Julia Arden Lass mich in dein Herz

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lass mich in dein Herz“ von Julia Arden

Vor vier Jahren verlor Richterin Andrea Jordan ihre Lebensgefährtin Maren durch einen Autounfall. Seitdem lebt sie ausschließlich für ihren Beruf. Bis die Selbstverteidigungstrainerin Gina Gilbach in Andreas Leben tritt und ihre Gefühle durcheinanderbringt. In der ersten gemeinsamen Nacht flüchtet Andrea jedoch noch vor dem Morgen. Sie will keine Beziehung eingehen. Ihr Herz hängt nach wie vor an Maren. Deshalb beschließt Andrea, Gina zu vergessen. Zunächst scheint das auch zu gelingen. Zumal Andreas Aufmerksamkeit von anderen Dingen gefordert wird. Thomas Valentin, von ihr wegen Stalkings zu achtzehn Monaten Haft verurteilt und nun wieder auf freiem Fuß, bedroht sie mit immer perfideren Mitteln, um sich an ihr zu rächen. Das Wiedersehen mit Gina kommt ganz unerwartet. Sie um Hilfe zu bitten fällt Andrea schwer. Nicht nur wegen der Gefahr, der sie Gina damit aussetzt, sondern vor allem wegen ihrer unklaren Gefühle zu Gina. Wieder und wieder fragt Andrea sich: Warum spukt dir diese Frau unaufhörlich im Kopf herum? Aber darauf gibt es viele Antworten. Besonders, wenn man die Kunst der Verdrängung so gut beherrscht wie Andrea.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen