Rubinsplitter: Funkenschlag & Tränenspur - Sammelband

von Julia Dessalles 
4,3 Sterne bei20 Bewertungen
Rubinsplitter: Funkenschlag & Tränenspur - Sammelband
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (17):
HollyMoons avatar

Dieses Buch ist einfach so genial! Manchmal verwirrend, aber so spannend, kreativ und herzzerreißend mit Witz.

Kritisch (1):
jasebous avatar

Irgendwie undurchdacht, gute Idee aber schwache Umsetzung. Ende ist auch sehr merkwürdig

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rubinsplitter: Funkenschlag & Tränenspur - Sammelband"

Funkenschlag: Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt. Tränenspur: Nachdem Thyra besiegt scheint, kämpft Ruby mit ihren alten Selbstzweifeln und Albträumen, die am Tage grausame Realität werden. Als durch Rubys Schuld ihre Eltern von Thyras Schattengarde entführt werden, taucht plötzlich Kai auf. Doch das Wiedersehen ist nicht so rosarot, wie Ruby es sich erträumt hat – denn Kai umgibt ein finsteres Geheimnis.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959911474
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:530 Seiten
Verlag:Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum:25.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    F
    Fabelhafte_Buecherweltvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen! Ich liebe die Geschichte um Ruby und Kai.
    Einfach nur WOW!

    Als ich das Buchcover sah, musste ich es einfach kaufen. Es schreit: "Lies mich!" Ohne den Klappentext zu lesen landete es schon in meinem Warenkorb, nur wegen des tollen Covers! Zum Glück habe ich diesen sehr schnellen Spontankauf nicht bereut. Ganz im Gegenteil! Ich habe mich schon nach wenigen Seiten in dieses Buch und in die Protagonisten verliebt! Der Schreibstiel ist angenehm und flüssig zu lesen, sodass man in die Geschichte richtig eintauchen und alles um sich herum vergessen kann. Schon von Anfang an wurde Spannung erzeugt, welche bis zum letzten Wort anhielt. Selten habe ich ein Buch gelesen, welches mit so viel Herzblut und Fantasie geschrieben wurde.
    Salvya ist eine magische Welt voller neuer Wesen. Feen, Kobolde oder gar Vampire sucht man vergeblich. Die Autorin hat ganz neue und außergewöhnliche Wesen erschaffen. So kommen Knorpelknackser, Trapper und Lauschlärchen vor, von denen ich noch nie gehört habe. Interessant ist auch der Stein Oma Käthe (natürlich heißt er anders, nur merkt sich Ruby den anderen Namen nicht wirklich und nennt den Stein immer so :)). Durch die bildlichen und detailgenauen Beschreibungen konnte ich mir sowohl die Wesen als auch Salvya selbst gut vorstellen.


    Die Protagonistin Rosa bzw. Ruby ist auf der Erde ein unscheinbares Mauerblümchen und in Salvy entwickelt sie sich zu einer starken, taffen und witzigen jungen Frau. Anfangs konnte ich ihre Handlungen und Gedanken oft nicht nachvollziehen, da sie sich so gegen ihr Schicksal sträubte. Sie war in einer fremden Welt mit außergewöhnlichen Wesen und glaubt ihren beiden Begleitern trotzdem nicht, dass sie eine von ihnen ist. Wieso? Aber zum Glück versteht sie irgendwann endlich, dass sie auch magische Kräfte hat und nutzt sie endlich für ihre Mission. Von da an mochte ich Ruby gleich viel mehr. Doch am Anfang des zweiten Buches war sie wieder auf der Erde. Aus irgendeinem Grund spricht sie nicht mit ihren Eltern über die magische Welt, sondern verfällt wieder in ihr altes Muster und lässt sich unterdrücken und verunsichern.


    Hier komme ich auch gleich auf ihre Eltern zu sprechen. Im Laufe der Geschichte erfährt man, warum ihre Eltern so gemein zu ihrer Tochter sind. Trotzdem verstehe ich nicht, wieso sie SO gemein zu ihr sein müssen. Vor allem ihre Mutter ist in dem Punkt extrem. Auch wenn ich mein Kind nur beschützen will, muss ich ihm doch zeigen, dass ich es liebe! Rosa hat sich nie geliebt gefühlt und das finde ich ganz schrecklich. Als ihre Mutter Königin Yrsa im Schloss in Salvya ankommt, dachte ich, dass sie nun endlich netter und liebevoller zu ihrer Tochter ist. Leider nein. Sie behandelt sie noch immer von oben herab. Warum? Das wird sich hoffentlich in Teil 3 auflösen.


    Mein Lieblingscharakter ist Kai. Er ist sehr rebellisch, frech, wild und oft auch kindisch. Oft verzweifelte ich an ihm, da er teilweise richtig anstrengend war. Ein falsches Wort von Ruby und er schmollt oder brüllt herum. Anfangs war er immer richtig gemein ihr gegenüber. Erst ab der Mitte des Buches erkennt man, dass er Gefühle für sie hat, die er jedoch nicht haben darf. Auch dies ist ein großes Geheimnis, welches erst am Ende aufgelöst wird.


    Im Laufe der Geschichte stößt man immer wieder auf Geheimnisse, die oft unlogisch wirken. Doch mit der Zeit erfährt man immer mehr Hintergrundinformationen, sodass sich alles auflöst und man immer wieder ein "Aha-Erlebnis" hat.
    Das Schlimmste am ganzen Buch ist das Ende. Der zweite Teil hört einfach so auf! Ich war aufgelöst, hatte Tränen in den Augen und war außer Atem. Meine Gedanken kreisten und ich war sprachlos. Das war es? So kann das Buch doch nicht aufhören! Wie geht es weiter? Sofort schrieb ich Julia Dessalles. Ich wollte wissen, wie es weiter geht und wann der dritte Teil endlich veröffentlicht wird. Leider muss ich noch ein paar Monate warten. Ob ich das aushalte? Ich hoffe....



    Fazit

    Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen! Ich liebe die Geschichte um Ruby und Kai. Auch wenn die ersten paar Seiten vielleicht anstrengend zu lesen sind und ich schon von einigen gehört habe, dass sie das Buch nach wenigen Seiten auf die Seite gelegt haben.... Bitte haltet durch! Ihr werdet es nicht bereuen!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    P
    Pika_macht_boomvor 4 Monaten
    Meine neuen Herzensreihe ❤️

    Ich habe „Funkenschlag“ als kostenloses Lesexemplar für eine  Leserunde erhalten, habe mir den Sammelband, der mit „Tränenspur“ auch den zweiten Teil mit enthält ebenfalls gekauft.

    Ruby, die Hauptfigur des Buches ist sozial isoliert, weil ihre Mutter sie jahrelang unterdrückt und erniedrigt hat.

    Kai und Ali, als weitere Hauptfiguren stammen aus der Parallelwelt Salvya und sind in unserer Welt gefangen. Die beiden sind Musiker, aber während Kai der wilde und rockige ist, begegnet uns mit Ali der ruhige und besonnene.
    Zusammen sind sie ein super Team.

    Zur Geschichte: 
    Wir erfahren am Anfang, dass es eine Prophezeiung gibt und unsere Reise führt uns nach Salvya wo Ruby, Kai und Ali immer mehr über die Bedeutung der Prophezeiung herausfinden und was die einzelnen Strophen bedeuten. Diese Reise ist jedoch gefährlich und hat einige Hindernisse, die es zu überwinden gilt. 


    Julia hat eine wunderbare Welt erschaffen mit sehr viel Phantasie und phantastischen Wesen. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr und ermöglichte mir ein schnelles lesen. Ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen, um mehr und mehr von der Welt zu entdecken und natürlich zu erfahren wie es weiter geht.

    Für alle Leser, die Fantasy, Magie und einzigartige Wesen lieben gibt es von mir die uneingeschränkte Leseempfehlung. Für mich gehört diese Reihe schon jetzt zu meinen Herzensreihen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tollgeschriebenes Buch über Drachen und sonstige Fabelwesen. Sehr empfehlenswert!
    Rose/Ruby und Kai...

    Inhalt:
    Funkenschlag
    Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäreda nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt.

    Tränenspur
    Nachdem Thyra besiegt scheint, kämpft Ruby mit ihren alten Selbstzweifel und Albträumen, die am Tage grausame Realität werden. Als durch Rubys Schuld ihre Eltern von Thyras Schattengarde entführt werden, taucht plötzlich Kai auf. Doch das Wiedersehen ist nicht so rosarot, wie Ruby es sich erträumt hat – denn Kai umgibt ein finsteres Geheimnis.


    Das Buch ist sehr gut und flüssig geschrieben. Ich liebe es, Geschichten über Fantasiewesen zu lesen, da damit sehr viel möglich ist! Nun geht es um ein Mädchen, welche die Prophezeite sein soll. Ihre Mutter hält Sie klein, damit Sie nicht dahinerkommt, dass Sie Magie wirken kann. Durch einen Zufall gelangt das Mädchen durch ein Portal in die Welt Salvya. Als Begleiter Kai und Ari. Was es mit den beiden auf sich hat erklärt die Autorin sehr gut und verrät nicht alles sofort. Denn die Spannung muss ja bleiben, sonst macht das Lesen ja keinen Spaß. Als Ruby/Rose sich dann in Kai verliebt, kommt heraus, dass er auch ein Fantasiewesen ist...Mehr möchte ich dazu nicht verraten, dann wäre die Luft ja schon raus, aber ich kann nur eine KAUFEMPFEHLUNG aussprechen. Ich habe mich selten sofort von Anfang an in einem Buch so wohlgefühlt wie in diesem und man ist sofort mittendrin...

    Kommentieren0
    92
    Teilen
    laurasworldofbookss avatar
    laurasworldofbooksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine fantastische, fesselnde Geschichte!!!
    Fesselnde Geschichte!!!

    Das Cover finde ich sehr schön und passend zur Geschichte. Mir gefällt die Farbe sehr gut, wie auch die Ranken und das Innenleben. Julia Dessalles hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen. Es war sehr spannend und oft gefühlvoll. Beide Teile sind sehr gelungen. Funkenschlag führte gut in die neue Welt ein. Salvya ist eine magische Welt mit einigen Überraschungen. Man kann sich die Welt sehr gut vorstellen. Es gibt viele Geheimnisse und Dinge in Salvya zu lösen. Ruby und Kai mochte ich sehr gerne. Ruby scheint ein normales Mädchen zu sein, doch sie muss sich mit einigen Dingen  auseinander setzen.  Kai ist am Anfang echt nicht nett, doch nach und nach taut er auf und wird echt symphatisch. Ali ist sehr geheimnisvoll und wirkt trotzdem symphatisch. In Tränenspur geht die Geschichte spannend und magisch weiter. Alle Charaktere bekommen eine weiter Dynamik und vertiefen sich. Es gibt viele Sticheleien die mich oft zum Lachen gebracht haben und ich hab mit Ruby gelitten. Es ist nicht alles so wie es scheint....

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 9 Monaten
    Wundervolles Fantasy Buch

    Von der ersten Seite an war ich gefesselt von der Geschichte von Ruby , Kai .und Ali

    Der Schreibstil der Autorin lässt keine Langeweile aufkommen die Charaktere und Schauplätze sind liebevoll beschrieben das man sich alles bildlich vorstellen kann .

    Immer wieder mus man auch über Ruby und Kai lachen da sie beide doch recht dickköpfig sind

    Das Buch lässt sich sehr schwer aus der Hand legen man merkt mit wie viel liebe die Autoin die Geschichte geschrieben hat

    Ich kann das Buch jedem, der Magie Fantasy Zauber mag ans Herz legen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    north_s avatar
    north_vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastische Geschichte mit einer gesunden Person Dramatik, Romantik und Action!
    Eine sehr gelungene Geschichte!

    Rubinsplitter ist tatsächlich das erste Buch aus dem Drachenmond Verlag, welches ich gelesen habe. Viele Titel sagen mir natürlich etwas; Kernstaub von Marie Graßhoff liegt seit unendlich langer Zeit auf meinem SUB und wartet unbedingt darauf gelesen zu werden. 
    Ich bin froh, dass Rubinsplitter das erste Buch ist, welches ich gelesen habe, obwohl ich anfänglich wirklich eine Lieb-Hass-Beziehung zu dem Buch gehabt habe. Die ersten drei Kapitel waren für mich eine Qual zu lesen und ich stand oftmals kurz vor dem Punkt das Buch abzubrechen und zu sagen: "Es ist einfach nichts für mich."
    Ich habe allerdings einen kleinen Komplex, bei dem ich nicht weiß, ob dieser was gutes oder schlechtes ist. Ich kann einfach kein Buch liegen lassen! Selbst wenn es mir nicht gefällt, lese ich es doch zu Ende, denn ich bin immer der Meinung, dass ich einem Buch die Chance nur dann gegeben habe, wenn ich es wirklich zu Ende gelesen habe. Außerdem weiß ich wie viel Mühe hinter einem Buch steckt und möchte diese dann auch Ehren, in dem ich das Buch auf ehrliche Art und Weise zuschlagen kann. 
    Rubinsplitter wäre das erste Buch gewesen, was ich liegen hätte lassen, doch ich bin glücklich darüber, dass ich mich dazu gezwungen habe, das Buch weiter zu lesen, denn es stellt sich letztendlich raus, dass ich das Buch LIEBE. 
    Rosa ist eine Heldin, die nicht unbedingt der Norm entspricht. Am Anfang lebt sie ein normales Leben, mit ein paar Ausnahmen. Ihre Mutter ist eine anstrengende Person, die Rosa zu einer Person machen will, die sie nicht ist und mehr Acht auf Rosas Aussehen (und Gewicht) gibt, als sich ihrer Tochter tatsächlich nahe zu fühlen. Ihr Vater beachtet sie nicht mehr, was Rosa schwer zu schaffen macht, bis sie doch lieber wieder unsichtbar auf dem Sofa sitzen und eine Tiefkühlpizza essen möchte, doch ihr Papa hat sich da was anderes ausgedacht. Um ihre Sozialangst zu überwinden, schickt er Rosa als Sanitäterin auf ein Rockkonzert, doch nach einem merkwürdigen Treffen mit einer alten Greisin namens Amy findet sich Rosa (an diesem Punkt Ruby) hinter des Steuers einer alten Rostkarre, begleitet von zwei Jungs aus der Rockband) und kurzerhand in einer anderen Welt: Salvya. 
    Salvya wird von einer bösen Tyrannin beherrscht, Thyra, die es Rubys Begleitern, Ali und Kai, unmöglich gemacht hat Salvya je wieder zu betreten. Bis Ruby kam und das Portal mit besagter Schrottkarre zerbrach und die Geschichte damit in Bewegung setzt.
    Wie bereits oben erwähnt, fand ich es unendlich schwer erst in die Geschichte reinzukommen. Die ersten paar Seiten ließen sich einfach lesen, doch sobald der Sichtwechsel von Rosa zu Amygdala kam, war ich verloren. Für mich kam es so vor, als hätte jemand aus Versehen einen Text hinzugefügt, der da gar nicht hingehört.
    Das Buch begann als Teenie-Buch mit einer Prise Mysterie, doch mit Amys Sicht wurde ich in den Fantasy Teil des Buchs geworfen und hatte meine Probleme diese beiden Sichten zu verknüpfen und als eine Geschichte anzusehen.
    Ab Kapitel sechs ging es für mich dann einfacher. Im Endeffekt denke ich, dass Leser genauso sehr im Dunkeln tapsen wie Rosa/Ruby, als sie von Ali und Kai hört, dass sie sich in einer anderen Welt befindet und später erfährt, dass sie die Prophezeite ist, die Salvya retten soll. 
    Julia Dessalles' Schreibstil ist wirklich schön. Bildhaft und warm, verlief der Rest der Geschichte flüssig und in einem Rutsch und ich befand mich wirklich IN der Geschichte. Sobald ich Bilder vor meinem inneren Auge sehe und vergesse, dass ich eigentlich lesen und nicht sehe, weiß ich, dass dieses Buch ein gutes ist. Und das ist es wirklich.
    Ruby Entwicklung ist vermutlich das, was sie mir als Heldin so sympathisch macht. Zu Beginn des Buches ist sie ohne Selbstbewusstsein und in meinen Augen "flach", doch sobald sie Salvya mit den Jungs betritt, liebe ich, wie sie aufblüht, Sprüche um sich rumschmeißt und wirklich mehr ihre eigene Person wird. Ich mag, wie sie als Person wächst und trotzdem ihre Schattenseiten hat und gerade weil sie eine Person ist, die viele Ecken und Kanten, habe ich sie besonders ins Herz geschlossen. 
    Zu der Handlung will ich nicht viel preisgeben. Ein Kapitel und man ist mitten in der Geschichte dran. Das Tempo ist rasend, die Geschichte geht schnell voran und Ruby muss in den 21 Kapiteln, in plus Prolog und Epilog ganz schön viel erleben. Die Welt von Salvya ist schillernd und bunt und voll lauter skurrilen Dinge (Neon-Eichhörnchen!!!!) und auch an Romantik, Entwicklung, Action und tiefen Gefühlen fehlt absolut nichts. (KAI!!!!) 😳 🤗

     Fazit


    Bevor ich meine Bewertung tippe, möchte ich unbedingt sagen, wie unendlich sehr ich das Cover liebe!  Besagtes wurde vom Covergott höchstpersönlich und Photoshop Künstler Extraordinaire Alexander Kopainski, gestaltet und Alexander hätte dem Buch kein schöneres Gesicht geben können. Ich kann mich gar nicht sattsehen!

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam ich langsam und sicher in der Geschichte an und konnte sie wirklich genießen. (Action. Romantik. Drama. Und die ganzen kleinen Dinge, die es nur in Salvya gibt!) Das Buch ließ sich einfach zu lesen und der Schreibstil ist angenehm, doch ich konnte die Verwirrung des Anfangs nicht ganz hinter mir lassen. Deswegen gebe ich Rubinsplitter: Funkenschlag:


    ☕️ ☕️ ☕️ ☕️ 4 von 5 Tassen Kaffee

    (Mit Englisch als Muttersprache, muss ich außerdem sagen, dass in meinem Kopf auf Salvya immer Saliva wurde!
    Ich werde nun den zweiten Teil lesen gehen.Gottseidank ist dieses Buch ein Sammelband! Ich fühle mit allen Lesern mit, die nach dem Ende des ersten Teils (Fiiiiieser Cliffhanger!) so lange auf den zweiten Teil warten mussten!


    Ein ganz herzliches Danke an den  Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BookieDreamss avatar
    BookieDreamsvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Roman, der der Fantasie keine Grenzen setzt!
    Einmal Salvya und wieder zurück!

    „Ein Lächeln von Kai genügte, um ein neues, stärkeres Herz in ihrer Brust wachsen zu lassen.“


    Klappentext



    Funkenschlag


     Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt.


     *** Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte den Klappentext von Tränenspur überspringen und beim ersten Satz weiterlesen. ***


     Tränenspur


    Nachdem Thyra besiegt scheint, kämpft Ruby mit ihren alten Selbstzweifeln und Albträumen, die am Tage grausame Realität werden. Als durch Rubys Schuld ihre Eltern von Thyras Schattengarde entführt werden, taucht plötzlich Kai auf. Doch das Wiedersehen ist nicht so rosarot, wie Ruby es sich erträumt hat – denn Kai umgibt ein finsteres Geheimnis.


    Erster Satz


    „Raus!“ Die Stimme der Königin bebte vor unterdrücktem Zorn.


     

    Meinung


    Schaut euch dieses wunderschöne Cover an <3 ich bin verliebt! Ich nutze hier gleich die Gelegenheit und bedanke mich beim Drachenmond Verlag für das Ebook! Nichtsdestotrotz empfehle ich jedem das Buch, denn es ist so wunderschön gestaltet, was im Ebook so nicht zu sehen ist. Mein neuer Schatz im Bücherregal. :-)


     Vielen lieben Dank, liebe Julia Dessalles, für die Welt Salvya. Es ist eine so kunterbunte, schöne, aber auch verrückte Welt, die du erschaffen hast. Fast wie ein Wunderland. An jeder Ecke warteten förmlich Überraschungen. Fantastisch! Auch der Schreibstil hat mich überzeugt, er war wunderbar flüssig. Die Perspektivenwechsel fand ich sehr spannend und waren eine schöne Abwechslung.Ich wünschte, ihr könntet in meinen Kopf schauen, weil durch die Beschreibungen ziemlich viele verrückte Sachen entstanden sind xD ich musste manche Beschreibungen zweimal lesen, weil die Lebewesen oder Dinge in Salvya so anders aussehen als erwartet.


     Ruby hat es von Anfang an des Buches nicht einfach gehabt, ich habe mit ihr gelitten und hätte sie am liebsten in den Arm genommen, wenn sie sich selbst wieder so klein gemacht hat, denn ihr Selbstwertgefühl ist mickrig und vor allem am Anfang will sie am liebsten alles hinschmeißen und einfach nur weg. Und da hat Kai ebenfalls einiges dazu beigetragen, denn er ist am Anfang echt ein Kotzbrocken. Entschuldigt die Wortwahl. :-P Ziemlich oft dachte ich "Ey, geht's noch, du Mistkerl?!" Aber wie heißt es so schön: Was sich neckt, das liebt sich? Zum Glück taute er noch auf und Ruby konnte ihn besser kennenlernen :-) und irgendwie habe ich festgestellt: sie können nicht mit, aber auch nicht ohne einander. Ali und Amy fand ich ebenfalls zwei schöne Charaktere. Ali, der Ruhepol und Amy, die Mutige. Mir tat es sehr weh, zu erfahren, was den beiden passiert bzw. passieren soll. Und auch Omar Chattab fand ich klasse, er brachte mich oft zum Schmunzeln, zum Einen die Art und Weise wie er war und gesprochen hat und zum Anderen weil er so "besonders" war. Warum er so „besonders“ war, verrate ich aber nicht. ;-) Thyra und Yrsa waren Charaktere, die ich nicht persönlich kennenlernen möchte. Während Thyra in Funkenschlag eine große Rolle hatte, hatte Yrsa in Tränenspur sehr viel Aufmerksamkeit. Ich kann beide nicht leiden, weil beide ziemlich fies sind.Ich hoffe und wünsche mir, dass Ruby stark bleibt und sich nicht unterkriegen lässt, egal, wer sich ihr in den Weg stellt.


     Das Buch ist nämlich mit diesen beiden Bänden noch nicht beendet. Das Ende von Tränenspur ist so gemein... :-(


     Die Liedtextausschnitte haben mich sehr berührt und ich bin begeistert von der Handlung. Handlung als auch Idee haben mich in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, so begeistert war ich und wollte einfach mehr erfahren. Die Spannung stieg bis zum Ende, ich habe gezittert und gehofft und auf einmal war das Ende schneller da als erwartet. Und irgendwie kam alles ganz anders als ich es gedacht habe. In Funkenschlag passieren viele Dinge in kurzer Zeit, während in Tränenspur die Geschwindigkeit etwas abnimmt, aber das schadet dem Buch überhaupt nicht, weil die Handlung intensiver wird und man mehr über die Figuren erfährt sowie viele neue Lebewesen von Salvyas kennenlernen darf.


     Ich bin immer noch baff von dieser Fantasiewelt und kann es jedem weiterempfehlen, der gerne Fantasy-Romane als auch Bücher von fantastischen Welten liest.


     

    Fazit


    Zwei ganz tolle Fantasy-Romane mit tollen Charakteren, vielen fantastischen Überraschungen, jede Menge Zauber als auch Gefühl und eine Welt, die so glaubhaft beschrieben ist, dass man sich am liebsten ein Portal an der nächsten Ecke wünscht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    J
    Jasi1004vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine abenteuerliche Geschichte, eine große Liebe und ein Schicksal das man so nicht erwartet hätte.
    Genial.

    Ich muss ehrlich sagen, das die ersten Seiten echt schwer zu lesen waren. Es ging alles so schnell und manchmal kam ich garnicht richtig mit, Aber ich bin mehr als froh durchgehalten zu haben den die Geschichte um Ruby und Kai ist einfach nur schön.Es passiert so viel und doch kann man garnicht genug bekommen von den beiden. Es gab eine menge zu lachen und auch wenn mir Ruby manchmal schon leid getan hat, da Kai am Anfang nicht gerade der Charmbolzen war, so ist Ruby über sich hinausgewachsen und meistert viele Problem.Ich konnte die beiden Teile einfach nicht aus der Hand legen, da esim zweiten Band geauso rasant weiter geht.Das einzigste was ich nicht so toll finde ist das Ende vom zweiten Band, ich hoffe der dritte Teil lässt nicht mehr lange auf sich warten.Eine klare Lesempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ellesmerias avatar
    Ellesmeriavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Magisch. Humorvoll. Phantastisch.
    Von haarefärbenden Gummibärchen und sprechenden Steinen ....

    Zu Beginn landen wir direkt in einem Schlüsselereignis der Geschichte Salvyas.
    Mir persönlich gefällt solch ein direkter "Reinschmiss" in die Geschichte immer sehr.

    Salvya ist anders. Anders als erwartet. Aber im positiven Sinne anders.
    Man erwartet zwar durch den Klappentext bereits eine magische Welt, allerdings ist diese dann doch nicht so wie gedacht.
    Von schwatzenden, sagen wir mal "Kartoffeln" (ihr werdet "Oma Käthe" lieben :-D) über Gummibärchen mit haarefärbenden Eigenschaften (und wahlweise tödlichen oder schrägen Nebenwirkungen) bis hin zu lauschenden Bäumen mit Petztendenzen ist alles dabei.
    Ich bin wirklich gespannt, was mich in Teil 2 erwartet!

    Die Geschichte selbst wird aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt (was sehr dabei hilft, einzelne Beweggründe nachzuvollziehen) und schreitet relativ zügig voran.
    Da hätte ich mir manchmal ein langsameres Tempo und eine etwas ausführlichere Erzählung gewünscht.
    Wenn man sich aber daran gewöhnt hat, tut das dem Ganzen keinen großen Abbruch und nachdem mich die Geschichte einmal in Beschlag genommen hatte, habe ich Teil 1 fast komplett an einem Tag weggelesen.

    Von den Charakteren erfährt man hier noch nicht all zu viel. Trotzdem habe ich zu allen irgendwie einen Bezug aufbauen können und aufgrund der immer wiederkehrenden kleineren Andeutungen denke ich, dass da noch einiges auf uns zu kommt.

    Man kann aber schon jetzt sagen, dass alle ihre Ecken, Kanten und/oder Macken haben.
    Was die meisten von ihnen unheimlich sympathisch und authentisch macht.
    Ok, mit Ausnahme der schattigen Giftspritze vielleicht...

    Im Bezug auf die Protagonistin hatte ich jedoch einen Großteil der Geschichte gemischte Gefühle.
    Da war wirklich fast die ganze Palette an Gefühlen dabei und so wirklich warm wurde ich mit Ruby erst gegen Ende von Teil 1. Kai hat es mir zu Beginn auch nicht gerade leicht gemacht, aaaaaber: ach, nö. Lest selbst!

    Julias humorvolle Schreibweise brachte mich wirklich oft zum lachen.
    Zum Beispiel über die Namensverunglimpfung einer gewissen "Knolle" :-D


    Fazit:

    Mit Ausnahme kleinerer Kritikpunkte gefällt mir "Rubinsplitter - Funkenschlag"
    als Reihenauftakt wirklich gut.
    Tolle Charaktere, eine phantastische Welt die ihresgleichen sucht und eine Geschichte,
    die so viel mehr ist, als der Klappentext erahnen lässt.
    Ich freu mich schon wahnsinnig darauf, direkt mit Teil 2 weiterzumachen!

    Und falls euch der Anfang eventuell verwirrt: durchhalten!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor einem Jahr
    Ich liebe es!!!

    Wer sehnt sich nicht nach fremden Welten, außergewöhnlicher frischer Fantasie verbunden mit einem lockeren und witzigen Schreibstil?

    Hier werdet ihr fündig!

    Rosa ist unsichtbar für ihre Mitmenschen. Sie hat kleine wischmoppähnliche Locken auf dem Kopf, ist pummelig und bekommt asthmatische Anfälle bei zu viel Aufmerksamkeit. Ein Rockkonzert jedoch soll alles verändern. Verrückte Musiker, eine alte Schabracke und ein Auto mit Wimpern später steht Ro... ja wer eigentlich? ... in Salvya! Und das Abenteuer der Prophezeihten kann beginnen! Um die Welt zu retten, die sie eigentlich garnicht kannte und doch schnell lieben lernt, stellt sie sich der mächtigen Königin von Schattensalvya, und das ist nichtmal alles.

    Ob fein detaillierte Persönlichkeiten, ausgearbeitete neue Welten, verrückte neue Wesen oder Magie in jeglicher Form: Dieser Sammelband hat alles! Sprechende Steine, nach Salami schmeckende Salamander, herzbesingende Ritter, Drachen, Lauschlerchen und Schattengardisten... Ich bin einfach überwältigt. So viel Fantasie geballt auf einem Haufen ist mir schon lange nicht mehr begegnet und ich neige mein Haupt vor lauter Respekt.

    Ruby wird vom unscheinbaren Mops zur kämpferischen Drachenlady. An ihrer Seite sind Ali und Kai, zwei ganz besondere Beschützer und viele kleine und große Helferlinge scharen sich um das Trio. Durch heftige Abenteuer mit viel Spannung und vielen Schockmomenten, genauso aber auch durch herzergreifende romantische Momente, entwickelt sich jeder der drei ein gutes Stück weiter und ich fand sie einfach klasse. Sehr authentisch und facettenreich.

    Das Buch ist ein Sammelband des ersten und zweiten Teils der Reihe. Es wird aus der Sicht des allwissenden Erzählers erzählt, wobei wir uns auf drei Personen beschränken, deren Kapitel durch eine Namensbeschriftung abwechseln.

    Die Schreibweise von Julia Desalles ist absolut genial. Wortgewandt und vor allem bildreich, locker und flüssig kann man sich ab der ersten Seite in ihrer Geschichte verlieren und einfach abtauchen. Selbst wenn ich das Buch kurz zur Seite legen musste, es war jedes Mal wieder so einfach zurück zu finden und sich fesseln zu lassen. Das Setting ist einfach unglaublich. Auch die frischen Ideen sind so spritzig und die Figuren so individuell.

    Und auch wenn Salvya im Moment eine eher düstere Welt ist, schaffte es die Autorin Licht und vor allem positive Laune ins Dunkel zu bringen. Es gibt so viele lustige, freche und sarkastische Dialoge. Ich habe herzlich gelacht. Aber auch die Emotionen kamen nicht zu kurz. Das Hin und Her zwischen ihr und dem Auserkorenen ist dramatisch, aber nicht lästig! Die traurigen Momente haben mir wirklich einen Stich ins Herz versetzt. Die romantischen, und vor allem liebevollen Momente, schickten Schmetterlinge in meinen Buch, Gänsehaut auf meine Arme und ein breites Grinsen auf meine Lippen. Jukia Desalles hat mich abgeholt!

    Ich bin wirklich begeistert und warte nun sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

    Das Cover finde ich wunderschön. Die Farbe passt zu den Haaren der Protagonistin.

    Für Fantasyfans ein Must-Read!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks