Neuer Beitrag

SpreadandRead

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ende des 19. Jahrhunderts in Wien. Die kleine Fanny wird geboren. Sofort landet sie in einem Waisenhaus und muss lernen für sie selbst einzustehen und zu kämpfen. Habt ihr Lust diese starke Persönlichkeit, gemeinsam mit Autorenehepaar Julia Drosten, in den nächsten Wochen kennenzulernen? Dann bewerbt euch für diese Leserunde.

Inhalt:
Am Weihnachtsmorgen 1889 wird Fanny im Allgemeinen Wiener Krankenhaus geboren. Ihre Mutter besteht auf einer anonymen Geburt und verlässt das Krankenhaus kurz danach ohne ihr Kind. Fanny wächst im Findelhaus auf, wo sie von der Oberpflegerin Josepha mit liebevoller Strenge erzogen wird.
Sie muss früh lernen, sich durchzusetzen und wird eine erfolgreiche Maßschneiderin, deren Entwürfe in der Modewelt Trends setzen. Das ungelöste Rätsel ihrer Herkunft lässt sie nie los, aber alle Spuren zu ihren Wurzeln führen ins Nichts.
Beruflich äußerst erfolgreich, bleibt ihr in der Liebe das große Glück verwehrt.
Als der Erste Weltkrieg endet, der ihre Karriere jäh unterbrach, tun sich neue Chancen auf: Nicht nur das gemeinsame Leben mit ihrer großen Liebe rückt plötzlich in greifbare Nähe, auch das Geheimnis ihrer Herkunft scheint Fanny endlich lüften zu können.






Zur Leseprobe geht's hier entlang









Seid ihr neugierig geworden und habt Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer fantastischen Leserunde! Unter allen Einsendern verlosen wir 10 eBooks im Wunschformat und 3 Taschenbücher. 

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

Was fasziniert dich an historischen Romanen?

Wir freuen uns sehr auf eure Bewerbungen.


Kleingedrucktes:
Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde, welche das Bearbeiten der Leseabschnitte und eine Rezension umfasst. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls werden keine Profile berücksichtigt, die nicht min. 3 Rezensionen enthalten und/oder nicht öffentlich einsehbar sind.
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!

Autor: Julia Drosten
Buch: Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman

katikatharinenhof

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hier möchte ich mich gerne für ein Print bewerben, denn ich liebe historische Romane, da man mit ihnen eine wunderschöne Zeitreise erleben kann. Die Geschichten laden zum Wegträumen, zum Erleben und Eintauchen einer anderen Epoche ein und machen für mich Geschichte greifbar.
Daher geschwind in den Lostopf gehüpft ...

Gartenkobold

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Nachdem ich soeben die Leseprobe verschlungen habe, bewerbe ich mich für ein Printexemplar, spannend geschrieben schon die ersten Kapitel von der Geburt der Kleinen, entfernt von ihrem Elternhaus, welches ihr sicherlich viel mehr Liebe und Geborgenheit entgegengebracht hätte; ist sicher eine höhergestellte Dame der damaligen Zeit und eine Schwangerschaft, die nicht gewollt war. Dann der Sprung ins Waisenhaus fesseln den Leser von Beginn an. Ich liebe historische Romane, die mich in eine andere Zeit entführen und man lernt noch viel mehr Details über das damalige Leben der Menschen, auch wenn ich froh bin, heute zu leben.

Beiträge danach
499 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

BerraKaraman

vor 5 Monaten

Fazit / Rezension
@JuliaDrosten

gerne! Sie ist jetzt auf Amazon auch verfügbar.https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3V0K6KITE7HBU/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B076BVNV8C

angel1843

vor 5 Monaten

Kapitel 17 bis Ende
Beitrag einblenden
@JuliaDrosten

Eine Frage bleibt aber: Warum hat Fanny nie etwas mit einem anderen angefangen? Und warum hat sie solange auf ihr Glück mit Max gewartet? Sie hätte es doch schon viel früher haben können!

JuliaDrosten

vor 5 Monaten

Fazit / Rezension

BerraKaraman schreibt:
gerne! Sie ist jetzt auf Amazon auch verfügbar.https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3V0K6KITE7HBU/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B076BVNV8C

Vielen Dank!

JuliaDrosten

vor 5 Monaten

Kapitel 17 bis Ende
Beitrag einblenden

angel1843 schreibt:
Eine Frage bleibt aber: Warum hat Fanny nie etwas mit einem anderen angefangen? Und warum hat sie solange auf ihr Glück mit Max gewartet? Sie hätte es doch schon viel früher haben können!

Dafür gibt es viele Gründe. In der damaligen Zeit war das Moralverständnis strenger als heute, es war nicht so einfach, andere Männer kennenzulernen. Fanny wurde nicht "in die Gesellschaft" eingeführt, wie es bei adeligen und bürgerlichen Mädchen üblich war. Sie konnte also nicht auf Tanzveranstaltungen unter Aufsicht ihrer Eltern Männer kennenlernen. Frauen konnten damals auch nicht so einfach ohne männliche Begleitung ausgehen. Tagsüber in einem Cafe oder Restaurant zu sein, ging gerade noch, aber abends alleine auszugehen und sich zu vergnügen war unmöglich. Fanny gehört auch in keine der damaligen Gesellschaftsschichten wirklich rein. Sie war keine Adelige und auch keine Arbeiterin. Sie lebte im kleinbürgerlichen Milieu, aber ohne das soziale Umfeld, da sie keine Eltern und keine Familie hatte. In ihrem Beruf hatte sie auch kaum Kontakt mit Männern. Sowohl ihre Kolleginnen als auch ihre Kundinnen waren Frauen. Fanny war nicht ohne Neugier, aber sie hatte auch sehr viel Angst, wie ihre Mutter ungewollt schwanger zu werden und da es keine zuverlässigen Verhütungsmittel gab, hat sie meistens Abstand zu Männern gehalten. Wir wollten im Roman auch nicht Fannys Suche nach Liebe oder dem "Richtigen" in den Vordergrund stellen, sondern die Freundschaft der Frauen untereinander und die berufliche Emanzipation von Fanny. Ihre Karriere und ihre berufliche Erfüllung waren ihr immer sehr wichtig und das hieß für Frauen in der damaligen Zeit in der Regel unverheiratet zu bleiben. Das muss für viele Frauen nicht unbedingt ein Verlust gewesen sein, denn der Beruf und die Selbstständigkeit gaben ihnen ein großes Selbstwertgefühl - es war ja auch etwas ganz Neues in einem Frauenleben. Erst als sich nach dem ersten Weltkrieg die Gesellschaft und die Moralvorstellungen grundlegend änderten, zeichnet sich für Fanny die Möglichkeit ab, mit Max zusammen zu sein. Vorher wäre das auch aufgrund der unterschiedlichen gesellschaftlichen Hintergründe nicht möglich gewesen, zumindest nur heimlich. Nicht offiziell. :-)

angel1843

vor 4 Monaten

Fazit / Rezension

Hier jetzt auch endlich meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Julia-Drosten/Das-M%C3%A4dchen-mit-der-goldenen-Schere-Historischer-Roman-1511099440-w/rezension/1552231834/1552235265/

Danke, das ich Fannys Geschichte lesen durfte. :)

angel1843

vor 4 Monaten

Kapitel 3 +4
Beitrag einblenden
@JuliaDrosten

Ich meinte das ihr euch entschieden habt etwas wegzulassen, damit mehr Platz für den weiteren Verlauf der Geschichte ist. ;)

JuliaDrosten

vor 4 Monaten

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

angel1843 schreibt:
Hier jetzt auch endlich meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Julia-Drosten/Das-M%C3%A4dchen-mit-der-goldenen-Schere-Historischer-Roman-1511099440-w/rezension/1552231834/1552235265/ Danke, das ich Fannys Geschichte lesen durfte. :)

Wir danken dir, Angel

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.