Julia Franck

 3.8 Sterne bei 551 Bewertungen
Autorin von Die Mittagsfrau, Liebediener und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Julia Franck

Die deutsche Schriftstellerin Julia Franck kommt am 20.02.1970 in Berlin-Lichtenberg zur Welt. 1978 verlässt sie mit ihrer Mutter und ihren drei Schwester die DDR und sie ziehen ins schleswig-holsteinische Rendsburg. Ab 1983 lebt Julia Franck bei Freunden in Berlin, wo sie im Jahr 1991 nachträglich ihr Abitur absolviert. Es folgt ein Studium Fächer Jura, Altamerikanistik, Neuere deutsche Literatur und Philosophie an der FU Berlin. Nebenbei schlägt sie sich mit diversen Nebenjobs durch und hält sich einige Monate in den USA, Mexiko sowie Guatemala auf. 1997 erscheint ihr Romandebüt "Der neue Koch". Es folgen weitere Veröffentlichungen und viele Auszeichnungen. Seit 2001 ist Franck Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland. 2005 verbrachte sie als Stipendiatin an der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom. 2007 wird Julia Francks Roman "Die Mittagsfrau" mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Die Schriftstellerin lebt als alleinerziehende Mutter mit ihren beiden Kindern in Berlin-Friedenau. Julia Franck zählt zu den prägendsten und talentiertesten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart und ihre Werke wurden in 34 Sprachen übersetzt. Im Oktober 2011 erscheint ihr aktuelles Buch "Rücken an Rücken".

Alle Bücher von Julia Franck

Sortieren:
Buchformat:
Die Mittagsfrau

Die Mittagsfrau

 (371)
Erschienen am 01.04.2009
Bauchlandung

Bauchlandung

 (37)
Erschienen am 15.05.2012
Liebediener

Liebediener

 (45)
Erschienen am 01.02.2009
Lagerfeuer

Lagerfeuer

 (34)
Erschienen am 15.05.2012
Rücken an Rücken

Rücken an Rücken

 (32)
Erschienen am 16.05.2013
Der neue Koch

Der neue Koch

 (17)
Erschienen am 20.09.2001
Grenzübergänge

Grenzübergänge

 (4)
Erschienen am 11.03.2009
Lagerfeuer: Roman

Lagerfeuer: Roman

 (0)
Erschienen am 08.03.2012

Neue Rezensionen zu Julia Franck

Neu
J

Rezension zu "Lagerfeuer" von Julia Franck

Tolles Buch
judipudivor 3 Tagen

Ich habe das Buch vor etwa einem Jahr gelesen, mir gefällt es aber sehr gut, was wohl auch daran liegt, dass ich mich sehr für die DDR-Thematik interessiere und vorallem dafür wie Menschen dort gelebt und gefühlt haben. 

Mir gefällt sehr, wie die einzelnen Charaktere dargestellt sind. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Bauchlandung" von Julia Franck

Mir fehlte irgendwas
Fortivor einem Jahr

Alle der acht kurzen Geschichten werden von Ich-Erzählerinnen erzählt. Hierbei hat jede ihre eigene Sprache, was ich interessant fand. Die Protagonistinnen, das Setting und die Handlung unterscheiden sich stark. Es gibt absurde Momente, etwas Erotik, Zwiespalte und einiges mehr. Viele Geschichten handeln von einem (potentiellen) Wendepunkt im Leben der Ich-Erzählerinnen, lassen hierbei am Ende aber meist viel offen.

Ich habe die Geschichten interessiert gelesen, aber hundertprozentig haben sie mich nicht überzeugt - ich hätte mir mehr Ergebnisse und/oder Überraschungsmomente gewünscht.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Mittagsfrau" von Julia Franck

Julia Franck | DIE MITTAGSFRAU
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

INHALT: Stettin 1945, Peter ist mit seiner Mutter auf der Flucht vor der Roten Armee Richtung Westen. Auf einem Bahnhof in Pasewalk setzt sie ihn auf eine Bank und sagt ihm, er solle sitzen bleiben und auf sie warten, sie sei gleich wieder da. Er wartet und wartet, vergebens, sie kehrt nie zu ihm zurück. Was eine Frau dazu bewegt, ihren Jungen in den Wirren der Nachkriegszeit und der Flucht allein zurückzulassen, wird nach diesem bitteren Epilog in Form einer Rückblende über die letzten dreißig Jahre ergründet.

Die junge Helene, schön und begabt, wächst mit ihrer Schwester Martha in Bautzen als Tochter der psychisch labilen Selma auf, die mit zunehmendem Alter immer neurotischer und paranoider wird. Selma beginnt sich einzuigeln und begegnet ihrer Umwelt, insbesondere ihren Töchtern, mit emotionaler Kälte und offener Feindseligkeit. Als der Vater schwer versehrt aus dem Ersten Weltkrieg heimkehrt und nach langem Kampf seinen Verletzungen erliegt, zerbricht die Familie gänzlich. Helene und ihre Schwester nutzen einen glücklichen Umstand zu ihrer wohlhabenden Tante nach Berlin überzusiedeln. Dort erleben sie die brodelnde Metropole der Golden Twenties, ein Leben voller Spaß und Rausch, dem sich Martha nur schwer entziehen kann und auf der Strecke bleibt, während Helene in Carl ihren Mann fürs Leben findet. Doch das Schicksal schlägt abermals zu und Carl kommt kurz vor der gemeinsamen Hochzeit bei einem Unfall ums Leben. Daraufhin erstarrt Helene innerlich, etwas in ihr geht kaputt und sie gerät in genau den glück- und freudlosen Zustand, an den sie ihre Mutter verlor. Auch die spätere Ehe mit Wilhelm, einem erfolgreichen Ingenieur, der sich als sadistischer Tyrann entpuppt, und die Geburt ihres Sohnes ändern nichts an ihrer inneren Kälte. Dann bricht der Zweite Weltkrieg aus und alles scheint verloren…

FORM: Julia Franck schreibt sehr dicht, komplex und verschachtelt – kunstvoll aber nicht gekünstelt. Die Sprache wirkt leicht antiquiert, was gut zur beschriebenen Zeit passt. Zwar brauchte ich ein paar Kapitel, um mich vollends auf diesen Stil einzulassen, konnte ihm dann aber sehr viel abgewinnen. Parallel zur zunehmenden Kälte Helenes wird auch Francks Sprache kälter und emotionsloser, beschränkt sich zum Ende hin nur noch auf äußerliche Beschreibungen, ohne dabei ihre Figuren zu verlassen, und lässt den Leser bewusst mit den notwendigen Deutungen allein. Das alles durchweg auf hohem sprachlichen Niveau.

FAZIT: Nach ein paar Startschwierigkeiten und ohne dass ich vorher viel von diesem Roman gehört oder erwartet hatte, packte es mich wie selten ein Buch. Eine zutiefst erschütternde und traurige Geschichte, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ganz große Literatur – Fünf Sterne.

*** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo, ich suche ein ähnliches Buch wie "Die Mittagsfrau" von Julia Franck. Könnt Ihr mir etwas empfehlen, das in diese Richtung geht? Darf ruhig literarisch sein. Es sollte aber trotzdem gut lesbar sein. Vielen Dank.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Julia Franck wurde am 20. Februar 1970 in Ost-Berlin (Deutschland) geboren.

Julia Franck im Netz:

Community-Statistik

in 841 Bibliotheken

auf 49 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks