Julia Brailovskaia Narzisstisch und sensationssuchend?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Narzisstisch und sensationssuchend?“ von Julia Brailovskaia

In Zeiten des Web 2.0 ist es zumindest für die jüngere Generation bereits fast ein ‚Muss‘, Mitglied zumindest einer der unzähligen sozialen Netzwerke — wie studiVZ, Facebook & Co. — zu sein. Sonst entging man schließlich der Chance, seine Person für eine große Nutzergemeinschaft darstellen zu können, teilweise bis ins kleinste Detail genau geplant. Und auch das neueste ‚Update‘ über das Leben der Online-‚Freunde‘ könnte man verpassen. Alles harmlos — oder führt die intensive Nutzung solcher Netzwerke auch zu einer Veränderung persönlicher Eigenschaften? Die nach 1982 geborene Generation sei die narzisstischste Generation der jüngeren Geschichte und weit entfernt von einer sozialen Orientierung — unken Einige. Inwieweit kann man dieser Aussage zustimmen? Bevölkern sensationssuchende Narzissten die sozialen Netzwerke? Oder sind es eher andere Faktoren, auf denen der vor allem im neuen Jahrtausend tatsächlich zu verzeichnende Narzissmus-Anstieg beruht? Das Buch "Narzisstisch und sensationssuchend?" bietet eine detaillierte Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen auf der Grundlage theoretischer Konstrukte sowie interdisziplinärer Forschungsergebnisse. In diesem Kontext werden auch die Ergebnisse einer von der Autorin durchgeführten Untersuchung auf der deutschsprachigen Plattform studiVZ präsentiert. Diese analysiert den Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmalen — wie Narzissmus, Sensation Seeking, „Big Five“-Merkmalen, Selbstwertgefühl — mit der Online-Selbstdarstellung sowie -Interaktion und deckt dabei nicht nur das latente Merkmal ‚Admiration Seeking‘ auf.

Sehr spannende Erkenntnisse zum Thema Narzissmus und soziale Netzwerke. Manch so einer findet sich bestimmt in den Beschreibungen wieder!

— sandybe
sandybe

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wir - die sensationssuchenden Millennials

    Narzisstisch und sensationssuchend?
    sandybe

    sandybe

    24. November 2013 um 11:37

    Das Buch ist sehr lesenswert. Es ist spannend und fachlich geschrieben und enthält viele interessante Aspekte zum Thema Narzissmus und soziale Netzwerke.