Julia Boehme Meine Freundin Conni, Band 13: Conni und die verflixte 13

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Freundin Conni, Band 13: Conni und die verflixte 13“ von Julia Boehme

Conni ist nicht abergläubisch. Zwar findet das Vorsprechen in der Theater-AG an einem Freitag, dem Dreizehnten statt. Und Anna macht deswegen alle verrückt. Aber Conni ist sich sicher, dass da gar nichts schiefgehen kann. Dann häufen sich seltsame Zwischenfälle. Ist die Dreizehn vielleicht doch eine Unglückszahl?

Wie immer authentisch und nah am Leben, jedoch haben mir andere Conni Geschichten schon besser gefallen. Trotzdem lesenswert :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • >> Wie immer authentisch und nah am Leben

    Meine Freundin Conni, Band 13: Conni und die verflixte 13
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. July 2014 um 12:38

    # Inhalt # Der dreizehnte Conni Band dreht sich passenderweise rund um verbreiteten Aberglauben und die Probleme einer Theateraufführung.Die Rollenverteilung für das kommende Theaterstück steht kurz bevor und Conni ist schon sehr nervös, denn sie möchte unbedingt die Hauptrolle, das Aschenputtel, spielen. Doch als ob das noch nicht genug ist, macht ihre beste Freundin Anna sie noch zusätzlich verrückt. Das Vorsprechen ist nämlich ausgerechnet am Freitag, den Dreizehnten und so kommt es wie es kommen muss. # Meine Meinung # Ich bin, wie wahrscheinlich viele andere auch, mit Conni groß geworden. Im Kindergarten hatte ich ganz viele Pixi-Bücher, später dann die mittleren Bände zu denen auch „Conni und die verflixte 13“ gehört und zum Wechsel aufs Gymnasium dann den ersten Conni & Co Band von Dagmar Hoßfeld. Nun lese ich nach und nach die neueren Bände, die ich noch nicht kenne. Conni ist ein ganz normales Mädchen mit alltäglichen Problemen, die jeder aus seinem eigenen Leben kennt. Nicht ohne Grund können sich ganze Generationen mit ihr identifizieren, denn in allen Conni Büchern werden diese Schwierigkeiten ernst genommen und bieten auch gute Ratschläge. Kurzum Conni begleitet ganz authentisch Kinder in ihrer Entwicklung. Wie immer erzählt uns Conni in relativ kurzen Kapiteln von ihren Erlebnissen, die immer wieder durch schriftliche Einträge ihrerseits ergänzt werden. Auch treffen wir altbekannte Figuren wieder z.B. den faulen Hund Beppo, aber auch natürlich Anna und Billi, Connis beste Freundinnen. Ich finde, dass dieser Band am Anfang ein wenig zu viele Klischees bedient, so werden nach einander alle gängigen Mythen rund um den Aberglauben abgearbeitet. Das Ende kann jedoch wieder überzeugen, da es wichtige Dinge des Lebens authentisch erzählt. # Fazit # Insgesamt wieder ein gelungener Conni-Band, der für mich anfangs ein wenig zu klischeebehaftet ist, sodass es letztendlich „nur“ gute 3 Sterne von mir gibt. Andere Geschichten von Conni haben mir einfach schon besser gefallen. Für alle Conni Fans und insbesondere junge Mädels absolut empfehlenswert!

    Mehr