Julia Arden Die Frau im Rückspiegel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frau im Rückspiegel“ von Julia Arden

Mit dem unerwarteten Angebot, als Chauffeurin für die Reedereibesitzerin Rebecca zu arbeiten, kommen völlig neue Herausforderungen auf Christiane zu. Die distanzierte und wortkarge Chefin mit höflich-zurückhaltendem Respekt durch die Stadt zu chauffieren, will Christiane nie so recht gelingen. Rebecca erträgt Christianes forsche Art nur widerwillig. Das Eis bricht, als sich Christiane als Pflegerin anbietet, um Rebeccas Hausangestellte nach einem Unfall zu betreuen. Rebecca und Christiane kommen sich näher, doch wirklich öffnen kann sich die Chefin nicht, so dass für Christiane die Frage bleibt: Wer verbirgt sich hinter der Frau, die sie täglich im Rückspiegel sieht?

Stöbern in Romane

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Frau im Rückspiegel" von Julia Arden

    Die Frau im Rückspiegel
    merle81

    merle81

    19. March 2012 um 20:09

    Christiane ist Basketballerin, lesbisch und arbeitet als Kurierfahrerin. Bei einem Auftrag trifft sie auf die kühle und verschlossene Reedereibesitzerin Rebecca, die sie durch einen Zufallals Chauffeurin anheuert. Die beiden kommen sich zunächst näher, dann bekommt Christiane wieder die kalte Schulter und erst eine Intrige gegen Rebecca bringt die beiden richtig nahe... Typischer Liebesroman aus dem Hause elles. Für einen unterhaltsamen Literaturabend genau das richtige.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Frau im Rückspiegel" von Julia Arden

    Die Frau im Rückspiegel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. August 2011 um 10:16

    Mit dem unerwarteten Angebot, als Chauffeurin für die Reedereibesitzerin Rebecca zu arbeiten, kommen völlig neue Herausforderungen auf Christiane zu. Die distanzierte und wortkarge Chefin mit höflich-zurückhaltendem Respekt durch die Stadt zu chauffieren, will Christiane nie so recht gelingen. Rebecca erträgt Christianes forsche Art nur widerwillig. Das Eis bricht, als sich Christiane als Pflegerin anbietet, um Rebeccas Hausangestellte nach einem Unfall zu betreuen. Rebecca und Christiane kommen sich näher, doch wirklich öffnen kann sich die Chefin nicht, so daß für Christiane die Frage bleibt: Wer verbirgt sich hinter der Frau, die sie täglich im Rückspiegel sieht? Broschiert: 234 Seiten Verlag: Elles (März 2011) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3941598155 ISBN-13: 978-3941598157 Durch einen Zufall lernen sich die Reedereibesitzerin Rebecca und die Kurrierfahrerin Christiane kennen. Da in Rebeccas Firma ein Fahrer fehlt stellt sie kurzenstschlossen Chris ein. Diese kann mit der ruppigen Art ihrer neuen Chefin nur sehr schwer umgehen. Chris ist der vollkommone Gegensatz zu Rebecca. Was Chris nicht weiß ist, dass Rebecca schon mal böse nitgespielt wurde. An Rebeccas Geburtstag kommen die beiden sich unfreiwillig näher. Chris spielt in ihrer Freizeit Basketball, als ihr Kassenwart mit dem ganzen Geld abhaut, braucht der Verein, dringend (!), einen neuen Sponsor. Chris Freundin Judith hetzt Chris auf Rebecca, damit diese den Verein rettet.Dies bekommt ihre Chefin mit und denkt, dass sie schon wieder recht hatte. Auch Chris bekommt von ihrer Chefin ein falsches Bild, sie muss junge Mädels daheim abholen und sie bei ihrer Chefin abliefern. In Hanna, Rebeccas Haushälterin, findet sie eine Vertraute. Rebecca muss dienstlich nach München als sie nicht am vereinbarten Zeitpunkt (Flughafen) zurück ist, macht sich Chris auf den Weg nach München. Dort muss sie feststellen, dass ihre Chefin nach einem missglückten Selbstmordversuch im Krankenhaus ist. Da sie sich nicht vorstellen kann, dass ihre Chefi sich das Leben nehmen wollte, engagieren die beiden einen Privatermittler, der Licht ins Dunkle bringen soll. Rebecca kann sich an nichts mehr errinnern. Wie und ob die beiden zueinander finden, werde ich hier natürlich nicht erwähnen. Fazit: Ich habe eine Schwäche für Bücher aus dem Elles Verlag, da sie in der Regel doppelt so teuer sind wie normale Taschenbücher, leihe ich sie mir in der Bücherei aus (es gibt im Elles Verlag auch die Möglichkeit, dass man ein Monatsabo abschliesst). Dies ist nicht das erste Buch, das ich von Julia Arden gelesen habe. Ich mag den Schreibstil der Autorin, da ihre Bücher nicht so sexlastig sind wie die von Ruth Gogoll (deren Bücher ich aber auch nicht schlecht finde). Mädels, vielleicht kurz vorm Coming out, dürften die Bücher von Julia Arden genauso gerne lesen wie ich. Von mir gibt es daher 5 von 5 Sternen.

    Mehr