Julia Bohndorf Verflixte Flüche

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(5)
(5)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verflixte Flüche“ von Julia Bohndorf

VOLL VERSCHLAFEN Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum? Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa – wie er sie schon bald nennt - zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens. Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie …

Eine sehr gute Idee, deren Umsetzung leider nicht ganz so gelungen ist.

— Buechergefluester
Buechergefluester

Eine tolle Märchenadaption mit viel Humor, bei der ich viel Spaß beim Lesen hatte.

— Saphierra
Saphierra

Eine sehr gelungene Märchenadaption <3

— BuecherweltUndRezirampe
BuecherweltUndRezirampe

Kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch, allerdings fehlte mir ein bisschen der typische Märchencharme

— Silvermoonnight
Silvermoonnight

Sehr niedliche Märchenadaption für zwischendurch :)

— SophieH
SophieH

Eine sehr süße Kurzgeschichte

— -Bitterblue-
-Bitterblue-

Stöbern in Fantasy

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich liebe diese Reihe einfach.

michelle_loves_books

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierender Fantasyauftakt mit drei starken Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von guten Ideen und verschenktem Potential...

    Verflixte Flüche
    Buechergefluester

    Buechergefluester

    07. August 2017 um 16:39

    Ich habe dieses Buch im Rahmen der Lesechallenge, des Eisermann Verlags gewählt, da ich anhand des Klappentextes und des Covers, eine ein bisschen abgeänderte weiter Erzählung des ursprünglichen Märchens erwarte. Zu Beginn war es auch wirklich so, dass Dornröschen natürlich nicht ihr bekanntes Happy End bekam, sondern wie man schon im Klappentext lesen kann, 500 Jahre später in einer für sie völlig fremden und moderneren Welt aufwacht. Aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr entfernte sich es sich von der Märchenvorlage, was ich grundsätzlich nicht schlecht finde, denn es wäre ja langweilig, wenn man das Märchen 1:1 nacherzählt, nur in einer anderen Epoche. Allerdings ging leider, je mehr sich vom Original entfernt wurde auch der Zauber und Charme verloren, den ein Märchen für mich ausmacht.Leider ging es auch nicht wirklich Berg auf mit der Geschichte, denn für meinen Geschmack wurde alles einfach viel zu schnell und strickt runter erzählt. Was wirklich sehr schade ist, denn beispielsweise den Kulturschock, den Dornröschen durchmacht, hätte man noch viel weiter ausreizen und vielleicht sogar die ein oder andere witzige Situation einbauen können. Denn somit wirkte es fast schon so, als wären Dinge wie Handys, Motorroller und co nichts neues für sie.Dornröschen ist allerdings wohl nicht die einzige, die nichts aus der Ruhe bringen kann, denn sie gerät ganz durch Zufall an einen Jungen, der seine anfängliche, berechtigte Skepsis sofort über Board wirft, als die Protagonistin ihn einmal berührt und ihr sofort ihre ganze Geschichte glaubt. Wäre es bei diesem einen Zufall geblieben, hätte ich noch ein Auge zudrücken können, aber es blieb nicht dabei und für das, dass die Geschichte nicht allzu lang ist, nahmen die ganzen Zufälle einfach überhand. Etwas gutes muss ich dem Buch aber doch zugestehen, denn der Schreibstil, lies sich sehr flüssig und damit auch schnell lesen. Außerdem gefiel mir der Wechsel zwischen der altmodischen Sprache der Protagonistin und der Jetztzeit Sprache des Protagonistin, denn dadurch merkte man endlich mal, dass die beiden aus völlig verschiedenen Zeiten stammten. Im Grunde basiert die Geschichte auf einer wirklichen guten Idee, nur leider wurde hier einfach viel Potential verschenkt und vieles auch nur sehr oberflächlich angerissen, wo ich mir doch mehr Tiefgang gewünscht hätte.

    Mehr
  • Märchen, Moderne und schokosüchtige Eichhörnchen

    Verflixte Flüche
    Saphierra

    Saphierra

    24. July 2017 um 17:31

    Inhalt:Bei der Geburt der Königstochter kommen die 12 weisen Frauen, um ihr ihre Wünsche zu geben. Kurz bevor die 12. weise Frau ihren Wunsch aussprechen kann, kommt die 13. und verflucht das Kind sich am 15. Geburtstag in eine Spindel zu stechen und zu sterben. Um dies zu verhindern, spricht die 12 endlich ihren Wunsch und wandelt den Tod in einen Schlaf mit unbestimmter Dauer.So kommt es, dass die Königstochter 500 Jahre später in unserer Zeit erwacht und Nikolaus über den Weg läuft, der ihr den Namen Rosa verpasst. Gemeinsam versuchen sie nun einen Weg zu finden, Rosa wieder in ihre Zeit zu schicken. Dabei erlebt Rosa wundersame Dinge und in Kilo einen Freund kennen. Werden die beiden es schaffen Rosa wieder in ihre Zeit zurück zu schicken?Meine Meinung:Wie der Inhalt schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Märchenadaption. Und ich muss sagen, diese ist einfach nur genial und sehr gut gelungen. Der Schreibstil ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da er an den Stil der Märchenerzählungen angepasst ist. Da die Geschichte aber aus der Sicht der Rosa erzählt wird (Sie - Perspektive), passt dieser Stil wunderbar zur Geschichte. Die Beschreibungen sind so bildhaft, dass man sich gut in die Geschichte hinführen lassen und sich alles gutvorstellen kann.Die Charaktere haben mir hier besonders gut gefallen. Eine Märchenprinzessin trifft auf einen modernen Jungen. Dazu kommt noch ein schokoladensüchtiges Eichhörnchen und alles ist perfekt.Die Darstellung der Rosa ist Julia Bohndorf super gelungen. Sie wird als Prinzessin in das moderne Leben geworfen und kennt nichts von dieser Welt. Ihre Reaktionen dabei sind abernicht irgendwie hektisch und überzogen, sondern sie bleibt ruhig und setzt sich mit der Situation auseinander. Dadurch wirkt sie nicht wie ein hysterisches kleines Mädchen, eher wie eine reifere junge Frau.Niko lernt man durch Rosas Augen kennen. Man merkt sofort, dass er ihr sympathisch ist, was ihn auch für einen selbst, sehr sympathisch macht. Er ist zwar teilweise ein typischer16jähriger Junge mit coolen Sprüchen, dennoch nimmt er Rosa ernst und hilft ihr. Auch die restlichen Charaktere gefallen mir. Manche werden zwar nur kurz erwähnt und dennoch kam man sich ein gutes Bild von jedem machen, da die Autorin es versteht jeden kurz und knapp zu beschreiben.Fazit:Verflixte Flüche: Voll verschlafen ist eine wunderbare und tolle Märchenadaption, die ich kaum aus der Hand legen konnte. Hier war nicht nur das Setting und die Charaktere stimmig, auch die Geschichte hat perfekt gepasst und wirkte nicht konstruiert und auf Krampf geschrieben. Er hat viel Charme und viel Humor. Ich kann jedem diese Geschichte nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Verflixte Flüche" von Julia Bohndorf

    Verflixte Flüche
    EisermannVerlag

    EisermannVerlag

    Findet man eine verschwundene Märchenprinzessin wieder, wenn sie im Glitzerregen vom Winde verweht worden ist? Ja, findet man! Aber leider muss Niko schnell feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Schließlich stehen ihm nicht nur seine ältere Schwester Hannah, sondern auch die plötzlich erschienene dreizehnte weise Frau im Weg. Dann ist Rosa auf einmal wieder da, doch Niko wird immer wieder Opfer von merkwürdigen Missgeschicken, die ein Aufeinandertreffen der beiden verhindern. Aus dem Nichts auftauchende Matschpfützen, tieffliegende Blumentöpfe, Platzregen und einiges mehr scheint Niko auf einmal wie magisch anzuziehen. Wieder bekommt er Hilfe von Henriette und dem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens, aber auch von seinen Freunden Justin und Ole. Es muss doch einen Weg geben, um mit Rosa zu sprechen – irgendwie … Gemeinsam mit euch möchten wir „Voll Verzwickt“ lesen.  Zu diesem Zweck verlosen wir 7 E-Books im Wunschformat. Um euch zu bewerben, beantwortet folgende Frage:  Welche 3 Worte fallen dir zu Band 1ein? Schreibt unbedingt euer Wunschformat dazu, damit der Versand der E-Books schnell nach Auslosung erfolgen kann. Kennzeichnet eure Beiträge ggf. als Spoiler, um anderen den Lesespaß nicht zu mindern. Zum Ende der Leserunde erwarten wir von jedem Gewinner eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eure ehrlichen Meinungen.

    Mehr
    • 29
  • Ein wundervolles Märchen

    Verflixte Flüche
    BuecherweltUndRezirampe

    BuecherweltUndRezirampe

    11. July 2017 um 12:26

    Worum geht es? Jeder kennt es - das typische Märchen "Dornröschen", doch dieses hier ist anders. Was ist, wenn ein Todesfluch dich trifft und doch abgemildert wird? Eigentlich sollte die Prinzessin schlafen bis sie wach geküsst wird, doch was ist, wenn dieser Schlaf 500 Jahre dauert? Umgeben von Handy, Motorroller und Dusche wird die Prinzessin von Niko aus einer misslichen Lage befreit.Gemeinsam wollen sie Rosa, wie Niko die Prinzessin nun nennt, zurück in ihr Märchen bringen. Doch was muss geschehen, damit dies eintrifft?Fazit: Das Cover finde ich persönlich sehr schön. Es zeigt die schlafende Prinzessin und im Hintergrund ein Schloss. Am Anfang ist es wie im Märchen bis ... der Fluch schiefging. Julia Bohndorf hat eine wirklich schöne Adaption geschrieben, welche sich so schön lesen lässt, dass man es in einem Rutsch verschlingt und von schwärmt. Und das Ende ... nein, ich halte die Klappe Lest es einfach selbst. Volle 5 Sterne und meine absolute Kauf- und Leseempfehlung.

    Mehr
  • komm_wir_gehen_schaukeln

    Verflixte Flüche
    komm_wir_gehen_schaukeln

    komm_wir_gehen_schaukeln

    09. June 2017 um 19:38

    Eine, an sich süße Kurzgeschichten ! Dornröschen hat verschlafen und wacht viel zu spät auf ! Eine tolle idee, die Geschichte mal so aufzugreifen. Allerdings hat mir der Zauber gefehlt . Die ganze Geschichte spielt sich nur an einem einzigen Tag ab ! Wenn ich die Protagonistin wäre, würde ich es einfach für einen Traum halten. Ich würde die Geschichte für Kinder empfehlen ! Einfach mit ihnen das normale Märchen lesen und dann diese Geschichte mit aufgreifen, da sie dass eigentliche Märchen immer wieder spiegelt .Für mich war es mal eine kurze Ablenkung für zwischendurch. 

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch

    Verflixte Flüche
    Silvermoonnight

    Silvermoonnight

    18. May 2017 um 15:39

    Meine Meinung:Es handelt sich hier weniger um eine Nacherzählung des bekannten Märchens der Brüder Grimm, als eher eine Story was nach dem Schlaf passierte, der ,wie der Titel und Klappentext schon vermuten lässt, viel zu lange andauerte.Der Schreibstil ist fließend und leicht zu lesen. Die Wortwahl varriert zwischen den Zeiten, einmal der etwas älteren Wortwahl aus dem vergangenen Jahrhunderten und zum Anderen mit der heutigen eher modernen Sprache. Generell passt dies auch für die Geschichte zusammen, leider konnte meiner Meinung nach mitunter deswegen nicht der zauberhafte Flair eines typischen Märchens aufkommen.Die Charaktere sind alle recht symphatisch ausgearbeitet und konnten mich durch ihre humorvolle Art auch fix für sich gewinnen. Leider kamen mir diese aber sehr oberflächlich beschrieben vor. Es viel mir schwer, eine wirkliche Bindung zu Rosa oder Niko aufzubauen, um dann wirklich das nötige Einfülungsvermögen für die jeweiligen Situationen aufzubringen.Trotz dieser Kritikpunkte habe ich diese kurzweilige Geschichte genießen können. Die amüsanten Dialoge und die, oftmals in einigen Situationen überforderten, Protagonisten konnten mich so leicht durch die Lektüre leiten.Es war kurz, angenehm, unterhaltsam und zauberte mir oft ein Lächeln ins Gesicht, leider aber konnte es mich aber nicht vollkommen überzeugen. Die Tatsache, dass keine wirklichen Emotionen aufkommen konnten und auch das Ende für ich viel zu schnell abgehandelt war, so dass ich jetzt noch einiges offene Fragen behalten darf, haben so den Genuss doch ordentlich ausgebremst.Fazit:Eine kleine feine Neuerzählung, von dem Ende des altbekannten Märchen Dornröschen. Es war sehr unterhaltsam und hielt oft ein Schmunzeln für mich bereit, leider aber war weder vom Märchenflair noch von den tiefen Gefühlen und großem Finale etwas zu sehen. Eine nette Geschichte, welche man sicherlich auch mit den Kindern zusammen lesen kann, wenn man erleben will, wie ein Dornröschen sich in unserer Zeit zurechtfinden würde. 

    Mehr
  • "Verflixte Flüche: Voll Verschlafen" - #1 - Julia Bohndorf

    Verflixte Flüche
    elchi

    elchi

    01. March 2017 um 18:10

    Inhaltsangabe:   Durch einen umgewandelten Todesfluch erwacht Dornröschen 500 Jahre später in dem Hanau unserer Zeit. Sie ist schockiert und versteht die Welt nicht mehr, da diese sich rasant weiter entwickelt hat und Rosa unsere heutige Welt zunächst wie ein Alptraum vorkommen muss. Doch kurzum trifft sie auf Niko, ein Junge aus unserer heutigen Zeit, der sich ihrer annimmt und ihr all die Dinge nahe bringt. Schnell gewöhnt sich Rosa an alles, doch ist ihre Sehnsucht nach ihrem Zuhause zu groß, so dass die beiden sich auf die Suche nach des Rätsels Lösung machen, wie Rosa zurück in ihre Welt gelangen kann…  Meine Meinung:  „Verflixte Flüche – Voll Verschlafen“ von Julia Bohndorf ist eine süße, wenn auch sehr moderne Variante einer Märchenadaption zu „Dornröschen“ der Gebrüder Grimm. Es handelt sich hierbei um eine Kurznovelle für Kinder ab 12 Jahren und ist der 1. Teil einer Reihe. Die Autorin hat die wichtigsten Elemente aus Dornröschen aufgegriffen und in eine jugendliche Liebesgeschichte eingewoben. Der Erzählstil und die Sprache sind sehr flüssig und der heutigen Zeit angepasst. Hinsichtlich der Länge von gerade einmal 120 Seiten schreitet die Handlung rasant voran. Für meinen Geschmack leider ein wenig zu rasant, ich hätte mir gewünscht, dass die ein oder andere Stelle mit ein wenig mehr Ruhe und Tiefe angegangen wäre, aber gut, es ist und bleibt eine Kurzgeschichte und auch das Alter für welche Leserschaft die Geschichte angedacht ist, sollte man dabei nicht außer Acht lassen. Denn Jugendliche sind halt mal schneller verliebt und tun dies nicht nur als Schwärmerei ab, so wie Frau es heutzutage tut. Sind wir eben noch bei Dornröschens Geburt, bis sie in den tiefen Schlaf fällt, dieser in unserer Geschichte nicht 100 Jahre sondern fünfmal solange andauert,… so erwacht Rosa in einer ihr völlig fremden Welt in Hanau, dessen Landschaft sich extrem gewandelt hat, aber auch eine totale Reizüberflutung zu bieten hat, was Technik und Co betrifft. Bis zu ihrem gemeinsamen Abenteuer mit Niko und der sich sachte entwickelten Gefühle zueinander. Es ist wie eine kleine und schnelle Reise durch die Zeit. Aber trotz dieser temporeichen Handlung, hat die Autorin es geschafft, mir die Gefühle der sich hier anbahnenden Liebe zwischen Rosa und Niko gekonnt rüber zu bringen und die Geschichte ans Herz zu legen. Denn auch wenn nur wenig Zeit bleibt, die Charaktere kennen zu lernen, so sind sie doch liebevoll ausgearbeitet. Einziger Minuspunkt, dass Dornröschen keinen wirklichen Namen besitzt und in ihrer Welt nur Königstochter genannt wurde, weshalb die beiden sich für den Namen „Rosa“ entschieden haben. Denn auch in der damaligen Zeit gab es bereits Namen und dies ist mir dann doch ein wenig bitter aufgestoßen und fand ich so rein gar nicht märchenhaft.  Fazit: „Verflixte Flüche – Voll Verschlafen“ von Julia Bohndorf ist eine süße, sehr moderne Variante einer Märchenadaption zu „Dornröschen“, welche mit einem flüssigen und jugendlichen Schreibstil, den Leser in seinen Bann zieht und ein rasantes Lesevergnügen bereitet!4 von 5 Elche

    Mehr
  • Verflixte Flüche

    Verflixte Flüche
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    18. January 2017 um 14:48

    Ich habe mein Exemplar des Romans im Zuge der Leserunde auf Lovelybooks direkt vom Eisermann Verlag zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!Das Cover des Romans erinnert schon auf den ersten Blick an das Geschehen in einem Märchen, auch wenn es durch den leichten Touch hin zum Animierten etwas neumodischer wirkt.Um ehrlich zu sein, hatte ich mir in dieser Geschichte eine Märchenadaptation gewünscht, welche mich verzaubern würde, ähnlich wie "Die dreizehnte Fee" von Julia Adrian. Leider bekam ich eine Geschichte, welche zu Beginn zu sehr am Original-Märchen klebt und dann die Magie eines Märchens vollkommen verliert. Auch war mir das Ende zu abrupt und ich wurde mit vielen Fragen in meinem Kopf herumschwirrend, zurückgelassen. Deshalb konnte mich der Roman auch emotional wenig berühren.Die Charaktere scheinen auf den ersten Blick so, wie man sie sich in einem Märchen wünscht und doch sind sie im nächsten Moment ganz anders. Bei manchen Protagonisten war mir der Sprung etwas zu gravierend, die Personen sind im Großen und Ganzen allerdings überzeugend.Julia Bohndorfs Schreibstil ist angenehm und doch erinnert er mich zu sehr an das Märchen, welches ich als Kind vorgelesen bekam. Aus diesem Grund hätte ich mich auch über etwas mehr Variation im Ausdruck gefreut. Fazit"Verflixte Flüche: Voll Verschlafen" ist eine Märchenadaptation, welcher es an Tiefgang fehlt.

    Mehr
  • Wunderfunkelzauber mit einigen Schwächen

    Verflixte Flüche
    katikatharinenhof

    katikatharinenhof

    15. January 2017 um 14:18

    Was passiert, wenn Dornröschen verschläft und 500 Jahre später erwacht ?Richtig, sie steht plötzlich mit beiden Beinen mitten im 21. Jahrhundert und fragt sich, was das alles für neumodische Dinge sind, die ihr begegnen. Die Umschreibungen waren wirklich süß und die anfänglichen Probleme in der Neuzeit auch schön beschrieben.Eine Portion Magie und Feenglitzer machte die Geschichte zugegeben recht romantisch. Sehr nervig war die Jugendsprache, das ständige Klingeln des Handys und dann die doch sehr rasche Auflösung der Geschichte mit einem offenen Ende.Mein Lichtblick war das schokosüchtige Eichhörnchen :-)Fazit: Für einen grauen Nachmittag genau richtig, um mal kurz auf andere Gedanken zu kommen - mehr leider nicht

    Mehr
  • Es wird einmal ...

    Verflixte Flüche
    StMoonlight

    StMoonlight

    15. January 2017 um 11:46

    Die Geschichte beginnt sehr bildlich und märchenhaft romantisch. Alles ist so beschrieben, dass sich der Leser sehr gut in die Umgebung versetzen kann. Als kleine Einführung beginnt das erste Kapitel mit der Ursprungsgeschichte von Dornröschen, also dem ganz klassischen Märchen. Ob dieses nun unbedingt nötig ist sei dahingestellt, denn meiner Meinung nach, kennen diese Geschichte die meisten wohl bereits. Später weicht diese Story jedoch vom Original ab. So hat dieses Dornröschen wesentlich länger geschlafen und wachste von alleine wieder auf. Ab dann wird es modern und die Königstochter befindet sich in unserer Jetztzeit. Ein großer Kulturschock, den sie aber erstaunlich gut wegsteckt. Für meinen Geschmack schon ein wenig zu gut. Auch kommt die Prinzessin ohne Namen aus, was mich doch extrem störte. – Immerhin hatten auch Königskinder (Vor)Namen. Obwohl das Mädchen keine Magie beherrscht, so überzeugt sie dann einen Jungen, der ihre Geschichte nicht glaubt, einfach durch eine Berührung … Solche „Zufälle“ ziehen sich durch das ganze Buch. Der Schreibstil ist locker-leicht und lässt sich einfach und schnell lesen. Die bildlichen Beschreibungen wie z.B. "Das Knistern der über hundert brennenden Dochte und Knacken der Holzscheite in den Metallschalen vermischten sich mit einer hellen Frauenstimme.“ Gefallen mir sehr gut. Es ist oft so, als wäre man als Leser direkt dabei. Die Geschichte an sich ist eine schöne Idee, leider ist die Umsetzung nicht ganz gelungen. Es gibt hier einfach zu viele Zufälle und unlogische Komponenten. Für Zwischendurch mal ganz nett zu lesen, aber leider ohne wirklichen Anspruch. Schade.

    Mehr
  • Der Prinz auf dem weißen Roller

    Verflixte Flüche
    Mrs_Nanny_Ogg

    Mrs_Nanny_Ogg

    15. January 2017 um 09:17

    Wir kennen alle das Märchen von Dornröschen: Die 13. Fee ist sauer und verflucht die Babyprinzessin zu einem Tod durch Spindelstich an ihrem 15. Geburtstag, doch der Fluch kann zu einem 100jährigen Schlaf umgewandelt werden.Hier in dieser Geschichte scheint sich die rettende Fee vertan zu haben: Anstatt 100 Jahre schläft das kleine Dornröschen ganze 500 Jahre und wacht im modernen Hanau auf - und zwar von alleine. Doch der rettende Prinz, der zeitgemäß mit einem weißen Roller vorfährt, führt das verwirrte junge Mädchen durch die moderne Welt, zeigt ihr den Umgang mit Handys, Fernsehern und Föns und kennt doch glatt eine der weisen Frauen, die damals Dornröschens mit guten Wünschen beschenkt haben. Die schafft es, die Prinzessin wieder in ihre Zeit gehen zu lassen - wenn sie es denn möchte. Denn zwischen Niko, Nachname Prinz, und ihr hat es ganz schön gefunkt. Wie wird sich die junge Königstochter entscheiden?Zielgruppe: Dieses Buch ist eindeutig für junge Mädchen gedacht, ich selbst konnte mit der Jugendsprache in den Dialogen nicht so viel anfangen.Sprache und Gesamteindruck: An den Dialogen könnte man (siehe Jugendsprache) vielleicht noch etwas feilen, auch in einigen Szenen fehlt es an Spannung und Dramatik, das Ende kommt sehr rasch und wartet aber mit einer Überraschung auf und wie ich hörte, gibt es eine Fortsetzung.Die Idee war sicher gut, aber ich finde, man könnte es noch ein bisschen besser machen. Deswegen leider von mir nur 2 Sterne.

    Mehr
  • Rosa erwacht

    Verflixte Flüche
    Nelebooks

    Nelebooks

    14. January 2017 um 23:57

    Inhalt: "Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum? Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa – wie er sie schon bald nennt - zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens. Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie …" Allgemein: Das Cover finde ich im Allgemeinen recht schön, passend und ansprechend gestaltet. Die Schrift wirkt lediglich etwas gepresst an den Rand. Der Schreibstil ist sehr gut und ich hatte einen guten Lesefluss. Meinung: Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, da hier das Märchen von Dornröschen noch einmal erzählt wurde. Rosa ist mir sympathisch und sie ist wirklich niedlich, weil sie vieles aus der Welt 500 Jahre später verständlicherweise nicht kennt. Niko ist sympathisch - hilfsbereit, freundlich. Emma, Nikos Schwester, habe ich auch gleich ins Herz geschlossen. Die Idee der Geschichte fand ich sehr interessant. Einzelne Abschnitte empfand ich als etwas langatmig. Manchmal fand fand ich es nicht ganz logisch und gerade das Ende hätte etwas gedehnter sein können, denn es war doch recht schnell vorbei. Die Darstellung / Mischung von den beiden Zeiten finde ich gut gelungen und ich fühlte mich gut unterhalten. Fazit: Eine schöne märchenhafte Geschichte! (c) Nelebooks

    Mehr
  • Leserunde zu "Verflixte Flüche: Voll Verschlafen (German Edition)" von Julia Bohndorf

    Verflixte Flüche
    EisermannVerlag

    EisermannVerlag

    Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum? Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa – wie er sie schon bald nennt - zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens. Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie … Gemeinsam mit euch möchten wir „Voll Verschlafen: Verflixte Flüche“ lesen.  Zu diesem Zweck verlosen wir 7 E-Books im Wunschformat. Um euch zu bewerben, beantwortet folgende Frage:  Warum möchtest du das Buch gerne in der Leserunde lesen? Schreibt unbedingt euer Wunschformat dazu, damit der Versand der E-Books schnell nach Auslosung erfolgen kann. Kennzeichnet eure Beiträge ggf. als Spoiler, um anderen den Lesespaß nicht zu mindern. Zum Ende der Leserunde erwarten wir von jedem Gewinner eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eure ehrlichen Meinungen.

    Mehr
    • 97
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    13. January 2017 um 17:32
    Beitrag einblenden
  • Eine herzliche und romantische Geschichte, in der das Märchen und die Moderne gut kombiniert wurden

    Verflixte Flüche
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    13. January 2017 um 17:15

    „Wie lange wird sie schlafen?“, fragte die Königin. Barbara sah erschrocken auf. „Ich weiß es nicht. Aber sie wird erwachen!“ - Zitat aus dem Buch ACHTUNG! Voll verschlafen ist eine Novelle! Inhalt: In dem Buch geht es um die Königtochter, die durch einen umgewandelten Fluch erst 500 Jahre später erwacht. Schnell muss sie neue Gegenstände wie Handys, Motorroller und Kleidung kennenlernen. Auch ihr Königreich hat sich verändert und heißt nun Hanau. In dieser schwierigen Situation lernt sie Niko kennen. Dieser möchte ihr helfen wieder in ihre Heimat zu kommen. Allerdings kommen schnell Gefühle ins Spiel, welche den Rückweg noch schwieriger machen. Die Lösung um nach Hause zu kommen ist auch nicht so einfach wie gedacht. Zum Cover: Das Cover passt sehr gut zum Klappentext und spiegelt den Inhalt wieder. Gestalterisch, als auch farblich ist es ebenso gelungen. Einzig die Position der Krone auf dem Kopf der Prinzessin finde ich unpassend. Im Gesamten ist das Cover auf jeden Fall gelungen. Die Schrift von „Voll verschlafen“ ist ein zusätzliches Highlight. Zum Inhalt: Die Geschichte fließt nur so dahin, der Schreibstill ist einfach und locker. Ich habe die Geschichte innerhalb von 1,5 Stunden gelesen. Der Einstieg beginnt in „Dornröschens“ Zeit, die Wünsche werden gesprochen, das Kind wird verflucht. Danach macht man eine Zeitreise, die Königstochter erwacht in Hanau, 500 Jahre nachdem sie sich mit der Spindel in den Finger stach. Ich fand es sehr schön wie detailliert das Aufwachen beschrieben wurde, ebenso wie merkwürdig die neue Welt für die Königstochter ist. Einzig, dass die Königstochter keinen Namen hatte, hat mich gestört. Auch vor 500 Jahren hatten Königstöchter Namen, die Eltern haben ihr Kind sicher keine 15 Jahre lang nur Königstochter gerufen. Das Kennenlernen von Niko war amüsierend und hat Spaß gemacht, auch das Einführen in seine Welt war sehr unterhaltsam und hat mir hin und wieder ein Schmunzeln entlockt. Sehr schnell kommen sehr intensive Gefühle ins Spiel, beinahe zu schnell. Ich denke, dass liegt allerdings an der Kürze der Geschichte. Ich fand es sehr schön mit zu erleben wie diese Gefühle intensiver werden. Die Autorin hat sie so beschrieben, dass ich sie wahrnehmen konnte. Von Anfang bis zum Ende kann man sich sehr gut in die Königstochter und Schwierigkeiten in der „neuen“ Welt hinein versetzen. Das Ende war auch sehr romantisch und herzhaft, das Happy End ist auf jeden Fall gelungen! Wer hier das komplett integrierte Märchen erwartet, wird hier nicht fündig, es fehlen so einige Details. Zum Teil ist die Geschichte auch vorhersehbar. Dennoch kann man die Geschichte für zwischendurch gut lesen und wird sehr gut unterhalten. Mein Fazit: Die Novelle ist eine sehr schöne Geschichte mit viel Liebe und Unterhaltung. Sie entlockte mir hin und wieder ein Schmunzeln. Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • Wenn der Wecker mal nicht klingeln will...

    Verflixte Flüche
    klaudia96

    klaudia96

    06. December 2016 um 15:08

    InhaltAls Rosa aufwacht, ist nichts mehr so, wie sie es kannte. Ihre ganze Welt hat sich in den 500 Jahren, die sie in ihrem geheimen Turmzimmer verschlafen hat, grundlegend geändert. Aus ihrem Königreich wurde Hanau – und die Thronfolgerin ist in unserem Zeitalter keine Prinzessin mehr. Doch wie kommt sie zurück in ihr Märchen? Es bedarf der Hilfe eines wahren Prinzen, um sie wieder nach Hause zu bringe. Doch statt eines Prinzen trifft sie Niko. Wird sie es zurück in ihr Heimatschloss schaffen?Meine BewertungDer Kurzroman „Voll verschlafen“ ist wieder  mal einer der Titel die mich nicht vom Cover, sondern auch vom Titel her sofort angesprochen haben. Dass es sich bei Julia Bohndorfs Werk um eine Märchenadaption eines meiner Lieblingsmärchen handelt, hat da auch einen großen Teil zu beigetragen, dass ich förmlich durch das Buch geflogen binDie Geschichte ist eigentlich relativ einfach gestrickt. Bei Dornröschens Märchen geht einiges schief, weshalb sie nicht nach 100 Jahren aus ihrem Schlummer erweckt wird, sondern erst 500 Jahre später – im heutigen Hanau. Dort trifft sie auf Niko, dem sie fast vor die Füße fällt. Gemeinsam versuchen die beiden, eine Lösung für Rosas vertrackte Situation zu finden, denn natürlich kennt sie sich in der heutigen Zeit nicht allzu gut aus, was für allerlei lustige Situationen verantwortlich ist.Die Charaktere wirken durch ihre Jugend sehr niedlich, wobei mich ihr junges Alter zunächst etwas aus dem Konzept gebracht hat. Zu Rosa, wie Dornröschen genannt wird, passen ihre 15 Jahre recht gut, da sie an vielen Stellen auch etwas naiver und unbedarfter rüberkommt. Niko hätte ich anfangs jedoch gar nicht auf 16 Jahre geschätzt. Trotz seiner Jugendsprache klang er oft ziemlich erwachsen, was auch sein Verhalten vermuten ließ, weshalb sein wahres Alter für mich zunächst ein Schock war.Allerdings haben mir die beiden im Verlauf der Geschichte viele lustige und emotionale Momente bereitet. Da das Buch sehr dünn ist, hat man nicht so viel Zeit, sich in die Charaktere hineinzufinden, aber trotz der Schnelligkeit der Geschichte schafft sie es immer wieder, den Leser zu fesseln, weil man wissen will, wie Rosa schließlich aus ihrer misslichen Lage entkommen könnte. Auch die Liebesgeschichte fand ich sehr niedlich umgesetzt.Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls locker und jugendlich, hat sich also sehr schön dem Buch angepasst. Trotzdem wirkte er nicht aufgesetzt. Gerade die Beschreibungen waren detailreich und trotzdem nicht ausufernd, sodass auch die Nebencharaktere ihre eigenen kleinen Handlungsstränge und Persönlichkeiten haben, die der Geschichte einen schönen Touch verleihen.Alles in allem ist „Verflixte Flüche – Voll verschlafen“ ein sehr niedliches und lustiges Buch für zwischendurch. Das Ende war für mich persönlich etwas zu schnell und happy, weshalb ich mich schon sehr darauf freue, in den kommenden Teilen mehr über die schöne Welt der Märchen zu erfahren.

    Mehr