Julia C. Werner

 4,4 Sterne bei 113 Bewertungen
Autorin von Tausend Millionen Sterne, Der leise Weg des Glücks und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julia C. Werner (©)

Lebenslauf

1971 in Baden-Württemberg geboren. Studium der Soziologie, Psychologie und Spanischen Literaturwissenschaft sowie ein Zeitungsvolontariat. Viele Reisen durch die Welt, v.a. Indien, Mittelamerika und Spanien, mehrere längere Aufenthalte auf Mallorca, wo es sich wunderbar schreiben lässt. Lebensmittelpunkt ist seit vielen Jahren die Wahlheimat Berlin.

Veröffentlichung zahlreicher romantischer Liebesgeschichten unter Pseudonym. 2019 erschien der Kindle-Bestseller-Roman „Wie eine Welle im Sand“, 2020 „Der leise Weg des Glücks“ und 2021 "Tausend Millionen Sterne", alle beim Verlag Tinte/Feder, sowie das Jugendromandebüt „Um 180 Grad“ beim Verlag Urachhaus. Unter www.juliacwerner.de gibt es weitere Infos zu den Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Inselpension – Sehnsuchtstage (ISBN: 9783404193677)

Die Inselpension – Sehnsuchtstage

 (17)
Neu erschienen am 25.04.2024 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Inselpension".

Alle Bücher von Julia C. Werner

Cover des Buches Tausend Millionen Sterne (ISBN: 9782496707144)

Tausend Millionen Sterne

 (38)
Erschienen am 20.04.2021
Cover des Buches Um 180 Grad (ISBN: 9783825152376)

Um 180 Grad

 (26)
Erschienen am 11.02.2020
Cover des Buches Der leise Weg des Glücks (ISBN: 9782496703436)

Der leise Weg des Glücks

 (27)
Erschienen am 12.05.2020
Cover des Buches Wie eine Welle im Sand (ISBN: 9782919807550)

Wie eine Welle im Sand

 (21)
Erschienen am 09.04.2019
Cover des Buches Die Inselpension – Sehnsuchtstage (ISBN: 9783404193677)

Die Inselpension – Sehnsuchtstage

 (17)
Erschienen am 25.04.2024

Im Gespräch mit Julia C. Werner

Im LovelyBooks Interview spricht die wunderbare Julia C. Werner mit uns über ihr neues Buch "Der leise Weg des Glücks", ihre heimliche Leidenschaft und wann ihr die besten Ideen für neue Geschichten einfallen ...

1. Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Als Liebesgeschichten-Autorin möchte ich Leser*innen zu Tränen rühren, und das gelingt hin und wieder. Hier meine ich allerdings nicht Tränen der Rührung, weil alles am Ende so kitschig schön ist, sondern die Tränen der Berührung: Wenn die Leser*innen ins Herz und Gefühlsleben der Protagonisten tauchen und mit ihnen zutiefst Menschliches miterleben. Auch das Feedback „Ich lese eigentlich keine Liebesromane, aber …“ freut mich sehr. Es wäre so, als wäre ich von einem Krimi begeistert, obwohl es überhaupt nicht mein Genre ist. Das müsste schon ein außergewöhnlicher Krimi sein, der mich überraschend abholt.

2. Wann kommen dir die besten Ideen?

Oft wenn ich alltäglichen Dinge mache, gerade weil mir Ideen fehlen und ich deswegen desillusioniert bin. Wenn ich dann innerlich nach dem Motto „Das wird heute nichts“ loslasse, flattern die Ideen zur Hintertür herein. An der Supermarktkasse oder beim Aufräumen. Aber natürlich auch, wenn ich ganz konzentriert am Schreibtisch sitze.

3. Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Da ist nur Stille und das Geklapper der Tastatur.

4. Hast du ein Lieblingswort?

Wunder. Ich liebe die Adjektive wundervoll, wunderbar, wundersam, wunderschön, wunderlich. Ich finde, sie lassen dem Leser auch genug Raum für eigene Vorstellungen, die sie damit verbinden mögen.

5. Welches Buch verschenkst du gerne?

Kein bestimmtes. Ich habe eine kleine Liebesromansammlung, da habe ich spontan nachgeschaut, und ich würde heute wählen, egal ob für einen Mann oder eine Frau: Haruki Murakami „Gefährliche Geliebte“ oder Elif Shafak „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“. Beide Geschichten berührten mich tief und klangen lange nach.

6. Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Stand Up Paddling, eine Freundin von mir schwärmt davon. Sie wohnt auf Mallorca, und beim nächsten Besuch will ich es versuchen.

7. Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Für Partys mit guter elektronischer Tanzmusik, immer noch. Und das schon länger als mein ganzes halbes Leben. Am liebsten unter freiem Himmel.

8. Ein Satz über dein neues Buch:

In „Der leise Weg des Glücks“ geht es um die Kraft des Verzeihens, die ganz wesentlicher Bestandteil der Liebe ist.

9. Ein Satz aus deinem neuen Buch:

In dem Roman arbeite im Text mit Zitaten rund ums Thema Glück. Dieses hier finde ich wundervoll: „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ Von Francis Bacon, englischer Philosoph, der vor vierhundert Jahren lebte. Ich könnte nichts Besseres zu diesem Thema schreiben.

10. Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Lina Cerullo aus Elena Ferrantes genialem Werk, einer Tetralogie über die jahrzehntelange Freundschaft zweier Mädchen bzw. Frauen, die aus ärmlichen Verhältnissen in Neapel stammen und nach außen hin ganz verschiedene Lebenswege gehen. Von Lina oder Lila, wie ihre beste Freundin Elena sie nennt, würde ich mir gern Neapel zeigen lassen. Sie hat eine sezierende Intelligenz, ist eine absolut faszinierende Persönlichkeit. Nie weiß man, was sie jetzt sagen oder tun wird.

Videos

Neue Rezensionen zu Julia C. Werner

Cover des Buches Die Inselpension – Sehnsuchtstage (ISBN: 9783404193677)
N_Fam_Begs avatar

Rezension zu "Die Inselpension – Sehnsuchtstage" von Lina Albrecht

Macht Lust auf Urlaub
N_Fam_Begvor 2 Tagen

Mit viel Herz wird man auf eine Reise  nach Juist genommen, und erlebt dort eine besondere Atmosphäre die Marieke in der Pension Seestern zaubert.

Und das Gefühlschaos von Marieke zieht einen in seinen Bann so das man das Buch nicht aus der Hand legen will. Wie wird sie sich entscheiden  das verrate ich euch natürlich nicht. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe es gibt noch einen 3 Band .

Cover des Buches Die Inselpension – Sehnsuchtstage (ISBN: 9783404193677)
I

Rezension zu "Die Inselpension – Sehnsuchtstage" von Lina Albrecht

Ein Buch zum Verlieben
immerlesenvor 5 Tagen

Die kleine Nordseeinsel Juist ist Schauplatz der Geschichte um die Familienpension "Strandstern". Marieke und ihr Vater führen die Pension gemeinsam- jedoch nicht ohne Reibereien und gegenseitige Vorbehalte. Marieke hatte der kleinen Nordseeinsel und der Familienpension zehn Jahre lang den Rücken gekehrt und ist auch nach der Herz-Erkrangung ihres Vaters nicht vorbehaltlos zurückgekehrt. Doch die neue Feriensaison beginnt und sie beginnt zu begreifen, dass sie eine endgültige Entscheidung nicht mehr lange aufschieben kann. Dazu kommen die beiden Männer in ihrem Leben. 

Die "Inselpension" ist der Schauplatz einer Familien- und Liebesgeschichte mit vielen unausgesprochenen Tatsachen und Wünschen. Eine kurzweilige Liebesgeschichte und die perfekte Urlaubslektüre. 

Cover des Buches Die Inselpension – Sehnsuchtstage (ISBN: 9783404193677)
MissJudys avatar

Rezension zu "Die Inselpension – Sehnsuchtstage" von Lina Albrecht

Ausflug nach Juist und Einblicke in die Inselpension
MissJudyvor 10 Tagen

Die Inselpension - Sehnsuchtstage ist Band 2 der Reihe.
Marieke, die Protagonistin in diesem Buch, pendelt zwischen ihrem Aushilfsjob in einem tollen Hotel in Hamburg und Juist, der Pension, die ihrem Vater gehört. Ihr Vater würde sich gerne zurückziehen und hätte es am Liebsten, dass seine Tochter ihren Job in Hamburg aufgibt und die Pension komplett übernimmt.
Band 1 hatte ich leider nicht gelesen, was auch nicht weiter schlimm ist, da die Personen alle gut beschrieben werden und man nicht das Gefühl bekommt, etwas nicht mitbekommen zu haben.
In die Geschichte bin ich gut rein gekommen, das Buch liest sich angenehm und man lernt Juist kennen und kann sich sich die Insel, sowie ihre Schauplätze bildhaft gut vorstellen.
Was mich dann jedoch im Verlauf des Buches gestört hat, war die ausschweifende Unentschlossenheit von Marieke, sowie das Missverständnis mit dem Inselarzt. Das machte alles ein bisschen langatmig.
Auch wenn ich dieses Buch nur mit vier Sternen bewertet habe, würde ich dieses Buch weiterempfehlen.
Band 1 sowie weitere Bände würde ich auf jeden Fall (noch) lesen.

Gespräche aus der Community

Komm mit nach Juist in die charmante Inselpension, wo sich Hotelmanagerin Marieke mit ihrem eigenbrötlerischen Vater um das Wohl der Besucher kümmert und ihrem eigenen Liebesglück auf der Spur ist. Das liegt nun mal jenseits ihrer kleinen Heimatinsel -- oder nicht?

Gewinne eins von 15 Printexemplaren oder 10 eBooks im Epub-Format. 

Viel Erfolg!

206 BeiträgeVerlosung beendet
MissJudys avatar
Letzter Beitrag von  MissJudyvor 10 Tagen

Vielen Dank dass ich dabei sein durfte. Die Rezension habe ich veröffentlicht: https://www.lovelybooks.de/autor/Lina-Albrecht/Die-Inselpension-Sehnsuchtstage-11123061784-w/rezension/14335841699/

Zusätzliche Informationen

Julia C. Werner im Netz:

Community-Statistik

in 148 Bibliotheken

auf 32 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks