Julia Fürbaß

 4.3 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorin von Negatio.
Julia Fürbaß

Lebenslauf von Julia Fürbaß

Die Idee von einem eigenen Buch geistert schon seit Julias Kindheit in ihrem Kopf herum. Im Kindergarten konnte sie es kaum abwarten, lesen zu lernen. Als sie dann zur Volksschule ging, war Lesen und Schreiben natürlich ihr Lieblingsfach und der Traumberuf stand für sie fest: Autorin. Sie erfand unzählige Kurzgeschichten und schrieb sie nieder, viele davon hat sie heute noch.

Mit fünfzehn Jahren las sie ihren ersten Psychothriller und war fasziniert. Von da an kaufte sie sich immer mehr Bücher, weil sie gar nicht genug davon bekommen konnte. Julia las unheimlich gerne – das Schreiben rückte aber immer weiter in den Hintergrund.

Ende 2014, als sie wieder einmal ein Buch zu Ende gelesen hatte, dachte sie sich: „Warum soll ich das nicht auch können?“

Plötzlich hatte sie eine Idee, sie kam einfach so aus dem Nichts. Julia setzte sich mit Stift und Papier hin und begann, eine Zusammenfassung für einen Thriller zu schreiben. In ihrem Kopf entstanden immer mehr Szenen und Figuren, die in der Geschichte vorkommen sollten.

Als das Manuskript im Frühjahr 2018 fertig war,  machte sie sich voller Elan auf die Suche nach einem Verlag. Beworben hatte sie sich allerdings nur bei einem – und von dem kam nie eine Rückmeldung. Dann wurde sie durch einen Radiosender auf eine steirische Self-Publisherin aufmerksam und Julia beschloss, es auf diesem Weg zu versuchen.

Nach einiger Zeit hatte sie eine Lektorin und eine Grafikerin gefunden, sowie eine Plattform, die ihr Buch im Anschluss vertreiben würde. Als sie einige Monate später das erste Printexemplar in den Händen hielt, konnte sie das Gefühl kaum in Worte fassen - die jahrelange Arbeit hatte sich nun gelohnt.

Julia schreibt für ihr Leben gern und mit der Veröffentlichung von „Negatio“ hat sie sich ihren Kindheitswunsch, selbst ein Buch zu schreiben, erfüllt!


Alle Bücher von Julia Fürbaß

Negatio

Negatio

 (8)
Erschienen am 01.04.2019

Neue Rezensionen zu Julia Fürbaß

Neu

Rezension zu "Negatio" von Julia Fürbaß

Ein richtiger spannender Thriller
elas_buecherweltvor 9 Tagen

Das war mein erster Thriller von der Autorin und ich freue mich immer noch, dass Sie mich angeschrieben hat und mich gefragt hat, ob ich Ihr Buch lesen möchte.

Der Thriller hat zwar sehr viele Seiten, aber ist von Anfang bis Ende spannend geschrieben worden. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Mit dem Ende hätte ich aber so nicht gerechnet. Es ist wirklich lesenswert, auch wenn es so viele Seiten hat, aber es lohnt sich zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Negatio" von Julia Fürbaß

Spannender Thriller
Jacky2708vor 18 Tagen

Inhalt:

Mit einem Anruf fängt alles an … Das glaubt er zumindest. Das Böse versteckt sich oft dort, wo man es selbst am wenigsten erwartet … Sie bekommen einen Anruf von jemandem, von dem Sie jahrelang nichts gehört haben. Sie wissen nicht, was Sie davon halten sollen, entschließen sich aber dennoch dazu, ihm einen Besuch abzustatten. „Was soll schon passieren?“, denken Sie sich. Denselben Gedanken hat auch Sebastian Rietz und lässt damit einen wahrgewordenen Albtraum in seine Welt … Eigentlich hat er geglaubt, dass sein Leben vor fünf Jahren schon zerstört wurde. Aber als plötzlich der Tod seine Familie heimsucht, verfolgen ihn immer wieder schreckliche Träume. Sebastian ist auf der Suche nach Antworten, aber die wichtigste kann nur er sich selbst geben – und seine Schwester.

Fazit:
Am Anfang hab ich mich etwas schwer getan in die Geschichte rein zu finden. Aber nach und nach wurde es immer spannender und ich konnte kaum aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Die Protagonisten sind super dargestellt und wirken authentisch. Die Nebencarakthere sind teilweise etwas dürftig ausgearbeitet worden. Der Thriller ist sehr komplex und ich habe lange gebraucht um überhaupt eine Spur zu finden wie alles zusammenhängt und wer Opfer und Täter ist. Hier hat es die Autorin wirklich gut gemacht und führt den Leser so richtig aufs Glatteis. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen. 

Kommentieren0
38
Teilen

Rezension zu "Negatio" von Julia Fürbaß

Packendes Thriller-Debüt aus Österreich ...
kn-quietscheentchenvor 20 Tagen

- INHALT -


Sebastian Rietz, Polizist in Graz, erhält eines Abends einen Anruf von seinem Vater. Das Komische daran ... er hat seit einem Grillabend von vor 5 Jahren keinen Kontakt mehr zu seinen Eltern, geschweige denn zu seiner Schwester, da diese ihn von einer auf die andere Sekunde vor die Tür gesetzt haben. Was ist geschehen, dass er jetzt plötzlich ins Elternhaus zurückkehren soll? Die Neugier ist geweckt und so setzt sich Sebastian ins Auto und macht sich auf den Weg - ohne zu wissen, was ihn "zu Hause" erwartet. Seine Eltern liegen tot im Haus - vom Mörder keine Spur ... nur seine Schwester Kim liegt singend in der Badewanne. Hat sie etwa ihre Eltern ermordet? Welchen Grund hat sie? Oder wer hat es auf die Familie R ietz abgesehen? Sebastian stellt sich diese Fragen und bekommt mit der Zeit auch immer mehr Antworten, die Licht in seine Vergangenheit bringen. Wem kann er in der schweren Zeit noch vertrauen?

- MEINUNG - 

Ich war sehr glücklich, als ich erfahren habe, dass ich ein Leseexemplar von "Negatio" von Julia Fürbaß gewonnen habe. Da es sich um ein Thriller-Debüt handelt, bin ich ohne große Erwartungen an die Geschichte rangegangen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Am Anfang muss man sich als Leser erst einmal daran gewöhnen, dass die Autorin die Geschichte um Sebastian und Kim aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Nicht nur die beiden Hauptprotagonisten kommen zu Wort, auch die Kommissarin Carmen - die die Ermittlungen leitet, Ralf - Sebastians bester Freund und auch Kommissar, Tobias - weiterer Polizist und Jenni, Carmens Cousine, bekommen jeweils eigene Kapitel. Aber wäre das nicht schon kompliziert genug, gibt es auch noch Zeitsprünge in die Vergangenheit.
Am Anfang fand ich das sehr störend, grad weil die Kapitel recht kurz gehalten sind - aber ab der Hälfte hatte ich mich dann dran gewöhnt und ich muss zugeben, dass dadurch die Story immer mehr an Spannung gewonnen hat. Wie der ein oder andere schon bemängelt hat, hätte man auch die ein oder andere Beschreibung etwas kürzer fassen können, somit wäre man nicht von einem über 600 Seiten-Werk "erschlagen" worden. 
Die letzten 200 Seiten hab ich in einem Rutsch weggelesen, weil mich die Auflösung des Falles einfach nicht mehr losgelassen hat. Der Kreis schließt sich mit jedem Kapitel und man erfährt immer mehr, was damals beim Grillabend passiert ist und wieso Sebastian Gedächtnislücken hat und sein Verhalten seinen Mitmenschen gegenüber. Das abrupte Ende hat mich ein wenig traurig gestimmt - ich hätte gerne noch einen Epilog gelesen ... 
Trotzdem tut es der Geschichte keinen Abbruch - ich spreche hier eine absolute Leseempfehlung aus - das Debüt ist gelungen und ich freue mich schon auf den nächsten Thriller von Julia Fürbaß.



Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe lovelybooks-Community!


Hiermit lade ich euch recht herzlich zu meiner ersten Leserunde ein! Ich verlose zehn E-Books meines Thrillers "Negatio" und freue mich schon auf eure Bewerbungen!

Bewerbt euch für eines von zehn E-Book-Exemplaren, wenn ihr ...
- gerne Thriller lest ...
- fasziniert über die Abgründe der menschlichen Seele seid ...
- und wenn ihr euch dazu bereit erklärt, eine Rezension zu schreiben!


Hier ein kurzer Einblick:

> Mit einem Anruf fängt alles an ... Das glaubt er zumindest.
Das Böse versteckt sich oft dort, wo man es selbst am wenigsten erwartet.

Sie bekommen einen Anruf von jemandem, von dem Sie jahrelang nichts gehört haben.
Sie wissen nicht, was Sie davon halten sollen, entschließen sich aber dennoch dazu, ihm einen Besuch abzustatten. "Was soll schon passieren?", denken Sie sich.
Denselben Gedanken hat auch Sebastian Rietz und lässt damit einen wahrgewordenen Albtraum in seine Welt ...

Eigentlich hat er geglaubt, dass sein Leben vor fünf Jahren schon zerstört wurde. Aber als plötzlich der Tod seine Familie heimsucht, verfolgen ihn immer wieder schreckliche Träume. Sebastian ist auf der Suche nach Antworten, aber die wichtigste kann nur er sich selbst geben - und seine Schwester.<


Begleitet Sebastian auf einer Reise, die sein Leben verändern wird!
Wer ist für diese Wendung verantwortlich und: Was haben Träume mit all dem zu tun?


Die Bewerbungsfrist endet am 25.04.2019.
Die Bekanntgabe der Gewinner und der Versand der E-Books per Mail erfolgt am 26.04.2019.


Ich freue mich auf eure Meinungen und Rezensionen in Anschluss!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Julia Fürbaß wurde am 12. Juli 1992 in Bruck an der Mur (Österreich) geboren.

Julia Fürbaß im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Julia Fürbaß?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks