Julia Donaldson

 4.6 Sterne bei 133 Bewertungen
Autorin von The Gruffalo, Stick Man und weiteren Büchern.
Julia Donaldson

Lebenslauf von Julia Donaldson

Die britische Kinderbuchautorin Julia Catherine Donaldson erblickte am 16.09.1948 in London das Licht der Welt. Donaldson studierte im Anschluss an ihren Schulabschluss Literaturwissenschaft und Französisch an der University of Bristol und war daraufhin als Lektorin, Journalistin und Lehrerin tätig. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin im schottischen Glasgow. Donaldson begann ihre Karriere als Autorin von Liedern für Kinderfernsehen. Ihr Lied "A Squash And A Squeeze" wurde 1993 als Buch publiziert. Seither hat sie zahlreiche Kinderbücher geschrieben, darunter den Bestseller "The Gruffalo", der von Axel Scheffler illustriert wurde. Für dieses Buch erhielt sie drei wichtige englische Buchpreise (Smarties Prize, den Blue Peter Award sowie den Experian Big Three Award). "The Gruffalo" wurde mittlerweile in über 30 Sprachen übersetzt; u.a. ist es unter dem Titel "Der Grüffelo" auch in Deutschland erschienen. Die Bücher von Julia Donaldson gehören heute zu den beliebtesten Kinderbüchern aller Zeiten.

Neue Bücher

Der kleinste Dinosaurier

 (4)
Neu erschienen am 11.12.2018 als Taschenbuch bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Julia Donaldson

Sortieren:
Buchformat:
Riese Rick macht sich schick

Riese Rick macht sich schick

 (5)
Erschienen am 12.06.2018
Der Troll und die wilden Piraten

Der Troll und die wilden Piraten

 (4)
Erschienen am 17.02.2016
Der kleinste Dinosaurier

Der kleinste Dinosaurier

 (4)
Erschienen am 11.12.2018
Die Schnecke und der Buckelwal

Die Schnecke und der Buckelwal

 (3)
Erschienen am 15.05.2018
Das Riesenmädchen und die Minipopps

Das Riesenmädchen und die Minipopps

 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Prinzessin Spiegelschön

Prinzessin Spiegelschön

 (1)
Erschienen am 10.08.2005

Neue Rezensionen zu Julia Donaldson

Neu
S

Rezension zu "Die Schnecke und der Buckelwal" von Julia Donaldson

Eine schöne Geschichte über Freundschaft, gegenseitige Unterstützung und den Mut, anders zu sein
Stefanie_1985vor 2 Monaten

Die Schnecke und der Buckelwal ist eine sehr schöne Kindergeschichte. Die Texte reimen sich und sich deshalb für Kinder gut zu erinnern. Die Geschichte ist sehr schön. Es geht um Freundschaft. um den Mut, anders zu sein und darum, sich gegenseitig zu helfen. 
Einzig die Tatsache, dass man einen Buckelwal wieder ins Meer schiebt, ist etwas unrealistisch. Die meisten dieser Wale sterben an Land nicht weil sie austrocknen, sondern weil ihr eigenes Gewicht sie erdrückt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Räuber Ratte" von Julia Donaldson

Rezension zu "Räuber Ratte"
kathrineverdeenvor 6 Monaten

„Mama, ich möchte Räuber Ratte hören!“
Diesen Satz bekomme ich in den letzten Tagen des Öfteren zu hören. Denn seitdem mein Sohn das Hörspiel zu „Räuber Ratte“ zum ersten Mal gelauscht hat, ist er Feuer und Flamme und möchte es eigentlich ununterbrochen hören. Aber nicht nur das – er singt und spielt es sogar nach und Mama muss natürlich mitmachen. Man könnte sagen, dass mein Sohn im Räuber Ratte – Fieber ist. Das ist nicht nur der interessanten Handlung geschuldet, sondern liegt vor allem an der großartigen Leistung der Sprecherin Ilona Schulz, die mit völliger Hingabe die Geschichte von der räuberischen Ratte vertont.

Eine diebische Ratte trifft auf eine schlaue Ente
„Räuber Ratte“ ist eine Geschichte von dem bekannten und sehr erfolgreichen Autorenduo Julia Donaldson und Axel Scheffler. Nach dem Grüffelo und den zahlreichen anderen literarischen Helden haben sich beide Autoren in dieser Geschichte einem ganz besonderen Exemplar gewidmet. Einer diebischen Ratte, die jeden bestiehlt, der ihren Weg kreuzt. Egal ob Hasen oder Ameisen – Räuber Ratte stiehlt, bis nichts mehr übrig bleibt. Doch eines Tages begegnet ihm eine schlaue Ente. Diese macht seinen Raubzug mit einer List zunichte.

Die mitreißenden und spannenden Ereignisse rund um Räuber Rattes Raubzug sind, wie gewohnt, mit einer großen Portion Wortwitz und mit sich reimenden Textpassagen gestaltet worden, die schnell im Gedächtnis bleiben. Diese ineinander überfließenden Reime werden von einer großartigen Sprecherin vorgetragen: Ilona Schulz, der wir schon in dem Hörbuch „Stockmann“ mit großer Begeisterung lauschen durften. Auch in diesem beweist sie großes Talent. Denn sie erzählt und singt, als würde sie eine Symbiose mit der Handlung, dem Text und den eingespielten Geräuschen eingehen. Ihre angenehme und sehr wandelbare Stimme verleiht der ganzen Geschichte einen unnachahmlichen Charakter und man könnte stundenlang lauschen. Was mein Sohn seither auch tut.

Ein Hörerlebnis, das zum Mitsingen animiert
Mit den knapp 25 min Spieldauer hat dieses Hörerlebnis die passende Länge für meinen 3-jährigen Sohn. Jede weitere Minute würde seine Aufmerksamkeit sicher strapazieren. Sehr gelungen finde ich auch, dass die Geschichte Räuber Ratte von einigen musikalischen Stücken ergänzt wird. Insgesamt sind es 5 Titel, die zum Zuhören, zum Klatschen oder zum Mitsingen einladen.

„Räuber Ratte“ von Julia Donaldson und Axel Scheffler ist ein überaus gelungenes und sehr mitreißendes Hörspiel, welches mit vielen witzigen Details und mit wichtigen und positiven Botschaften gestaltet worden ist.

https://kathrineverdeen.de/

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Nelli Spürnase und die verschwundenen Bücher" von Julia Donaldson

Eines unserer Lieblingsbücher und nicht nur wegen der tollen Geschichte über die ungewöhnliche Magie
Kinderbuchkistevor 10 Monaten

Eine Buch über die Liebe zu Büchern
eine Geschichte in Reimen
für Kinder ab 3,5 Jahren

Wenn wir ein Buch in die Hände nehmen, dann machen wir das aus den unterschiedlichsten Gründen aber allein die Tatsache, dass wir zum Buch greifen zeigt doch, das wir Bücher mögen.
Für den einen bedeuten sie mehr, für den anderen weniger.
Julia Donaldson denkt sich immer wieder die schönsten Geschichten für uns aus. Geschichten voller Phantasie und dennoch immer auch realistisch.
Mit dieser erzählt sie von dem besonderen Zauber der Bücher, dem nicht nur Menschen erliegen.
Sara Ogilvie hat zu Julia Donaldson Erzählung wunderbare, lebendige, stimmungsvolle Bilder geschaffen, die einen sofort begeistern und durch die Geschichte führen.
Schon das Cover lässt deutlich werden wie sie auf ihre Weise das Geschehen einfängt.
Aber auch die drucktechnische Bearbeitung wartet mit Besonderheiten auf. Der Fokus, der gesetzt werden soll hebt sich durch eine erhabene Lackierung etwas heraus, die auch auf der Rückseite weiter führt.
Nelli, unsere grazile, freundliche Hundedame ist eine wahre Spürnase. Was sie so alles erspürt und beschnuppert erleben wir auf den ersten Seiten. lauter kleine Sequenzen in denen wir die Hundedame in Aktion sehen.  An einem Tag in der Woche darf Nelli mit Peter in die Schule denn dann ist dort Lesetag. Die Kinder dürfen ihre Kuscheltiere mitbringen, es sich gemütlich machen und entspannt lesen. Nelli liebt Bücher. Sie liebt es den Kindern zuzuhören und den Geruch der Bücher. Wieder werden Nellis Eindrücke und Erlebnis an diesem Lesetag wunderbar in kleinen Szenenbildern von Sara Ogilvie für und illustriert. Da sehen wir ein Kind gemütlich in einem Sitzsack liegend in ein Buch schauend, mit den Füßen auf Nellis Rücken, dann wieder schaut Nelli neugierig in ein Ritterbuch. Wie aufmerksam Nelli ist, ist schon sehr besonders.. Da spitzt sie die Ohren, der Hals ganz hoch streckt oder neugierig staunend mit langer Schnauze um das Buch zu beschnuppern.
Doch an einem Tag, da ist alles anders.
Als Peter und Nelli den Raum betreten sehen sie nur traurige Gesichter. Da hat doch tatsächlich jemand die ganzen Bücher geklaut.
Gut das Peter, Nelli Spürnase dabei hat. Sie nimmt schnell Witterung auf und rennt los. Gefolgt von Peter, den anderen Kindern und dem Lehrer geht es quer durch die Stadt. Dabei kommen sie an Interessanten Plätzen, wie z.B. dem Zoo vorbei. Auch hier fängt die Illustratorin das Geschehen sehr detailreich und vor allem sehr dynamisch ein. Man hat förmlich das Gefühl mit durch die Straßen zu rennen und auch die Reime werden schneller. Sie geben das Tempo vor, das Sara Ogilvie in ihren Bildern aufnimmt und transportiert. Etwas außerhalb an einem alten Bretterzaun ist die Reise erst einmal zu Ende. Und dahinter, was versteckt sich da hinter?
Man glaubt es kaum, da sitzt ein Mann, ganz gemütlich in seinem Garten und schmökert in den Büchern. Er liebt Bücher über alles, so wie Nelli und die Kinder. Er wollte die Bücher nicht klauen. Nur lesen und dann hätte er sie wieder zurück gebracht. Das er andere damit traurig gemacht hat war ihm so nicht bewusst und nicht seine Absicht. Wieder ist es Nelli, die eine geniale Idee hat. Die Kinder nehmen ihre Bücher wieder mit und unsere freundliche Superspürnase zieht Peter und Pit, so heißt der Bücherdieb, gradewegs in ....
Ach, mehr erzähl ich hier nicht.
Auch wenn ich jetzt schon viel von der Geschichte verraten habe, habe ich im Grunde noch gar nichts erzählt, denn die sprechenden, erzählenden Bilder und die Stimmung, die über die Reime vermittelt werden kann man nur im Buch selbst entdecken .
Es ist ein sehr intensives Leseerlebnis das auf die Leser wartet. Die Dynamik aber vor allem die unglaublich ausdrucksstarken Gesichter sind einmalig. Selten habe ich ein Bilderbuch in den Händen gehabt, das auch 32 Seiten so viel unterschiedliches erleben lässt. viele kleine Bildsequenzen wechseln sich mit großen, sehr lebendigen doppelseitigen, großformatigen Illustrationen ab, die einen als Betrachter sofort einfangen und mitreißen. 
*
Bei der Lesung gingen unsere Leser sehr in der Geschichte mit. Sie feuerten Nelli an, kommentierten was sie sahen, wohin die Reise ging und einige hatten sogar die gleiche Idee wie Nelli.
*
Es gibt wenig Bilderbücher über die Magie der Bücher. Julia Donaldson schafft es mit ihrer Geschichte ein Gefühl für diese Magie zu vermitteln. Sie zeigt auf unterschiedlichste Weise was Bücher alles vermitteln, bewirken und an Wert darstellen können. Sara Ogilvie visualisiert diese Magie mit ihren phantastischen Bildern und macht Lust gleich zum nächsten Buch zu greifen.
*
Ein Lieblingsbuch!


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Julia Donaldson wurde am 16. September 1948 in London (Großbritannien) geboren.

Julia Donaldson im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks