Julia Dibbern

 4.4 Sterne bei 79 Bewertungen
Autorin von Wenn ich dich nicht erfunden hätte, Wolkendämmerung und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Firefly : Glühwürmchennächte
 (3)
Neu erschienen am 11.10.2018 als E-Book bei Ink Rebels.
Verwöhn dein Baby nach Herzenslust
 (2)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Taschenbuch bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Julia Dibbern

Sortieren:
Buchformat:
Julia DibbernWenn ich dich nicht erfunden hätte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn ich dich nicht erfunden hätte
Wenn ich dich nicht erfunden hätte
 (33)
Erschienen am 01.01.2017
Julia DibbernWolkendämmerung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wolkendämmerung
Wolkendämmerung
 (22)
Erschienen am 01.07.2017
Julia DibbernSlow Family
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Slow Family
Slow Family
 (8)
Erschienen am 29.09.2016
Julia DibbernGeborgene Babys
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geborgene Babys
Geborgene Babys
 (6)
Erschienen am 01.07.2010
Julia DibbernFirefly : Glühwürmchennächte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Firefly : Glühwürmchennächte
Firefly : Glühwürmchennächte
 (3)
Erschienen am 11.10.2018
Julia DibbernDie Tyrannenlüge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tyrannenlüge
Die Tyrannenlüge
 (3)
Erschienen am 05.03.2018
Julia DibbernVerwöhn dein Baby nach Herzenslust
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verwöhn dein Baby nach Herzenslust
Verwöhn dein Baby nach Herzenslust
 (2)
Erschienen am 24.09.2018
Julia DibbernGeborgenheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geborgenheit
Geborgenheit
 (2)
Erschienen am 12.11.2014

Neue Rezensionen zu Julia Dibbern

Neu
AnnaBerlins avatar

Rezension zu "Firefly : Glühwürmchennächte" von Julia Dibbern

Eine Gefühlsachterbahn mit viel Spannung und Drama
AnnaBerlinvor 8 Tagen

Inhalt: Lia steht kurz vor dem Abitur und auch wenn ihr Leben perfekt scheint, spürt sie auch, dass etwas fehlt. Als sie dann den introvertierten Silvan kennenlernt, spürt sie, dass er ihr das geben kann, was bisher fehlte. Mit ihm erkundet sie die Wälder der Umgebung, sieht Glühwürmchen tanzen und lernt, was Freiheit bedeutet. Doch als Silvans dunkles Geheimnis ans Licht kommt, weiß Lia nicht mehr, was sie glauben soll…


Der Story-Stapel

Erster Satz: „Menschen verschwinden nicht einfach.“

Die Geschichte beginnt recht ruhig. Wir lernen Lia kennen, sowie alle wichtigen Nebencharaktere wie ihre Familie und Freunde. Außerdem bekommen wir direkt einen Eindruck, wie stressig das Abitur für Lia ist, da sie sich selber sehr unter Druck setzt. Auch Silvan betritt sehr schnell die Bühne und am Anfang weiß man als Leser gar nicht, wie man ihn einordnen soll, da er wirklich ruhig ist. Doch schon bald kommen Andeutungen zu Silvan und Lia verbringt gleichzeitig mehr Zeit mit ihm. Von da an rollt der Ball mit großer Geschwindigkeit Richtung Abgrund und mir als Leser blieb mehrmals das Herz stehen, weil ich schockiert und ängstlich war über Wahrheit, Lüge und wie das alles enden kann. Der Spannungsbogen ist zum Zerreißen gespannt und beruhigt sich wirklich erst mit den letzten Sätzen.

 

Der Charakter-Stapel

Lia ist ein interessanter Charakter, der durchaus so irgendwo an Schulen rumlaufen kann. Auf eine Art wirkt sie sehr vernünftig und ehrgeizig, gleichzeitig ist sie sehr unsicher, sucht überhaupt, was sie möchte und lernt, sich durchzusetzen. Und man merkt ihr das Gefühlschaos definitiv an – sie erlebt extreme Gefühle und kommt selber kaum damit klar. In meinen Augen ist sie aber manchmal auch sehr stur und nicht durchdacht gewesen, so dass sie viele um sich herum verletzt hat, weil sie stark auf sich bezogen war.


 Die anderen Charaktere sind in meinen Augen sehr abwechslungsreich. Silvan selber bleibt da für mich noch am blassesten, weil sein Wesen einfach sehr introvertiert ist und man dadurch kaum etwas über ihn erfährt. Er ist wie Sand in den Händen –  einfach schwer greifbar.


 Die Eltern von Lia hingegen fand ich sehr spannend. Anfangs wirkten sie sehr streng und unnahbar, doch mit jeder Seite zeigten sie mehr, wie viel sie für ihre Tochter bereit sind zu tun und gleichzeitig auch, dass sie keine Gefühlsklötze sind.


 Auch Fynn und Malin waren sehr präsent und es tat mir richtig weh, wie gemein Lia teilweise zu den beiden war. In meinen Augen hatten sie das nicht verdient und an dem Tag der Wahrheit ist definitiv eine Menge durch Lias undurchdachter Art zerbrochen.


  

Der Stil-Stapel

Das Buch liest sich flüssig und leicht. Durch den Spannungsbogen, der sehr hoch angelegt ist, jagt man teilweise atemlos durch die Seiten und erlebt das selbe Gefühlschaos, welches auch Lia durchlebt. Besonders zum Ende hin liest man Sätze mehrmals durch, weil man einfach nicht glauben kann, was dort steht. Das Buch lebt in meinen Augen von dem Drama und weniger durch kunstvolle Wortgebilde.


 

 Der Kritik-Stapel

 Lia war für mich teilweise zu undurchdacht und extrem in ihren Gefühlen, so dass ich sie manchmal nicht richtig verstehen konnte. Zugleich blieb Silvan so fern und unnahbar, dass ich auch die Gefühle der beiden eher aus großer Distanz betrachten konnte. Das Buch lebt vom Drama, welches ab der Mitte der Geschichte einsetzt und bis zum letzten Satz bestehen bleibt. Damit hebt es sich von anderen Geschichten ab und gleicht einige Schwachpunkte aus.


 


Auf den Lesen-Stapel?

 „Firefly. Glühwürmchennächte“ ist definitiv ein Buch, welches Gefühlschaos garantiert. Gleichzeitig gibt es sehr viel Drama und einen extrem gespannten Spannungsbogen, so dass man als Leser durch die Seiten fliegt. Jedoch bleibt bei dem Drama und der Gefühlsachterbahn die eigentliche Liebesgeschichte manchmal etwas auf der Strecke, was auch an den Protagonisten liegt, die entweder unnahbar oder voller Gefühlsextreme sind. Deswegen vergebe ich 4 Sterne für ein Buch, welches anders ist als herkömmliche Liebesgeschichten, was aber gleichzeitig eher von dem drum herum um die beiden Hauptcharaktere lebt.

Kommentieren0
4
Teilen
F

Rezension zu "Firefly : Glühwürmchennächte" von Julia Dibbern

wunderschöne, tiefsinnige Coming-of-Age-Liebesgeschichte
Fragmentagevor 9 Tagen

Wie schaffen die Autorinnen von den Ink Rebels es nur, ein derart konstant hohes Niveau zu halten? Als Leserin der ersten Stunde fürchte ich mich beinahe schon davor, dass irgendwann mal ein mittelmäßiger Titel kommt, aber "Firefly - Glühwürmchennächte" ist das definitiv nicht. Im Gegenteil, es konnte mich mit seinem wunderbaren, stellenweise beinahe poetischen Stil, überzeugen, der mir im Vergleich mit Julia Dibberns anderen Jugendbüchern bisher am ausgereiftesten erschien. Haupt- wie Nebenpersonen sind authentisch herausgearbeitet, keine Abziehbilder und Klischees, sondern ganz normale Menschen mit Ecken und Kanten. Sehr gut gefällt mir an "Firefly" und anderen Jugendbüchern der Ink Rebels, dass sie die Nöte und Herausforderungen ihrer Zielgruppe ernstnehmen und auch vor Tabuthemen nicht zurückscheuen. "Firefly" ist aber kein Problembuch, sondern in erster Linie eine berührende Coming-of-Age- und Liebesgeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Und das Cover ist einfach nur bezaubernd.

Kommentieren0
0
Teilen
Manja82s avatar

Rezension zu "Firefly : Glühwürmchennächte" von Julia Dibbern

emotional und umwerfend, unbedingt lesen
Manja82vor 10 Tagen

Kurzbeschreibung
»Hast du das getan?«
»Traust du es mir zu?«
Lia steht kurz vor dem Abitur, und ihr Leben scheint perfekt. Dass darin etwas fehlt, ahnt sie erst, als sie den introvertierten Silvan kennenlernt. Mit ihm zieht sie durch das Waldgebiet in der Nähe der Stadt, sieht Glühwürmchen tanzen und lernt, was Freiheit bedeutet. Doch Silvan hat ein düsteres Geheimnis, und plötzlich weiß Lia nicht mehr, was sie glauben soll.
(Quelle: Ink Rebels)

Meine Meinung
Julia Dibbern ist eine Autorin von der ich bereits andere Bücher gelesen habe. Sie konnte mich bisher auch immer wirklich begeistern mit ihren Geschichten. Jetzt hatte ich die Chance ihr neuestes Werk „Firefly: Glühwürmchennächte“ zu lesen und war entsprechend richtig gespannt auf das, was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover ist so richtig schön, es ist stimmig und einfach ein Traum. Und der Klappentext macht ganz extrem neugierig. Also habe ich mich auch schnellstmöglich ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier ganz wunderbar gezeichnet. Sie sind alle samt vorstellbar, wirkten glaubhaft und authentisch auf mich.
Lia ist ein tolles Mädchen. Sie steht kurz vor dem Abitur, hat einen Freund und ist auch sonst beliebt. Sie setzt sich aber doch ziemlich unter Druck, okay ihr Vater hilft nach, vergisst dabei das sie eigentlich ein Teenager ist, der auch mal einfach nur leben sollte. Im Verlauf der Handlung wird Lia erwachsen, sie verändert sich merklich. Dies hat die Autorin sehr gut dargestellt, es ist immer alles nachvollziehbar.
Silvan ist ziemlich geheimnisvoll und irgendwie wirkte er auch mysteriös. Ich wusste nicht so recht wie ich ihn nehmen sollte. Mit der Zeit aber habe ich ihn besser kennengelernt und ganz heimlich, still und leise hat er sich in mein Leserherz geschlichen. Als sein Geheimnis ans Licht kommt wirkt er total verloren, hilflos und allein gelassen. Auch Silvan verändert sich im Verlauf merklich.

Neben diesen beiden genannten gibt es noch andere Charaktere, wie Fynn, Malin, Lias Eltern oder auch die Mitschüler und Lehrer. Jeder von ihnen ist auf seine ganz eigene Art und Weise wichtig für die Gesamtgeschichte und darf somit nicht fehlen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Sie hat es wirklich geschafft mich bereits mit den ersten Worten vollkommen ins Geschehen hineinzuziehen, ich bin vollkommen abgetaucht, was gefangen und dann sind die Seiten nur so an mir vorbeigerauscht.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Lia. Julia Dibbern hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die ich mehr als passend empfunden habe. Man ist Lia als Leser so noch viel näher, bekommt einen ganz exklusiven Einblick in ihre Gedanken und Gefühle, kann sie einfach viel besser einschätzen.
Die Handlung hat mich von Anfang an einfach mitgerissen. Zunächst scheint es als würde alles in klaren Bahnen verlaufen, als wäre es ein normale Teenagerliebe. Doch das täuscht ganz gewaltig. Dieses Buch ist so viel mehr, es ist spannend, emotional, gefühlvoll und romantisch. Es gibt viele wirklich schöne Momente und dann, dann kommt der Knall, der Hammer und nichts war mehr wie ich es mir dachte. Es gibt eine ganz entscheidende Wendung im Geschehen, die alles auf den Kopf stellt. Ich wusste nicht mehr wo oben und unten ist. Meine Nerven waren ganz extrem angespannt, denn ich wollte es nicht glauben. Ich habe mitgebangt, mitgehofft, gelacht und geweint, ich war Teil dieser Geschichte hier, habe mich mit den Charakteren verbunden gefühlt.
Je näher das Ende kam desto schneller las ich, desto intensiver wurden meine Empfindungen, desto mehr Gedanken habe ich mir gemacht.

Und dann kam es, das letzte Kapitel, der Schluss dieses Romans hier. Ich hatte echt die ganze Zeit nur gehofft und zum Glückkommt es dann genauso wie es diese Geschichte hier braucht. Dieses Ende ist perfekt, es passt, wackelt und hat Luft. Etwas anderes wäre einfach undenkbar gewesen.

Fazit
Kurz gesagt ist „Firefly: Glühwürmchennächte“ von Julia Dibbern ein Roman, der mich schlichtweg mitgerissen und dann sprachlos gemacht hat.
Glaubhaft ausgearbeitete, realistische Charaktere, ein flüssiger einnehmender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional, gefühlvoll und romantisch empfunden habe und in der nichts ist wie es den Anschein hat, haben mich begeistert und umgehauen.
Dieser Roman ist ein absolutes Highlight!
Lest es, unbedingt!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ink-Rebelss avatar
Liebe Buchverrückte,

wir laden euch wieder zu einer ink-rebellischen Leserunde ein.
Dieses Mal könnt Ihr euch von Julia Dibbern direkt aus dem grauen November in die kalifornische Sonne beamen lassen, denn dort spielt Wolkendämmerung.

Dazu verlosen wir am 16.11.2017 fünf Printexemplare und fünf E-Books. Die Leserunde startet dann, sobald alle ihre Bücher in den Händen halten.

Und darum geht's:
Was passiert, wenn die mächtigste Waffe der Welt in die falschen Hände gerät?
Nicholas ist siebzehn. Er wohnt allein mit seinem Vater und verdient mit Gelegenheits­jobs ein bisschen Geld. Als Bordfotograf eine Klimaschutz-Forschungsmission zu beglei­ten, ist seine große Chance.

Aber warum wird er auf einmal verfolgt? Und wer ist der Mann, der ihn beauftragen will, für ihn zu spionieren?
Nicholas steckt seine Nase zu tief in Dinge, die weder für seine Augen noch für seine Kamera bestimmt sind, und plötzlich gerät nicht nur er selbst in tödliche Gefahr, sondern auch seine Freunde.


Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach in die Kommentare, warum euch unser Sommerthriller interessiert, ob ihr ein Printbuch oder ein E-Book favorisieren würdet und ob ihr schon einmal das Glück hattet, Meeressäuger live zu erleben.



Zur Leserunde
Ink-Rebelss avatar

Alles davor ließ sich irgendwie noch logisch erklären – aber das hier?! Konnte man wirklich einen Menschen … erschaffen? Einfach dadurch, dass man sich ihn ausdachte? Und der lief dann quicklebendig durch die Gegend?

Seit sie sich erinnern kann, schreibt Leo Geschichten.
Eines Tages steht der Junge vor ihr, den sie sich wieder und wieder ausgedacht hat. Seelenverwandtschaft, ganz klar. Nur leider hat sie beim Erfinden ein paar Kleinigkeiten übersehen.



Ihr Buchsüchtigen,

wir laden euch herzlich zu unserer zweiten Ink-Rebels-Leserunde ein, zu Julia Dibberns Roman Wenn ich dich nicht erfunden hätte.

Ink Rebels, das sind die fünf Autorinnen Jennifer Benkau, Daniela Ohms, Kira Minttu, Julia Dibbern und Franziska Fischer, die unter diesem Label ihre Herzensbücher veröffentlichen. So professionell wie ein Verlag, nur viel selbstständiger und mit kiloweise Herzchenkonfetti im Büro. Außerdem gibt es bei uns jeden Tag Kuchen. Wer mehr über die Tintenrebellinnen wissen möchte, klicke bitte hier.


Liebe Lovelybooker,

alle Jugendbuchliebhaber ab ca. 15 (bis ca. 115 ;- ) ) lade ich ganz herzlich zu meiner allerersten Leserunde ein. Eine Leseprobe und Beschreibung meines Romans Wenn ich dich nicht erfunden hätte findet ihr hier: https://www.ink-rebels.de/index.php/wenn-ich-dich-nicht-erfunden-hatte/

Wenn ihr euch davon angesprochen fühlt, bewerbt euch sehr gern bis zum 17.01.17 um eins der zehn Rezensionsexemplare (fünf eBooks, fünf Prints). Einen Tag danach gebe ich die Gewinner bekannt.
Bitte schreibt gleich zu eurer Bewerbung dazu, ob ihr lieber ein Print oder ein eBook hättet (und in welchem Format das eBook sein soll).

Für alle, die sich bewerben möchten, habe ich folgende Fragen:
  1. Wie hat euch die Leseprobe gefallen, welchen ersten Eindruck habt ihr von Leo?
  2. Was glaubt ihr, wie es weitergeht mit Leo und der Katastrophenwohnung?
Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen und auf die anschließende Leserunde. 🙂

Mitlesen und mitdiskutieren kann natürlich außer den Gewinnern gern jede/r, die/der das Buch besitzt bzw. selbst kauft und Lust dazu hat. 🙂 Die Klappenbroschurausgabe könnt ihr direkt beim Amrûn Verlag (www.amrun-verlag.de) bestellen, sogar signiert.

Lieben Gruß,
Julia Dibbern


Es gelten die üblichen Lovelybooks-Leserunden-Richtlinien, also aktive Teilnahme an der LR und das Verfassen einer aussagekräftigen Rezension spätestens vier Wochen nach Erhalt des Buches.
JuliaDibberns avatar
Letzter Beitrag von  JuliaDibbernvor 2 Jahren
Vielen lieben Dank für deine Rezension! :-)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks