Julia Adrian , Susanne Gerdom Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 129 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 18 Leser
  • 71 Rezensionen
(44)
(41)
(8)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ von Julia Adrian

Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen? Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im MĂ€rchenreich ist nichts so, wie du es erwartest 


Und ich bin so traurig, dass ich es schon durch habe! 🙈

— I_like_stories
I_like_stories

Diesen Drachen musste ich erst einmal zÀhmen - dann aber hat mich die Magie in ihren Bann geschlagen. Dran bleiben lohnt sich!

— Svenjas_BookChallenges
Svenjas_BookChallenges

Ein Roman voller liebevoll geschriebener Kurzgeschichten die durch eines verbunden werde –der Liebe zu MĂ€rchen und ihrer ganz eigenen Magie!

— Tintenkinder
Tintenkinder

Zusammenstellung von Kurzgeschichten - wie immer bei Anthologien reine Geschmackssache

— Rajet
Rajet

MĂ€rchenhafte Kurzgeschichten

— Chuckster
Chuckster

Es waren einmal bekannte MĂ€rchen in anderem Gewand!

— MissJaneMarple
MissJaneMarple

Wunderschöne Anthologie mit 18 Fairytale-Fantasy Geschichten. Jede auf Ihre Weise zauberhaft erzÀhlt.

— Eliza_
Eliza_

Tolle Sammlung von fairytales :) Ich glaub, dass ist das erste "MĂ€rchenbuch", dass ich komplett von vorn bis hinten gelesen habe. ...

— smoone
smoone

Einfach super Geschichten die einen in verschieden Welten eintauchen lÀsst.

— Jasi1004
Jasi1004

wunderschön gestaltet , mit großartigen Highlights in den Geschichten aber auch ein paar EnttĂ€uschungen

— Inge78
Inge78

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

ZĂ€her Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der SeelenwÀchter - Verborgene MÀchte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervolle MĂ€rchen Anthologie - Freue mich auf den 2. Teil

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    I_like_stories

    I_like_stories

    21. September 2017 um 14:10

    Und ich bin so traurig, dass ich es schon durch habe! 🙈Es handelt sich hier um eine wundervolle Anthologie, herausgegeben von Christian Handel und es sind jede Menge wundervoller, mĂ€rchenhafter Geschichten von namenhaften und unbekannten Autoren gleichermaßen darin vereint.Eine schöner als die andere. Alle mĂ€rchenhaft, manche ĂŒberraschend, andere vertrĂ€umt, wieder andere erschreckend und auch ein paar (sehr) gruselig. Bei allen hĂ€tte ich gerne noch weitergelesen und keine einzige habe ich ĂŒbersprungen.Eigentlich halte ich nicht so viel von Anthologien und lese sie Ă€ußerst selten, aber diese hier hat mich vom Gegenteil ĂŒberzeugt.Da hĂ€tten es ruhig noch 200/300 Seiten mehr sein können! 😍Ich kann auch gar nicht sagen, welches MĂ€rchen das schönste war. Sie hatten alle was, finde ich.Und ich bin mir sicher, dass ich das ein oder andere Mal hier erneut drin schmökern werde.Zu erwĂ€hnen ist natĂŒrlich auch noch die wunderschöne Aufmachung des Buches. Nicht nur von außen ist es ein Augenschmaus, nein auch von innen! Jede Geschichte hat ihren eigenen, individuellen Rahmen mit kleinen, zauberhaften Illustrationen. Da schlĂ€gt mein KĂŒnstlerherz natĂŒrlich gleich höher!Eine absolute Leseempfehlung!Und ich hoffe auf noch viele weitere solcher Anthologien aus diesem wundervollen Verlag. Die nĂ€chste ist ja bereits angekĂŒndigt! 😄Von mir volle Punktzahl

    Mehr
  • Leserunde zu "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" von Julia Adrian

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    JuliaAdrian

    JuliaAdrian

    WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG! HALLO IHR LIEBEN <3Willkommen bei unserer Leserunde! Wir freuen uns wahnsinnig, dass so viele mit uns gemeinsam lesen wollen - und auch wenn wir nur 5 Prints zu vergeben haben, so möchten wir doch EUCH ALLEN die Chance geben, teilzunehmen. Deswegen BIETEN WIR JEDEM, der kein Print gewonnen hat (Gewinner werden noch bekannt gegeben) ein E-Book in seinem Wunschformat an (EPUB oder MOBI).Normalerweise wĂŒrde ich jetzt jedem von euch eine Nachricht schreiben, mit der Frage, ob ihr ein E-Book möchtet, wenn ja in welchem Format und um eure Mailadresse bitten, damit ich es euch zukommen lassen kann. Da ich aber leider drei kranke Kinder zuhause habe und die Nacht fĂŒr das Baby besonders schlimm war und wir uns gleich auf den Weg zur Notfallsprechstunde machen, wird sich das alles etwas nach hinten verzögern. Mit ganz viel GlĂŒck schaffe ich es bereits heute Nachmittag, die ersten E-Books zu verschicken, vielleicht auch erst heute Abend, mit Pech morgen. Ich bitte euch sehr um Entschuldigung und hoffe, ihr mögt solange warten. Ganz liebe GrĂŒĂŸe - und ich freue mich sehr mit euch und den anderen Autoren zu lesen, eure Julia <3 Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?Entdecke eine Welt, in der Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht - im MĂ€rchenreich ist nichts so, wie du es erwartest ... WER HAT LUST GEMEINSAM IN DIE WELT VON MÄRCHEN UND BÖSEWICHTEN EINZUTAUCHEN? FĂŒr diese Leserunde spendiert der Drachenmond Verlag ---> 5 PRINTEXEMPLARE ---> und einige E-Books (erscheint in KĂŒrze)Wir wĂŒrden uns sehr freuen, mit euch gemeinsam zu lesen (Ich selbst kenne noch keine der anderen Kurzgeschichten und bin ganz heiß darauf!!). Mit etwas GlĂŒck, stoßen vielleicht noch ein paar der anderen Autoren dazu! Anschließend bitten wir euch, die MĂ€rchenanthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl zu rezensieren! Bewerbt euch doch einfach in einem Kommentar und verratet uns, ob ihr bereits einige BĂŒcher der Autoren kennt <3 Ganz liebe GrĂŒĂŸe, eure Julia und der Drachenmond Verlag LOVELYBOOKS-LESERPREIS Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, lĂ€uft zeitgleich die Abstimmung zum Lovelybooks-Leserpreis! Diese Anthologie ist gleich in zwei Kategorien nominiert! BESTES COVER und BESTER BUCHTITEL! Jede Stimme zĂ€hlt! In den weiteren Kategorien finden sich noch mehr Drachenmond-Titel. Ob Straßensymphonie von Alexandra Fuchs, Mondprinzessin von Ava Reed, Rebell von Mirjam HĂŒberli, Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian, Ein KĂ€fig aus Rache und Blut von Laura Labas, Divinitas von Asuka Lionera - stimmt fĂŒr eure Lieblinge!!! DANKE!

    Mehr
    • 1788
  • Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Nordlicht69

    Nordlicht69

    13. September 2017 um 13:20

    Ich kann gar nicht genau sagen, was ich von meinem allerersten Drachenbuch und der ersten MĂ€rchenanthologie erwartet hatte. Auf jeden Fall etwas anderes und ich tat mich zu Lesebeginn echt schwer mit dem Buch. Nachdem ich es eine Zeit lang beiseite gelegt hatte, mich das wunderschöne Cover aber immer wieder anlĂ€chelte, hab ich mir ans Herz gefasst und dem Buch eine zweite Chance gegeben. Und was soll ich euch sagen...je weiter ich las, mit jeder neuen mĂ€rchenhaften Geschichte, gefiel mir das Buch immer besser. Heute nun hab ich die letzten Zeilen gelesen und bin traurig das es vorbei ist...Ich empfehle die MĂ€rchenanthologie mit bestem Gewissen weiter und freue mich auf die Fortsetzung "In HexenwĂ€dern & FeentĂŒrmen"Liebe GrĂŒĂŸeMarina

    Mehr
  • Einmal gezĂ€hmt, weiß dieser Drache zu verzaubern!

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Svenjas_BookChallenges

    Svenjas_BookChallenges

    06. August 2017 um 18:04

    Eigentlich konzentriere ich mich ja auf die Young-Adult und Dystopie-Titel aus dem Drachenmond Verlag, Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln hat mich allerdings neugierig gemacht - auf moderne und neu interpretierte MĂ€rchen, auf magische Geschichten und verwunschene Welten. In diese entfĂŒhren den Leser nĂ€mlich nicht nur das sagenhaft schöne Cover und natĂŒrlich die Worte selbst, sondern auch die aufwendigen und liebevollen Zeichnungen, mit denen die Seiten verziert sind und die auf jede einzelne Geschichte abgestimmt sind. Rein optisch ist Christian Handels Anthologie also schon einmal ein wahr gewordener MĂ€rchentraum.Zwischen den zauberhaft gestalteten Buchdeckeln verbergen sich insgesamt 18 mĂ€rchenhafte Geschichten von ebenso vielen Autoren. Jedem MĂ€rchen sind eine große Illustration und ein Absatz mit Hintergrundinfos zum jeweiligen Autor vorangestellt, was mir sehr gut gefĂ€llt. Man spĂŒrt dadurch einfach, dass der Herausgeber Christian Handel sein Herzblut in dieses Projekt gesteckt hat und dass er es mit einem echten Blick fĂŒr jedes noch so kleine Detail umgesetzt hat. Außerdem bekommt man so schon einmal ein GefĂŒhl fĂŒr die Autoren, die ja doch alle sprachlich und thematisch sehr unterschiedlich schreiben. Allerdings war ich gleich auf den ersten Seiten etwas ernĂŒchtert, denn die allererste Geschichte, "Die Kinderfresserin" von Julia Adrian, hat mir ĂŒberhaupt nicht gefallen. Ich weiß, dass viele Leser Die dreizehnte Fee lieben, ich aber bin weder mit ihrem Schreibstil noch mit der Handlung warm geworden. Da war ich ziemlich froh darĂŒber, dass es nur eine Kurzgeschichte und kein ganzer Roman war, denn den hĂ€tte ich sicher abgebrochen.Leider ging es erst einmal Ă€hnlich schleppend weiter, denn viele der Geschichten sind einfach so weit von dem entfernt, was ich mir unter einem MĂ€rchen vorstelle, dass ich irgendwie die Lust und das Interesse verlor. TatsĂ€chlich liegt das, so vermute ich, hauptsĂ€chlich am Schreibstil. Denn die meisten der in Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln versammelten Autoren erzĂ€hlen ihre Geschichten aus der Ich-Perspektive - etwas fĂŒr MĂ€rchen (egal ob Volks- oder Kunst-) derart Untypisches, dass fĂŒr mich ein großer Teil des Zaubers verloren ging. Und auch inhaltlich sprachen mich viele Geschichten ĂŒberhaupt nicht an - einige habe ich sogar ĂŒbersprungen. Das ist natĂŒrlich reine Geschmackssache und ich denke, dass meine EnttĂ€uschung vor allem mit meinen doch recht klaren Vorstellungen von einem MĂ€rchen zusammenhĂ€ngt.Ich habe das Buch dann erst einmal fĂŒr mehrere Wochen liegen gelassen und schließlich Anfang August wieder zur Hand genommen. Und siehe da: Schwuppdiwupp flogen die Seiten dahin. Ich glaube nicht unbedingt, dass die ersten sieben Kurzgeschichten, die ich bis dahin gelesen hatte, allesamt enttĂ€uschend oder in meinen Augen gar schlecht sind - vermutlich hatte ich mich nach der Lesepause einfach mit diesen ganz neuartigen und auf ihre eigene Art und Weise magischen MĂ€rchengeschichten abgefunden und beschlossen, mich darauf einzulassen. Denn bis auf ein, zwei Ausnahmen habe ich alle folgenden ErzĂ€hlungen sehr sehr gern gelesen. Hier habe ich dann die teilweise witzigen und gewagten, aber auch spannenden Neuinterpretationen klassischer MĂ€rchen wie "Aschenputtel" und "Schneewittchen" sowie die Vermischung typischer MĂ€rchenmotive mit modernen Aspekten wirklich bewundert. Einige der Geschichten sind mit ihrer Raffinesse und ihren liebenswerten Figuren schlichtweg faszinierend - zauberhaft, magisch, mĂ€rchenhaft.NatĂŒrlich möchte ich euch nicht vorenthalten, welche Autoren und Geschichten mich besonders erreicht und mich schließlich ins Reich der Magie entfĂŒhrt haben. Deswegen hier eine AufzĂ€hlung meiner persönlichen Favoriten (ohne Rangfolge, sondern in er Reihenfolge, wie sie in der Anthologie enthalten sind):Kate Forsyth: "Graf Steinherz"Tanja Kinkel: "Der Schneemann und die Ziege"Diana Menschig: "Das Wappen"Christoph Marzi: "Das GlĂŒck lebt still im tiefen Wald"Fabienne Siegmund: "Das Rosenkind"Christian Handel: "Der Fluch der wahren Liebe"Björn Springorum: "Das knöcherne MĂŒtterlein"Susan Wade: "Der schwarze Schwan"Juliet Marillier: "Knochenlicht"Ich bin jetzt sogar selbst ein wenig ĂŒberrascht, denn genau die HĂ€lfte der Geschichten hat mich mitgerissen, fantastisch unterhalten, fasziniert und zum Staunen gebracht. Von den anderen 9 MĂ€rchen haben mir einige gar nicht gefallen, einige fand ich wiederum ganz okay, wenn auch nicht besonders originell. Das ist doch eigentlich eine gute Bilanz, denn schließlich kann einem nicht jede in einer Kurzgeschichtensammlung enthaltenen Geschichte gefallen und außerdem hat ja jeder so seine Vorlieben beim Lesen. Deswegen ziehe ich auf jeden Fall ein positives ResĂŒmee und freue mich schon auf die zweite Anthologie, die ja im Herbst erscheinen soll.Mein Fazit:Die von Christian Handel herausgegebene MĂ€rchen-Anthologie Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln war fĂŒr mich so etwas wie ein Experiment, auf das ich mich erst einmal einlassen musste. Einige der Geschichten haben mich leider ĂŒberhaupt nicht ĂŒberzeugt, dafĂŒr aber habe ich ganze 9 kleine Juwelen entdeckt, die ich schon nach dem ersten Lesen ins Herz geschlossen habe. Am Anfang dachte ich tatsĂ€chlich, das mit dem Buch und mir wĂŒrde gar nichts mehr werden. Aber ich bin zum Ende hin doch noch sehr positiv ĂŒberrascht worden - deswegen probiert es einfach aus und lasst euch verzaubern! Aber mit der Warnung: Vergesst eure Vorstellungen von klassischen MĂ€rchen und lasst euch auf etwas ganz Neues ein! Nur dann kann man sich von den ErzĂ€hlungen auch begeistern lassen ;)

    Mehr
  • Die andere Seite der MĂ€rchen

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Tintenkinder

    Tintenkinder

    31. July 2017 um 18:34

    ~Und nur der Kuss der wahren Liebe kann ihn wieder wecken.~MĂ€rchen – diese Geschichten werden ĂŒberall auf der Welt erzĂ€hlt, begleiten uns seit Kindertagen, jedes Land hat seine ganz eigenen welche von Magie, Liebe und auch manchmal DĂŒsterem erzĂ€hlen.Wenn eine Fee einen König zum ewigen Schlaf verflucht, kann oftmals nur der Kuss der wahren Liebe diesen beenden – doch was wenn der Kuss der Königin ihn nicht erwecken kann?Die Geschichte eines Familienwappens kann von mehr als nur Politik erzĂ€hlen, manchmal sind auch Krieg, Liebe und eine verborgene Magie Teil dieser.Manchmal möchte Aschenputtel gar nicht zum Ball und nicht die ganze Nacht mit dem Herzog, sondern einfach nur den Garten des Palastes sehen und ihrer Leidenschaft nachgehen – und spielt daher die gute Fee.Und wer kennt schon die wirklichen Absichten von Rumpelstilzchen?Auch die Hexe Baba Jaga hat doch mehr als ein Gesicht, oder nicht?Und vielleicht war auch gar nicht die Königin die Böse in der Geschichte von Schneewittchen – vielleicht war ja der Spiegel die Wurzel des Übels?Zu dieser und vielen weiteren Geschichten, versteckt hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln, entfĂŒhren die Autoren dieser mĂ€rchenhaften Anthologie.Die Geschichten laden ein dem Alltag zu entfliehen und die Protagonisten bei ihren mĂ€rchenhaften ErzĂ€hlungen zu begleiten!Alle 18 Geschichten laden ein auf eine Reise in die MĂ€rchenwelt zu gehen – egal ob es sich um eine Interpretation bekannter und auch unbekannter MĂ€rchen handelt, oder die Autoren viele MĂ€rchenelemente zu einem eigenen MĂ€rchen verspinnen, sie alle sind ein absolutes Muss fĂŒr alle MĂ€rchenfans. Der ErzĂ€hlstil ist von Geschichte zu Geschichte unterschiedlich – mal locker und leicht, mal schwermĂŒtiger und dĂŒsterster. Jeder Autor haucht seiner persönlichen MĂ€rchengeschichte ein StĂŒck seiner Seele ein und nimmt den Leser mit auf eine Reise zu seiner eigenen Geschichte und der damit verbundenen Liebe und Magie – wobei Geschichten eher dĂŒsterer ist als die bekannten MĂ€rchen sind. Zu Beginn jeder Kurzgeschichte wird der jeweilige Autor kurz und oftmals sehr amĂŒsant vorgestellt, dies gibt dem Leser nicht nur einen Einblick auf die Person hinter der Geschichte, sondern auch ein gewisses GefĂŒhl der Verbundenheit zu dieser. Wunderbarer Weise werden auch oftmals weitere BĂŒcher des Autors benannt, wodurch man auch gleich neue BĂŒcher entdecken kann.Die Gestaltung des Buches ist einfach außergewöhnlich – sowohl innen als auch außen!Der Hintergrund des Covers stellt einen Saal dar, welcher jedoch vollkommen unter Wasser steht. Im Vordergrund steht eine junge, majestĂ€tische Frau da ihr Haupt von einer Krone geziert wird, ist davon auszugehen, dass es sich um eine Königin handelt, in einem wundervollen blauen Kleid dar.  Dieses Cover unterstreicht die teilweise im Inneren verborgene Dramatik der Geschichten. Auf der RĂŒckseite finden wir die perfekte Abbildung des Titels – einen Zauberspiegel auf einem StĂ€nder aus Dornenhecken.Einen besonderen Blickfang bietet jedoch das Innere des Buches. Zu Beginn jeder Geschichte finden wir neben dem Titel eine wundervolle Illustration welche die Geschichte perfekt einfĂ€ngt. Weiterhin werden alle Seiten von Dornenhecken und Spiegelverzierungen umrahmt. In der Mitte des oberen Rahmens finden wir jeweils einen kleinen Zauberspiegel welcher jeweils eine kleine Geschichtenillustration zeigt. Ein Roman voller liebevoll geschriebener Kurzgeschichten die durch eines verbunden werden – der Liebe zu MĂ€rchen und ihrer ganz eigenen Magie!5 von 5 Tintenklecksen

    Mehr
  • Mehr oder minder gelungene MĂ€rchen Anthologie

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Rajet

    Rajet

    26. July 2017 um 18:50

    Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht im MÀrchenreich ist nichts so, wie du es erwartest ...Also wie immer in einer Anthologie können einem nicht alle Geschichten gefallen -in diesem Fall auch so. einige waren aber wirklich gut und werden mir in guter Erinnerung bleiben.Das Cover kenne ich nur von Amazon Abbildung da ich das Buch als ebook gelesen habe. Sieht aber gut aus.Daa im ebook keine Zeichnungen waren kann ich dazu nichts sagen.Ob ich das Buch ohne Leserunde gelesen hÀtte - ich glaube nicht.

    Mehr
  • MĂ€rchenhafte Kurzgeschichten

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Chuckster

    Chuckster

    24. July 2017 um 18:52

    Zu allererst muss ich die wunderschönen Illustrationen in dieser Anthalogie hervor heben. Jede Seite ist mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass das schon einen eigenen Zauber fĂŒr dich hat. Das Buch ist von vorne bis hinten magisch gestaltet und auch das Cover ist ein Traum. Aber das ist vom Drachenmond Verlag nicht anders zu erwarten.Alle enthaltene Kurzgeschichten sind an bereits bekannte oder unbekanntere MĂ€rchen angelehnt. Was mir noch sehr gefallen hat, dass es vor jeden MĂ€rchen eine kleine Info zum Autor gab. Das fand ich sehr interessant.Als aller erstes hat mich Julia Adrians Kurzgeschichte zu ihrer Fee sehr beeindruckt. Ein wenig verstörend aber richtig gut geschrieben. Im Anschluss gefielen mir persönlich nicht alle mĂ€rchenhaften Kurzgeschichten. Aber das ist einfach persönlicher Geschmack und ich denke, dass viele daran Freude haben werden.Je weiter ich in der Anthalogie Fortschritt, desto besser gefielen mir die Kurzgeschichten. Neben der Kinderfresserin haben mir die Spiegelschwestern und Knochenlicht am besten gefallen. Auch andere fand ich gut, aber diese haben fĂŒr mich besonders heraus gestochen.Mit Freuden erwarte ich die kommende Anthalogie in diesem Jahr zur Frankfurter Buchmesse. 

    Mehr
  • MĂ€rchenhafte Geschichten!

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Franzis-Lesewelt

    Franzis-Lesewelt

    16. July 2017 um 15:30

    Klappentext Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen? Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im MĂ€rchenreich ist nichts so, wie du es erwartest 
 Eine mĂ€rchhafte Anthologie * Meine Meinung  Beginnen wir mit dem Cover. Es ist einfach ein Traum, absolut stimmig zu den mĂ€rchenhaften Inhalt. Durch die verschieden blau Töne sticht es sofort ins Auge. Wie bei jeder Anthologie ist es hier auch, der persönliche Geschmack entscheidet. Ich konnte mich nicht fĂŒr jede Geschichte begeistern dennoch ist es im Gesamten gesehen ein absolut zu empfehlende Anthologie. Ganz bessonder hat mir gefallen das jeder Autor kurz vorgestellt wurde. Manche Autoren waren mir bis dato unbekannt und so war es erfrischend etwas ĂŒber sie zu erfahren. Ich selbst habe die Print Ausgabe und bin darĂŒber sehr froh den sie tollen Illustrationen im Buch sind immer wieder ein hingucker. alles in allem gebe ichhier 4 Sterne da es von 18 gescheiten doch 7 waren die mir persönlich  nicht zu sagten. * Weitere Infos: Die Anthologie wurde vom Drachenmond Verlag herraus gebracht. Beteiligte Autoren sind: Julia Adrian, Susanne Gerdom, Kate Forsyth, Nina Blazon, Seanan McGuire, Nina Bellem, Mara Lang, T. Kingfisher, Tanja Kinkel, Diana Menschig, Christoph Marzi, Anna Milo, Fabienne Siegmund, Katrin Solberg, Christian Handel, Björn Springorum, Susan Wade & Juliet Marillier.

    Mehr
  • PlĂ€doyer fĂŒr Kurzgeschichten

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    27. June 2017 um 21:34

    Inhalt:Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen? Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern. Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im MĂ€rchenreich ist nichts so, wie du es erwartest 
Diese Anthologie enthĂ€lt 18 Adaptionen von mehr oder weniger bekannten MĂ€rchen und auch Neuschöpfungen der Autoren selbst.Meinung:Ich hatte diese Anthologie schon lange auf meiner WuLi und als Christian Handel eine Verlosung mit der Bitte um eine Rezension startete, war meine Chance gekommen und was soll ich sagen? Die GlĂŒcksfee hatte ein Herz fĂŒr meine Sehnsucht nach diesem Buch.Jetzt ist es ja nicht ganz einfach Kurzgeschichten zu rezensieren, deshalb versuche ich mal was Anderes - Ein PlĂ€doyer fĂŒr Kurzgeschichten!Immer wieder lese ich Rezis, in denen steht "eigentlich bin ich kein Fan von Kurzgeschichten" und "das Buch hat mir nicht gefallen"! Ich frage mich dann immer, warum diese Leute dann Athologien kaufen?Mit Kurzgeschichten fing meine Lesekarriere an. Oder was sind all die BĂŒcher fĂŒr Erstleser, zu meiner Zeit "Leselöwen"? - Sammlungen von kurzen Geschichten, die schnell zu lesen sind, damit das Kind die Lust am Lesenn nicht verliert. Ich denke, dass die Mehrheit von uns so ans Lesen gekommen ist, oder?So und jetzt zum Thema " Ich und Kurzgeschichten".Meiner Meinung nach ist eine Anthologie kein Roman, den man am StĂŒck wegliest. Vielmehr genieße ich jede Geschichte fĂŒr sich, wie ein gutes Glas Wein oder ein schönes StĂŒck Torte. Ich lasse mich von jeder Geschichte verzaubern, entfĂŒhren und auch mal verstören (wenn es sein muss). Und sicher gibt es die Geschichte, die mich total gefangen nimmt und die Geschichte, die mir so gar nicht gefĂ€llt. NatĂŒrlich gefallen mir auch die unterschiedlichen Schreibstil der unterschiedlichen Autoren unterschiedlich gut -  aber das genau macht den Reiz einer Anthologie fĂŒr mich aus! Deshalb ist es immer ein Wagnis und ein Erlebnis sich auf eine Anthologie und ihre Kurzgeschichten einzulassen - genau das solltet ihr euch bei dieser Anthologie vom Drachenmond Verlag aber trauen. Ich bin mir sicher, dass "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" auch eine Geschichte fĂŒr euch dabei ist!Fazit:Eine Anthologie die mich durch und durch begeistern konnte!!! Absolute Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • nicht empfehlenswert

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    TrustInTheLord

    TrustInTheLord

    19. March 2017 um 14:40

    InhaltHinter Dornenhecken und Zauberspiegeln ist eine Anthologie, die aus 18 Kurzgeschichten von den unterschiedlichsten Autoren besteht. Alle Geschichten haben gemeinsam, dass in ihnen alte MĂ€rchen und Sagen neu erzĂ€hlt werden. Teilweise sind die MĂ€rchen auch sehr stark von dem Original abgewandelt.Meine MeinungIch lese generell lieber lange, ausfĂŒhrliche Geschichten und bin kein all so großer Fan von Kurzgeschichten. Aber das Cover dieser Anthologie hat mich gereizt kurzen Geschichten eine neue Chance zu geben. Leider wurde ich ziemlich enttĂ€uscht.Ich habe nur die ersten sechs ErzĂ€hlungen und Das Rosenkind gelesen. Das liegt daran, dass mir bei den ersten sechs Geschichte nur eine einzige wirklich gefallen hat, nĂ€mlich Iftah Ya Simsim. Die anderen Geschichten fand ich entweder verstörend, verwirrend oder einfach nicht mĂ€rchenhaft, teils sogar ziemlich langweilig. Daher hatte ich keine Lust mich weiter durch das Buch zu quĂ€len. Der Geschichte Das Rosenkind habe ich dann doch noch eine Chance gegeben, da ich bereits von der Autorin das Buch Das Herz der Nacht gelesen habe und es mir gefallen hat. Von dieser Geschichte wurde ich glĂŒcklicherweise nicht enttĂ€uscht. Sie ist wundervoll mĂ€rchenhaft geschrieben. Ebenso ist Iftah Ya Simsim – eine Umwandlung von Ali Baba und die 40 RĂ€uber – wie ein MĂ€rchen sein sollte. In beiden Geschichten passen Inhalt und Schreibstil zueinander und zu dem Genre MĂ€rchen.FazitTrotz dieser beiden schönen Kurzgeschichten, kann ich das Buch nicht weiterempfehlen, da ich es selbst nicht weiter lesen möchte und die anderen gelesenen Geschichten nicht lesenswert finde.Inhaltsverzeichnis1, Die Kinderfresserin von Julia Adrian2, Iftah Ya Simsim von Susanne Gerdom3, Graf Steinherz von Kate Forsyth4, Das Fest von Nina Blazon5, Sei still und lausche von Seanan McGuire6, Schwanengesang von Nina Bellem7, Das Gewissen der Welt von Mara Lang8, Der Schuh der Dryade von T. Kingfisher9, Der Schneemann und die Ziege von Tanja Kinkel10, Das Wappen von Diana Menschig11, Das GlĂŒck lebt still im tiefen Wald von Christoph Marzi12, SilbernĂ€chte von Anna Milo13, Das Rosenkind von Fabienne Siegmund14, Spiegelschwestern von Katrin Solberg15, Der Fluch der wahren Liebe von Christian Handel16, Das knöcherne MĂŒtterlein von Björn Springorum17, Der schwarze Schwan von Susan Wade18, Knochenlicht von Juliet Marillier

    Mehr
    • 2
  • Phantastische Anthologie

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    cyrana

    cyrana

    04. March 2017 um 11:28

    Ein mÀrchenhaft gestaltetes Buch, passend zum Thema. Nicht nur das Cover, auch die Seiten des Buches. Mir haben auch die Kurzvorstellungen der Autoren gut gefallen. Eine bunte Mischung an Geschichten und Autoren, sei es nun Nina Blazon, Tanja Kinkel, Julia Adrian oder auch Björn Springorum, um nur einige zu nennen. Die Geschichten fallen ganz unterschiedlich aus. So geht es um die 13. Fee oder auch eine Abwandlung von Ali Baba und die 40 RÀuber oder aus dem asiatischen Raum.Ein bunter Reigen, der mich gut unterhalten hat

    Mehr
  • Rezension zu Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    smilee_lady1988

    smilee_lady1988

    23. February 2017 um 13:38

    In dieser Anthologie hat Christian Handel einige Autoren gebeten, ein MĂ€rchen zu schreiben - und es sind einige SchĂ€tzchen zusammen gekommen, die er uns hier prĂ€sentiert (inkl. seiner eigenen Geschichte). 18 wahrlich mĂ€rchenhafte ErzĂ€hlungen erwarten den Leser - und jede ist so einzigartig, wie die Autoren, die die Geschichten geschrieben haben. Was mir gefallen hat, ist, dass zu jeder Geschichte und zu jedem Autor kurz etwas gesagt wird. Das fand ich ganz nett und hat mir ein kleines Bild vom ein oder anderen Autor vermittelt. Ich werde nicht zu jeder einzelnen Geschichte etwas sagen, sondern zu jenen, die mir wirklich sehr gut gefallen haben und noch immer im GedĂ€chtnis sind. Der Anfang in der Anthologie mach Julia Adrian mit 'Die Kinderfresserin'. Diese Kurzgeschichte spielt in ihrem '13. Fee' Universum und ich war sehr gespannt. Zum einen war ich neugierig, ob man die Geschichte wirklich unabhĂ€ngig lesen kann, zum anderen wollte ich wissen, ob mir ihr Schreibstil gefĂ€llt. Und was soll ich sagen? Die Geschichte hat mich wahrlich umgehauen! Ich habe mich von der ersten Zeile an in den Schreibstil von Julia Adrian verliebt! Man spĂŒrt das Herzblut, das sie in die Geschichte gesteckt hat und man sieht, dass sie wirklich ein grosses Talent zum Schreiben besitzt. 'Die Kinderfresserin' hat mich wirklich gegruselt, was ich unheimlich toll finde. Gruselige Geschichten sind genau meins (und ich muss zugeben, durch diese Kurzgeschichte wurde ich fĂŒr die 13. Fee angefixt und heute habe ich Band 3 der Trilogie beendet). Auf jeden Fall eine wirklich wundervolle Kurzgeschichte, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hat. Die zweite Geschichte, die mich total begeistert hat ist: 'Sei still und lausche' von Seanan McGuire. Mich hat auch hier der Schreibstil total umgehauen und der Aufbau der Geschichte ist wirklich etwas Besonderes. Die Autorin spielt mit dem Leser, lĂ€sst zu Beginn einige Dinge unklar und es ist ganz schön verwirrend. Doch genau das hat mir unendlich gut gefallen und ich werde sicher noch mehr von ihr lesen. Denn eines ist gewiss: Sie hat das Schreiben im Blut! Die dritte Geschichte, die ich zu meinen TOP 3 zĂ€hle ist: 'Das knöcherne MĂŒtterlein' von Björn Springorum. Was ist diese Geschichte unheimlich! Besonders das Vor- und Nachwort des Autors vermittelt der Geschichte ein ganz eigenes Flair, eine besondere Aura. Sie ist wirklich gruselig und hat mich in ihren Bann gezogen, echt top! Es hat natĂŒrlich noch die ein oder andere Geschichte gegeben, die mir auch gefallen hat - aber das wĂŒrde den Rahmen der Rezension sprengen ;) Schaut euch die Anthologie auf jeden Fall nĂ€her an, wenn ihr euch fĂŒr MĂ€rchen mit einem besonderen Touch interessiert. Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen. Das Cover ist ein Traum - ich werde mir das Buch auf jeden Fall noch fĂŒrs Regal holen (ich habe das Buch als E-Book gelesen, vielen Dank dafĂŒr noch einmal an den Drachenmond Verlag!). Und die Aufmachung an sich ist ein wahrer Hingucker! Ich bin absolut begeistert von der Liebe, die der Verlag in seine BĂŒcher steckt. Fazit Von mir bekommt die Anthologie 4 Sterne <3

    Mehr
  • Gute Mischung an Geschichten

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    11. February 2017 um 20:32

    Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich es im Dezember wĂ€hrend einer Leserunde bei LovelyBooks bereits gelesen habe. Und irgendwie habe ich vergessen, eine Rezension zu verfassen. Ist total im weihnachtlichen Stress, als ich krank war, total untergegangen. Nun hole ich es schnell noch nach. Dies ist meine erste Anthologie, die ich gelesen habe. War nicht schlecht. Eine bunte Mischung aus verschiedenen MĂ€rchen. Mal modern, mal ungewöhnlich, mal neu interpretiert, mal gruselig, mal merkwĂŒrdig. Einige waren so wundervoll und schön, dass sie fĂŒr meinen Geschmack viel zu kurz waren. Einige fand ich merkwĂŒrdig oder total gruselig. Wie zum Beispiel ĂŒber die Geschichte von Baba Jaga. Ich bin mit den alten russischen MĂ€rchen aufgewachsen und hab mich als Kind schon vor Baba Jaga geĂ€ngstigt. Das hat sich nicht geĂ€ndert, wie ich beim lesen bemerkt habe. Es war eine schöne Mischung. Da war fĂŒr jeden Geschmack was dabei, denke ich. Obwohl einige Geschichten bei einigen Leserinnen mehr Zuspruch fand. Also ich werde mir bestimmt weitere Anthologien zulegen. Allerdings gefallen mir Geschichten mit mehr Seitenanzahl doch besser. Sie sind einfach umfangreicher und unterhalten einen viel lĂ€nger. Aber fĂŒr zwischendurch ist das was ganz schönes.

    Mehr
  • 18 bezaubernde Geschichten.

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    Brianna

    Brianna

    10. February 2017 um 18:58

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln Drachenmond Verlag   Es ist definitiv nicht einfach eine Rezension zu einer Anthologie zu verfassen, da doch jede Geschichte fĂŒr sich alleine ihren ganz eigenen Zauber hatte. Aber ich versuche es einfach mal. Erstmal zum Cover: Wie so gut wie alle (wundertollen) BĂŒcher aus dem Drachenmondverlag hat auch „Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln“ ein wunderschönes Cover und ich bin froh es als Print in meinem Regal stehen zu haben. Ich könnte es mir stundenlang anschauen. Unglaublich was die kreativen Köpfe des Verlags da geschaffen haben. Aber auch die Gestaltung der Seiten hat mir sehr gut gefallen. Ich mag es. Auch die Vorstellung der einzelnen Autoren hat mir sehr gut gefallen. Sie waren sehr liebevoll geschrieben und man bekam sofort Lust mehr von diesen Schriftstellern zu lesen. Jetzt aber mal zum Inhalt. NatĂŒrlich kann ich jetzt jede einzelne Geschichte bewerten, möchte ich auch nicht. Aber manche muss ich dann doch erwĂ€hnen. Den Anfang macht natĂŒrlich einer der grĂ¶ĂŸten Neuentdeckungen 2016 (fĂŒr mich): Julia Adrian. Da habe ich mir echt gewĂŒnscht das die Kurzgeschichte um die Kinderfresserin niemals aufhören wĂŒrde. Ich liebe einfach ihren Schreibstil, der einen sofort gefangen nimmt. Das gilt u.a. auch fĂŒr Nina Blazon. Leider war auch diese Kurzgeschichte viel zu schnell vorbei. Ich fand die Geschichten grĂ¶ĂŸtenteils sehr ĂŒberzeugend. NatĂŒrlich waren auch vereinzelt welche dabei die mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen haben. Dennoch waren sie vom Schreibstil her alle super geschrieben und ließen sich flĂŒssig lesen. Es ist irgendwie das perfekte Buch fĂŒr Zwischendurch.

    Mehr
  • REZENSION: Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    igbuchblueten

    igbuchblueten

    07. February 2017 um 12:22

    Es fĂ€llt mir wahnsinnig schwer, eine Gesamtrezension fĂŒr so viele einzelne Geschichten zu schreiben, aber ich werde mein Bestes versuchen. Zum Cover kann ich auf jeden Fall etwas sagen: es ist atemberaubend schön! Definitiv mein Lieblingscover aus dem Drachenmond Verlag und ich bin sehr traurig darĂŒber, dass ich das Buch nur als E-Book habe und es nicht physisch in meinem Regal steht. Vielleicht werde ich es mir aber noch bei Gelegenheit holen. Ich sage es ganz ehrlich: Mit den meisten Geschichten konnte ich nichts anfangen, da sie entweder in einem BĂŒcheruniversum spielten, dessen Original ich nicht kannte (z.B. die dreizehnte Fee), oder weil sich mir der Inhalt einfach nicht entschlĂŒsselte. Viele der Autoren schienen Spaß gehabt zu haben so kryptisch wie möglich zu schreiben, dass man die Geschichte eigentlich wie im Deutschunterricht Zeile fĂŒr Zeile auseinandernehmen mĂŒssen hĂ€tte, um die Geschichte zu verstehen. Diese Zeit hatte ich leider nicht und so saß ich oft mit gerunzelter Stirn ĂŒber einer Kurzgeschichte und habe mir das Gehirn darĂŒber zermattert, was mir der Autor/die Autorin damit nun sagen will. Aber es ging auch anders: Ich habe 2 Lieblingsgeschichten gefunden: "Der Schuh der Dryade" von T. Kingfisher und "Das Wappen" von Diana Menschig. Beide Geschichten hatten eine richtige Handlung, der ich folgen konnte und besonders "Das Wappen" hat es mir angetan und whrend ich diese Rezension schreibe, habe ich das BedĂŒrfnis, die Geschichte ein weiteres Mal zu lesen. Sehr viele Geschichten hatten eine sehr dĂŒstere AtmosphĂ€re, was es mir schwer gemacht hat, mich beim Lesen zu Entspannung und mich in dem Buch wohlzufĂŒhlen. Deshalb konnte ich auch immer nur eine Geschichte am StĂŒck lesen und habe das Buch dann wieder fĂŒr mehrere Stunden weggepackt. Die Geschichten waren nicht schlecht, aber eben auch nicht unbedingt mein Geschmack. Ich empfehle das Buch Menschen, die im Drachenmond Verlag ein wenig mehr bewandert sind als ich, und denen einige Autoren und ihre BĂŒcher bekannt vorkommen. FĂŒr Drachenmond Neulinge, wie mich, ist es glaube ich eher weniger etwas, auch wenn man die "OriginalbĂŒcher" fĂŒr das VerstĂ€ndnis der einzelnen Geschichte nicht unbedingt braucht.

    Mehr
  • weitere