Julia C. Werner

 4.5 Sterne bei 72 Bewertungen
Autor von Der leise Weg des Glücks, Um 180 Grad und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julia C. Werner (©)

Lebenslauf von Julia C. Werner

1971 in Baden-Württemberg geboren. Studium der Soziologie, Psychologie und Spanischen Literaturwissenschaft sowie ein Zeitungsvolontariat. Viele Reisen durch die Welt, v.a. Indien, Mittelamerika und Spanien, mehrere längere Aufenthalte auf Mallorca, wo es sich wunderbar schreiben lässt. Lebensmittelpunkt ist seit vielen Jahren die Wahlheimat Berlin.

Veröffentlichung zahlreicher romantischer Liebesgeschichten unter Pseudonym. 2019 erschien der Kindle-Bestseller-Roman „Wie eine Welle im Sand“, 2020 „Der leise Weg des Glücks“, beide beim Verlag Tinte/Feder sowie das Jugendromandebüt „Um 180 Grad“ beim Verlag Urachhaus. Unter www.juliacwerner.de gibt es weitere Infos zu den Büchern.

Alle Bücher von Julia C. Werner

Cover des Buches Um 180 Grad (ISBN: 9783825152376)

Um 180 Grad

 (26)
Erschienen am 11.02.2020
Cover des Buches Der leise Weg des Glücks (ISBN: 9782496703436)

Der leise Weg des Glücks

 (27)
Erschienen am 12.05.2020
Cover des Buches Wie eine Welle im Sand (ISBN: 9782919807550)

Wie eine Welle im Sand

 (19)
Erschienen am 09.04.2019

Im Gespräch mit Julia C. Werner

Im LovelyBooks Interview spricht die wunderbare Julia C. Werner mit uns über ihr neues Buch "Der leise Weg des Glücks", ihre heimliche Leidenschaft und wann ihr die besten Ideen für neue Geschichten einfallen ...

1. Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Als Liebesgeschichten-Autorin möchte ich Leser*innen zu Tränen rühren, und das gelingt hin und wieder. Hier meine ich allerdings nicht Tränen der Rührung, weil alles am Ende so kitschig schön ist, sondern die Tränen der Berührung: Wenn die Leser*innen ins Herz und Gefühlsleben der Protagonisten tauchen und mit ihnen zutiefst Menschliches miterleben. Auch das Feedback „Ich lese eigentlich keine Liebesromane, aber …“ freut mich sehr. Es wäre so, als wäre ich von einem Krimi begeistert, obwohl es überhaupt nicht mein Genre ist. Das müsste schon ein außergewöhnlicher Krimi sein, der mich überraschend abholt.

2. Wann kommen dir die besten Ideen?

Oft wenn ich alltäglichen Dinge mache, gerade weil mir Ideen fehlen und ich deswegen desillusioniert bin. Wenn ich dann innerlich nach dem Motto „Das wird heute nichts“ loslasse, flattern die Ideen zur Hintertür herein. An der Supermarktkasse oder beim Aufräumen. Aber natürlich auch, wenn ich ganz konzentriert am Schreibtisch sitze.

3. Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Da ist nur Stille und das Geklapper der Tastatur.

4. Hast du ein Lieblingswort?

Wunder. Ich liebe die Adjektive wundervoll, wunderbar, wundersam, wunderschön, wunderlich. Ich finde, sie lassen dem Leser auch genug Raum für eigene Vorstellungen, die sie damit verbinden mögen.

5. Welches Buch verschenkst du gerne?

Kein bestimmtes. Ich habe eine kleine Liebesromansammlung, da habe ich spontan nachgeschaut, und ich würde heute wählen, egal ob für einen Mann oder eine Frau: Haruki Murakami „Gefährliche Geliebte“ oder Elif Shafak „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“. Beide Geschichten berührten mich tief und klangen lange nach.

6. Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Stand Up Paddling, eine Freundin von mir schwärmt davon. Sie wohnt auf Mallorca, und beim nächsten Besuch will ich es versuchen.

7. Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Für Partys mit guter elektronischer Tanzmusik, immer noch. Und das schon länger als mein ganzes halbes Leben. Am liebsten unter freiem Himmel.

8. Ein Satz über dein neues Buch:

In „Der leise Weg des Glücks“ geht es um die Kraft des Verzeihens, die ganz wesentlicher Bestandteil der Liebe ist.

9. Ein Satz aus deinem neuen Buch:

In dem Roman arbeite im Text mit Zitaten rund ums Thema Glück. Dieses hier finde ich wundervoll: „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ Von Francis Bacon, englischer Philosoph, der vor vierhundert Jahren lebte. Ich könnte nichts Besseres zu diesem Thema schreiben.

10. Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Lina Cerullo aus Elena Ferrantes genialem Werk, einer Tetralogie über die jahrzehntelange Freundschaft zweier Mädchen bzw. Frauen, die aus ärmlichen Verhältnissen in Neapel stammen und nach außen hin ganz verschiedene Lebenswege gehen. Von Lina oder Lila, wie ihre beste Freundin Elena sie nennt, würde ich mir gern Neapel zeigen lassen. Sie hat eine sezierende Intelligenz, ist eine absolut faszinierende Persönlichkeit. Nie weiß man, was sie jetzt sagen oder tun wird.

Neue Rezensionen zu Julia C. Werner

Neu

Rezension zu "Der leise Weg des Glücks" von Julia C. Werner

Wunderschön!
Phil_Distelkampvor 5 Tagen

Der leise Weg des Glücks regt zum Nachdenken an und vermittelt gleichzeitig das Gefühl, dass es so kommt, wie es eben kommen muss, was Leichtigkeit versprüht. 

Hin und wieder erkennt man sich selbst und seinen eigenen Alltag.
Mich hat das Buch zum Schmunzeln und zum Nachdenken gebracht: eine klare Leseempfehlung !!!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Um 180 Grad" von Julia C. Werner

Eine ganz besondere Lesepatenschaft
Seelensplittervor einem Monat

Meine Meinung zum Jugendbuch:

Um 180 Grad


Inhalt in meinen Worten:

Hi mein Name ist Lennard, und eigentlich wäre ich jetzt nicht hier, wenn du nicht mein Buch in die Hand nehmen würdest aber ich muss dir eine Geschichte erzählen. Meine Geschichte. Aber Achtung ich bin kein Held! Im Gegenteil. Dank einer dummen Tat meiner Freunde und mir musste ich in einem Altenheim Lesepate spielen, darauf hatte ich jetzt weniger Lust, auch wenn ich das Graffiti sprüte meine Eltern verlangen das ich es zurück gebe das Geld, was sie einsetzen mussten, hab ich einfach keinen Nerv auf Altenheim und alten Menschen zu begegnen, doch irgendwie stellte ich mir das alles schwerer vor als es war, denn ich traf auf eine wirklich besondere alte Dame. Sie wurde sogar eine Freundin und nach und nach erfuhr ich ihre Geschichte. Denn sie trägt eine Nummer auf dem Arm und musste schon recht früh vieles verlieren. Warum das so ist? Na am besten lest ihr euch meine Geschichte durch, aber Achtung, es könnte sein, das ihr die alte Dame auch in euer Herz schließt.


Wie ich das Gelesene empfinde:

WOW! Dieses Buch ist ein besonderes Buch. Denn es hat mich deutlich herausgefordert dann aber auch irre beschäftigt und auch noch sehr bewegt und am Ende als ich das Buch zumachte war ich einerseits ziemlich traurig, andererseits musste ich lächeln wie Lennard sich während der Geschichte verändert hat. 


Themen im Buch:

In diesem Buch steckt so vieles. Nicht nur der erhobene Zeigefinger, wobei der am Anfang deutlich sichtbar war, dann aber auch noch die Geschichte einer alten Frau, die ihr Lächeln nicht verloren hat und dabei Lennard eine gute Freundin wurde, dann geht es aber auch um Verlust, und wie hart der Holocaust zum Zweiten Weltkrieg war. Es geht aber auch um die erste Liebe, um den Tod und darum wie man aus Fehlern wieder heraus kommen kann, auch wenn man dafür aufkommen muss. 

Gesamt ein tolles Paket.


Charaktere:

Für mich ist Lennard anfangs nervig, denn er lässt seinem Unmut wirklich Luft, aber nach und nach wird er mir vertrauter und ich schätze ihn wert, und freue mich schon darüber was er mit der alten Dame erleben wird, am meisten mitgeweint habe ich, als die alte Dame eine Reise tätigte, aber auch wie Sie für sich kämpfte und nicht wollte, das mit ihr etwas gemacht wird. Das hat mich wirklich berührt. 

Ansonsten gibt es noch eine echt coole Schwester im Heim, die braucht einfach jedes Heim. Doch meistens sind die Altenpfleger*innen überfordert und wollen nur schnell und hektisch alles schaffen, das zeigt das Buch auch wirklich gut auf. Es gibt aber auch die kostbaren Perlen, die man auch in diesem Buch kennenlernen darf.

Dann gibt es noch ein besonderes Mädchen wo Lennard kennenlernt. 

Gesamt sind es realistische und tolle Charaktere im Buch.


Spannung:

Anfangs tat ich mich etwas schwer um mich auf das Buch einzulassen, was einerseits am Schreibstil lag, aber auch weil ich mich auf das Buch einstellen musste, als mir das aber gelang war ich wirklich richtig in der Geschichte und war auch richtig begeistert davon. Die Spannung ist eher die Lebensgeschichte von der alten Dame. 


Empfehlung:

Dieses Buch ist sehr realistisch dargestellt und die Geschichte berührt mich intensiv auch im Nachgang, jedoch musste ich mich ganz bewusst auf die Geschichte am Anfang einlassen aber es lohnte sich. Gut finde ich, das ein Thema das schon etwas her ist, in diesem Jugendbuch so einen Stellenwert erhalten hat. Es wird klar das der Holocaust eine Rolle spielt, aber doch auf eine sehr angenehme Art und so das es ziemlich nah an das Leserherz getragen wird. 


Bewertung:

Der Geschichte von Lennard gebe ich fünf Sterne und auch wenn der Anfang etwas holperig war, so war sie intensiv und brachte mein Herz zum schlagen, jedoch das ich mich von Lennard am Ende wieder lösen musste, das war nicht ganz so leicht. Deswegen gibt es klare fünf Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der leise Weg des Glücks" von Julia C. Werner

Es kommt wie es kommen musste
Arhvor 3 Monaten

*Der leise Weg des Glücks* hat mich auf grund des schönen Buchcovers und des Titels gleich angesprochen. 

Lena und ihr kleiner Sohn werden von Tim verlassen. Was ist passiert? Sie macht sich mit seinem besten Freund auf die Suche nach ihrem Mann.

Sie stellt sich der Situation und lebt ihr Leben weiter. Unterstützung findet sie bei Hendrik, der auch unter dem Verlust leidet. Ja und genau daraus resultiert dann, dass aus den beiden ein Paar wird.

So weit so gut. Aber das ist irgendwie vorhersehbar, weder spannend noch besonders mitreissend. Es lässt sich leicht weglesen, keine Frage, aber der Inhalt und die Botschaften  in diesem Buch fesseln mich keinesfalls.




Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der leise Weg des Glücks

Von einer Sekunde auf die andere kracht Lenas wundervolles Leben in sich zusammen wie ein falsch konstruiertes Gebäude. Sie ist am Boden zerstört. An den Phönix aus der Asche zu glauben fällt ihr über viele Wochen schwer. Doch dann erlebt sie genau das. Eine Geschichte über inneres Wachstum, wahre Größe und die Kraft der Liebe. Gewinne eins von 15 Printexemplaren oder eins von 15 E-Books!

Liebe Leserinnen und Leser!

Vielen Dank für euer Interesse! Im vergangenen Frühjahr erschien mein erster Liebesroman „Wie eine Welle im Sand“ und landete auf Platz 1 der Kindle- und Bild-Bestsellerliste. Nun bin ich sehr gespannt, wie es meinem zweiten Liebesroman "Der leise Weg des Glücks" ergeht, der am 12. Mai abermals beim Verlag Tinte&Feder erscheint. Ähnlich wie sein Vorgänger erzählt das Buch davon, wie zwei Menschen, die zu Beginn gar nicht viel miteinander anfangen können, über innere und äußere Widrigkeiten hinweg Schritt für Schritt zur Liebe hinreifen. Dabei finden sie nicht nur neues Glück, sondern auch eine tiefe Wahrheit in sich selbst. Euch erwartet eine Geschichte mit – wie ich es gern bezeichne – „spirituellem Touch“. Neugierig geworden? 

Es werden 15 signierte Printexemplare und 15 E-Books verlost. Bitte vermerkt bei der Beantwortung der Eingangsfrage in eurer Bewerbung, falls ihr euch auch für ein E-Book begeistern könnt. Die Teilnehmer der Leserunde werden am 3. Mai ausgesucht und bekommen ihr Exemplar bzw. E-Book am nächsten Tag zugeschickt. 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und den Austausch mit euch sowie auf eure abschließende Meinung und Rezension, die gern auch auf anderen Portalen gesehen ist. Die Leitfrage für eure Beiträge in der Leserunde könnte diese sein: Wie gefallen euch die inneren Entwicklungen von Lena und Hendrik? 

Viel Erfolg, viele Grüße und bis bald!
Eure Julia C. Werner


301 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Arhvor 3 Monaten
Cover des Buches Um 180 Grad

Leserinnen und Leser ab 13 als auch Erwachsene sind zu dieser Leserunde herzlich eingeladen. Erzählt wird von der Begegnung eines 14-Jährigen mit einer Holocaust-Überlebenden. Der Roman spielt in der Gegenwart.

Ein Buch gegen das Vergessen.

Ein Junge auf der Suche nach sich selbst.

Eine Freundschaft zwischen den Generationen.

Und natürlich: eine erste Liebe zwischen zwei Jugendlichen.

Liebe Lesebegeisterte!

Ich möchte euch gern zur Leserunde meines Jugendromandebüts „Um 180 Grad“ einladen. Erscheinungstermin ist der 11. Februar. In der Geschichte macht ein Jugendlicher -- anfangs nicht ganz freiwillig -- die nähere Bekanntschaft mit einer Holocaust-Überlebenden. Eigentlich wollen die beiden einander gar nichts von sich erzählen. Doch dann entwickelt sich eine leise Verbundenheit zwischen ihnen. Dankbar hört sie zu, wenn er ihr aus seinem Lieblingsbuch Tschick vorliest und er ihr die Welt der jungen Leute näherbringt. Mit der Zeit erzählt auch sie von ihrem Leben und den schrecklichen Erfahrungen im KZ. Der Jugendliche gerät immer mehr in ihr Schicksal hinein -- und dazu noch in eine unglückliche Liebe sowie in ein ziemliches Schlamassel ... 

Der Roman will die Erinnerung der Holocaust-Überlebenden, einer aussterbenden Generation, lebendig halten. Es ist kein „Lehrbuchroman“, sondern euch erwartet eine vielschichtige Erzählung, die in der Lebens- und Gefühlswelt des 14-Jährigen Lennard verankert ist und so hoffentlich viele (jugendliche) Leser erreicht. Die im Buch erzählte Geschichte Frau Silbersteins ist fiktiv, könnte aber nach Recherchen und Zeitzeugenberichten so passiert sein.

Die Bücher werden bis zum Veröffentlichungstermin verschickt. Bis kurz vor der Leipziger Buchmesse, wo ich am 13.3. aus dem Roman lesen werde, würde ich mich mit euch dann über die verschiedenen Abschnitte austauschen und nach der Messe noch eine Abschlussrunde machen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eure Gedanken sowie auf die Rezensionen, die ihr auf LovelyBooks und Amazon sowie vielleicht auch auf anderen Plattformen veröffentlicht -- gern auch schon vor der Abschlussrunde.

Weitere Informationen zu meinen Büchern findet ihr auch unter www.juliacwerner.de

Eine Leseprobe des Jugendromans gibt es nun hier !

Viel Erfolg und Freude beim Lesen!






341 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Wie eine Welle im Sand
Gemeinsam mit dem Verlag Tinte&Feder werden 10 signierte Taschenbücher und 15 Ebooks verlost (Wenn du ein Ebook zu gewinnst, musst du dich einfach nur bei www.netgalley.de anmelden, um es lesen zu können).

Kurzinhalt: Debüt- und Kindle-#1-Bestseller-Autorin Julia C. Werner über den Mut zum Neuanfang und die Kraft der Liebe: inspirierend und einfühlsam.

Pauline steht kurz vor dem Burn-out und reist zu ihrer deutsch-türkischen Freundin Saliha, die nach Mallorca ausgewandert ist und dort frei nach dem Motto lebt: Erschaffe dich und deine Wunsch-Realität einfach selbst. Pauline ist beeindruckt, wie verändert und glücklich ihre Freundin ist, und möchte sich ebenso neu erfinden. Leander, eine Zufallsbekanntschaft und ein geheimnisvoller Schriftsteller, wird für sie auf der Insel zum Versuchsobjekt. Unter dem Tarnnamen Vivienne versucht sich Pauline als Femme fatale – dabei ist sie in Sachen Liebe eher schüchtern. Zudem fühlt sie sich noch nicht dazu bereit, ihr Herz für einen neuen Mann zu öffnen. Eine seelische Wunde und ein tief verdrängter, unverarbeiteter Verlust trennen sie vom Glauben an die Liebe. Je mehr sich Leander für die prickelnde Affäre begeistert, desto mehr fühlt sich Pauline von ihren wahren Gefühlen abgeschnitten. Sie flieht von der Insel, hinterlässt nur einen rätselhaften Brief. Doch Leander kann sie nicht vergessen und spürt sie in Deutschland auf. Erst jetzt beginnen beide, gegenseitig ihr falsches Ich zu entlarven und ihr wahres Ich zu entdecken. Im Strudel höchst emotionaler Ereignisse begreifen beide am Ende, was als Leitmotiv in dem Roman eingewoben ist: Erst wenn unsere Masken fallen, hat die Liebe eine Chance.

Hier und in allen Buchhandlungen kannst du es auch vorbestellen:

https://www.amazon.de/gp/product/B07KHQPH85/


112 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Julia C. Werner im Netz:

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

auf 20 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks