Julia Conrad Der Aufstand der Drachen

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(11)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Aufstand der Drachen“ von Julia Conrad

Die Drachen kehren zurück: Als der graue Drache Urchulak aus seinem Todesschlaf in den Tiefen der Erde erwacht, sinnt der Verbannte auf Rache. Geleitet von Hass und Niedertracht gegen die Hohen am Himmel und die Menschen von Chatundra, setzt er alles daran, die Welt zu vernichten. Sein teuflischer Plan scheint aufzugehen: Nach und nach gewinnt der Drache an Stärke und scheint bald unbesiegbar. Doch noch ist nicht alles verloren: Die Hohen des Himmels beauftragen sieben Auserwählte, die Welt von der todbringenden Kreatur zu erlösen … Nach dem Bestseller »Die Drachen« nun der neue fulminante Roman um die Schlacht von Murchmaros und ihre Geschöpfe!

Die Hoffnung.....ist schon fast tot!

— PhilPrachett
PhilPrachett

Stöbern in Fantasy

Filguri: Spiel mit dem Schicksal

Spannend und Emotional

Agata2709

Coldworth City

Mir hat das gewisse Etwas gefehlt und die Charaktere hatten leider nicht den gewohnten Tiefgang. Ich war etwas enttäuscht.

Sarahs_Leseliebe

Die Magie der Lüge

Die neuen Charaktere bringen neuen Schwung und neue Geschichten mit, konnten mich aber leider nicht so gut mitziehen, wie die vorherigen.

denise7xy

Der Galgen von Tyburn

Aaronovich kehrt mit diesem Band zu alter Größe zurück. Spannend, humorvoll und gut durchdacht.

Morag_McAdams

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ......Grauenhaft!

    Der Aufstand der Drachen
    PhilPrachett

    PhilPrachett

    23. October 2015 um 23:22

    Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass der zweite Teil doch noch ein wenig Freude aufkommen lässt...warum habe ich mir das angetan und diesen Band durchgelesen? Was fast nicht sein konnte wurde Realität, er hat den ersten Unterboten!!

  • Rezension zu "Der Aufstand der Drachen" von Julia Conrad

    Der Aufstand der Drachen
    Orca4380

    Orca4380

    18. April 2009 um 21:09

    Als der Drache Urchulak aus seinem Todesschlaf in den Tiefen der Erde erwacht, sinnt der Verbannte auf Rache. Geleitet von Hass gegen das Dreigestirn, die Allmutter und die Menschen von Chatundra, setzt er alles daran, die Welt zu vernichten. So gewinnt er nach und nach seine alte Kraft zurück und scheint bald unbesiegbar. Die Hohen des Himmels beauftragen sieben Auserwählte, die die Welt von der todbringenden Kreatur erlösen sollen. Es ist etwas besser als der erste Band, aber kommt leider nicht über drei Sterne hinaus. Es handelt sich hier nicht direkt um ein Nachfolgeband, denn es sind einige Jahrhunderte seit der Handlung im ersten Band vergangen. Einige der unsterblichen Charakteren tauchen natürlich wieder auf, allerdings meist nur als Randfiguren. Die neuen Charakteren haben dieses Mal bis auf wenige Ausnahmen einfachere Namen. Außerdem wurden in diesem Band auf unnötige Handlungsstränge verzichtet, aber die Erzählweise ist leider zum Teil wieder abgehackt und hektisch. Es fällt teilweise wieder schwer an einigen Stellen der Geschichte zu folgen. Und wieder sind wichtige Kapitel viel zu schnell abgehandelt. Das Lesen war zwar einfacher als beim Vorgängerband, aber immer noch nicht zufrieden stellend. Leider ist auch dieser Band für mich kein Besteller. Aber als Zeitvertreib ganz okay. Da hier eine schriftstellerische Verbesserung zum Vorgängerband festzustellen ist, hoffe ich nun auf Band drei.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Aufstand der Drachen" von Julia Conrad

    Der Aufstand der Drachen
    Buecherhexe

    Buecherhexe

    27. November 2008 um 10:27

    In der Hoffnung, dass dieses Buch besser wird, als der erste Teil "Die Drachen", habe ich also nun auch Teil zwei "Der Aufstand der Drachen" gelesen - und fand es schlichtweg langweilig. Als Fazit bleibt mir nur: den dritten Teil werde ich nicht mehr lesen!

  • Rezension zu "Der Aufstand der Drachen" von Julia Conrad

    Der Aufstand der Drachen
    Schmonie

    Schmonie

    19. September 2008 um 18:55

    Die Drachen kehren zurück - eine Tatsache, die nicht jedem dieser Welt gefällt. Als der graue Drache Urchulak aus seinem Todesschlaf in den Tiefen der Erde erwacht, weil einige Blutstropfen des ermordeten Kaisers durch die Felsen bis in sein Gefängnis rinnen, sinnt der Verbannte auf Rache. Langsam, während seine Erstarrung weicht, überlegt er sich bereits, wie er seinen finsteren Plan in die Tat umsetzen kann. Seine alten Feinde sollen für ihre Taten und sein schier unendlich dauerndes Exil tief unter der Erde büßen. Geleitet von Hass und Niedertracht gegen die Hohen am Himmel und die Menschen von Chatundra, setzt er alles daran, die Welt zu vernichten. Sein teuflischer Plan scheint aufzugehen. Nach und nach gewinnt der Drache, satt gefressen an den Seelen der Menschen, an Stärke und scheint bald unbesiegbar. Doch noch ist nicht alles verloren. Die Hohen des Himmels beauftragen sieben Auserwählte, die Welt von der todbringenden Kreatur zu befreien. Bereits im Vorspann heißt es: „Sieben müssen sich verwandeln, aber sie wissen nicht, was sie nach der Verwandlung sein werden. Wenn sie es wagen, sich darauf einzulassen, werden Frieden und Gerechtigkeit auf Murchmaros herrschen.“ Schon auf den ersten Seiten ist die Rede von dem Erde-Wind-Feuerland, aber auf der Karte von Erhard Ringer findet sich dieser Begriff nicht. Auch andere wichtige Punkte, die in der Erzählung eine Rolle, spielen finden sich nicht auf der Karte wieder. Aus dieser Sicht ist die Karte zwar schön gezeichnet, aber nutzlos. Leider. Die Erzählung ist die Fortsetzung von Die Drachen und erzählt langsam, wie es auf der Inselwelt weitergehen soll. Wieder ist vom Erstarken des Bösen die Rede, der Kampf des Guten dagegen und letzten Endes der Sieg des Guten. Das war nicht anders zu erwarten. Das vorliegende Buch konnte mich nicht ganz überzeugen. Vom Stil her episch geschrieben, sind die Kapitel zu kurz, um wirklich gut zu wirken. Hier wäre es sicherlich besser gewesen, etwas mehr Zeit in die Beschreibungen zu legen. Obwohl der Roman in sich abgeschlossen ist, legt er doch gleich den Grundstein für eine Fortsetzung, wenn es auf Seite 503 heißt: „Auch wenn im Süden ein böses Volk entsteht, so wird deiner Ehe ein Volk entsprießen, in dem edle Menschen und edle Drachen aufs Wunderbarste vereinigt sind.“ Also warten wir auf einen neuen Roman von Julia Conrad?

    Mehr
  • Rezension zu "Der Aufstand der Drachen" von Julia Conrad

    Der Aufstand der Drachen
    Spanier

    Spanier

    21. March 2008 um 17:31

    komm nicht vorwärts - packt mich nicht, vielleicht auch daher das teil 1 nicht gelesen