Julia Breitenöder Drachentage

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachentage“ von Julia Breitenöder

Hast du schon mal von einem Drachen mit einem nervösen Magen gehört? Nein? Jakob auch nicht. Doch genau damit muss er sich jetzt herumschlagen: Das Orakel des Elfenvolks von Fangolor hat ihn zum neuen Drachenmeister bestimmt, aber Jakob ist skeptisch. Diese echten Drachen sind ganz anders, als die in seinen Büchern und Comics! Und mit diesen seltsamen Kreaturen soll er das Elfenvolk vor dem Angriff der Zwerge retten? Na, wenn das mal gut geht.

Irgendwie bleiben die Hauptfiguren etwas blass und die Zeichnungen passen nur bedingt zum Text. Eingeschränkt zu empfehlen f. Fantasyfreunde

— Flaventus

Ein wunderschönes und sehr witziges Kinder-Fantasybuch für Jungs und Mädchen. Uneingeschränkt zu empfehlen!

— Stjama

Stöbern in Jugendbücher

AMANI - Verräterin des Throns

Atemberaubend tolles Wüstensetting!

lauraszeilen

Nur noch ein einziges Mal

2017.

jessie_licious

Goldener Käfig

Ein ziemlich schwaches Ende. Die ersten beiden haben mir viel besser gefallen.

Iawanar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

War wirklich spannend und auch sehr unerwartet. Konnte es nicht aus der Hand legen!

Kelish

Die Magie der Lüge

Super schöner 2. Teil von der magischen Welt

Cynni93

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Liebe, Fantasy, Magie, Mythen... Genauso toll wie der erste Teil. Freue mich schon auf das Finale.

cecilyherondale9

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Elfen-Drachen-Geschichte ohne Kitsch!

    Drachentage

    Stjama

    16. January 2014 um 15:57

    Jakob sammelt Drachen und kennt sich mit ihnen richtig gut aus. Das hat sich bis ins Elfenreich Fangolor herumgesprochen, denn dort hat ihn das Orakel als neuen Drachenmeister ausersehen. Er soll die Drachen in den Krieg gegen die Zwerge führen und so die Elfen retten. "Drachentage" ist Fantasy für Jungen und Mädchen. Das Buch kommt trotz Elfen völlig ohne Kitsch aus. Im Gegenteil: Charaktere und Story sind sympathisch und witzig, ohne abzuheben. Und Jakob ist nicht nur ein Held, sondern auch ein ganz normales Kind. Eine perfekte Identifikationsfigur. Meiner Meinung nach ist "Drachentage" (und übrigens auch der zweite Band "Drachentage - Abgetaucht") unbedingt empfehlenswert. Fünf Sterne!

    Mehr
  • Wanderbuch "Drachentage"

    Drachentage

    Julia_Breitenoeder

    Nachdem leider viele Teilnehmer der Buchverlosung leer ausgegangen sind, möchte ich gern ein Exemplar der "Drachentage" als Wanderbuch zur Verfügung stellen.
    Gibt es Interessenten?

    Liebe Grüße,
    Julia

    • 163
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    Taluzi

    08. March 2013 um 16:37

    „Drachentage“ von Julia Breitenöder richtet sich an Kinder ab 9 Jahre. Meine Kinder sind zwischen 7 und 14 Jahre alt. Meinen 12 jährigen Sohn hat die Geschichte nicht sehr interessiert, dagegen fanden meine beiden kleinen Söhne (7 und 8 Jahre alt) die Geschichte lustig, spannend und gut! Lustig, bzw. zum Lachen fanden meine Jungs die Drachennamen, ganz besonders den Namen „Glimmer“ und auch Jakobs erste Reitversuche auf den Einhörnern. Spannend war der erste Besuch in der Drachenhöhle. Und gut der Rest der Geschichte. Mein kleinster Sohn hätte sich ein paar mehr Bilder gewünscht. Ich denke das Buch und seine Geschichte ist auch schon für jüngere Kinder zum Vorlesen geeignet. Die Geschichte ist in einer einfachen, für Kinder gut zu verstehenden Sprache geschrieben und nur das Wort „Maskenbildner“ musste ich meinen Jungs erklären. „Drachentage“ handelt von Jakob einem Drachenexperten, der alles über Drachen sammelt. Eines Tages ist plötzlich ein Mädchen mit Katzenaugen in seinem Zimmer. Jakob hält es für einen Streich seiner Mutter. Aber bevor er sich versieht, hat die Elfe Niferi ihn nach Fangolor gebracht. Das Orakel hat Jakob als neuen Drachenmeister ernannt. Im Krieg der Zwerge gegen die Elfen soll Jakob die Drachen anführen. Aber die Drachen wollen sich nicht anführen lassen. Jakob schlottern mächtig die Knie, aber um sich nichts anmerken zu lassen, tritt er sehr bestimmend auf. Aber mit einer persönlichen Ansprache (S. 63: Was braucht es damit, aus einem Niemand ein Jemand wird? ... Namen!) und dem richtigen magischen Wort „bitte“ schafft er es Drachenmeister zu werden! Aber schaffen sie es auch die Zwerge zu besiegen? Das müsst ihr selber lesen. Wir empfehlen das Buch weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    Nefertari35

    23. February 2013 um 17:14

    Drachentage - Julia Breitenöder Kurze Inhaltsangabe: Jakob ist ein Drachenfan, wie es ihn wohl nur einmal gibt. Jeden Monat kauft er sich den neuesten Drachencomic - wenn nicht sein Schulkamerad schneller ist und ihn damit ärgert. Eines Tages, wars mar wieder soweit und Jakob zu langsam. Frustiert sitzt er in seinem Zimmer, als es plötzlich in seinem Schrank rumpelt. Er sieht nach und da steht eine Gestalt, die ihn anspricht. Es ist Niferi, die Elfenprinzessin. Das Orakel vom silbernen See hat gesagt, das Jakob der nächste große Drachenmeister von Fangolor ist. Er soll die Drachen aufsuchen und mit ihnen die Zwerge aus dem Elfenland vertreiben. Das hört sich alles sehr leicht an, aber ob es das auch ist? Schreibstil: Das Buch ist altersgerecht geschrieben. Es beinhaltet klare Sätze, keine Fremdwörter und nicht zu lange Kapitel. Der Inhalt ist gut verständlich und es mach Spaß mit Jakob und den Drachen auf Abenteuerreise zu gehen. Die Abenteuer sind wunderbar erzählt und auch zum Vorlesen für etwas jüngere Kinder geeignet, da keine schlimmen Szenen vorkommen. Die Charaktere sind überaus lebendig und glaubwürdig, auch die Drachen. Diese sind mal ganz anders, als man sich einen Drachen sonst vorstellt und das macht sie ungemein liebenswert. Jakob ist zudem ein ganz normaler Junge, der seine Probleme mit dem Schullalltag und dem Aufräumen hat, aber sich trotzdem nicht unterkriegen läßt. Das Buch findet man Freundschaft, Eifersucht, Zusammenhalt und auch, das man sich etwas zutrauen muß, um etwas zu erreichen. Eigene Meinung: Als Mutter von drei Kindern kann ich nur sagen, das dies wirklich ein empfehelnswertes Kinderbuch ist. Es ist klar strukturiert und macht Spaß es zu lesen. Auch die vielen schönen Illustrationen regen die Fantasie an und lassen die Drachen nicht ganz so unwirklich erscheinen. Die Geschichte ist meines Erachtens für Mädchen und Jungen ab einem Alter von acht Jahren gleichermaßen geeignet. Zum Vorlesen auch ein zwei Jahre früher. Mir erschienen alle Figuren sehr lebendig und toll beschrieben. Hier hat sogar ein Elf seine Macken. Das hat mir übrigens gut gefallen, weil es zeigt, das keiner perfekt sein muß. Ich gebe für dieses tolle Kinderbuch fünf Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    Leselady

    13. December 2012 um 19:48

    Von einem, der auszog den Zwergen das Fürchten zu lehren… Inhalt: Das Orakel vom Silbernen See hat gesprochen. Und was hat es gesprochen? Es hat Jakob als neuen Drachenmeister bestimmt. Der Haken dabei… Jakobs Wissen über diese imposanten Tiere ist rein theoretischer Natur. „Eragons Saphira, der Glücksdrache Fuchur, Draco aus Dragonheart“… er kennt sie alle, nur eben aus unzähligen Filmen, Bücher und Postern. Doch die Zeit drängt, denn das Elfenvolk von Fangolor ist in allergrößter Gefahr und die Drachen von Fangolor MÜSSEN von einem Drachenmeister in den Kampf geführt werden, sonst werden sie von der Zwergenarmee vernichtet. Niferi, die mutige Elfenprinzessin kann ihn schließlich überreden, sich den Herausforderungen zu stellen. Jakob trifft alsbald auf die furchteinflößenden Drachen, die so ganz anders sind, als in seinen Filmen und Büchern…. Werden sie sich von einem Menschlein tatsächlich in die Schlacht führen lassen und die Elfen befreien können… Informationen zu Buch und Verlag: • Taschenbuch: 160 Seiten • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (August 2012) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3551310718 • ISBN-13: 978-3551310712 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 13,4 x 1,8 cm Quelle: http://www.amazon.de/Drachentage-Ina-Hattenhauer/dp/3551310718 Optik / Cover: Das Cover stellt den Drachenmeister Jakob mit Schwert und seinen…nun jaaa… etwas artuntypischen Drachen dar ;-) Liebevoll und in fröhlich angenehmen Farben gezeichnet, strahlen sie uns an und machen Lust aufs Lesen und Vorlesen. Auch die zahlreichen Illustrationen im Buch von Ina Hattenhauer sind sehr gelungen und spiegeln gekonnt die jeweilige Stimmung des Kapitels wieder. Eindrücke / eigene Meinung: Ganz besonders schöne und lehrreiche Erkenntnisse nehme ich aus dieser süßen Drachengeschichte mit. Nimm dein Gegenüber an, so wie es ist, auch wenn du dir etwas anderes darunter vorgestellt hast und ermutige ihn stets in seinen Stärken. Ob Mensch, ob Drache, ob Elfe… das ist doch einerlei ;-) In jedem steckt ein wertvoller Kern, manchmal muss man nur tiefer graben, weil die Schale dicker ist oder Ängste übermächtig scheinen. Anders sein ist nicht gleich böse und auch der vermeintlich Schwächere kann Großes bewirken! Den Schwachpunkt des Buches sehe ich im empfohlenen Alter von 9-11 Jahren. Ich würde die Drachengeschichte um Jakob, Niferi, Goliath, Spotty und Glimmer eigentlich jüngeren Kindern empfehlen, denen dann allerdings wieder als Erstlesebuch die Buchstärke zu schaffen machen könnte. Was tun…? Am besten Mama, Papa, Oma oder Opa in die Hand drücken und immer wieder vorlesen lassen. Zumindest so lange, bis es mit dem eigenen Lesen einigermaßen fluppt ;-) Und dann…VIEL, VIEL Freude mit der drachenstarken Truppe :-))

    Mehr
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    LeseJulia

    03. December 2012 um 12:30

    Drachenstarkes Kinderbuch Was würdest du tun, wenn es in deinem Wandschrank rumpelt und darin eine Elfenprinzessin steht, die dir mitteilt, dass du der Drachenmeister bist, nun mitkommen musst, weil man deine Hilfe braucht (und die der Drachen, die du nun beschwören sollst) im Kampf gegen die fiesen Zwerge? Genau dies passiert Jakob! Ob es ihm gelingt die drei doch irgendwie untypischen Drachen zu beschwören und mit ihnen in die Schlacht um Fangolor zu ziehen, welche Rolle ein irgendwie eingebildeter Elfenprinz, ein Drachenfeuerzeug und Gwyndomain spielen, das musst du selbst erlesen oder dir vorlesen lassen... Fazit Ein absolut bezauberndes, spannendes und liebevoll illustriertes Kinderbuch. Ich habe es sehr genossen dieses Buch mit meinen Jungs zu lesen, die sich jeden Abend begeistert aufs Sofa geschmissen haben, damit wir wieder "Drachentage" lesen können. Es hat viele spannende, lustige und "belehrende" Elemente (über Freundschaft und Mut), ohne dabei zu aufregend oder aufgesetzt zu wirken. Die Altersempfehlung liegt bei 9Jahren, wobei meine Kinder jünger sind, ich denke, mit ein wenig Erklärung ist es durchaus schon ab 7 geeignet, wenn es vorgelesen wird. Wir freuen uns auf alle Fälle auf die Fortsetzung und neue Abenteuer mit den drei lustigen Gesellen. Fünf wohlverdiente Sterne!

    Mehr
  • 5x Drachentage zu gewinnen - Drachenname dringend gesucht!

    Drachentage

    Julia_Breitenoeder

    Hallo zusammen! Ende Juli sind meine "Drachentage" bei Carlsen erschienen, und jetzt sitze ich an der Fortsetzung. Dafür benötige ich dringend noch einen kreativen Namensvorschlag. Aber erst möchte ich euch Jakob und seine Drachen kurz vorstellen: Jakob soll als neuer Drachenmeister das Elfenvolk von Fangolor vor dem Angriff der Zwerge retten – mit Hilfe der Drachen. Das hat zumindest das Orakel von Fangolor so vorausgesehen. Doch die Drachen lachen sich kaputt, als Jakob ihnen berichtet, dass er jetzt das Sagen hat. So sieht ein Drachenmeister doch nun wirklich nicht aus! Aber auch Jakob hat sich die Drachen etwas anders vorgestellt, Glimmer hat Angst vor allem, was sich bewegt, Goliath ist gemein und stur und hat eine Eichhörnchenphobie und Spotty ist Vegetarier ... Doch nach den ersten Schwierigkeiten ziehen sie gemeinsam in die Schlacht und schon auf dem Weg dahin erleben die vier jede Menge spannende und lustige Abenteuer. Ich brauchte einen Plan, einen guten Plan. Wenn die Drachen von Fangolor riesig und hungrig waren, würden sie mich fressen, bevor ich ihnen das Drachenmeisterschwert zeigen konnte und sie wussten, mit wem sie es zu tun hatten. Das Elfenlicht schob ich unter meinen Pullover, damit der helle Schein den Drachen nicht die Ankunft eines Mitternachtsimbisses ankündigte. Jetzt sah ich fast nichts mehr. Egal. Wenigstens konnte man mich nun genauso wenig sehen. Langsam und so leise wie möglich tastete ich mich vorwärts. Während ich noch versuchte etwas in der Dunkelheit zu erkennen, blieb mein Fuß plötzlich an etwas hängen. Ich stolperte, verlor das Gleichgewicht und schlug der Länge nach hin. »Was haben wir denn da?« Wie ein Donnergrollen hallte die Frage durch die Höhle. »Ein Elf ist das nicht«, quäkte eine zweite Stimme. »Hauptsache, man kann es essen. Und wir müssen nicht mal vor die Tür gehen, wie praktisch. Essen auf Beinen! Hahaha!« Die Drachen! Ich musste schnell wieder auf die Füße kommen und ihnen das Schwert zeigen, bevor sie mich einfach auffraßen! Dummerweise hatten sich meine Beine in Wackelpudding verwandelt. »Aha, es bewegt sich!«, kreischte eine dritte Stimme. Ich stemmte mich hoch und zog das Elfenlicht unter meinem Pullover hervor. Mir fiel die Kinnlade herunter. Wahnsinn! Vor mir standen drei echte, lebendige Drachen! Einer war ziemlich klein, ungefähr so groß wie ein Pony, und rot. Die beiden anderen waren moosgrün und größer als Elefanten. Gewaltige Körper mit stämmigen Beinen, lange Hälse und Schwänze, an den Schultern Flügel, große Köpfe mit qualmenden Nüstern – wow! Zumindest bei zweien stieg Rauch aus den Nasenlöchern, der dritte Drache, einer von den großen, hatte sich hinter einem Steinhaufen versteckt und zitterte noch schlimmer als ich. Konnte es etwa sein, dass er Angst vor mir hatte? Ich fühlte mich plötzlich viel mutiger, obwohl das andere große Vieh mich eindeutig hungrig musterte. »Wer bist du und was willst du hier?«, brüllte es. Warum konnten die eigentlich sprechen? Die Drachen in meinen Comics waren immer stumm. Ich legte das Elfenlicht auf einen Felsvorsprung, bemühte mich um eine möglichst coole Pose und hob mit beiden Händen das Schwert. »Seht ihr das nicht? Ich bin der Drachenmeister von Fangolor!« Stille. Als hätte jemand die Pausetaste gedrückt, standen die Drachen wie erstarrt da. Dann brachen sie in schallendes Gelächter aus. So, für Teil zwei fehlt mir noch ein echt drachiger Name für eine Wasserwühlerin (eine uralte Wasserdrachenart), in die sich Glimmer verliebt- Jetzt seid ihr gefragt! Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: 5 Drachentage-Taschenbücher mit Wunsch-Signatur. Ich freue mich auf eure Ideen! Liebe Grüße, Julia

    Mehr
    • 192
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    Buechermaus82

    23. November 2012 um 13:41

    Das Buch "Drachentage" wurde von Julia Breitenöder geschrieben und vom Carlsen Verlag veröffentlicht. Es ist ein sehr schönes Kinderbuch, was man auch sehr schön vorlesen kann. Es hat nicht nur meinen Sohn in den Bann gezogen, sondern auch ich habe es sehr gerne gelesen. Es ist sehr einfach geschrieben und daher kann man es den Kinder schon sehr früh vorlesen und auch zum selberlesen ist es sehr schön, da es keine schwierigen Wörter oder Satzbildungen enthält. Allerdings halte ich das angegebene Alter von 9 - 11 Jahren ein wenig falsch. Ich hätte das Buch für 5 - 9 Jährige angesetzt, denn ältere könnten sich evtl. schon langweilen, weil sie etwas anderes erwartet hätten. Zum Cover: Das Cover ist sehr schlicht gehalten, was ich persönlich sehr schön finde. Die Farben sind sehr schön aufeinander abgestimmt. Die Drachen findet man auch sehr häufig als Bilder im Buch wieder, wo sie sehr genau in die Geschichte passen. Die Charaktere: Die Charaktere sind alle sehr schön ausgearbeitet und man kann sich direkt in ihnen hinein versetzen. Man ist direkt im Geschehen drinnen und man leidet, feiert, hofft und kämpft mit ihnen zusammen. Zum Inhalt des Buches: Jakob lebt wie ein ganz normaler Junge bei seinen Eltern. Er sammelt Comic Hefte und Gegenstände von Drachen und kennt sich sehr gut mit diesen aus. Dieses weiß auch das Elfenorakel aus dem Land Fangolor und ernennt Jakob zum neuen Drachenmeister, der mit den Drachen das Land vor den bösartigen Zwergen beschützen soll. Doch Jakob merkt sehr schnell, dass diese Drachen anders sind, als die aus seinen Comicheften. Jakob muss eine menge Überzeugungsarbeit leisten und ob es ihm gelingt das Land mit den Drachen zusammen zu retten, dass könnt ihr selber nachlesen, wenn ihr euch das Buch kauft. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    gamaschi

    10. November 2012 um 21:21

    Ein wirklich tolles Kinderbuch! Kindgerecht, fantasievoll, witzig, humorvoll...wir waren begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und umgangssprachlich. Die Bilder haben uns auch gut gefallen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Wir haben oft gelacht...nur mit den Spinnenbeinen..iiihhh...das war echt fies.

  • Rezension zu "Drachentage" von Julia Breitenöder

    Drachentage

    Mortimer

    27. October 2012 um 10:44

    Jakob ist ein Junge mit einem besonderen Faible für Drachen. Als ihn das Elfenorakel zum neuen Drachenmeister ernennt, wird Jakob von der Elfe Niferi nach Fangolor gebracht. Dort stellt sich jedoch heraus, dass die Drachen ganz anders sind als erwartet. Jakob steht vor der schweren Aufgabe, das Vertrauen der Drachen zu erringen, um sie in den Kampf gegen die bösen Zwerge zu führen. Kein leichtes Unterfangen - besonders, wenn der nervöse Drachenmagen und eine Eichhörnchen-Phobie nicht mitspielen ... Flott und humorvoll erzählt Julia Breitenöder eine spannende, durchaus kindergerechte Geschichte über die vielleicht interessantesten magischen Wesen: Drachen. Dabei handelt es sich um liebevoll gezeichnete Individualisten mit sehr menschlich anmutenden Eigenschaften und Verhaltensweisen. Jakob, Protagonist und Junge aus der Menschenwelt, gerät schon mal zur Nebenfigur, wenn die Drachen mit ihren Launen und Neurosen loslegen. Der Kampf gegen die Zwerge ist übrigens nur zweitrangig, tatsächlich geht es um Jakob und sein Verhältnis zu den widerspenstigen Flügelechsen. Als Antagonist könnte Niferis Bruder gesehen werden; die Versöhnung am Ende wirkt in meinen Augen ein wenig plump, aus Kindersicht aber eine schöne Metapher. Der Schluss des Buches lässt eine Fortsetzung erhoffen; wie man aus Autorenkreisen vernehmen kann, ist ein zweiter Teil bereits in Arbeit. Fazit: Eine humorvoll-fantasievolle Kindergeschichte, die auch Erwachsenen (nicht nur beim Vorlesen) Spaß macht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks