Julia Drosten Die Seidenrose

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(13)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seidenrose“ von Julia Drosten

New York 1907: Im Kosmetiksalon ihrer Tante Antonietta erlebt die junge Waise Mirella Rossi die faszinierende Welt des Luxus und der Schönheit. Als Antonietta unerwartet stirbt, hinterlässt sie ihrer Nichte jedoch ein dunkles Geheimnis. Mirella steht vor dem Nichts. Aber sie lässt sich nicht entmutigen und baut sich gegen viele Widerstände ihr eigenes Kosmetikunternehmen auf. Doch dann entpuppt sich Antoniettas ehemaliger Angestellter als bitterer Feind. Unterstützt von ihrer großen Liebe, dem Rennpferdetrainer Nick, nimmt Mirella den Kampf um ihr Lebensglück auf. Eine Geschichte von tiefer Freundschaft, der Kraft der Liebe, und der unerschöpflichen Quelle der Phantasie.

Eine wunderbare Geschichte, lesenswert!

— Castelmo

Ein absolut lesenswertes Buch!

— BuecherFeenkiste

Eine Familiengeschichte, eine berufliche Erfolgsgeschichte einer jungen Frau und eine wundervolle Liebesgeschichte. Tolles Buch!!!

— nirak03

Stöbern in Historische Romane

Grimms Morde

Zu wenig Spannung, zu langatmig und viele Anspielungen die man nur versteht, wenn man die Biografien aller Beteiligten kennt.

hasirasi2

Das Fundament der Ewigkeit

Ein tolles Buch, dessen Spannung am Ende nachlässt und meine persönlichen Erwartungen leider nicht erfüllt hat.

wsnhelios

Das Erbe der Tuchvilla

Eine wundervolle Familiengeschichte mit viele Fassetten, die mir viele schöne Stunden bereitet hat.

Any91

Im Feuer der Freiheit

Dieser historische Frauenroman ist kein Rührstück, er hat Ausdruckskraft und dennoch Einfühlungsgabe.

baronessa

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • New York Anfang des 19. Jahrhunderts

    Die Seidenrose

    LionsAngel

    15. May 2017 um 15:59

    Inhalt:New York 1907: Im Kosmetiksalon ihrer Tante Antonietta erlebt die junge Waise Mirella die faszinierende Welt des Luxus und der Schönheit. Nach Antoniettas Tod baut sie den Salon gegen viele Widerstände zu einem erfolgreichen Unternehmen aus. Als sie dann auf einer Feier den attraktiven Pferdetrainer Nick trifft und sich unsterblich in ihn verliebt, könnte ihr Glück perfekt sein. Doch Nick kann ihre berufliche Unabhängigkeit nur schwer akzeptieren, und so muss Mirella für ihre Liebe und ihr Glück kämpfen.Mein Leseeindruck:Julia von Droste ist es mit diesem Buch gelungen von der Emanzipation der Frau zu erzählen. Gleichwohl kommt das Sinken der Titanic darin vor, prangert sie den Ersten Weltkrieg an, und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.Antonietta, die Tante von Mirella, ist eine sehr fortschrittliche Dame zu Beginn 1900, die ihre Nichte nach einer Katastrophe in Italien, als einzig Überlebende bei sich in New York aufnimmt. Mirella mag sich der, ihr unbekannten, Tante nicht öffnen und so ergeben sich immer wieder Probleme.Es war für mich sehr aufregend, die Entwicklung Mirellas zu durchleben, mit allen Höhen und Tiefen.Auch Nora, Helen und Dottie sind mir schnell ans Herz gewachsen.Die Handlung war von Anfang an spannend und hat mich in Bann gezogen, so dass ich das Buch in zwei Tagen durchgelesen habe.Mein Fazit:Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die schwarze Taube von Siwa" von Julia Drosten

    Die schwarze Taube von Siwa

    JuliaDrosten

    Schicksal und Geheimnis, Ehrgeiz und Gier, eine faszinierende alte Kultur und der ganz große Traum von Ruhm und Erfolg. Darum geht es in unserem fünften gemeinsamen Roman Die schwarze Taube von Siwa.Wir lieben den Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern und freuen wir uns schon sehr auf die gemeinsame Leserunde, zu der wir euch herzlich einladen. Und darum gehts im Buch: London 1888:  Für das junge Fotografenpaar Larissa und Ernest Wood erfüllt sich ein Traum, als sie für den Reiseveranstalter Thomas Cook die Jahrtausende alten Sehenswürdigkeiten Ägyptens fotografieren sollen. In Kairo lernen sie den Archäologen Max Wellink kennen, der ihnen die faszinierende Welt der Pharaonen eröffnet. Doch als sie durch Ungeschicklichkeit den Zorn einer alten Wahrsagerin erregen, schwindet ihr Glück.  Max umwirbt die hübsche Larissa, und Ernest erfährt, dass sich in der Oase Siwa das verschollene Grab Alexanders des Großen befinden soll. Von Eifersucht und der Gier nach Ruhm getrieben, schließt er sich einer Karawane nach Siwa an und lässt Larissa alleine in Kairo zurück. Doch dann verliert sich seine Spur in der Wüste und Larissa beschließt, von dunklen Alpträumen gequält, das Schicksal herauszufordern.So könnt ihr euch für die Verlosung bewerben: Wie entfliehst du dem Schicksal, das dir eine alte Wahrsagerin auf dem Basar von Kairo prophezeit hat? Dieser Frage muss sich unsere Hauptfigur Larissa in Ägypten stellen und von euch wollen wir wissen: Habt ihr schon einmal versucht, das Schicksal herauszufordern oder zu wenden? Glaubt ihr an Prophezeiungen, an die Macht der Tarotkarten, an Vorbestimmung oder eine höhere Macht, die unser Leben lenkt? Wir sind gespannt auf eure Antworten bis zum 13.05.2015 und verlosen zehn Ebooks unseres neuen Romans für Kindle oder Geräte mit einer Kindle-App an alle Bewerber/innen.

    Mehr
    • 58
  • Die Seidenrose

    Die Seidenrose

    Maerchenfee

    Inhalt: Mirella wird mit 15 Jahren zur Vollwaisin. Durch eine Umweltkatastrophe verliert sie ihre Eltern, ihre Brüder und die ganze Verwandtschaft. Einzig lebende Verwandte ist ihre Tante Antoinette in New York, die einen gut gehenden Kosmetiksalon besitzt. Durch die Ausbildung bei ihrer Tante entdeckt Mirella ihre Liebe zur Kosmetik und ist auch schon bald sehr geachtet. Doch da ereilt sie der nächste Schicksalsschlag..... Meine Meinung: Julia und Horst Drosten erzählen uns eine sehr schöne, einfühlsame, aufwühlende, ergreifende, bildhafte aber auch spannende Geschichte über eine starke und emanzipierte junge Frau. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und ich habe die taffe Mirella und ihre Tante sofort ins Herz geschlossen. Durch den flüssigen und anschaulichen Schreibstil konnte ich die Atmosphäre im Kosmetiksalon förmlich spüren, konnte die Düfte der Produkte riechen und bekam gleich selber Lust, mich einer Kosmetikbehandlung zu unterziehen. Genauso teilte ich aber auch das Leid und die unschönen Erlebnisse von Mariella und Nora. Noras Geschichte war für mich sehr bewegend. In ihrem Leben traten oft Wendungen ein, mit denen ich nie gerechnet hätte. Gut hat mir auch die Entwicklung der Protagonisten gefallen, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Sehr gut wurde auch Fiktion und Wahrheit vermischt. So treffen wir auf Elizabeth Arden, das sinken der Titanic und auch vom Krieg werden wir nicht verschont. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen und eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3

    Maerchenfee

    10. June 2013 um 11:31
  • Die Seidenrose

    Die Seidenrose

    nirak03

    Inhalt: Mirella Rossi wird bei einer Naturkatastrophe in Italien zur Waise. Ihre Tante Antonietta in New York ist bereit das junge Mädchen aufzunehmen. So macht sich Mirella 1907 auf den Weg. Die Tante besitzt einen Kosmetiksalon und auch Mirella beginnt sich für die Schönheitspflege zu interessieren. Schon bald reift der Gedanke ein eigenes Kosmetikunternehmen haben zu wollen. Doch ein ehemaliger Angestellter der Tante erweist sich als erbitterter Gegner und dann ist da auch noch Nick, ein junger Mann der Rennpferde trainiert.   Meine Meinung: Der Erzählstil von Julia und Horst Drosten ist leicht und flüssig zu lesen und durchaus bildhaft und facettenreich. Ein Beispiel: Eine Szene handelt von Mirella und ihrer Freundin Nora, sie sitzen zusammen und hören die Musik ihrer Zeit und tanzen dazu, ihr Tanz wird gut beschrieben, ich konnte sie dabei jeden Falls deutlich vor mir sehen wie sie so ihre Verrenkungen gemacht haben, großartig. Ich fühlte mich direkt in diese Zeit versetzt.   Die junge Mirella, die zu Beginn des 20 Jahrhunderts in New York ihr Leben komplett neu sortieren musste hat mir gut gefallen. Nach ihrem schweren Schicksalsschlag fand sie bei ihrer Tante in New York ein neues Zuhause. Von ihr lernt sie das Handwerk der Kosmetik und vor allem wie Pflegeprodukte hergestellt werden. Ich fand es sehr interessant zu lesen, vor allem die vielen Rezepte der Kosmetikherstellung fand ich gut. Es war interessant zu erfahren, wie damals die Damen sich schminkten und wie dann erst nach und nach Pflegeprodukte in den Handeln kamen, die für uns heute Selbstverständlich sind. Vor allem die Probleme die gerade Frauen dabei hatten, wenn sie Berufstätig waren wurden hier gut wiedergegeben. Die Darstellung der jungen zunächst verschüchterten Mirella und dann ihr erwachsen werden zu einer jungen, modern Frau ihrer Zeit hat mir gut gefallen. Der Kampf der Frauen um ihre Selbstständigkeit wird hier deutlich beschrieben. Ich fand diese Geschichte authentisch und ehrlich. Auch finden immer wieder zeitgeschichtliche Handlungen ihren Weg in die Geschichte und so liest man hier nicht nur eine Fiktive Geschichte sondern erfährt auch wie es zu der Zeit um 1910-1920 in New York aussah. Nicht nur der Untergang der Titanic ist Thema sondern auch der erste Weltkrieg wird beleuchtet, aber immer nur so, dass schon das Leben Mirellas im Vordergrund bleibt. Mir hat diese Mischung gut gefallen. Ich hatte einige sehr schöne Lesestunden. Mein Fazit: „Die Seidenrose“ ist ein wundervoller Roman aus den Anfängen des 20 Jahrhunderts. Zunächst eine Familiengeschichte, dann eine berufliche Erfolgsgeschichte und auch ein wenig eine Liebesgeschichte. Von allem etwas und gerade diese Mischung hat mir gut gefallen. Ich finde es toll, dass dieses schöne Buch jetzt als E-Book wieder zu haben ist. Ich hoffe es findet auf diesem Weg noch viele Leser und Leserinnen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Seidenrose" von Julia von Droste

    Die Seidenrose

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. January 2013 um 16:56

    Großartige Unterhaltung, die im New York vor dem ersten Weltkrieg spielt. Die junge Mirella setzt sich durch und gründet ihr eigenes Kosmetikunternehmen. Von ihrem Erfolg muss sie auch ihren Ehemann überzeugen, einen Pferdezüchter aus Kentucky. Gefallen haben mir auch Nebenfiguren, wie Mirellas beste Freundin, die reiche, aber unglückliche Nora, Mirellas kapriziöse Tante Antonietta und Helen, eine engagierte Kämpferin für das Frauenwahlrecht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Seidenrose" von Julia von Droste

    Die Seidenrose

    Chrissie007

    26. February 2012 um 17:42

    Dieses Buch müsst ihr lesen!! Mirella verliert als 15-jähriges Mädchen ihre italienische Familie durch eine Schlammlawine. Ihre einzig lebende Verwandte ist ihre Tante Antonietta, die in New York lebt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zwischen den beiden werden die beiden zu besten Freundinnen. Mirella lässt sich von ihrer Tante zur Kosmetikerin ausbilden und soll den Kosmetiksalon ihrer Tante übernehmen. Daraus wird leider nichts, denn ihre Tante ist hoch verschuldet und ein Käufer für den Salon ist schon gefunden. Mirella verliert mal wieder alles, hat aber hilfreiche Freundinnen, die sie unterstützen. Mit Hilfe ihres Kampfgeistes und ein paar glorreichen Ideen entwickelt Mirella in ihrer eigenen kleinen Küche eine Creme, die sie bald unter die Frauen der High Society in New York bringt. Zur gleichen Zeit lernt sie Nick kennen, der ihr einen Heiratsantrag macht. Dieses Buch ist so voller Leben des New Yorks in Jahren 1900 - 1918. Die Autorin zeigt auf, wie sich in dieser Zeit das Schönheitsbewusstsein von Frauen veränderte und welche revolutionären Erfindungen im Bereich des Schminkens und der Pflege der Haut es gab. Des Weiteren macht die Autorin auf die Veränderungen der Stellung der Frau in der Gesellschaft aufmerksam. War eine Frau im 19. Jahrhundert zu Hause, hat die Kinder versorgt und den Haushalt geführt, so hat sich dies mit der Jahrhundertwende sehr geändert. Frauen erlernen einen Beruf und sind weitestgehend selbstständig. Das ist für uns heutzutage völlig normal, damals war es etwas Neues. Die meisten Männer rümpften darüber die Nase und konnten dies erst nicht verstehen und begannen auch nur langsam, es zu akzeptieren. Allerdings hat mich das Schicksal, Schaffen und Leben von Mirella viel mehr interessiert. Eine sehr bewunderswerte Frau hat die Autorin in ihrem Werk geschaffen. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, ich konnte es außerdem kaum aus der Hand legen, für mich ein absoluter "Page-Turner". Ich freue mich schon darauf, die anderen Werke der Autorin zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Seidenrose" von Julia von Droste

    Die Seidenrose

    arno

    02. November 2011 um 23:42

    Ein Frauenroman, ich sag mitnichten, denn hier werden auch ernsthafte Probleme angesprochen. Eine kleine italienerin verliert ihre Eltern und das ganze Umfeld bei einem verherenden Bergrutsch. So kommt sie nach Amerika zu ihrer Tante, wo sie in die Kosmetik eingewiesen wird. Als die Tante stirbt wird sie aus dem Haus geworfen von einem Angestellten der Tante. Wieder alles verloren beginnt sie zu kämpfen und sagt dem abgewiesenen Liebhaber ihrer Tante den Kampf an. Ein absolut lesenswertes Buch

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks