Julia Drosten

 4,6 Sterne bei 250 Bewertungen
Autor*in von Die Honigprinzessin, Die Löwin von Mogador und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julia Drosten (©)

Lebenslauf

Horst und Julia Drosten leben im Münsterland und hatten schon immer den Wunsch, Bücher zu schreiben. Fast genauso viel Spaß macht ihnen die Recherche. Sie flogen schon zusammen in einem alten Doppeldecker oder ließen sich von einer Kosmetikerin verwöhnen. Für "Die Honigprinzessin" absolvierten sie einen Imkerkurs, für "Die schwarze Taube von Siwa" folgten sie in Ägypten den Spuren der alten Pharaonen und für "Die Elefantenhüterin" besuchten sie u. a. wilde Elefanten auf Sri Lanka.Julia Drosten schreibt bevorzugt historische Romane. Mit "Die Honigprinzessin" haben sie das erste Mal einen Gegenwartsroman geschrieben.

Bisher erschien von Julia Drosten:
Denn die Hoffnung endet nie (2021)
Meine Seele schreit so laut (2020)
Der Duft von Zimtblüten (früher: Mit dem Wind Kurs Paradies)(2019)
Das Mädchen mit der goldenen Schere (2017)
Die Elefantenhüterin (2016)Die schwarze Taube von Siwa (2015)
Die Honigprinzessin (2014)Die Löwin von Mogador (2013)
Die Seidenrose (2011)
Das Revuemädchen (2009)
The Lioness of Morocco (2017)
The Elephant Keeper's Daughter (2018)
The Girl with the golden Scissors (2020)

Botschaft an meine Leser

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fjulia.vondroste%2Fposts%2F4345623528885465&show_text=true&width=500" width="500" height="703" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen="true" allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; picture-in-picture; web-share"></iframe>

Alle Bücher von Julia Drosten

Cover des Buches Die Honigprinzessin (ISBN: 9783000451164)

Die Honigprinzessin

 (41)
Erschienen am 06.02.2014
Cover des Buches Die Löwin von Mogador (ISBN: 9783000489402)

Die Löwin von Mogador

 (33)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Das Mädchen mit der goldenen Schere (ISBN: 9783000587214)

Das Mädchen mit der goldenen Schere

 (28)
Erschienen am 06.12.2017
Cover des Buches Die Seidenrose (ISBN: B00CGHZDGG)

Die Seidenrose

 (27)
Erschienen am 20.04.2013
Cover des Buches Das Revuemädchen (ISBN: 9783957032430)

Das Revuemädchen

 (27)
Erschienen am 08.01.2014
Cover des Buches Die Elefantenhüterin (ISBN: B01K3A2WVQ)

Die Elefantenhüterin

 (19)
Erschienen am 08.08.2016
Cover des Buches Meine Seele schreit so laut - Schicksalsroman (ISBN: B0878S5HTL)

Meine Seele schreit so laut - Schicksalsroman

 (17)
Erschienen am 02.05.2020

Neue Rezensionen zu Julia Drosten

Cover des Buches Denn die Hoffnung endet nie: Im Sturmwind der Freiheit (ISBN: B091FHDTT7)
Ohrwuermchens avatar

Rezension zu "Denn die Hoffnung endet nie: Im Sturmwind der Freiheit" von Julia Drosten

Zeitgeschichte zum Mitfiebern
Ohrwuermchenvor 2 Monaten

Dramatischer Kampf um verschleppte Kinder

Jeder kennt die Überschrift aus Zeitungsmeldungen „Sie kämpfte wie eine Löwin um ihr Kind“.
In diesem Roman begleiten wir zwei junge Frauen durch einen dramatischen Lebensabschnitt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Zwei Frauen unterschiedlicher Seiten, unterschiedlicher Erziehung. Wie viele Hindernisse, Rückschläge, Fehlversuche können sie bewältigen, ohne das Ziel, ihre Kinder aus den Klauen einer militanten Gewaltherrschaft zu befreien, aufzugeben? Sie müssen Grenzen überwinden, nicht nur die auf der Karte. Schaffen sie es, Hass in Freundschaft zu verwandeln?
Ich habe eine ganze Nacht an Paulinas Seite geklebt, weil ich in jedem gelesenen Kapitel voller Hoffnung miterleben wollte, ob sie endlich ihre kleine Nichte befreien und in die Arme schließen könnte. Ich sah die über Neunzigjährige Hermine vor meinem lesenden Auge, verglich sie in Gedanken mit meiner Mutter. Wie würde ich auf ihre späte Offenbarung reagieren? Würde ich sie mit Vorwürfen konfrontieren, ihre Lebensentscheidungen kritisieren?
Der Autorin gelang es von den ersten Seiten an, mich in diesen erschütternden Roman hineinzuziehen. Sie erzählt nicht nur eine spannende Geschichte, sie holt das Gefühl der Zeit und ihre brutale Realität zu mir auf die Couch. Meine früher häufig geäußerten Bemerkungen, „Ich hätte das nicht mitgemacht“ oder „Warum habt ihr nichts dagegen unternommen“, blieben mir während des Lesens im Halse stecken.
Um Widerstand zu leisten, brauchte es mehr als ein wenig Rückgrat. Da brauchte es den Mut zweier Löwinnen.
Authentisch, emotional, spannend. Hervorragend recherchierter Hintergrund.

Cover des Buches Denn die Hoffnung endet nie: Im Sturmwind der Freiheit (ISBN: B091FHDTT7)
Leseratte023s avatar

Rezension zu "Denn die Hoffnung endet nie: Im Sturmwind der Freiheit" von Julia Drosten

So eine großartige Geschichte!
Leseratte023vor 5 Monaten

Dieses Buch über die Zeit des Zweiten Weltkrieges in Polen und Umgebung ist so wunderbar geschrieben, dass man diesen Roman einfach mal gelesen haben muss!

Zum Inhalt dieses Buches:


Es geht um zwei Frauen, die das Schicksal zu Feindinnen bestimmt hat, welche in den Wirren des Zweiten Weltkrieges Seite an Seite um ihre Kinder kämpfen.
Im kleinen Badeort Heringsdorf freut sich die über neunzigjährige Hermine Voßberg mit Sohn Artur und Schwiegertochter Karin auf ihre Lieblingssendung Bares für Rares. Doch dann findet der Experte im Geheimfach eines antiken Sekretärs einen silbernen Becher mit einer rätselhaften Gravur aus dem Jahr 1944 und Hermine bricht zum Entsetzen von Artur und Karin in Tränen aus. Von ihrem Sohn gedrängt, offenbart sie ein viele Jahre tief in sich verborgenes Geheimnis. Sie erzählt die Geschichte von Paulina, einer Widerstandskämpferin aus Warschau, die im Land ihrer Feinde verzweifelt nach ihrer verschwundenen Nichte sucht. Als Paulina und Hermine sich auf einem abgeschiedenen Anwesen in Pommern begegnen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Um ihre Kinder zu retten, schließen sie einen Pakt gegen Willkür und Unmenschlichkeit.

Eine äußerst bewegende Geschichte über eine tiefe Freundschaft, die Hass und Grenzen überwindet. Dramatisch, atmosphärisch und hoch spannend geschrieben! 

Diese Geschichte habe ich als E-Book auf dem Handy gelesen und es ist sogar der Gewinner des KINDLE STORYTELLER AWARD 2021 gewesen. 



Der Januar des Jahres 1945 ist eiskalt, aber nicht der Winter bereitet den Menschen Sorgen. Die Rote Armee rückt unaufhaltsam auf die Stadt Thorn in Westpreußen zu, doch die Erlaubnis zur Evakuierung erfolgt nicht. Erst im letzten Augenblick ist es Gisela Lentz und ihrer Familie gestattet, die Stadt Richtung Gotenhafen zu verlassen. Die Menschen hoffen darauf, dass Schiffe sie in Sicherheit bringen werden. Auch Gisela gelingt es, Plätze auf der Wilhelm Gustloff zu ergattern. Keiner ahnt, was dieser Winter für sie bedeuten wird.


Das Buch startet mit einem ersten Kapitel, welches zunächst den Eindruck erweckt, es habe mit der eigentlichen Handlung nichts gemeinsam, doch später wird die Verbindung deutlich. Der jugendliche Lukas Lentz wird wegen Sachbeschädigung eine Verwarnung erteilt und er soll Sozialstunden ableisten. Er ist eher uneinsichtig und es scheint ihm auch alles egal zu sein. Dann bittet sein Großvater ihn um einen Spaziergang und ein Gespräch. Bei dem Großvater handelt es sich um Henri Lentz, der mit seiner Mutter und Familie 1945 aus Ostpreußen geflohen ist. Jetzt erzählt der Großvater im Rückblick von seinen Erlebnissen.


Die Erlebnisse von Henri, seiner Mutter und den Geschwistern hat Julia Drosten eindrucksvoll in Szene gesetzt. Einmal mit dem Buch begonnen, konnte ich es nur schwer aus der Hand legen. Das Schicksal dieser Familie geht ans Herz und ist bewegend. Auch wenn die Familie Lentz fiktiv ist, ihre Flucht ist es sicher nicht. Erschreckend ist für mich dabei, dass auch heute noch so viele Menschen auf der Flucht vor Krieg und Zerstörung sind. Die Bilder, die die Autoren beschreiben, sind so furchtbar real.


Der Erzählstil von Julia Drosten ist zwar leicht und locker zu lesen, aber gleichzeitig auch fesselnd und facettenreich. Sie schafft es problemlos Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Man fühlt automatisch mit den Charakteren mit. Hofft und bangt um ihr Leben und ihre Sicherheit. Gleichzeitig schildern sie Fakten aus der Vergangenheit. Sie haben gekonnt eben jene Fakten mit ihrer fiktiven Familie verbunden und eine spannende Geschichte von Menschen erzählt, die alles verloren haben und doch immer auch voller Hoffnung waren.


In einem ausführlichen Nachwort wird noch einmal auf die wichtigsten Details eingegangen. Für mich ist so ein Nachwort immer sehr wichtig, gerade bei historischen Romanen dieser Art. Auch hier bildet es für mich einen gelungenen Abschluss.


Fazit:


„Immer ein Licht am Horizont“ erzählt die bewegende Flucht nicht nur von einer Familie, sondern von dem verzweifelten Kampf ums Überleben von so vielen Menschen im Jahre 1945. Das Schicksal der Familie Lentz geht ans Herz. Ich habe mit ihnen gefühlt und gelitten. Dies ist eine Geschichte, die mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Gespräche aus der Community

Ihr habt Lust euch auf eine spannende Reise ins 18. Jahrhundert zu begeben und kennt keine Furcht? Dann seid ihr bei dieser Leserunde genau richtig. Gemeinsam mit dem Autorenpaar Julia Drosten geht ihr auf die weite Reise von Württemberg nach Ostindien. Was ihr für diese Reise braucht? Nun eine ordentlich Portion Mut und genügend Kampfgeist, um nie aufzugeben, egal wie schwer es wird, wären nicht verkehrt. Ihr findet euch darin wieder und habt Lust mit Zimmermann Hannes und Finanzinspektorentochter Bethari zu schließen? Dann schließt euch unserer Leserunde an.

Inhalt:

Wenn Mut und Entschlossenheit deine einzigen Waffen gegen das Schicksal sind

Württemberg 1786: Schlösser und Frauen haben Herzog Carl Eugen ruiniert. Um die Staatskasse zu füllen, verkauft er 3000 junge Männer als Söldner an die Niederländische Ostindien-Kompanie. Die Handelsgesellschaft verschifft die Soldaten zum Schutz ihrer Kolonien nach Afrika und Asien.
In Tübingen ist die Liebschaft des jungen Zimmermanns Hannes Hiller mit der Frau seines Meisters aufgeflogen. Ohne Arbeit und völlig betrunken geht er einem Werber des Herzogs ins Netz, der ihn mit Verheißungen von Abenteuer und Reichtum lockt.
Jan Pieter de Groot, Finanzinspektor der Ostindien-Kompanie rechnet mit einem Posten im Vorstand. Doch statt der Beförderung wird er mit einem geheimen und gefährlichen Auftrag in die Kolonien versetzt. Seine eigenwillige Tochter Bethari begleitet ihn nur ungern. Lieber würde sie ihr Studium an der Kunstakademie von Amsterdam fortsetzen.
Am anderen Ende der Welt entpuppt sich das vermeintliche Paradies für Hannes als Hölle und Bethari erkennt, dass ihr Vater nicht der ist, für den sie ihn hielt. Allein auf sich gestellt, schließen die beiden jungen Leute sich zu einer Schicksalsgemeinschaft auf Leben und Tod zusammen.
Autoren oder Titel-Cover




Hier geht's zur Leseprobe (Link führt zu Amazon)








Ihr seid neugierig geworden und habt außerdem noch Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil eines historischen Abenteuers! Unter allen Bewerbern verlosen wir 8 eBooks im Wunschformat und 3 Taschenbücher*.

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Fragen:

Wie stellt ihr euch das Ostindien des 18. Jahrhunderts vor?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Kleingedrucktes:
* Der Versand der Taschenbücher erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands. Bitte bewerbt euch nur für Taschenbücher, wenn ihr innerhalb Deutschlands wohnt. Euer Gewinn verfällt andernfalls automatisch und wird neu verlost.
Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde, welche das Bearbeiten der Leseabschnitte und eine Rezension umfasst. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls werden keine Profile berücksichtigt, die nicht min. 3 Rezensionen enthalten und/oder nicht öffentlich einsehbar sind. 
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!
234 BeiträgeVerlosung beendet
JuliaDrostens avatar
Letzter Beitrag von  JuliaDrostenvor 5 Jahren
Vielen Dank, dass du mitgemacht hast. Wir freuen uns sehr über deine tolle und ausführliche Rezi. Wir würden uns freuen, wenn du diese Rezi auch bei Amazon teilst. Dir noch ein schönes und sonniges Restwochenende!
Ende des 19. Jahrhunderts in Wien. Die kleine Fanny wird geboren. Sofort landet sie in einem Waisenhaus und muss lernen für sie selbst einzustehen und zu kämpfen. Habt ihr Lust diese starke Persönlichkeit, gemeinsam mit Autorenehepaar Julia Drosten, in den nächsten Wochen kennenzulernen? Dann bewerbt euch für diese Leserunde.

Inhalt:
Am Weihnachtsmorgen 1889 wird Fanny im Allgemeinen Wiener Krankenhaus geboren. Ihre Mutter besteht auf einer anonymen Geburt und verlässt das Krankenhaus kurz danach ohne ihr Kind. Fanny wächst im Findelhaus auf, wo sie von der Oberpflegerin Josepha mit liebevoller Strenge erzogen wird.
Sie muss früh lernen, sich durchzusetzen und wird eine erfolgreiche Maßschneiderin, deren Entwürfe in der Modewelt Trends setzen. Das ungelöste Rätsel ihrer Herkunft lässt sie nie los, aber alle Spuren zu ihren Wurzeln führen ins Nichts.
Beruflich äußerst erfolgreich, bleibt ihr in der Liebe das große Glück verwehrt.
Als der Erste Weltkrieg endet, der ihre Karriere jäh unterbrach, tun sich neue Chancen auf: Nicht nur das gemeinsame Leben mit ihrer großen Liebe rückt plötzlich in greifbare Nähe, auch das Geheimnis ihrer Herkunft scheint Fanny endlich lüften zu können.






Zur Leseprobe geht's hier entlang









Seid ihr neugierig geworden und habt Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer fantastischen Leserunde! Unter allen Einsendern verlosen wir 10 eBooks im Wunschformat und 3 Taschenbücher. 

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

Was fasziniert dich an historischen Romanen?

Wir freuen uns sehr auf eure Bewerbungen.


Kleingedrucktes:
Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde, welche das Bearbeiten der Leseabschnitte und eine Rezension umfasst. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls werden keine Profile berücksichtigt, die nicht min. 3 Rezensionen enthalten und/oder nicht öffentlich einsehbar sind.
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!
508 BeiträgeVerlosung beendet
JuliaDrostens avatar
Letzter Beitrag von  JuliaDrostenvor 6 Jahren

Schicksal und Geheimnis, Ehrgeiz und Gier, eine faszinierende alte Kultur und der ganz große Traum von Ruhm und Erfolg. Darum geht es in unserem fünften gemeinsamen Roman Die schwarze Taube von Siwa.

Wir lieben den Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern und freuen wir uns schon sehr auf die gemeinsame Leserunde, zu der wir euch herzlich einladen.

Und darum gehts im Buch:

London 1888:  Für das junge Fotografenpaar Larissa und Ernest Wood erfüllt sich ein Traum, als sie für den Reiseveranstalter Thomas Cook die Jahrtausende alten Sehenswürdigkeiten Ägyptens fotografieren sollen.

In Kairo lernen sie den Archäologen Max Wellink kennen, der ihnen die faszinierende Welt der Pharaonen eröffnet. Doch als sie durch Ungeschicklichkeit den Zorn einer alten Wahrsagerin erregen, schwindet ihr Glück.  Max umwirbt die hübsche Larissa, und Ernest erfährt, dass sich in der Oase Siwa das verschollene Grab Alexanders des Großen befinden soll. Von Eifersucht und der Gier nach Ruhm getrieben, schließt er sich einer Karawane nach Siwa an und lässt Larissa alleine in Kairo zurück. Doch dann verliert sich seine Spur in der Wüste und Larissa beschließt, von dunklen Alpträumen gequält, das Schicksal herauszufordern.

So könnt ihr euch für die Verlosung bewerben:

Wie entfliehst du dem Schicksal, das dir eine alte Wahrsagerin auf dem Basar von Kairo prophezeit hat?

Dieser Frage muss sich unsere Hauptfigur Larissa in Ägypten stellen und von euch wollen wir wissen:

Habt ihr schon einmal versucht, das Schicksal herauszufordern oder zu wenden? Glaubt ihr an Prophezeiungen, an die Macht der Tarotkarten, an Vorbestimmung oder eine höhere Macht, die unser Leben lenkt?

Wir sind gespannt auf eure Antworten bis zum 13.05.2015 und verlosen zehn Ebooks unseres neuen Romans für Kindle oder Geräte mit einer Kindle-App an alle Bewerber/innen.
57 BeiträgeVerlosung beendet
LadySamira091062s avatar
Letzter Beitrag von  LadySamira091062vor 9 Jahren
so ich bekenne mich schuldig sehr spät an zu sein mit meiner rezi doch nun ist sie fertig .Ich bedanke mich das ich mit auf die Reise in die Wüste gehen durfte.man merkt dem Buch an das sehr gut und viel recherchiert wurde und e s hat mir sehr gefallen http://www.lovelybooks.de/autor/Julia-Drosten/Die-schwarze-Taube-von-Siwa-1139816771-w/rezension/1163023395/ gepostet bei amazon ,google+, fb hier kommt sie im laufe der Woche noch hin http://ladysamira-s-lese-insel.webnode.com/

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 264 Bibliotheken

auf 43 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 11 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks