wohl eine Mutter darstellen soll, sowie diverses Babyspielzeug. Das Cover ist ansprechend und passend zum Titel und zum Inhalt gestaltet. Es gefällt mir sehr gut! Zum Inhalt: Ehrlich und humorvoll behandelt die Autorin die verschiedenen Themen, die einer Erstlingsmama mit Kleinkind immer wieder begegnen und die ihr das Leben schwer machen.Ob allgegenwärtige Promimütter, Kritik aus den eigenen Reihen oder die unendliche Flut an guten Ratschlägen - Mütter kostet dies nicht selten den letzten Nerv. Als wäre das nicht genug, nährt all das auch noch ein ständig schlechtes Gewissen und schürt eine unerfüllbare, selbstauferlegte Erwartungshaltung. Doch die Autorin macht schnell klar: Mütter sind nicht perfekt und müssen es auch gar nicht sein. Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Oh wie sehr habe ich dieses Buch genossen. Es hat mir so oft aus der Seele gesprochen und man fühlt sich tatsächlich viel besser, wenn man es gelesen hat. Da ich selbst gerade einen Sohn im Alter von 7 Monaten habe, habe ich so wahnsinnig viele Vergleiche gefunden und so oft herzhaft lachen müssen, da man wenn man diese Geschichten dann liest, ganz oft selbst merkt wie doof es eigentlich ist, sich solche Gedanken um das Thema Erziehung zu machen. Viele Vorwürfe, die sich eine Mama macht, sind absolut unnötig und sowas von doof, dass man sich hinterher echt oftmals doch schämt. Das Buch trifft so oft den Nagel auf den Kopf und ich selbst habe mir vorgenommen zukünftig lockerer zu sein und vielleicht auch nicht mehr zu empfindlich zu reagieren wenn ich in eine solche Situation gerate. Klar nehme ich auch gerne Tipps an, aber das Buch zeigt es ganz genau: Es kommt eben auch drauf an vom wem ;-) Vom Aufbau her gleicht das Buch eher einem Ratgeber, und genau das ist es eigentlich auch. Gespickt mit persönlichen Geschichten der Autorin und jeder Menge Witz und netten Sprüchen, hilft das Buch den Müttern mit vielen alltäglichen Situationen besser klarzukommen, nämlich mit einem Lächeln auf den Lippen. Dieses Buch sollte sich jede Mama aufheben und immer mal wieder reinschauen, wenn man sich gerade nicht so fühlt, als wäre man eine Supermami. Denn eines kann ich versprechen, hinterher weiß man wieder, dass man sich als Mama immer Mühe gibt. Und auch wenn man sich nicht als Supermami fühlt. Für sein eigenes Kind ist man die Größte! Mein Fazit: Ich vergebe 4 Sterne und hatte große Freude mit dem Buch. Es hat Wiedererkennungswert, da es nicht einfach ein alltäglicher Roman ist. Außerdem hilft es den Mamas dieser Welt wieder auf den Boden der Tatsachen zurück – niemand ist perfekt, aber Mamas geben immer ihr Bestes!

    Mehr
  • Sehr gute Ratgeber für junge Mütter und werdende Mütter

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    EvitaSommer

    30. May 2016 um 22:26

    Ein sehr guter Ratgeber für junge und werdende Mütter. Als Erzieherin im Elementarbereich inclusiv Kinderkrippe werde ich immer wieder mit den Problemen und Unsicherheiten junger Mütter konfrontiert. Sie werden mit tausenden mehr oder weniger nützlichen Ratschlägen verunsichert und man soll nicht meinen, wie viele angestaubte Prinzipien den jungen Müttern das Leben schwermachen und wirkliche Schäden an den Kindern anrichten. In diesem Ratgeber finden sich nun einfach und logisch erklärte Leitbilder, wie man sie auch aus der modernen Pädagogik kennt. Was eigentlich in unseren Urinstinkten vorhanden ist, aber gerne durch Belehrungen von Außerhalb ( Freunde, Verwandte, Bekannte, Schwiegermütter etc.) kaputtgeredet wird, bekommt hier wieder einen gesunden Stellenwert eingeräumt. Nämlich die Liebe zum Kind und einfach mal 5 gerade sein lassen. Nähe zulassen, so wie sie sich jede Mutter eigentlich wünscht. Denn sie hat ihr Kind neun Monate unter dem Herzen getragen und leidet selbst an den kaltherzigen Vorgaben, die oft heute noch empfohlen werden, zum Beispiel, um ein Kind möglichst bald zum Durchschlafen im eigenen Zimmer zu erziehen. In dem Ratgeber von Julia A. Kris, werden Wege aufgezeigt, sich von den Meinungen anderer frei zu machen und selbst einen gesunden Weg zu finden, dem Kind die nötigen Wurzeln zu geben und sich dabei nicht selbst aufzugeben. Das Buch ist gut verständlich und sehr unterhaltsam geschrieben und bestimmt ein tolles Geschenk zur Babygeburt abseits der obligatorischen Strampler.

    Mehr
  • Unbedingt lesen als werdende Mutter

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    Daniz86

    22. May 2016 um 21:55

    Inhalt: Die Autorin behandelt in diesem Buch verschiedene Themen mit denen Mütter von Kleinkindern, vor allem dem ersten Kind, häufig konfrontiert werden. Häufig durch gut gemeinte Ratschläge die nicht immer das Wahre sind. Meine Meinung: Obwohl ich selbst noch keine Kinder habe fand ich dieses Buch sehr gelungen. Dies liegt zum einen an dem wirklich sehr tollen, ehrlichen und humorvollen Schreibstil der Autorin, der einem an einigen Stellen auch herzhaft schmunzeln lässt. Zum anderen liegt dies aber auch an den Themen die die Autorin auf eine sehr ansprechende Art behandelt. Da ich einige Müttern von kleinen Kindern kenne weis ich dass sie sich auch oft solche Fragen wie im Buch angesprochen stellen: Stillen - ja oder nein? Entbindung oder Kaiserschnitt? Wie mache ich das mit dem Haushalt? Kita - ja oder nein? usw. Jedes Kapitel des Buches widmet sich einer dieser Fragen, die dann teilweise durch belegte Fakten aus Statistiken (mit Quellenangaben im Anhang) und aber zum Großteil auch durch die eigenen Erfahrungen der Autorin beantwortet wird. Über die eigenen Erfahrungen plaudert sie in jedem Kapitel aus dem Nähkästchen. Am Ende folgt dann noch ein persönliches und meiner Meinung nach sehr hilfreiches Fazit der Autorin bevor es mit dem nächsten Kapitel weitergeht. Durch diesen schön strukturierten Aufbau weis man immer sofort wo man gerade stehen geblieben ist beim Lesen des Buches. Das finde ich super. Fazit: Ich würde dieses Buch allen Müttern auf jeden Fall empfehlen da es bei der Beantwortung vieler brennender Fragen mit Sicherheit hilft und weil es beruhigt zu lesen dass nicht alle anderen Mütter Supermamis sind. Sobald es bei mir irgendwann einmal so weit ist werde ich das Buch auf jeden Fall kaufen da ich es dieses mal nur im Rahmen einer Wanderbuchaktion lesen durfte.

    Mehr
  • Zurückversetzt um ziemlich genau 32 Jahre ....

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    GabiR

    19. February 2016 um 10:07

    hat mich Julia mit ihrem *Ratgeber* für die Anfangsjahre mit dem erstgeborenen Kind. Dachte ich doch, dass sich in dieser Zeit einiges geändert hat, aber dem ist wohl nicht so, schade. Ich gehöre zu der Generation vor Julia und fühlte mich mehrmals angesprochen, direkt angesprochen *zwinker*, kann ihr aber nur zustimmen, dass jedes Elternpaar (oder auch Alleinerziehende) sein Kind nach seinen Vorstellungen erziehen sollte und nicht nach denen der Umwelt, egal ob Großeltern, Tanten, Onkel, Nachbarn, Freunde ..... Lustig beschreibt Julia die sogenannten Supermamis, plaudert aus dem Nähkästchen und zieht ein für sie passendes Fazit. Vielleicht passt das ja auch für dich, denn ich empfehle dir dieses Büchlein gerne weiter. Denn hinter den Kulissen der Supermamis sieht es manchmal genau so aus, wie bei jeder anderen Mutter auch, unordentlich und nicht immer hundertprozentig sauber, also mach dir deswegen keinen Kopf, wenn du gerade dein erstes Kind geboren hast und ihr euch erst finden müsst. 5 Sterne bekommt Julia von mir und ich bin gespannt auf ihr neues Werk, das auch thematisch neu sein wird.

    Mehr
  • Ein toller Erziehungsratgeber

    Liebe Supermami, du kannst mich mal!

    MartinaSuhr

    03. January 2016 um 15:20

    Als junge Mutter wird man mit vielen tückischen und fiesen Problemen konfrontiert, auf die uns kein „normaler“ Erziehungs- oder Babyratgeber vorbereitet hat. Besserwissende und wetteifernde Mütter, die sich in Krabbelgruppen und Kaffekränzchen organisieren und jede Chance nutzen, arme unbedarfte Jungmütter zu verunsichern. Promimütter, die scheinbar jeglichen kosmischen Gesetzen widersprechen und all jene, die in Musterwohnungen des aktuellen IKEA-Katalogs wohnen, während man selbst im Chaos versinkt. Man hat das Gefühl als Einzige mit der Situation überfordert zu sein, während alle anderen das mit links machen. Anstatt auf das natürliche Bauchgefühl zu hören, werden plötzlich alle Entscheidungen und auch die persönliche Befähigung zur Mutter regelmäßig in Frage gestellt. Ganz gleich ob Cappuccino-Mafia, die biologisch-ökologisch sinnvollen Ernährungs-Terroristen, besserwisserische Rentnerhorden im Bus oder die Feuchttücher und Desinfektionsmittel vernichtenden Übermütter auf den Spielplätzen, überall wird einem direkt oder indirekt suggeriert, dass man als Mutter nie gut genug ist. Mit dem Buch „Liebe Supermami, DU KANNST MICH MAL!“ von Julia A. Kris wären mir viel Druck und Selbstzweifel erspart geblieben. Mit viel Humor und Herz berichtet die Autorin auf 170 Seiten über ihr Leben als Mama mit Kleinkind und gibt wertvolle und vor allem sinnvolle Tipps zu den wichtigsten Themen der ersten Jahre mit Kind. Der Leser wird nicht mit einem Ansatz konfrontiert, der wie ein Gesetz indoktriniert wird. Es gibt nicht richtig oder falsch, oder nur den einen Weg. Toleranz, Humor, Bauchgefühl und Geduld sind die wichtigsten Eckpfeiler im Umgang mit Kind und in der Rolle als Neumama. Ich muss zugeben, ich habe dieses Buch verschlungen. Neben einer sehr angenehmen und flüssigen Sprache, werden einem die wichtigsten Themen kompakt und gut strukturiert beschrieben. Als Mutter mit zwei kleinen Kindern konnte ich sehr vieles nachvollziehen und noch einiges dazu lernen. Das Buch ist ein gut recherchierter Ratgeber, der auf humorvolle Weise Tipps und Tricks für Mamis parat hält, ohne jedoch zu werten. Ich möchte dieses Buch jeder Kleinkinder- und Neu-Mami ans Herz legen. Tolle Unterhaltung mit pädagogischem Nebeneffekt. Ein absolutes „Must have“, das beweist, dass Kindererziehung viele Wege kennt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks