Julia Adrian

 4.3 Sterne bei 1.940 Bewertungen
Autorenbild von Julia Adrian (©privat)

Lebenslauf von Julia Adrian

Julia Adrian ist tagsüber die Mutter von drei Kindern, abends ist sie freie Autorin und schreibt an ihren Fantasy-Geschichten. Inspiration sind für sie die Märchen, die sie ihren Kindern vorliest und berühmte Autoren wie Joanne K. Rowling. Sie liebt lesen, schreiben und die Arbeit an ihrem Kräutergarten, sowie gemütliche Abende mit Tee und ihren Freunden. Ihre Debütreihe "Die dreizehnte Fee" entwickelte sich sofort zu einem Bestseller.

Neue Bücher

Die Dreizehnte Fee

 (3)
Neu erschienen am 31.05.2020 als Taschenbuch bei Drachenmond Verlag GmbH.

Alle Bücher von Julia Adrian

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen9783959911313

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

 (907)
Erschienen am 05.10.2015
Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert9783959911320

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

 (493)
Erschienen am 28.10.2015
Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen9783959911337

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

 (370)
Erschienen am 29.08.2016
Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch9783959912440

Winters zerbrechlicher Fluch

 (62)
Erschienen am 30.10.2019
Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch9783959912457

Winters zerbrechlicher Fluch

 (39)
Erschienen am 14.10.2019
Cover des Buches Die Dreizehnte Fee9783959919135

Die Dreizehnte Fee

 (3)
Erschienen am 31.05.2020

Neue Rezensionen zu Julia Adrian

Neu

Rezension zu "Die Dreizehnte Fee - Erwachen" von Julia Adrian

Interessanter Weltenaufbau - habe ich so noch nicht gelesen.
Bellchen2905vor 5 Tagen

Cover: 

Ich habe mir gleich beim Drachenmondverlag die Signierte Ausgabe des Sammelbandes vorbestellt und bin immer wieder begeistert wie viel Liebe in den Büchern steckt. Einfach schön :) 


Handlung: 

Lilith wird aus dem Dornröschenschlaf erweckt und das auch noch von einem Prinzen der sie sofort töten möchte nachdem er herausfindet, dass sie eine Fee (von den Menschen Hexen genannt) ist. Der Hexenjäger der ihn begleitet hält ihn aber davon ab und beschließt sie als seinen gefangene mitzunehmen, da ihr scheinbar alle früheren Kräfte fehlen. Lilith weigert sich nicht mit ihm zu kommen, da sie sich an ihren 12 Schwestern für das was geschehen ist Rächen will. Auf der Reise entdeckt sie immer mal wieder Gefühle in sich die sie nicht verstehen und nicht zuordnen kann. Ist sie gegen ihre Natur doch fähig zu lieben? Was hat es mit dem mysteriösen und scheinbar kaltherzigen Hexenjäger auf sich und ist er teil einer uralten Prophezeiung die ihr das Orakel einst gab? 


Meinung:

Die ersten Seiten waren etwas merkwürdig weil ich diesen Schreibstil so nicht gewohnt war. Ich habe mich auch recht schnell daran gewöhnt, sodass es mich später überhaupt nicht mehr gestört hat. Im Gegenteil ich fand es sogar mal recht erfrischend. Klar Lilith wirkt ein bisschen lieblos geschrieben das ihre Gefühle manchmal hin und her springen. Auf der anderen Seite versteht sie oft auch selbst nicht was sie fühlt ist es Liebe oder doch nur Verlangen. Ist es weil sie nicht alleine sein will und sich Gefühle einbildet. Wird sie ausschließlich von Rache getrieben? Der Hexenjäger finde ich hingegen viel unergründlicher. Verliebt er sich in Sie oder benutzt er sie doch nur. So viele Fragen :D

Mag es auch wenn mal nicht alles glatt ist der Begleiter kein holder Prinz ist der vorhersehbare Geheimnisse hat und nicht alles gut ausgeht, sondern es auch mal kein Happyend gibt so grausam es in manchen Situationen scheinen mag. 

Kurzum ich freu mich auf Band zwei :) 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Winters zerbrechlicher Fluch" von Julia Adrian

Verflucht verworren und verdammt fad
KaraMellivor 17 Tagen

Das Wichtigste vorweg: vor dem Einfallsreichtum und dem Arbeitsaufwand, der in einem Werk wie diesem steckt, habe ich den allergrößten Respekt. Beides stelle ich nicht ansatzweise infrage. Ich bin mir sehr sicher, es hat die Autorin viel Zeit, Engagement und Herzblut gekostet, um „Winters zerbrechlicher Fluch“ zu vollenden und auf den Weg zu bringen. Ihrem Erstling der „Dreizehnten Fee“ bin ich damals mit Haut, Haar und Herz vollumfänglich verfallen. Ich habe gezittert, gelitten und geweint. Zum Schluss sind mir Herz und Augen schier übergelaufen. Dieses Buch hier ist komplett anders als die Fee und das nicht im positiven Sinne.

Mary von Athos als eine Hauptfigur bildet in allen Teilen einen krassen Gegensatz zur Fee. Das war für mich zunächst einmal überraschend und ziemlich schnell auch schwierig, denn ich liebe starke Frauenrollen. Natürlich muß dieser Charakter, nur weil alle anderen ihm nicht aufrichtig gegenübertreten, nicht zwangsläufig als Reaktion darauf durchtrieben und hinterhältig sein. Die Naivität von Mary wurde von mir also nicht von vornherein negativ besetzt. Genervt haben mich ihr Denken und ihr Verhalten in Extremen. Es hat einfach nicht zusammen gepasst. Eben noch über die Maßen tussig und prinzessinnenhaft, dann wieder völlig emotional beherrscht und roh im Verhalten sich selbst gegenüber. Solche Extreme im Denken und Handeln finden sich bei allen Figuren, weshalb ich einfach keinen Zugang zu ihnen finden konnte. Zu keiner einzigen. Stereotype will niemand, aber dieses „nicht Fisch, nicht Fleisch“ ist strapaziös. Ich möchte mir als Leser ein Bild von den Protagonisten machen können, das war hier überhaupt nicht möglich. Spannung konnten diese Gegensätze jedenfalls keine erzeugen, nur Verwirrung.

Ich liebe dunkle Märchen wirklich sehr und es darf auch gern mal ein bißchen rüder zugehen in Sprache und Taten, aber die manchmal sehr plötzlich auftauchenden Splatter- und Gemetzelbildchen (z. B. abgetrennte Pferdeköpfe auf Stadtmauern oder ein ausgeweideter weißer Wolf) wirkten ausnahmslos immer wüst hingeworfen und deplatziert. Mir hat sich wirklich jedes mal die Frage gestellt, was das jetzt an eben dieser Stelle zu suchen hat und was damit bezweckt wird. Ich bin nicht drauf gekommen. Außer das die Autorin auf Teufel-komm-raus bekannte Vorlagen einbinden wollte, ist die präsentierte Art und Weise nicht besonders gut gelungen. Es sei denn, sie hatte beabsichtigt, den Leser zu verstören. Das hat ganz gut funktioniert.

Ich habe Frau Adrians bei der Fee verwendeten reduzierten Stil und die kühlen Emotionen, klar wie Bergseen, sehr sehr sehr geliebt. Hier völlig anders und drüber: die Wortwahl. Der Versuch bildhafter Sprache ist meines Erachtens grundlegend in die Hose gegangen. Beispiel gefällig? „Bis zum Horizont zogen sich die Baumkronen – ein Meer aus Blut – einzig dort, wo der Silberfluss den Wald begrenzte, gruben sich schwarze Rauchsäulen wie Fahnen des Todes gen Firmament…“, ein Meer aus Blut? Es sind doch nur rote Blätter, um Himmelswillen! Fahnen des Todes? ja was sonst, meine Güte!!! Herzen drohen Brüste zu sprengen, Füße zu bersten, Wangen brennen vor Scham, Finger beben – jeder zweite Satz überladen mit Drama der schwülstigsten Art. Es wurde nicht gekleckert sondern geklotzt, in einem Maß, daß es - wenn auch nicht beabsichtigt - komisch wurde. Ich mußte oft schmunzeln, wenigstens das war möglich, aber völlig verfehlt.

Ebenso wenig zuträglich war es, als Leserin über wirklich alle Motive und Ziele der Handelnden im Unklaren gelassen zu werden. Nichts gegen Geheimnisse, Verschwörungen, Undurchsichtigkeiten. Wenn das aber ausnahmslos auf alle Charaktere zutrifft, dann wird es anstrengend. Die Kapitel sind kurz, es wird aus wechselnden Perspektiven und auf unterschiedlichen Zeitebenen berichtet. Wenn Kapitel auf Kapitel folgt, in denen der Leser nur klitzekleinste Andeutungen präsentiert bekommt und wenigste Informationen erhält, sich Seite um Seite der Aufklärung willen durchkämpft, dann wird es irgendwann müßig, dem Inhalt zu folgen. So habe ich es empfunden: als angestrengtes Tasten durch sehr dichten, sich partout nicht lichten wollenden  Nebel, Tappen auf unwegsamsten Pfaden. Ständig mußte ich mich fragen: wer ist das wirklich und was will derjenige tatsächlich? Irgendwann bin ich nicht mehr mitgekommen. Mit dieser ultimativen und über die Maßen anstrengenden Geheimniskrämerei hat die Autorin es sehr wirkungsvoll hinbekommen, die Verbindung zu mir als Leserin zu kappen. Hut ab vor denen, die sich weiter durchgekämpft haben. Mir waren es irgendwann zu viele lose Enden, die ich ab Seite 283 auch gar nicht mehr verknüpft haben wollte. Mir ist es mittlerweile schnurzpiepegal, was hinter all dem und in der Geschichte überhaupt steckt. Hier wurde zu viel gewollt und zu wenig gekonnt, verschwendetes Potenzial.

Vom Inhalt abgesehen: was definitiv vermeidbar gewesen wäre und was mich richtig zornig macht, sind die Rechtschreib- und Grammatikfehler. Da werden 19,90 Euro für eine extraordinär aufgerüschte PaperbackGesamtausgabe verlangt, mit wunderschön gestaltetem Inhalt, Schrift, Bildchen, Cover… alles tippitoppi und dann bekommt man´s in der heutigen Zeit mit allen gängigen Programmen UND eingebundenem Lektorat/Korrektorat nicht hin, solche Schnitzer zu vermeiden? Das ist beschämend!

Mich hat „Winters zerbrechlicher Fluch“ wenig angesprochen, gar nicht berührt, oft verwirrt, manchmal abgestoßen und vor allen Dingen: unendlich angeödet.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Winters zerbrechlicher Fluch" von Julia Adrian

Ein Herz und ein Schuh aus Glas 💎
Isis99vor 2 Monaten

Ich habe dieses Buch durch eine Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich recht herzlich dafür ^^


Cover
Es ist ein wahrer Traum aus eisblau und eingefasst von wunderschönen filigranen Schnörkeln! In der Mitte dieses eisblauen Kunstwerks ist ein ebenso bezauberndes Ballkleid zu sehen, dass mit winzig kleinen Edelsteinen besetzt zu sein scheint und alle Blicke auf sich zieht ^^ Hier wurde ganz besonders auf die Details geachtet - siehe die kleine Schleife, die um die Taille des Kleides gebunden ist ;) Auf seinem weit schwingenden Rock ist der Titel in verschnörkelten Lettern geschrieben und darüber ist ein Banner zu sehen, dass den Namen der Autorin kunstvoll in Szene setzt - alles harmoniert miteinander und erschafft somit ein Cover, dass eine wahre Augenweide ist und auch den Inhalt des Buches perfekt widerspiegelt 💕

Handlung
Mary sah sie und ihn zusammen tanzen und ihr Herz zersprang in tausend Scherben - Cinderella war einfach so auf ihren Verlobungsball gekommen und hatte sich den Prinzen Duncan zu eigen gemacht, der Mary hätte heiraten sollen. Doch kaum schlug dir Uhr Mitternacht, da war sie verschwunden und nur ein gläserner Schuh blieb übrig... Aber wie kann dieser nun zerstört werden, um deren Zauber zu brechen?

Sprache
Ich muss gestehen, dass ich etwas gebraucht habe um mich in den Stil der Autorin hineinzufinden und vertraut zu machen, aber das was danach kam hat das wieder wettgemacht ;) Ihr Stil ist ebenso fantastisch, wie auch das Cover - Emotionen werden perfekt ausgearbeitet und erreichen den Leser bzw. die Leserin über die Barriere der Seiten hinweg und der Verlauf der Handlung scheint zwar linear zu sein, aber im Endeffekt scheint es so als ob das Buch seinen eigenen Willen hat und man bleibt sozusagen in der Story gefangen, weil man unbedingt erfahren will, ob man mit seinen Vermutungen richtig liegt oder doch wieder auf eine falsche Fährte gelockt worden ist ^^

Charaktere
• Mary von Athos
Eine junge Prinzessin, die nicht die wahre Liebe sucht sondern vollkommen in den Fängen ihres Vaters verheddert ist und jeden seiner Wünsche bis zur Perfektion erfüllen möchte, sodass er stolz auf sie ist! Sie ist eine Frau, wie sie jeder Mann zu dieser Zeit haben möchte und hat auch eine gute Partie erwischt, den Kronprinzen Duncan von Maywater - es hätte wirklich was werden können mit den beiden, aber das was dann passiert hat sie wirklich nicht verdient...
Ich habe Mary sehr schnell ins Herz geschlossen, weil sie innerlich ja doch einen eigenen Willen hat, aber leider darf sie den nicht ausleben und muss sich wie ein willenloses Püppchen benehmen, das von nichts eine Ahnung zu haben scheint - ich hoffe, dass sie noch den Mut findet sich gegen ihren Vater zu behaupten und doch noch die wahre Liebe finden wird 💕

• Duncan von Maywater
Ein Kronprinz sondergleichen und der Traum so vieler Frauen - kann ich wirklich nachvollziehen, da er ein sehr verständnisvoller Mann zu sein scheint, der eine Frau nicht zur Liebe zwingen oder als sein Eigentum betrachten würde! Ich hatte ihn als einen starken Charakter eingeschätzt, der sich von nichts unterkriegen lässt, aber gegen Magie und Verführung scheint wohl niemand gefeiht zu sein - schade für Mary....

• Tarek von Westham
Ein Prinz, der im Schatten seines älteren Bruders steht und sich nicht sonderlich viel aus der höfischen Ettikette zu machen scheint - er streift lieber durch die Wälder und bekämpft mit seiner Truppe Drachen und böse Bestien, um die umliegenden Reiche zu schützen. Er ist ein harter Bursche, der einen zentimeterdicken Panzer um sein Herz gebaut hat, aber eine Frau hat es geschafft diesen zu durchbrechen und ihn danach unsäglich verletzt - da hatte ich richtig Mitleid mit ihm und haben ihm all seine Gemeinheiten gegenüber dieser Person verziehen und zu meinem neuen Lieblingscharakter erklärt <3

Fazit
Ein fantastisches Werk, dass ich gleich nach dem ersten Beenden nochmal gelesen habe, weil ich einfach nicht genug von dieser Story rund um die Eisenberge bekommen konnte ^^
Eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch von Julia Adrian und auch für ihre Reihe "Die Dreizehnte Fee" ❤

Kommentare: 2
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluchundefined

Für alle Liebhaber düsterer Märchenadaptionen, 

bald erscheint der Sammelband "Winters zerbrechlicher Fluch" im Drachenmond Verlag. Das möchte ich mit euch in einer gemeinsamen Leserunde feiern. Dazu verlose ich 5 druckfrische Bücher; teilnehmen kann aber jeder, der möchte und ein eigenes Exemplar besitzt (oder die E-Books).

Ich freue mich auf euch! 

Eure Julia

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zur gemeinsamen Leserunde!

UPDATE: Die Leseexemplare sind vergeben - wer keines bekommen hat, kann trotzdem an der Leserunde teilnehmen! Schreibt mir einfach, dann schicke ich euch kostenfrei ein E-Book zu. Ich freue mich auf euch! 

______________________________________________________________________________________________

Ich freue mich wahnsinnig, dass Marys Geschichte nun das Licht der Welt erblickt! Ich glaube, ich war noch nie so nervös vor einer Veröffentlichung. Das mag daran liegen, dass ich nur eine Testleserin hatte, die über die drei Jahre des Entstehungsprozesses an meiner Seite geblieben ist, und ich deshalb kaum Rückmeldungen habe (abgesehen vom Lektor und der Korrektorin und der Verlegerin, die ja aber alle parteiisch sind). Deshalb: Ich freue mich! Wahnsinnig! 

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, gibt es nur ein gedrucktes Buch (von dem hier fünf Exemplare gestellt werden), aber drei E-Books. Das liegt daran, dass das Print ein Sammelband ist, in dem alle drei Teile enthalten sind. Deshalb werdet ihr auch in den Unterkategorien dieser Leserunde jeweils ein Zwischen-Fazit nach dem ersten und dem zweiten Band finden. An dieser Stelle sei gesagt, dass ich mich sehr darüber freue, solltet ihr je eine Kurzrezension verfassen und sie auf einem Portal eurer Wahl teilen - ABER das ist und bleibt keine Pflicht. 

Wichtiger ist mir, dass ihr mit Freude dabei seid, dass wir uns austauschen und Spaß haben am gemeinsamen Lesen. Falls ihr Fragen habt, zögert nicht, sie zu stellen. Ich freue mich auf jede einzelne davon!

Die Bewerbungsphase endet am 20.Oktober, dem letzten Tag der Frankfurter Buchmesse. Montag früh werde ich wieder daheim sein und die Gewinner kontaktieren. Wer ein eigenes Buch hat, es vielleicht sogar persönlich auf der Messe bei mir abholt, ist natürlich herzlich eingeladen, sich der Leserunde anzuschließen. Je mehr, desto bunter und lustiger wird es. 


Hier die Klappentexte:


  • WINTERS ZERBRECHLICHER FLUCH

»Verschenke dein Herz mit Bedacht, denn es ist aus Glas und Glas zerbricht in den falschen Händen.«

Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und der einzige Beweis ihrer Existenz bleibt ein gläserner Schuh.

Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist?


  • FRÜHLINGS TOD

»Geh nie wieder in den Wald! Hörst du? Nie wieder! Du hast ja keine Ahnung, was in ihm lauert – was sie dir antäten …«

Niemals zuvor brach Mary eines der Gebote ihrer Mutter. Doch als sie am Rande des Blutwaldes von ihren Feinden – und ihrer Schuld – eingeholt wird, bleibt einzig die Flucht unter die Bäume. Gemeinsam mit dem Jäger betritt sie ein Reich, in dem die Grenzen von Illusion und Wirklichkeit verschwimmen, Feind und Freund eng beieinander liegen und über allem die eine Frage schwebt: Wer sind die wahren Monster?

Die Bestien des Blutwaldes – oder die Menschen außerhalb?   


  • HERBST IM BLUT

»Alles hat seinen Preis. Erst recht ein Leben wie das unsere.«

Der letzte Ball naht – und mit ihm die neue Ära der falschen Bräute. Während die Prinzen ums Überleben ringen, stellt sich Mary ihrer Vergangenheit und den gestohlenen Kindern, sowie einer Hexe, die seit zwölf Wintern Trauer trägt. Sie erkennt, dass jede Geschichte – einem Spiegel gleich – je nach Blickwinkel eine andere Wahrheit zeigt. Sie muss sich entscheiden: für den Mut oder die Sicherheit; für das Leben oder den Augenblick.

Nur eines ist gewiss: jede Entscheidung hat ihren Preis.


Hier findet ihr mich ebenfalls: 

Falls ihr ein eigenes Buch inklusive Widmung kaufen wollt, könnt ihr das bis zum 10. Oktober hier:


Abschließend bleibt mir nichts anderes zu sagen als: Ich freue mich auf euch!

Alles Liebe, 

Julia

1693 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Hinter Dornenhecken und Zauberspiegelnundefined

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

HALLO IHR LIEBEN <3
Willkommen bei unserer Leserunde!
Wir freuen uns wahnsinnig, dass so viele mit uns gemeinsam lesen wollen - und auch wenn wir nur 5 Prints zu vergeben haben, so möchten wir doch EUCH ALLEN die Chance geben, teilzunehmen. Deswegen BIETEN WIR JEDEM, der kein Print gewonnen hat (Gewinner werden noch bekannt gegeben) ein E-Book in seinem Wunschformat an (EPUB oder MOBI).
Normalerweise würde ich jetzt jedem von euch eine Nachricht schreiben, mit der Frage, ob ihr ein E-Book möchtet, wenn ja in welchem Format und um eure Mailadresse bitten, damit ich es euch zukommen lassen kann.
Da ich aber leider drei kranke Kinder zuhause habe und die Nacht für das Baby besonders schlimm war und wir uns gleich auf den Weg zur Notfallsprechstunde machen, wird sich das alles etwas nach hinten verzögern. Mit ganz viel Glück schaffe ich es bereits heute Nachmittag, die ersten E-Books zu verschicken, vielleicht auch erst heute Abend, mit Pech morgen.
Ich bitte euch sehr um Entschuldigung und hoffe, ihr mögt solange warten.

Ganz liebe Grüße - und ich freue mich sehr mit euch und den anderen Autoren zu lesen,
eure Julia <3


Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?

Entdecke eine Welt, in der Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern.
Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht - im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest ...


WER HAT LUST GEMEINSAM IN DIE WELT VON MÄRCHEN UND BÖSEWICHTEN EINZUTAUCHEN?

Für diese Leserunde spendiert der Drachenmond Verlag

---> 5 PRINTEXEMPLARE
---> und einige E-Books (erscheint in Kürze)

Wir würden uns sehr freuen, mit euch gemeinsam zu lesen (Ich selbst kenne noch keine der anderen Kurzgeschichten und bin ganz heiß darauf!!). Mit etwas Glück, stoßen vielleicht noch ein paar der anderen Autoren dazu! Anschließend bitten wir euch, die Märchenanthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl zu rezensieren!

Bewerbt euch doch einfach in einem Kommentar und verratet uns, ob ihr bereits einige Bücher der Autoren kennt <3

Ganz liebe Grüße,

eure Julia und der Drachenmond Verlag

LOVELYBOOKS-LESERPREIS

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, läuft zeitgleich die Abstimmung zum Lovelybooks-Leserpreis! Diese Anthologie ist gleich in zwei Kategorien nominiert!
BESTES COVER und BESTER BUCHTITEL!

Jede Stimme zählt!

In den weiteren Kategorien finden sich noch mehr Drachenmond-Titel. Ob Straßensymphonie von Alexandra Fuchs, Mondprinzessin von Ava Reed, Rebell von Mirjam Hüberli, Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian, Ein Käfig aus Rache und Blut von Laura Labas, Divinitas von Asuka Lionera - stimmt für eure Lieblinge!!!

DANKE!

1798 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches In Hexenwäldern und Feentürmenundefined
Wer taucht ein mit uns in die Welt der Märchen?

Gemeinsam mit euch möchten wir die neue Märchenanthologie aus dem Drachenmond Verlag lesen und die unterschiedlichen Kurzgeschichten mit euch diskutieren.

Wie auch im letzten Jahr werden wieder mehrere Autoren an der Leserunde teilnehmen.


Das Buch erscheint zur Frankfurter Buchmesse 2017; bereits heute kannst du dich für eines von 30 Rezensionsexemplaren bewerben. Dabei handelt es sich um fünf Print-Bücher und 25 ebooks.

Ihr wisst nicht, worum es geht?

Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung.

Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht.

Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden.

Euch erwarten 19 märchenhafte Kurzgeschichten aus der Feder folgender Autoren:

Julia Adrian, Bettina Belitz, Stephan R. Bellem, Nina Blazon, Nicole Böhm, Patricia Briggs, Lena Falkenhagen, Alexandra Fuchs, Christian Handel, Jim C. Hines, Nina MacKay, Marissa Meyer, Oliver Schlick, Katharina Seck, Sylvia Johanna Sollfrank, Maggie Stiefvater, Andreas Suchanek, Halo Summer und Michelle Natascha Weber.

Macht mit!

Wir hoffen, dass viele von euch Lust haben, die Anthologie gemeinsam mit uns zu lesen und darüber zu sprechen.

Wir wünschen uns, dass ihr im Anschluss an die Leserunde die Anthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl rezensiert.

Bewerbt euch gern für ein Exemplar und lasst uns wissen, was ihr an märchenhafter Fantasy mögt oder warum ihr gern teilnehmen würdet.

Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn das Los nicht auf euch gefallen ist. Denn wir sind der Meinung: Je mehr wir sind, desto spannender wird es!



Start der Leserunde ist der 18.10.2017.
 





1260 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  0Soraya0vor 2 Jahren

Zusätzliche Informationen

Julia Adrian wurde am 01. Januar 1991 in Bonn (Deutschland) geboren.

Julia Adrian im Netz:

Community-Statistik

in 1.945 Bibliotheken

auf 801 Wunschlisten

von 62 Lesern aktuell gelesen

von 138 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks